Feeling

Bitte postet hier eure Erfahrungen mit BotE. Speziell Partien aus dem MP-Modus interessieren uns.
Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Montag 15. Oktober 2007, 16:16

lol rautze, verjag die Leute doch nicht, die sich hier gerne beteiligen möchten ;). hast recht natürlich, die Geschichte sollte in einen eigenen Thread, hat aber durchaus auch unter "Allgemeine Diskussionen" seine Berechtigung, dann z.B. als "botf1-retro-mod-Thread" oder was in der Art.

ich hab hier mal 2 saves aus meinem neuen game (Hanuhr, impossible) und muss sagen, selten so was dämliches von der KI gesehen wie von Runde 72 auf 73, probiers mal aus! Achja ich hab auch mächtig Probleme, einen der minors auf Handelsvertragsniveau zu bekommen sprich ich habs gar nicht erst versucht bei den unkooperativitäten. rautze, was ist denn so dein Erfahrungswert grad jetzt bei den Deshant in meinem Spiel, was für Creditsspritzen, wie viel und wie oft benötigen die um Handel zu bekommen?

wär echt ne große Hilfe, ansonsten probier ichs halt per trial and error (jaja die savegames ;)) mal aus. Scheint so, als ob die "Geschenkeresistenz" doch deutlich zunimmt oder aber gewisse Minors einfach nicht auf Hanuhr-Gesten reagieren...

Rautzebautze
Offizier
Offizier
Beiträge: 129
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 22:17

Beitrag von Rautzebautze » Montag 15. Oktober 2007, 16:32

Ich verjag doch hier keinen aber ein bischen sinnvoll sollten die Beiträge schon sein und ein wenig Kritik muss jeder abkönnen, wir sind hier schlieslich ni aufm Ponyhof :wink:

Zum Rest äußer ich mich später mal, hab grad wenig Zeit.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Dienstag 16. Oktober 2007, 06:45

laut Stromberg, ja.

hier noch ein Beispiel verkorkster KI-Kolopolitik in Runde 78. Das wäre mal interessant gewesen, wer das System gekriegt hätte, wenn beide gekolot hätten statt dass die mir noch im Verbund die Arbeit am Klasse O Planeten abgenommen haben ;).

schwerer Bug in Runde 82, nachdem ich denen erfolgreich einen 10-Runden Nichtangriffpakt angedreht hatte, kamen die noch in der Runde mit einem unbegrenzten NAP und ich zeitgleich mit 30 Runden Handel. Nun haben die den Handel akzeptiert, ich kann aber nicht handeln, weil anscheinend durch den gleichzeitigen unbegrenzten NAP-Abschluss der Handelsvertrag unten durch fiel. Das Geld (1000 Credits als Beigabe) haben die natürlich einbehalten...

was für ein geiler Spielstand! Der is richtig interessant, wie gesagt auf impossible und mit einer puste-rautze-strategie-mixtur..

Edit: Sektor H22, das Schiff (Speed 2) hat einen unerforschten Sektor durchflogen und ist im nächsten gelandet, hat aber den Sektor nicht mitgenommen sprich erforscht, bug oder nicht bug? Könnte ja erwünscht sein, da man ja nur durchflog und keine weitreichenden Scan im Sektor gemacht hat von der Zeit her.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Dienstag 16. Oktober 2007, 10:44

so rautze, so sieht das aus, wenn ich ohne neuladen durchspiele :mrgreen:

Edit: puh, impossible is nich so einfach, hätte besser die Khayrin und die Omegas gemieden. Naja, in Han hau ich in einer Runde Toks raus und die Deshant und Remri stehen ja noch auf dem direkten Speiseplan, denen werd ichs schon zeigen :D

die Hanuhrschiffe sind aber wirklich nicht viel mehr als Pappe..obwohl im letzten save hat die tok wirklich tapfer gekämpft!
Zuletzt geändert von Malle am Mittwoch 17. Oktober 2007, 16:59, insgesamt 2-mal geändert.

Ignus
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 52
Registriert: Donnerstag 5. April 2007, 11:41

Beitrag von Ignus » Dienstag 16. Oktober 2007, 15:15

So hab auch mal ein paar Testrunden mit den Hanuhr gedreht.
Einstellungen: Schwierigkeitsgrad so gelassen.



1. Zu schwache Schiffe, ich bin zwar dafuer dass die Hanuhr schwächere Schiffe haben als die anderen Majors, aber dann auch zu einem günstigererem Preis. Im Moment wird der Kaufpreis ja durch Bewaffnung, Schilde, Hülle und sowas errechnet, das Problem dabei ist, da fehlt ein zusätzlicher Multiplikator um den Hanuhr Rechnung zu tragen. Die Schiffe sind zwar billiger, jedoch auch im annähernd gleichen Verhältnis schwächer als die der anderen Majors. Das Problem daran ist, das die Schiffe der anderen sogut sind wie 2 Hanuhrschiffe, dabei etwa gleich viel Kosten, jedoch nur 1 statt 2(2*1 Runde) Runden benötigen um sie zu bauen(basierend auf einem starkem System mit Bev. 60+). Würde man also die Schiffe in eine militärische Stärke umwandeln, so braucht man um die gleiche Punktzahl zu erreichen doppelt solange und hat dabei aber die selben Kosten. Lösen würde das Problem der Einbau eines simplen Multiplikators in der Preisberechnung, bei allen Majors steht dieser auf 1 (somit ändert sich nix), nur bei den Hanuhr steht dieser auf 0,5 bis 0,75. Beim Omeganer kann mann dann diesen Wert auf 1,25 setzen (sind mir imo von den Schiffen her zu stark). Weiterhin entsteht daraus dann ein Problem wenn die Unterhaltskosten kommen, denn die werden wohl von 2 Zerstörern höher sein als von einem.


2. Credits Problem, sofern man keinen günstigen start mit Minors hat und direkt zu Anfang die Carts oder Omega an der Backe hat (Handelsabkommen nur bei eigener militärischer Überlegenheit), bekommt man ein Kohleproblem. Lösen würde diese die Anhebung des Credits Protzentsatzes des Handelszentrum von 25% auf 40%-50%.


3. Bauzeiten von riesen Pötten, das Problem bei den Hanuhr ist das die Typ 3 Werft nur auf dem Hauptsystem baubar ist, dieses wiederum besitzt aber sehr wenig Bev. und nur Maschinenbaugilden, was darin resultiert das man nicht allzuviel Industrie hinbekommt. Vorschlag wäre hier die Typ 3 Werft auf jedem System bauen zu können. Vergleich zur Konfed z.B.: Man baue die Utopia Werf auf einem System eines Minors was 60+ Bev. besitzt, hauseigen haben sie ein Gebäude mit +1 Moral (was ned allzuselten ist), +1 von Utopia und +1 durch den Konföderiertenkongress und +1 durchs Kryogenetik-Forschungslabor (glück mit Planeten) und schwups hat man +4 Moral + Frabriken + 60 Bev. = eine Menge Produktion.


4. Torpedolauncher, hier addieren sich wunderbar ein paar total doofe Eigenschaften - wenige und schlechte Trefferchance. Als ich mit 1 Ausenposten Tech 2 und 2 Kreuzern (Tok zum Kreuzer umfunktioniert, 500 Hülle, 2000 Schilde, 450 Phaserstärke, 2000 Torpedostärke[3x Hanuhr Advanced Tube], Assignment: Assaultship und Blockadeship) gegen 2x Kaph und 1x Da'unor Jäger vernichtend geschlagen wurde (die hatten kaum ein Krater abbekommen), bin ich fast vom Glauben abgefallen. Ich denkemal es liegt an folgendem: 1. zu niedrige Trefferrate der Torpedos der Hanuhr (45%-55%) und 2. zu wenig Torpedos ansich. Es nützt nix die Torpedos der Hanuhr besonders stark zu machen wenn sie nicht treffen, daher mein Vorschlag, weg von 6 Torpedos die 10.000 Schaden machen bei 55% Trefferchance (Han'Quhr) und hin zu 20 Torpedos die 12.000 Schaden machen und 70% Trefferchance besitzen. Plus die 25% vom Spezialtech ist man dann bei 95% was ausgeglichener sein sollte gegen die Hanuhr mit 14.000 Disruptor Schaden und +30% durch Spezialtech. Oder Änderung der Torpedotrefferchancerhöhung in Torpedoschadenerhöhung.


5. 2 Frühe Zerstörer, mir ist aufgefallen, dass man 2 Zerstörer direkt zu begin bekommt die sich aber ned viel unterscheiden und damit schlicht einer zuviel sind. Mein Vorschlag wäre entweder die Techanforderung von der Tok auf 1 zu setzen, bei Antreib und Waffen auf 2, oder aber die Tok zu einem frühem Kreuzer umzufunktionieren wie im Beispiel von mir oben, dann aber mit Tech 2 und Waffen+Construktion 3.


6. Speed 4? Ich vermisse ein wenig ein sehr schnelles Schiff, deshalb hat bei mir die Yirin II Speed 4 bekommen.


7. Flagschiff, wer hatten die zusammen geschustert? Bei nur 4000 Schilden zerplatzt die ja sofort wenn nur eine Annihilation am Horizont (den es im Weltall eh ned gibt, aber egal) auftaucht, hier würde ich mich über 7500 Schilde freuen und dafür statt 15 Deritium, 20. Bissel mehr Torpedostärke wäre auch schön. Ansonsten sind die Deritiumkosten der Schiffe ok.
BTW: Wer hat die Deritiumkosten des Khayrin Flagschiffes auf 25 gesenkt? ja seid ihr denn wahnsinig :twisted: (40-50).
Wehe einer sagt nun das kannst du doch selber modden, ja mach ich ja auch, aber in Multiplayerspielen ist das nicht möglich.


8. Wie von Malle schon angesprochen, ist mir auch aufgefallen das man nicht gleichzeitig einen NAP+Handelsvertrag besitzen kann, wenn man nur diese abschließen möchte. Oder bedarf es hierzu ein Freundschaftsabkommen? In diesem Zusammenhang sollte evtl. die Datenbank auch Auskunft geben können.


9. Sounds, soweit ganz gut gelungen, aber welcher Bigfoot ist den dem Sprecher der Hanuhr-Handelsunion beim Auswahlbildschirm aufn Fuß gelatscht als er das gesprochen hat? :shock:




Soweit erstmal meine Eindrücke, aber im groben und ganzen, weiter so Puste, klasse Arbeit.



euer Ignus

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Dienstag 16. Oktober 2007, 15:43

zu 1. das thema erledigt sich bei den (halb so hohen) Unterhaltskosten ;).

zu 2. okay, finde aber, das wär zu viel. Sehe die Hanuhr auch nur als Mittelmaß, die sollten jetzt nicht wirklich Omega-Allianz-hafte Großreichambitionen haben, deshalb auch hier nicht zuviel denen geben. denn wenn die ne halbwegs gute ausgangsbasis haben, sind die nimmer zu stoppen. okay letzteres gilt für viele, aber die Hanuhr triffts ganz besonders.

zu 8. das geht denk ich, schau nach bei meinen saves oben. es geht nur nicht, die beiden Abschlüsse gleichzeitig in einer Runde zu machen. kann aber auch sein, dass mir ein freundschaftsvertrag zwischendurch untergejubelt wurde, hab das nimmer so in Erinnerung.

Ignus
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 52
Registriert: Donnerstag 5. April 2007, 11:41

Beitrag von Ignus » Dienstag 16. Oktober 2007, 16:12

Ich hatte ein NAP geschlossen, danach ein Handelsabkommen und mich gewundert warum sie mich angreifen. Schlussfolgerung, NAP ist hinfällig, danach wieder ein NAP abgeschlossen und dann war mein Handelsvertrag futsch ^^.

Benutzeravatar
Maddin1701
Senior Kadett
Senior Kadett
Beiträge: 26
Registriert: Sonntag 23. September 2007, 14:12
Wohnort: Mainz

Beitrag von Maddin1701 » Dienstag 16. Oktober 2007, 18:42

Der Handelsvertrag ist nur dazu da, dass ihr Handelsrouten aufbauen könnt. Wie du schon sagst. Kannst halt nicht gleichzeitig einen NAP haben.
Wenn das beides da wäre, wäre der Freundschaftsvertrag überflüssig. Ich dneke deswegen wurde das so gemacht.

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4181
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Mittwoch 17. Oktober 2007, 00:20

Ich schreibe hier mal nur relativ kurz was zu den einzelnen angesprochenen Themen:

Ob jemand die Ressourcen gut oder schlecht findet ist seine eigene persönliche Meinung. Ich finde es gut und habe es deswegen auch so umgesetzt. Eigentlich erfordern diese auch nicht so viel Micromanagement, da man die am häufigsten benötigten Ressourcen (Titan, Duranium) auch fast immer in ausreichendem Maße besitzt. Man muss einfach sein Spiel darauf auslegen und auch die Planetenboni mit einbeziehen. So bekommt man schnell Systeme hin, in denen nur z.B. 7 Titanminen online sind, diese aber trotzdem über 1000 Titan pro Runde abbauen.

Man verliert beim Stellaren Lager genau 15%! Nicht mehr und nicht weniger ;-) Diese werden abgezogen, nachdem die Menge ins Lager transferiert wurde. Nimmt man danach z.B. 1000 Titan heraus, so gehen auch 1000 Titan in das gewünschte System. Außerdem soll das Stellare Lager auch kein globales Lager darstellen. Damit es das nicht ist gibt es gewisse Nachteile, die die Nutzung etwas einschränken. Man hat noch genügend andere Möglichkeiten, Ressourcen in Systeme zu transferieren. Jede hat ihre Vor- und Nachteile.

Zu den Hanuhrschiffen:
Die Liste ist noch nicht final. Daher können wir da bestimmt noch was ändern. Es ist aber zu beachten, dass der Hanuhr die mit Abstand! schwächsten Schiffe haben muss. Andernfalls würden seine restlichen Vorzüge das Spiel total aus der Bahn werfen. Z.B. müssten ungefähr 7 Toks gegen eine Excelsior kämpfen, um überhaupt eine Chance zu haben. Hier gilt kein 1:2 Prinzip, sondern ein 1:3, 1:4 oder noch höher. Die Schiffe der Hanuhr sind schon schweinebillig! Wenn der mal etwas Geld hat kauft der sich diese in jeder Runde. Wenn die Konfed mit einer 9er Gruppe kommt, sollte der Hanuhr schon 30 oder mehr Schiffe dagegenstellen. Die anderen Rassen haben gegen solch eine enorme Wirtschaftskraft halt nur militärisch eine Chance. Und wenn dir der Hanuhr mal deine teuren D7 hintereinander wegknallt, dann auch noch alle Minors in der Umgebung wegkauft, die Preise an der Börse versaut, dich danach noch vergeheimdienstelt, dann wünschst du dir, er hätte schwächere Schiffe ;-)

Die Werften des Hanuhr sind nunmal die schlechtesten im Spiel und die großen Pötte soll er nur auf Han bauen können. Das ist so schon richtig. Wir haben uns dabei ja auch was gedacht.
Das Flagschiff kann nochmal überarbeitet werden. Wie gesagt ist die ganze Liste noch nicht ausbalanciert. Daher weiß ich nicht, wie stark die Schiffe nun wirklich sind.
Bei den restlichen Ausführungen über Geschwindigkeiten und Treffergenauigkeit sollte man unbedingt die Manövrierfähigkeit beachten. Der Hanuhr hat kleine wendige Schiffe! Diese sind im Kampf gar nicht so schlecht. Allein deswegen treffen sie schon besser als andere und werden weniger oft selbst getroffen.

Nächstes Mal solch ein schönes Feedback bitte im Feedbackbereich des Forums posten, da finde ich es später eher wieder.

edit:
Aha, wenn ein shiff 0 titan zum bau braucht macht bumms in der galaxymap
Neue liste setzt alles auf 1 titan
Ups... sollte so nicht sein. Werde ich beheben. Bitte so mal im Bugbereich posten.

Rautzebautze
Offizier
Offizier
Beiträge: 129
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 22:17

Beitrag von Rautzebautze » Mittwoch 17. Oktober 2007, 08:53

Die Hanuhrschiffe sind aber gerade was den Vergleich zur Konfed angeht noch viel zu teuer im Bau. Wenn man möchte das der Hanuhr immer mit 3-4 facher Überlegenheit angreift muss man die Schiffsbaupreise auch dahingehend ändern das dies überhaupt möglich ist.

Das heißt ausgehend vom jetzigen Zustand entweder die Hanuhrschiffe so lassen und alles andere teuerer machen oder alles andre so lassen und die Hanuhrschiffe viel billiger. Ausgehend davon das es aber ein rundenbasierendes Spiel ist muss man aber eher alle anderen Schiffe teurer machen da der Hanuhr sonst keine Chance hat und der billigere Baupreis keinen nutzen hat.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Mittwoch 17. Oktober 2007, 09:27

und was ist mit tea? respektive den Unterhaltskosten. da kann und muss man ja auch noch drehen. halte es schon für sinnvoll, dass der bau eines kontinuumantriebskerns und die implementierung der schiffswaffen für alle rassen in etwa gleich ist sprich die Kosten und Bauzeit nur wenig variiert, dafür aber die Unterhaltung deutlich billiger gemacht werden kann (keine 1000er crew wie bei duluth z.b.). dann muss nix geändert werden an der bisherigen balance, nur die uk geaddet.

Benutzeravatar
Luther Sloan
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 826
Registriert: Samstag 7. April 2007, 14:48

Beitrag von Luther Sloan » Mittwoch 17. Oktober 2007, 10:47

Die Ausrüstungskosten sollten sich nur anhand der jeweiligen Schiffskategorien (Größe: Aufklärer-Zerstörer-Kreuzer-Schlachtschiff) und der Anzahl der Waffensysteme orientieren.
Größere Schiffe erfordern von der Bedienung her auch größere Mannschaften und sollten daher auch größere Unterhaltskosten haben.
(Automatisierung hin oder her... :wink: )
Billiger würde ich es nicht machen - vllt. etwas billiger als in BotF, aber sonst...!? :)

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4181
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Mittwoch 17. Oktober 2007, 11:05

Zu billig sollten sie auch nicht sein. Der Hanuhr ist nunmal keine militärische Großmacht. Warum sollte er also mit gleichem Aufwand die selbe militärische Stärke erhalten. Auch wenn man die Anzahl der Schiffe mit der benötigten Baudauer und den benötigten Baukosten vergleicht, sollte der Hanuhr gegenüber allen!!! anderen Rassen ein negatives Verhältnis besitzen. Während z.B. die Konföderation ein starkes Schiff in 5 Runden baut, der Hanuhr 5 seiner Schiffe auch in fünf Runden baut, dann sollten diese Schiffe immernoch zusammen schwächer sein, als das eine Konföderationsschiff.

Wenn man so argumentiert, dass dies unfähr sei, dann könnte man auch sagen, die anderen bekommen auch mehr Handelsrouten und ein Handelszentrum. Ich könnte es auch unfähr finden, dass der Hanuhr soviel Geld bekommt und alle Minorraces wegkauft, dass er die Gebäudeausbauten sofort kaufen kann usw. Also irgendwo muss er schon Nachteile besitzen. Anderenfalls müsste man auch seine gewaltigen Vorteile nehmen. Und wenn wir das alles machen sollten, dann bräuchten wir keine 6 verschieden Rassen, da sich dann eh alle gleich spielen würden.

Außerdem sollte das Balacning darauf ausgelegt sein, dass es später auch andere Siegmöglichkeiten geben wird. Die Konföderation und der Hanuhr müssen also nicht die ganze Karte militärisch erobern. Bis jetzt finde ich die militärische Stärke des Hanuhr fast noch zu stark. Man vergleiche am besten mal ein Spiel mit dem Khayrin in Runde 150 und ein Spiel mit dem Hanuhr in Runde 150, bei ähnlicher Ausgangslage. Wer ist meist stärker?

Ignus
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 52
Registriert: Donnerstag 5. April 2007, 11:41

Beitrag von Ignus » Mittwoch 17. Oktober 2007, 11:44

Das ist ja der Knackpunkt Puste, Konfed braucht 5 Runden für 1 Schiff und der Hanuhr baut halt 1 Schiff pro Runde. So würde es ja hinhauen, das ganze kommt nur aus der Balance wenn, wie ich oben beschrieben hatte, die Schiffsproduktion auf guten Planeten geschiet (Bev. > 60, +1 Moral durch Minor). Dann baut die Konfed eben auch in 2 Runden ihr flagschiff und du als Hanuhr kannst also maximal noch 2 bauen (man hat ja nur 1 typ 3 Werft). Ok bei den Konfed ist die Sovereign jetzt ned so verdammt stark da passt das 1:2 verhältnis noch, aber 1 Behemoth gegen 2 Han'Quhr Schiffe, sieht schlecht aus schätz ich mal ^^. Ok klar man muss als Hanuhr nicht die Militärische Überlegenheit besitzen, aber alle wirtschaftsfaktoren nützen dir nix im Multiplayerspiel wenn der gegner dich einfach überrent mit starken schiffen. Also im Moment würde ich von den Spielbarenrassen die Stärke so einschätzen:


Khayrin > Rotharianer > Konfed > Hanuhr


Ich muss echt mal den CombatSchiffseditor mir runter laden und die Hanuhrschiffe durchjagen. Denn wie gesagt, das ich mit 1 Außenposten +2 Kreuzer gegen 3 Aufklärer typ 1 verliehre ist dann doch zu schwach, wirtschaftskraft hin oder her ^^.


PS: verschieb doch einfach meinen Post in den Feedbackbereich, hatte es nur hier rein gepostet weil ich Feeling gelesen hatte und durch Malles Hanuhrtest dann dachte, machst es halt gleich hier rein. ^^


Edit: das mit den vergleichen in Runde 150 schau ich mir jetzt mal an, geht aber nur wenn man keine der beiden Partein spielt und schön die KI machen lässt. Aber in fast allen Spielen haben bei mir die Khayrin eine gigantische Flotte getarnter Schiffe gehabt bisher.


Ok das mit den Unterhaltskosten wäre was für ein Alpha 4 Update, da es so schätze ich mal aus meiner Leiensicht, nicht viel Arbeit machen würde dies zu implementieren. Hängt halt nur an der richtigen Balance dann.
Wenn du kosequent sein möchtest und ein Stärkeverhältnis von 1:5 von Hanuhr zu Konfed haben möchtest, dann muss sich das auch in dem Verhältnis etwa bei den Unterhaltskosten widerspiegeln da sonst das Prinzip der Masse statt Klasse nicht realisiert werden kann. Das führt uns jedoch zu einer Aussage dass die Hanuhrschiffe fast nix kosten werden im Unterhalt. Denn wenn wir schon zur Konfed ein Verhältnis von ~ 1:4 in den Unterhalskosten haben, und die Konfed zu den Khayrin 3:1 führt uns dass zu einem Verhältnis von 1:12 von Hanuhr zu Khayrin. Erst, und nur dann hast du eine totale Balance (die gegeben sein muss, da ihr nunmal die Hanuhr als Spielbare rasse implementiert habt). Das führt uns also schon bei nur 10 Credits pro Zerstörer zu deftigen Unterhalskosten für die Hanuhr. Lösen könnte man dies in dem man eine Variable einbaut (wird also doch wieder komplizierter), für die jeweiligen Rassen, wieviel Schiffe sie pro 20 Bev. je Planet ohne Unterhalskosten bauen kann.
Da die Khayrin ja aus vielen Clans bestehen die alle ihre eigenen Schiffe besitzen, kann dieser wert recht hoch sein, was schlussendlich darin resultiert, dass man ohne Unterhalskosten seine Planeten mit 3-4 Schiffen der Kreuzer Klasse jeweils verteidigen kann, jedoch um eine Flotte aufzubauen dann ordentlich was abdrücken muss, was auch verhindert das die Khayrin einen mit ~100 Schiffen in Runde 200 einfach überrollen.

Laut dem Kräftegleichgewicht von Puste müsste ich dann als Hanuhr mindestens 1000 Schiffe besitzen * 2, weil die Khayrin ja noch getarnt sind, also 2000 Schiffe, na das will ich sehen Puste wie du das schaffst in 200 Runden ^^.

Gh0st
Offizier
Offizier
Beiträge: 118
Registriert: Donnerstag 16. August 2007, 16:43

Beitrag von Gh0st » Mittwoch 17. Oktober 2007, 12:33

Ich muss sagen, die Hanuhr Spielen sich im Vergleich zu den Rotharianern in den ersten Techstufen (~4) sehr leicht und man kommt eher dazu Flotten von Schiffen zu bauen, als bei anderen Major-Races. In unserem atkuellen Multiplayer Spieler (R. ~150) sehe ich mich den NPC Khayrin -noch- nicht unterlegen. In der Regel spiele ich Rotharianer und bei Ihnen habe ich das "feeling" Sie würde erst ab Tech. 4 so richtig aufblühen, was ich jedoch auch authentisch finde. Bislang habe ich nicht das Gefühl als müsste man viel an der bisherigen Mechanik groß Schrauben müssen.

Außerdem: "Zu viele Köche verderben den Brei."

Antworten

Zurück zu „Feedback“