Resistenzgebäude gegen Bestechung

Alle Diskussionen über die Buildings werden in diesem Bereich geführt
Antworten
Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Resistenzgebäude gegen Bestechung

Beitrag von Malle » Mittwoch 3. Juli 2013, 19:13

Wie wäre eine Art Polizeistaat oder Tribunalgebäude in dem auf Minorwelten kurzfristig die Bestechungsresistenz erhöht wird, sagen wir das doppelte des Kommunikationsnetzwerkoutputs? D.h. während das Gebäude läuft, wird wie bei den moralsteigernden "Gebäuden", die Minorwelt resistenter.

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Resistenzgebäude gegen Bestechung

Beitrag von master130686 » Mittwoch 3. Juli 2013, 20:37

Grundsätzlich bin ich dafür, aber nach welchen Bedingungen soll das aktivierbar sein? Wenn man es immer aktivieren kann, was sollte einen dann daran hindern das immer laufen zu lassen (also zwischen Updates). Und wenn man es nur unter bestimmten Bedingungen aktivieren kann, welche sollen das sein?
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Resistenzgebäude gegen Bestechung

Beitrag von Malle » Mittwoch 3. Juli 2013, 21:27

nun, es würde mich schon stören, nichts im System bauen zu können weil immer das Gebäude läuft. Schon allein das würde den Einsatz limitieren. Aber manchmal macht es eben schon Sinn, das Gebäude laufen zu lassen wenn man merkt dass sich die KI oder der menschliche Gegenspieler grad in das System verbissen hat und ständig Bestechungen raushaut. So gesehen gäbe es dann keine Einschränkungen. Würde aber dem Gebäude gerne noch -2 Moral verpassen, weil die Bevormundung dem Minor nicht gefällt.

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Resistenzgebäude gegen Bestechung

Beitrag von master130686 » Donnerstag 4. Juli 2013, 00:44

nun, es würde mich schon stören, nichts im System bauen zu können weil immer das Gebäude läuft
Diese Situation meine ich garnicht. In meinem letzten Omega-Spiel hatte ich irgendwann in den meisten Systeme alles gebaut was ging. Und in so einer Situation würde ich dieses Gebäude dann durchlaufen lassen. So lange ich noch was zu bauen habe würde ich es natürlich nur laufen lassen wenn es nötig wäre.
Würde aber dem Gebäude gerne noch -2 Moral verpassen, weil die Bevormundung dem Minor nicht gefällt.
Hier würde ich noch unterscheiden wie genau das Gebäude dann heißt bzw. wie es wirken soll (also in der Theorie, erstmal nicht im Spiel). Für mich gibt es einen riesigen Unterschied zwischen Polizeistaat und Tribunalgebäude (also quasi ein Gericht). Evtl könnte man da auch für jeden Major ein eigenes "Gebäude" "erfinden".

Das dürfte zwar kaum gehen, aber die Moralgeschichte würde ich am liebsten von den Rasseneigenschaften abhängig machen. Einem pazifistischen Minor dürfte z.B. ein Gericht vermutlich egal sein (vermutlich würde das sogar einen Moralbonus bringen), aber ein Polizeistaat dürfte extrem schlecht aufgenommen werden.
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Benutzeravatar
Drachenkind
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 52
Registriert: Montag 12. November 2012, 09:22
Wohnort: hoher Norden

Re: Resistenzgebäude gegen Bestechung

Beitrag von Drachenkind » Donnerstag 4. Juli 2013, 09:45

Resistenzgebäude würde ich allgemein eher nicht neue hochziehen.
In meinem persönlichen Mod können die Terraner 2 Kommunikationsnetzwerke bauen, so dann es sehr sehr lange dauert, ihnen einen Minor durch Bestechung auszuspannen (man hätte auch den Wert einfach angeheben können aber so wars einfacher). Ich wäre auch dafür den Wert für die Khairin und Rotarer 50% anzuheben. (Khairin wg. Moralcodex und Rotarer wg. Isoliertheit)

Im aktuellen Spiel hatte ich mit den Rotarern den Terranern gerade 2 Minors augespannt, allein über den Geheimdienst. Spionage/Sabotage auf Diplomatie wirkt wunder, besonders da sich die eigene Akzeptanz zum Minor massiv steigern kann, ohne Geld auszugeben. Da würde wiederum Bestechungsresistenz gar nicht wirken. Gebäude laufen zu lassen ohne etwas zu bauen, hat auch seinen Vorteil. Immerhin erhöhen sich dadurch die produzierten Credits. :wink:

LG
Drachenkind

Steffen
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 72
Registriert: Mittwoch 13. März 2013, 17:25

Re: Resistenzgebäude gegen Bestechung

Beitrag von Steffen » Donnerstag 4. Juli 2013, 12:35

Gebäude und Moral allein, werden es wohl nicht richten. Da ist wahrscheinlich ein Eingriff in den Programmcode erforderlich.
Zwischen V6.3 und V7 waren, wenn ich mich recht erinnere, die Beziehungen der Minors zu den Majors umgestellt worden, aber die Felder in der Minorrace.data werden im Programm noch nicht voll eingesetzt, sind jedenfalls im Minorrace-Editor noch nicht bearbeitbar. Wenn dort alles einsatzbereit ist wird es vielleicht besser. Wobei einige Minors ja leicht bestechlich sein sollen, so dass ein achtsames Auge auf sie auch weiterhin nötig sein sollte. Ägypten und Türkei zeigen ja aktuell, dass eine Regierung kein Selbstzweck ist. So etwas sehe ich damit simuliert. Allerdings kann ich im Moment kaum Beziehungen zwischen den Rassenbeschreibungen und dem Verhalten/den Einstellungen erkennen.

Ich vermute, man hat bei der Umstellung zusätzlich ein paar kleine Bugs mit eingebaut:

1.) Mir scheint, dass die Wirkung von Geschenken (Sympathieskala), Akzeptanz und die Wirkung von Bestechungen teilweise vertauscht sind.
Wenn ich einem mir wohlgesonnenen Minor Geschenke mache, sollte ich in seiner Sympathieskala weiter steigen, auch wenn er anderweitig eingemeindet wurde und ein Kommunikationsnetzwerk in seinem System steht. - Derzeit läuft aber kaum noch etwas auf der Sympathieskala sobald ein gegnerisches Kommunikationsnetzwerk gebaut wurde.

2.) Solange die Akzeptanzwerte eines Minors zu seinem aktuellen Major hoch sind und die Moral hoch ist, sollte es für ihn keinen Grund geben auf eine Bestechung einzugehen. Wenn mir (Terraner) ein (bei mir eingemeindeter) Minor trotz Kommunikationsnetzwerk bei einer Moral von 200 (6 pro Runde) (volle Sympathiewertung, Akzeptanz über 30) ohne Vorwarnung abspenstig gemacht wird ist im Programmcode etwas falsch. Wenn dessen Akzeptanz mir gegenüber pro Bestechungsversuch um 5 Punkte sinkt ist das noch ok. (Mehr sollte mit Kommunikationsnetzwerk wirklich nicht sein.) Zur Not auch noch 10 Punkten. Eine Abspaltung sollte aber erst erfolgen können, wenn der Wert durch die aktuelle Bestechung auf Null geht, oder Sympathie gegenüber dem Bestecher auf Voll ist und die Akzeptanz zu ihm über 50 % (plus dem Wert mir gegenüber). Da ich den betreffenden Minor aber 1. zuerst kennengelernt habe, 2. bereits ein Bündnis mit ihm hatte, bevor die Hanuhr einen Handelsvertrag mit ihm schlossen, 3. Handelsverträge aber noch keine Wirkung auf die Akzeptanz haben, ist dort etwas arg schief.

3.) Das Kommunikationsnetzwerk wirkt jetzt weiter, auch wenn der Minor rebelliert und seinen Major wegen niedriger Moral verlassen hat. Man kann Geschenke machen wie man will, die Sympathiewertung ändert sich kaum noch. Wie soll man da einen anderweitig abtrünnigen Minor noch friedlich eingemeinden, wenn man nicht zufällig bereits maximale Sympathiewerte als Vorgabe, oder bevor er seinen alten Major verließ, durch Geschenke erzielt hatte.

Auch wenn ich meinem Kommunikationsnetzwerk einen Moralpunkt gebe, als Ausgleich für die Private Farm, die dort nicht gebaut werden kann (plus 3% Nahrungsbonus auch für die vielen verhunzten Gebäudesetzungen bei Minoreingemeindungen), Gebäude sind gegen Bestechung nur ein Workaround. Die Moral ist wie oben angeführt, gegen Bestechung wohl wirkungslos. Das Problem sitzt tiefer.

Benutzeravatar
Dennis0078
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2051
Registriert: Samstag 6. Dezember 2008, 21:05

Re: Resistenzgebäude gegen Bestechung

Beitrag von Dennis0078 » Donnerstag 4. Juli 2013, 19:12

<ich finde die Idee gar nicht so schlecht, aber ich wäre mehr dafür, das man für einen Erfolg auch eine ständige Menge von Innere Sicherheit Depotpunkte liefern müsste. Leider kann man das nicht im Building-Editor auswählen.

Darkness
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 685
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 22:35

Re: Resistenzgebäude gegen Bestechung

Beitrag von Darkness » Donnerstag 4. Juli 2013, 21:30

Für mich klingt das so als wolltet ihr euch mit diesem Gebäude immun gegen Bestechung machen. Bin ich prinzipiell nicht dagegen, denn die nervt zumindest bei der KI, sollte dann aber auf 1 Gebäude pro Imperium begrenzt sein und von den Kosten einem teurem Spezialgebäude entsprechen.

Benutzeravatar
Drachenkind
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 52
Registriert: Montag 12. November 2012, 09:22
Wohnort: hoher Norden

Re: Resistenzgebäude gegen Bestechung

Beitrag von Drachenkind » Freitag 5. Juli 2013, 08:47

Grundziel sollte es sein, einen Minor einem anderen Major ausspannen zu können.
Dies sollte bei den Cardassianern, Omegas und den Hanur sehr einfach gehen, bei den Rotarern und den Khairin etwas schwerer und Terranern sehr schwierig funktionieren.

Dies könnte man sehr gut mit Teil 2 von Steffen kombinieren, wobei dann die Akzeptanzverringerung pro Bestechung unterschiedlich stark ausfällt (je nach Major).
Gerade die Terraner haben im Prinzip ja keine andere Möglichkeit mehr ab einem bestimmten Spielfortschritt, als alles was geht zu besiedeln und bekannte Minors, die bei anderen Majors eingemeindet sind, wegzubestechen.
Die Möglichkeit sollte auf jeden Fall da sein. Wie gesagt tun es in diesem Falle bereits 2 baubare terranische Kommunikationsnetzwerke, was über die buildings.dta schnell gemacht werden kann, um bei den Terranern dies sehr viel schwieriger zu machen.

Ansonsten sollte der Akzeptanzwert bei Bestechung wie beschrieben sich pö a pö verringern und so ab z.B. einer Akzeptanz von Rest:10 eine Gewisse Chance geben, dass eine Bestechung(Abwerbungsversuch) Erfolg hat, egal wie hoch die Moral ist. Moral könnte/sollte/hat(evtl sogar schon) den Akzeptanzwert zum aktuell zugehörigen Major schneller erhöhen. So dauert es dann bei hoher Moral sehr viel länger und mehr Geld einen Minor zu bestechen.

LG
Drachenkind

Darkness
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 685
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 22:35

Re: Resistenzgebäude gegen Bestechung

Beitrag von Darkness » Freitag 5. Juli 2013, 09:07

Da stimme ich dir im großen und ganzen zu.

Kleine Anmerkung am Rande. Pö a pö kommt aus dem französichen und wird peu à peu geschrieben. :wink:
Ist aber eine sehr schön eingedeutschte Variante. :mrgreen:

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Resistenzgebäude gegen Bestechung

Beitrag von master130686 » Freitag 5. Juli 2013, 09:21

Ich denke auch dass, wie auch immer es im Endeffekt geändert wird (davon gehe ich erstmal aus), dass ein rassenspezifische Anpassung am günstigsten wäre. Die Cartarer bräuchten so was z.B. eigentlich garnicht, da die sowieso mehr oder weniger alles invasieren (zumindest sobald das für die KI implementiert ist - bis dahin kann man denen ja auch so ein Gebäude geben).

Die Terraner brauchen so was i.d.T. am ehesten, die Hanuhr eher nicht (vielleicht eine kleine Verbesserung des aktuellen Gebäudes) und die Roths sollten sowas über den Geheimdienst kompensieren können (bisher wird über Diplomatiesabotage zwar die Zustimmung erhöht, aber die Akzeptanz bleibt außen vor - das könnte man, zumindest für die Roths, und in leicht geringerem Maße evtl. auch Cartarer und/oder Omegas, ändern). Die Omegas können meiner Meinung nach mehr oder weniger so bleiben.
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Benutzeravatar
Drachenkind
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 52
Registriert: Montag 12. November 2012, 09:22
Wohnort: hoher Norden

Re: Resistenzgebäude gegen Bestechung

Beitrag von Drachenkind » Freitag 5. Juli 2013, 10:23

Den Akzeptanzwert würde ich nicht über Diplomatiesabotage laufen lassen. Das wäre zu einfach.
Der Akzeptanzwert kann sich gern bei hoher bestehender Sympatie sich prozentual mehr bei Bestechung erhöhen.

In meinem letzten Rotarianerspiel hatt ich über Militärsabotage den Terranern jegliche verbleibenden Schiffe und und alle Geheimdienstgebäude wegsabotiert. Es dauerte sehr lange, bis ich Nachschub dahatte und somit wurden fast 20k Geheimdienstpunkte in die Diplomatiesabotage gesteckt. Jede Runde 12-15 Meldungen über erfolgreiche Sabotageaktionen.
Nach 6-8 Runden war meine Beliebtheit fast bei allen Minors auf dem maximalen Wert (von 0 auf 100^^). Zu dem Zeitpunkt trennten sich 2 Minors von den Terranern.
Wenn jetzt noch Akzeptanzwertänderung dazukommen würde ... oha ...

Aktuell dachte ich gestern, ich versuche mal ein zufälliges Spiel mit den Hanur ... dachte auch ich schau nicht recht. Die Zordianer mit einem 60k System (300%! Deuterium) neben mir und ein zu besiedelndes System mit 125% Titan und 100% Duranium. Nach 25 Runden hatte ich die Zordianer, 3 Selbstbesiedelte Systeme, Bafliden (58Mrd), Brane (28Mrd) + einige vielversprechende Minors mit mind. Handelsvertrag. Sicherlich war auch Glück dabei, dass die Brane nicht sofort den Krieg erklärt haben, aber sobald der Balken erstmal am Steigen durch die Geschenke war, war der rest nicht sooo schwierig und sie boten Ihre Mitgliedschaft sogar von selbst an (Akzeptanz war glaube ich lediglich auf 6%).

Die Han brauchen eher keine Verbesserung hier. Sie lösen alles mit Geld, nicht mit Spezialgebäuden. :wink:
Kleine Anmerkung am Rande. Pö a pö kommt aus dem französichen und wird peu à peu geschrieben. :wink:
Ist aber eine sehr schön eingedeutschte Variante. :mrgreen:
- ich denke ich benutze ab sofort eher nach und nach :D :lol: :wink:

LG
Drachenkind

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Resistenzgebäude gegen Bestechung

Beitrag von master130686 » Freitag 5. Juli 2013, 11:35

Wenn jetzt noch Akzeptanzwertänderung dazukommen würde ... oha ...
Ich glaube ich war nicht ganz deutlich...
Ich bezog mich bei meinen Vorschlägen mehr auf die "Innenpolitik", also die eigenen Gebäude und das Einsetzen des Geheimdienstes als Stärkung der eigenen Minors. Also wenn die Akzeptanz durch z.B. Bestechung sinkt, dann kann man die mit der Diplomatiesabotage wieder erhöhen. Natürlich soll das nicht billig sein, aber möglich schon.
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Benutzeravatar
Drachenkind
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 52
Registriert: Montag 12. November 2012, 09:22
Wohnort: hoher Norden

Re: Resistenzgebäude gegen Bestechung

Beitrag von Drachenkind » Freitag 5. Juli 2013, 11:44

ah ja ... aber dann brauchen Cartaraner und Rotarer keine Kommunikationsnetzwerke mehr. (denke ich)
Andererseits ... wie kann die Sabotage auf sich selbst stellen? Das geht doch lediglich mit innerer Sicherheit ... oder?

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Resistenzgebäude gegen Bestechung

Beitrag von master130686 » Freitag 5. Juli 2013, 14:57

Andererseits ... wie kann die Sabotage auf sich selbst stellen? Das geht doch lediglich mit innerer Sicherheit ... oder?
Wie genau das dann funktioniert bzw. funktionieren soll, weiß ich noch nicht. Aber schon jetzt verbessert man ja die Zustimmung von Minors (zumindest jener außerhalb des eigenen Imperiums) über Diplomatiesabotage. Ich vermute allerdings dass man diese dafür erweitern muss.
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Antworten

Zurück zu „Buildings“