Schiffe, Schiffsbalance & Co.

Bitte postet hier eure Erfahrungen mit BotE. Speziell Partien aus dem MP-Modus interessieren uns.
Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Beitrag von master130686 » Freitag 5. Januar 2007, 06:56

Ich weiß nich woran es liegt, aber ich spiele jetzt Konföderation und da habe ich keine Probleme. Ein Rundenwechsel geht relativ schnell und auch sonst läuft alles ohne Probleme. Und ich bin hier auch "schon" bei Runde 220 (nochmal zum Vergleich: bei den Rotharianern ging ab Runde 100 fast nix mehr bzw alles extrem langsam).
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Freitag 5. Januar 2007, 06:59

na wenn sich das nicht nach nem bug anhört..seltsam

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4181
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Freitag 5. Januar 2007, 14:04

Kann eigentlich nicht sein. Passiert das bei dir jedesmal wenn du Rotharianer spielst?

tvalok
Offizier
Offizier
Beiträge: 196
Registriert: Samstag 26. August 2006, 16:19

Beitrag von tvalok » Freitag 5. Januar 2007, 16:01

Das liegt bestimmt nur daran, dass die Rotharianer erstmal übersetzen müssen vom deutschen/englischen ins Rotharianische :D

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Freitag 5. Januar 2007, 18:04

scherzkeks :)

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4181
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Freitag 5. Januar 2007, 22:59

Ich habe mal mit Flocke ein paar Ründchen gespielt. Irgendwie ist er der einzige, der über Internet einen funktionierenden Server machen kann. Ich denke das hat irgendwas mit den Routereinstellungen bei uns anderen zu tun. Naja, bei Flocke funktionierts jedenfalls.

Ich war mal die Terraner, er hat die Rotharianer gespielt. Ich kann daher erstmal nur meine Erfahrungen schildern. Selbst habe ich es vorher auch noch nicht im MP gespielt. Ich finde die Gebäude- und Schiffskosten sind soweit in Ordnung. Auch die Forschung schreitet in einem gutem Tempo voran. Mich hatte es leider in eine üble Ecke der Galaxie verschlagen. Ich sah zwar viele neue schöne Planeten von Malle, dies waren aber hauptsächlich Planeten mit Ringen und sonstigen Zeugs drumherum, kurz gesagt, es waren Gasriesen. Somit gabs kaum was zu kolonisieren und auch die Minors haben sich gedacht, dieses Gebiet ist Mist. Daher hat es ewig gedauert, bis ich mal auf eine Rasse getroffen bin.

Leider gabs dann einen Fehler auf Serverseite, wodurch wir das Spiel abbrechen mussten. Beim Laden gibts aber leider noch einen Bug auf Clientseite. Man verliert all seine Schiffe, bekommt nur die Schiffe dazu, welche man immer zu Beginn des Spiels hat, also einen Scout und ein Kolonieschiff. Diese stehen dann aber irgendwo auf der Karte rum, außerhalb der eigenen Grenzen, wodurch sie nutzlos sind. Aber ansonsten war ich ganz zufrieden mit der Sache.

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Beitrag von master130686 » Montag 8. Januar 2007, 15:19

Also ich hab mal ein weiteres Rotharianer-Spiel gestartet. Bis Runde 211 lief's ohne Probleme, aber mit Beginn von 212 hat er sich wieder aufgehangen.

Bei der Konföderation bin ich ohne Probleme bei Runde 260 (Single- und Multiplayer). Mal sehen wie's weiter geht.

Am RAM kann es meiner Meinung nach nich gelegen haben, da der RAM-Verbrauch des gesamten Systems bei den Spielen wo es stockt nur etwa 500 MB insgesamt beträgt. Und ich hab 1 GB RAM (rechnet man die Auslagerungsdatei dazu, dann sind es 4 GB).

Es dürfte eher am Prozessor liegen, da ich nur einen 1,4 GHz habe. Obwohl auch da die Prozessorauslastung "nur" zwischen 60 und 90 % liegt.


Jetzt nochmal ein großes Lob:
Ich finde es gut, dass nach einem Kampf auch die Schilde beschädigt sind, und nich wie in BotF sofort wieder auf 100 %.

Und dazu gleich eine Frage:
Wie kann ich beschädigte Schiffe reparieren bzw. reparieren lassen? Regenerieren sich die Schilde von selbst? Die Hülle tut es ja nicht.

Ok, das war's erstma. Super Spiel bisher, weiter so.

CU master130686
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Montag 8. Januar 2007, 15:26

definitiv was mit der CPU ;) ich habs gestern geschafft, BotE zu killen indem ich gimp 2.3 nebenher laufen hatte und gleichzeitig microsoft dotnet3 installierte (gut wer tut sowas freiwillig? aber hey ;)).
Danach kam selbst hinterher bei der Galaxygenerierung, also wenn man alles ausgewählt hat und starten will, ein dll runtime error (erinnerte mich an das uralte divide by zero, stand aber nicht da, eher das was unten im bild steht).

das mit den Schilden nicht gleich auf 100% find ich - ehrlich gesagt - inkonsistent, denn ich hatte ja mal ausgeführt, dass ne strategische Botf/BotE-Runde immerhin n paar Jahre/Wochen minimum dauert, bis dahin sollten die Schilde doch schon aufgeladen sein..
Ich nehm aber mal an, dass hier nur angezeigt werden soll, was für Schaden die genommen haben zwecks besserer Einschätzung des Kampfes. In der nächsten Runde bzw. im nächsten Kampf werden die wohl automatisch wieder auf voller Leistung sein, oder puste?
Dateianhänge
error.jpg
error.jpg (17.31 KiB) 4393 mal betrachtet

permutator
Offizier
Offizier
Beiträge: 115
Registriert: Freitag 25. August 2006, 21:00

Beitrag von permutator » Montag 8. Januar 2007, 22:01

Ich hatte auch die oben geschilderten Problem bei einem Rotharianerspiel. Ab Runde 117 lief kaum noch was, besonders in der Systemansicht von Rotharius, im Schiffsdesign und wenn ich mir eine Auflistung der Systeme ansehen möchte. Meine beiden anderen Syteme machten keine Probleme in der Systemansicht. Diplomatie, Galaxie und Forschung lief normal.
Ansonsten gefällt mir recht gut was ich bisher gesehen habe.

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4181
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Dienstag 9. Januar 2007, 02:27

@Malle
Das ist ein reiner Bug. Hat also nichts mit CPU zu tun. Sowas passiert z.B. bei Division durch Null. Ich habe mittlerweile aber auch ein paar dieser Bugs behoben, daher kann es sein, dass dieser in weiteren Versionen nicht mehr vorkommt. Z.B. kam es manchmal beim Terraformen zum Absturz

@master130686
siehe Antwort für Malle.
Schilde laden sich relativ schnell wieder auf. Wenn du auch die Hülle reparieren möchtest, musst du dein Schiff über eine Station oder ein System mit Werft stellen. Dann wird auch die Hülle repariert. Dies dauert dann aber etwas länger.

@permutator:
Dies liegt vlt. noch an dem Bug wegen dem Sound. Der RAM-Verbrauch steigt deswegen beständig an. Wenn du wenig RAM hast, kann es passieren, dass das Spiel langsamer wird. Halt so wie im originalen Botf ;-)

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Beitrag von master130686 » Dienstag 9. Januar 2007, 06:57

@Sir Pustekuchen:
Ich hatte meinen Scout für mehrere Runden sowohl "über" einer Station als auch in einem System mit Werft (Sol), und dennoch veränderten sich die Hüllenpunkte nicht. Die blieben/bleiben bei 236. Und wenn nicht gedacht ist, dass es pro Hüllenpunkt 10 Runden dauert, und das bei einer einfachen Duraniumhülle (vom Startscout), dann funktioniert das reparieren noch nicht ganz.

Ist die Geschwindigkeit der Reparatur (so sie denn funktioniert) von der Basis-Klasse bzw. Werftstufe abhängig? Also repariert eine Klasse/Stufe 2 Werft schneller als eine Klasse/Stufe 1 Werft bzw. eine Sternenbasis schneller als ein K7-Außenposten? Und reparieren Werft+Basis schneller als nur Werft/Basis?
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4181
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Freitag 12. Januar 2007, 15:21

Die Reparaturgeschwindigkeit ist nicht abhängig von der Werft.

Ich habe dies nun auch nochmal getestet. Die Schiffe werden repariert, sobald sie über einer Station oder über einem System mit einer Werft stehen. Hast du vlt. die Schilde und Hülle verwechselt? Weil Typ 0 Schilde laden sich nicht mehr auf! Erst ab Typ 1 Schilde werden die mit der Zeit wieder hergestellt.

Benutzeravatar
Mentat
Offizier
Offizier
Beiträge: 217
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2006, 17:45

Schiffsbesitz

Beitrag von Mentat » Freitag 1. Juni 2007, 04:51

Erstmal Gratulation, das Spiel macht sich jetzt echt schon sehr gut.
Aktuelles Game, Turn 212, Rotharian, ~Tech 7

In meinem aktuellen Spiel besitzt die Konföderation eine mächtige Flotte von Khayrin Kriegsschiffen(~40 Stück), .... zusätzlich zu den den Konföderationsschiffen wohlbemerkt. Ich habe mich extra als Khayrin und als Konfed eingeloggt um es nachzutesten. Die Konföderation ist aber an Systemen/Macht sogar mickriger als ich, vor allem im Vergleich zu den Khayrin, Hanuhr etc., hat aber mit Sicherheit die grösste Flotte.

Noch ein paar Beobachtungen:
- Forschung geht viel zu schnell
- Und Hand in Hand damit auch die Entwicklung der Imperien, ich komme da kaum nach alles auf Vordermann zu bringen, da ich ständig mit Hochgeschwindigkeit Kolonie-Schiffe bauen muss.
- Ressourcen-Produktion ist überdurchschnittlich hoch
- Transfer dieser auf andere Planeten, etwas komplex
- Tech-Upgrades auf bestimmte Schiffs-Klassen wirken inkonsistent
Bsp: Niemand wird je eine D'Ocellus(6xDisruptorbank 21, 2xS3 TT, Kosten ~12000) bauen, wenn er die R'Tibia auf ein gleiches Niveau(12xDB 21, 3xS3 TT, Kosten ~14000) upgraden kann, da die einfach viel mehr Waffen hat und nur marginal teurer ist (nach dem Upgrade) --> da stimmt so einiges noch nicht mit den Schiffsdaten.
- Die Klasse V'emur (Zerstörer;Techlevel2) verbleibt einem bis zur V'tarsus(Schwerer Zerstörer;Techlevel9). Sinnvoll wäre es zumindestens noch ein Model dazwischen zu bringen. Auch hier das Upgrade Problem, vor der Erfindung der V'tarsus, baut man ein V'emur Upgrade, das weit besser ist als sein Nachfolger je sein wird, ......
- Die Mesothirax z.B. ist so schwach, dass man sie einfach nicht baut, da sie für die Leistung viel zu teuer ist. Manche Klassen(Vor allem kleine Schiffe) haben ein extrem schlechtes Preis-Leistungs Verhältnis und sind daher unbaubar.
- Das Verhältnis zwischen Upgrade Kosten und Wirkung stimmt auch noch nicht ganz.
- KI ist sehr aggressiv, also ich kann kaum bis gar nicht mithalten.

ps: Möchte auch gleich anmerken, dass einige der Probleme auf meinem eigenen Mist gewachsen sein können. Ich habe blos keine Ahnung mehr inwieweit die Daten die ich damals mit Scav hatte im Spiel noch vorhanden sind, oder ob Scav alles überarbeitet hat.
Zuletzt geändert von Mentat am Samstag 2. Juni 2007, 10:56, insgesamt 5-mal geändert.
"It is by will alone I set my mind in motion"

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4181
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Freitag 1. Juni 2007, 09:00

Wie, die Konföderation besitzt Khayrin Schiffe? Sowas habe ich noch nicht eingebaut, wäre nen Bug.

zu Forschung geht zu schnell:
Alamar, welcher die Gebäudeliste überarbeitet hat, weiß davon. Er wird dies berichtigen.

zu Ressourcenproduktion zu hoch:
selbiges gilt wie oben

zu Transfer zu komplex:
Ich weiß, gibt aber auch noch andere Möglichkeiten. Vielleicht kommen später mal richtige Transportschiffe, welche schlechte Werte haben, dafür aber umso mehr transportieren können

zu den Schiffen:
Um ehrlich zu sein habe ich da auch keine Ahnung. Im großen und ganzen basieren die Daten noch auf deine und Scavs Ausarbeitungen. Die Schiffe der Hanuhr, Cartarer und der Omega Allianz hat Malle einfach von den anderen kopiert. Diese sind also überhaupt nicht ausbalanciert. Irgendwann müsste sich wirklich mal jemand (besser noch ein kleines Team) finden welcher die Schiffsliste komplett überarbeitet. Bei den Kosten der Schiffe verhält es sich nicht anders. Man kann im Editor auch die Grundkosten angeben. Diese sind bis jetzt noch nicht eingetragen. Somit kann man bestimmte Schiffe auch teurer machen, unabhängig von ihren Werten. Die Schiffsunterstützungskosten fehlen derzeit gänzlich, werden im Spiel aber schon berechnet. So könnten z.B. bestimmte Schiffe um einiges teurer sein als andere, so dass man diese nicht endlos bauen kann.

zur KI:
Und dabei baut die noch keine Außenposten und bombardiert Systeme ;-) Sie ist aber auch auf schwer eingestellt.

Benutzeravatar
Luther Sloan
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 826
Registriert: Samstag 7. April 2007, 14:48

Beitrag von Luther Sloan » Freitag 1. Juni 2007, 09:13

Ich schließe mich Mentat bezüglich der (zu) schnellen Entwicklung an.

- Durch Absenken der Forschungspunkte bei allen Rassen habe ich da jetzt bei mir etwas Ruhe reingebracht, da man als menschlicher Spieler kaum die Zeit hat, große Verbände gleicher Schiffe zu bauen, bevor die eigentlich schon überholt sind.

- Manche Schiffsklassen sind tatsächlich etwas ineffektiv. Das könnte man teilweise ja auch so lassen, damit man als Spieler was zu überlegen hat, welche Schiffe er wirklich baut und einsetzt. (Fehlkonstruktionen sind ja auch nicht so unwahrscheinlich...)
Auf Grund der raschen technischen Entwicklung stellte sich aber das Problem, diese Schiffe auch zu bauen, eh kaum, da die anderen noch im Dienst waren und die besseren Alternativen/Nachfolger nicht lange auf sich warten ließen. Dennoch wird es spätestens dann zum Problem, wenn man die technische Entwicklung verlangsamt.
Grundsätzlich sollte der D'Ocellus als Spitze rotharianischer Schiffs- und Waffentechnik tatsächlich stärker sein.
Entweder sollte man die Anzahl seiner Waffen (Disruptoren) erhöhren oder deren Stärke.
Alternativ könnte man auch die "unteren" Klassen alle etwas schwächer machen.

- Zum Upgrade: In BotF gab es ja von fast jedem Schiff 2 Modelle (Grundmodell und Ubgrade). Wenn man da z.B. bei den Zerstörern einfach ein Modell II zwischen reinschiebt, wäre die Lücke nicht so groß.

- Zum Upgrade: da dachte ich, dass die bessere Tech halt manchmal teurer ist und daher die Unausgewogenheiten kamen.,,,?

- KI ist tatsächlich sehr aggressiv (nicht mehr so schlimm-fordernd wie vor dem Update), aber die Konföderation z.B. ist zu eifrig dabei, Kriege gegen neutrale, friedliche Rotharianer zu erklären, die nichts getan haben, sondern nur ihre Isolation wahren wollen.
Dass ein höherere Schwieirigkeitsgrad von vorneherein läuft, ist nichts schlimmes. Finde es sogar stimulierend. Allerdings haben mich vorgestern wieder die Khayrin überrannt, nachdem ich gerade soweit war, vorsichtig meine Nachbarsysteme zu kolonisieren. Eine ungute Kombination von wenig brauchbaren Planeten um die Heimatwelt und einem aggressiven Gegner mit besserer Ausgangslage ist da etwas unfair... :wink:


EDIT

Nachdem mittlerweile schon auf Mentat geantwortet wurde, kann man das hier überlesen... :wink:

Antworten

Zurück zu „Feedback“