Urheberrechtsproblematiken

Allgemeine Fragen zum Projekt gehören hier hinein (viele Antworten befinden sich auch im Wiki: http://www.wiki.birth-of-the-empires.de)
Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Lizenz

Beitrag von Malle » Dienstag 11. November 2008, 09:51

in der dt. Credits.txt dann bei "Unter ferner liefen:" ;)

Benutzeravatar
Stevko
Kadett
Kadett
Beiträge: 20
Registriert: Samstag 8. November 2008, 13:48

BotF vs BotE

Beitrag von Stevko » Mittwoch 12. November 2008, 01:18

Hallo, zuerst ein herzliches Dankeschön an das Dev.-Team für BotE, hab erst jetzt festgestellt, da draussen wirklich jemand in der Lage ist sowas auf die Beine zu stellen, Respekt und Chapeau!

Lese mich seit einigen Tagen durch das Forum um auf den neuesten Stand zu kommen, und bin beim Thema Lizenz hängengeblieben, hiezu mein erster Post:
Vielleicht eine ähnliche Erfahrung dazu: es gab von Ascaron (Anstoss) einen Fusballmanager ohne Original-Datensätze der Spieler und Vereine, findige User haben natürlich entsprechende Mods (Namen, Wappen später sogar Spielerfotos) angeboten. Das ging Jahre gut, dann wurde von der DFL mit rechtlichen Mitteln dazwischen gehauen, dieses Szenario droht bei BotE nach der Contentänderung nun nicht mehr.

Folgende Frage möchte ich in den Raum werfen:

Wurde eine Anfrage an den Rechteinhaber gesandt?
Bethesda besitzt offenbar die entsprechende Lizenz für u.a. PC-Spiele, ob nicht-kommerzielle Projekte da eine Ausnahmegenehmigung bekommen?

Szenario 1: Wenn Genehmigung erfolgt
Dann wäre der bisherige Inhalt irgendwie nur Platzhalter, man würde sich als Khayrin bezeichnen und wie ein Klingone denken und handeln ;-)
Die Frage wäre dann, wieviel man für diesen Zwischenschritt (unser Ausweichuniversum) kreative Ressourcen aufbringt.

Szenario 2: Genehmigung abgelehnt
Dann müsste man sich mit den "neuen" Namen, Klassen usw. abfinden ...

Deswegen eine Grundsatzfrage, vielleicht eher philosophischer Natur:
ein grundsätzlicher Bruch mit dem Star Trek Universum?

So wie ich bei einigen gelesen habe, gibt es hier durchaus einen gewissen Trekkie-Faktor, dh "einiges" ein Detailwissen, das weit über Rassennamen, Schiffsklassen etc. hinausgeht, das gilt auch für mich.


Kurz:
Soll BotE sich dem Korsett des Star Trek-Universums unterwerfen?
Soll BotE im Star Trek Universum spielen, auch wenn es das rechtlich gar nicht darf?
Soll BotE für ein eigenes, in sich schlüssiges Universum stehen?

Ich hoffe, ich habe mich verständlich genug ausgedrückt :roll:
Fussball ist wie Schach, nur ohne Würfel!

Benutzeravatar
Lord111
Offizier
Offizier
Beiträge: 143
Registriert: Samstag 8. November 2008, 13:48

Re: BotF vs BotE

Beitrag von Lord111 » Mittwoch 12. November 2008, 01:51

Ich persönlich bin auch ein Trekkie...und ein Star Wars Fan...und ein Babylon 5 Fan.
Meiner Meinung nach wird es keine Ausnahmegenehmigung geben. Dieses Spiel wäre ja ein Konkurrent. Man überlege sich nur, was man in Amazon Bewertungen über mögliche Bethesda Star Trek spiele lesen könnte:
Spiel ist gut/passabel/schlecht aber holt euch lieber BOTF2, weil es nicht nur gratis ist, sondern auch noch besser weil...{zusammengefasst: Herzblut drinsteckt}.
Das würde ich als Manager einer Firma NIEMALS zulassen. Wenn ich der Typ Mensch wäre, der einen guten Manager abgeben würde :?
Ich befürchte, erst wenn die Rechte abgelaufen sind und der Content in den Public Domain übergeht (was, glaube ich, bei Star Trek(C) doch lange dauern wird) wird man den Content für ein BOTF2 haben.

Insofern sollte die Frage vielleicht nicht lauten
Soll BotE sich dem Korsett des Star Trek-Universums unterwerfen?
sondern
Soll BotE sich dem Korsett des Star Trek-Universums unterwerfen, obwohl es wegen des fehlenden Content lange Zeit(=bis Content in Public Domain kommt) nicht wirklich ein Nachfolger von BOTF sein kann? Mit anderen Worten, zahlt es sich für die Devs und das Projekt aus, vom Content her so nah wie möglich an BOTF zu bleiben? (Auch wegen der Ressourcen, die in die Erstellung des neuen Content gehen, z.B. meine deutschen Khayrin Sounds :| )

Cheers
Wer die Geschichte nicht kennt, ist verdammt, sie zu wiederholen.

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: BotF vs BotE

Beitrag von master130686 » Mittwoch 12. November 2008, 02:25

Nun, ich denke die offizielle Richtung des Spiels sollte in Richtung des neuen Contents gehen - unabhängig von der Copyright-Frage.

Ein doppelter Content wäre sicher zu aufwändig, selbst wenn ein ST-Content erlaubt wäre, vor allem durch die Sound und evtl später durch 3D-Modelle, was alles doppelt vorhanden sein müsste. Genau genommen sogar mind. 4-fach, wenn man rechnet, dass es eine deutsche und eine englische Version geben wird (in dem Zusammenhang wäre ich dafür alle Sound gleich zweisprachig aufzunehmen, damit die Stimmen identisch sind)..

Und spätestens mit der finalen Version von BotE wird es kurz darauf sowieso einen ST-Mod geben.
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: BotF vs BotE

Beitrag von Malle » Mittwoch 12. November 2008, 10:04

Hingeschickt haben wir noch nichts. Wir warten damit solange bis die Alpha5 steht und im Zuge dessen höchstwahrscheinlich kein einziges Staubkorn unerlaubtes Fremdcopyright in der Release mehr steckt. Momentan wie gesagt sind die Planetengrafiken nicht unser, ebensowenig die Gebäude (obwohl die neuen schon als zipfile runterladbar sind; damit ist das bereits erledigt) und der Khayrin-Skin. Alles machbar bis dahin.

Wir wenden uns da auch sicher nicht an Bethesda, sondern direkt an CBS Paramount. Es steht nirgends geschrieben, dass Bethesda eine exklusive Lizenz hat, also damit dann unser direkter Ansprechpartner wäre. Wonach es aussieht, ist, dass sie für das gesamte Star Trek Zeitalter vor dem neuen Film die Rechte am Vertrieb von Spielen haben. Das neue Star Trek wird vermutlich noch vergeben, interessiert uns aber zunächst mal weniger.

Beim ST-Content, gerade was 3D-Modelle angeht, werden wir nichts tun. Die Leute von Star Trek Supremacy haben z.B. schon ne fast komplette Datenbank. Also wenn dann kriegen die die Probleme :).

Der neue Content hier und jetzt wird immer der Hauptcontent bleiben für den jeder alles geben sollte quasi ;).

So einfach wie Lord es beschrieben hat, denke ich es nicht. Bethesda plant laut eigenen Aussagen in ihrem Star Trek Forum in absehbarer Zeit kein neues Star Trek Spiel mehr. Einzig das ebenfalls rundenbasierte Star Trek Conquest ist mir ein Dorn im Auge. Ansonsten hätte die Firma keinen Grund, ihre Treklizenz aggressiv zu horten, weil sie ja durch den "Reboot" mit dem neuen Film drastisch an Wert verliert, egal ob der Film floppt oder nicht. Star Trek wird so oder so sich entweder umdefinieren oder weiterhin sein Schattendasein in der (aktuellen) Scifi-Welt fristen. Das einzige was passieren kann ist dass sie uns einen Deal andrehen um das Spiel als PC-Version von Star Trek Conquest für wenig Geld rauszubringen. Allerdings wird dies erst gehen, wenn ein 3D-Kampf steht und darüberhinaus müsste einiges neu gecodet werden, z.B. FMOD als unsere Soundlibrary ist nicht so einfach kommerziell verwendbar sondern kostet Lizenzgebühren. Ebenso die Irrlicht-Engine für den 3D-Kampf wenn ich richtig informiert bin. Also das wird mit 99,9999% Wahrscheinlichkeit nicht passieren.

Da also keinen neuen Spiele geplant sind und man auch nicht zu jedem Spiel Äpfel und Birnen vergleichen kann, d.h. bei ner Amazonreview von einem MMORPG wie Star Trek Online wird sich wohl kein Verweis auf botf2 finden, weil es ein komplett anderes Genre ist und die Leute, die die Review lesen, auch sicher nicht alle, vermutlich sogar nur einen ganz kleinen Teil, interessiert und den Rest langweilt.

So hängt es dann letztendlich vermutlich an CBS Paramount, ob die ein gutes (Fan-)Herz haben und sich in einem guten Licht präsentieren wollen. Weil ich glaube der peanuts-Markt für Rundenstrategiespiele interessiert die bestimmt nimmer. Aber vll. zufriedene Fans, wobei die natürlich auch ein Interesse haben, dass nicht der Eindruck entsteht, dass die generell Mods zu allen möglichen Spielen erlauben und damit sich wiederum ins eigene Fleisch schneiden, wenn sie mal ein Spiel in einem anderen Genre neu rausbringen wollen und es schon Trek-Mods für alle Vergleichsspiele im besagten Genre gibt und niemand das neue kauft.

Benutzeravatar
Stevko
Kadett
Kadett
Beiträge: 20
Registriert: Samstag 8. November 2008, 13:48

Re: BotF vs BotE

Beitrag von Stevko » Mittwoch 12. November 2008, 13:13

master130686 hat geschrieben: Und spätestens mit der finalen Version von BotE wird es kurz darauf sowieso einen ST-Mod geben.
Ist da etwas Busch, wovon nur der Innere Kreis weiß? 8)

Bezüglich ST Staubkörner, ich glaube als ich kürzlich nach der Moraltabelle (im falschen Ordner) gesucht habe, habe ich irgendwo das Wort Dominion gelesen, also müsste auch dieses entfernt werden? (Version 0.62)

@Malle, du hast mir viele Infos gegeben, aber gerade so wenig, dass ich keinen Schluss darausziehen konnte, wohl ein Musterschüler des Obsidianischen Ordens? :mrgreen:

Worauf ich im Prinzip hinauswollte war, mit einem konkreten Beispiel:
Man stellt nach unzähligen MP-Partien fest (unabängig ob Alpha 4, 5 etc...), dass eine Rasse zB. Hanuhr trotz all ihrer Boni viel zu schwach sind.
Dann könnte man logischerweise an einigen Stellen ansetzen, Verbesserung ihrer Schiffe, moderate Erhöhung ihrer Boni und dergleichen.

Der Punkt: Würden "wir" je als Lösungsansatz daran denken den Fer ...ähm Hanuhr die Tarntechnologie zu verpassen? Wenn sie in Geld schwimmen, ist es nicht wahrscheinlich dass irgendwo im Universum es jemanden gibt der ihnen sowas verkaufen würde?

Das meinte ich mit Korsett, jegliches BotE Balancing erfolgt dann im Moment nach Star Trek Regeln. Dieses Vorgehen macht sehr wohl Sinn, wenn BotE eines Tages in ein StarTrek Kleid schlüpfen will.

Ich glaube ich habe mir meine Frage irgendwie selbst beantwortet ... :wink:
Fussball ist wie Schach, nur ohne Würfel!

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: BotF vs BotE

Beitrag von Malle » Mittwoch 12. November 2008, 13:27

Das ist dann Sache des Modders, nach welchen Vorstellungen er das Spiel moddet. Gehen wird es auf alle Fälle, schließlich wird auch irgendwann der Code für jeden Opensource werden. Ob es allerdings alles so einfach per Editor geht oder per txt Dateimodifizierung glaub ich nicht. Da wir unser eigenes Universum haben, kann es sicherlich Effekte geben die es so in ST noch nie gegeben hat. Zwar sicher nicht so viele, weil sich die Zukunftssichtweise nicht so sehr unterscheidet von unserem Universum, aber falls was wirkliches Nettes jemandem einfällt, sagen wir sicher nicht im Hinblick auf ST-Treue und -modbarkeit nein.

Sachen wie Tarntechnologie weitergeben z.B. wäre sowas. Das kann jeder im Schiffseditor so einstellen, nur eben noch keine extra-Bedingungen dafür wann das eintreten soll bzw. ob das vom Zufall abhängen soll. Da muss man nur das camouflagelvl späterer Schiffe auf mindestens 4 stellen, schon hat man Tarnung. Finde ich allerdings weniger gut. Zum Thema Tarnung und warum nur die Rotharianer (mit ein paar Ausnahmen) gabs schon vor kurzem eine ausführliche Diskussion zu. Hier brech ich jedenfalls gerne mit Star Trek. Man kann ja notfalls Tarnschiffe klauen oder vll. auch mal in kleinen Stückzahlen ordern, aber zum Thema Schiffskauf und Credits/IP-Problematik gibts auch einen ausführlichen Thread.

Im Busch ist nichts, aber natürlich kann jeder(!) für sich seine eigenen Mods erstellen. Nur das Veröffentlichen ist ja strafbar ;).

Benutzeravatar
Lord111
Offizier
Offizier
Beiträge: 143
Registriert: Samstag 8. November 2008, 13:48

Re: BotF vs BotE

Beitrag von Lord111 » Donnerstag 13. November 2008, 16:48

Es ist ja nicht strafbar, nur statistiken zu publishen, ohne irgendwelches geschützes Material anzufassen.

Z.B.
Das GALAKTIsche Schiff (Klasse Mittlerer Kreuzer) sollte etwa 650 Schilde haben, 9 Konöderationsemitter, die 30 Punkte Schaden machen. Es hat zwei Kontinuum-Triebwerke. etc.

Der, der sich das holt, wird vielleicht den blöden Namen ändern wollen (Block- und Schreibschrift sind ja unsinnig)
Wer die Geschichte nicht kennt, ist verdammt, sie zu wiederholen.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: BotF vs BotE

Beitrag von Malle » Donnerstag 13. November 2008, 17:54

eben. Allerdings sind die Anstoss-Leute auch verklagt worden, wobei ich mir da mal nähere Informationen dazu besorgen, wer mit wem und warum..

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Re: BotF vs BotE

Beitrag von Sir Pustekuchen » Donnerstag 13. November 2008, 20:40

Bei Anstoss gings ausschließlich ums Geld. EA hatte zwar die Lizenz von der DFL, aber eigentlich das schlechtere Spiel. Die mussten irgendwie Anstoss vom Thron stoßen. Das haben sie dann auch geschafft. Erst den Chefentwickler gekauft und dann die Mods verboten. Mittlerweile gibts kein Anstoss mehr (die letzten Teile waren meiner Meinung nach auch schlecht) und EA hat mit der FM Serie den Thron erobert. Schade, so gibts keine Konkurenz mehr und EA bringt jährlich nur die Updates raus. Schlecht scheint der FM aber nicht zu sein. Für mich aber uninteressant, da kein LAN Modus vorhanden.

Für BotE sollte der finanzielle Aspekt nicht zutreffen. Mods sind natürlich erlaubt. Jeder darf diese auch uploaden und hier veröffentlichen, SOLANGE! diese kein geschütztes Material enthalten.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Copyright2

Beitrag von Malle » Dienstag 8. Dezember 2009, 09:49

Zum Thema kommerzielle Nutzung:
http://www.gulli.com/news/creative-commons-studie-was-2009-10-03 hat geschrieben:Grundsätzlich einig waren sich über 85 Prozent der Befragten der Definition von "kommerzielle Nutzung" in den NC-Lizenzen. Kommerziell wird aufgefasst als "kommerzieller Vorteil" oder "private Vergütung durch Nutzung der Werke". Dann sollte auf einer Skala von 1 (nicht-kommerziell) bis 100 (sehr kommerziell) bewertet werden, wie kommerziell ihnen ein Angebot erscheint. Eine Webseite, auf der Werbung eingeblendet wird, erhielt durchschnittlich 83 Punkte - ging also als ziemlich kommerziell durch.
Hierbei ist es wohl so, dass funpic an unserem Spiel Geld verdient, weil das maßgeblich die Leute auf unser Forum lockt und Klicks und Einnahmen generiert. Wollen wir also wirklich nicht-kommerziell sein, müssen wir auf einen Server ohne Werbeeinblendungen umziehen, ob wir dabei Geld verdienen oder ein anderer spielt in dem Fall keine Rolle weil puste mit funpic ja einen Vertrag geschlossen hat über die Bereitstellung von kostenlosem Webspace gegen eingeblendete Werbung. Das müsste vertragsrechtlich schon ausreichen obwohl ich kein Jurist bin aber für abklärungswürdig würde ich es schon halten. Letztenendes ist die Werbung eh nervig und man hat 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen.
http://freedomdefined.org/Licenses/NC/De hat geschrieben:Grundlegende Nutzungsarten

Was ist kommerzielle Nutzung? Die relevante Klausel in den Creative Commons NC-Lizenzen für Deutschland, etwa die Lizenz "Namensnennung, Nicht-kommerziell 2.0" (BY-NC 2.0), lautet:
Sie dürfen die in Ziffer 3 gewährten Nutzungsrechte in keiner Weise verwenden, die hauptsächlich auf einen geschäftlichen Vorteil oder eine vertraglich geschuldete geldwerte Vergütung abzielt oder darauf gerichtet ist.

Viele Blogger und Blog-Gemeinden im Web nutzen Werbung, um Kosten zu decken und ein kleines persönliches Einkommen zu ermöglichen. Dazu gehören beliebte deutsche Blogs wie Der Schockwellenreiter, Spreeblick und IT&W. Selbst sehr kleine Blogs enthalten oft unauffällige Google-Textanzeigen, um ein Taschengeld zu verdienen. Andere Websites nutzen Abo-Modelle, um zusätzliche Funktionen und Inhalte verfügbar zu machen oder Werbung abzuschalten. Stellen Sie sich die Frage, ob Sie wirklich all diese Menschen davon abhalten möchten, Ihr Werk zu nutzen.

Ein anderes Beispiel kommerzieller Nutzung sind Zusammenstellungen. So ist es z.B. unter den Bedingungen der NC-Lizenzen nicht möglich, eine MP3-Datei unter NC gemeinsam mit Tausenden anderen, bei denen das Lizenzproblem nicht existiert, auf einer DVD zu verkaufen. Beachten Sie, dass nach den oben zitierten Bedingungen nicht der Umfang der Vergütung oder der Erfolg der Verwertung ausschlaggebend ist, sondern die Absicht des Lizenznehmers. Absichten sind natürlich schwer zu beweisen, so dass es selbst in Grenzfällen oft am besten ist, vorsichtig zu sein, um keinen Rechtsstreit zu riskieren. Selbst nach einer liberalen Lesart sind praktisch alle Verwertungen durch Unternehmen ausgeschlossen, etwa die Verbreitung einer Datei auf einer CD, die einer Zeitschrift beiliegt.
Das hier finde ich noch ganz lustig, steuerrechtlich gibt es den Begriff der Liebhaberei wenn man keine eigenen Gewinne macht, sondern eher Verluste an Zeit (Hobbyarbeit), Geld (Forum anbieten ohne Werbeeinblendungen, Domain mieten ohne Einnahmen zur Kostendeckung, etc.): http://de.wikipedia.org/wiki/Gewinnerzielungsabsicht

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Re: Urheberrechtsproblematiken

Beitrag von Sir Pustekuchen » Mittwoch 9. Dezember 2009, 00:06

Das ist aber sehr um die Ecke gedacht ;-)

Ich will nicht umziehen. Da müsste ich mir einen Server mieten (inkl. DB und PHP), wofür ich aber kein Geld bezahlen will. Dazu kommt noch, dass ich alles neu einspielen müsste. Habe davon nicht so viel Plan bzw. keine Zeit. Jemand anderen will ich es aber nicht anvertrauen. Von daher bleibe ich erstmal beim jetzigen Anbieter. Werbeeinnahmen im Sinne von Kostendeckung sind nämlich erlaubt. Bei Funpic wird es nicht anders sein. Unsere Hauptseite geht aber auch nicht auf Funpic, nur das Forum. Und wie im obigen Wikipediaartikel beschrieben, kann uns niemand eine Gewinnerzielungsabsicht nachsagen. Ich bin ja nicht Mitglied bei Funpic bzw. in irgendeiner Weise beteiligt.

rain
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 74
Registriert: Sonntag 10. September 2006, 00:25

Re: Urheberrechtsproblematiken

Beitrag von rain » Mittwoch 9. Dezember 2009, 16:59

Oh je,
ich hoffe das ihr nicht auf einer "Liste" steht.
Ich möchte da gar nicht drüber nachdenken was alles geschehen kann.

Sollten die doch "Aktive" werden, ist das eine Riesen Sauerei .
Andere Jahre lang Arbeiten lassen und einfach mit einem Vertrag wedeln und es als ihre "Arbeit" weiter vermarkten .
So kann man auch Spiele raus bringen.
Da fehlen mir echt die Worte......
Wollen wir mal hoffen , dass alles was auf Star... verweist weg ist.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Urheberrechtsproblematiken

Beitrag von Malle » Mittwoch 9. Dezember 2009, 17:06

Es sagt ja niemand dass das jemand tut, nur eine Möglichkeit wäre es sicherlich von vielen. Falls es zum Äußersten, also einer Klage und Verurteilung käme, dann würde wohl alles eingesetzt werden, was sich zur Deckung der Kosten eignet, mitunter dann auch die Verwertungsrechte am Spiel und am Code. Aber das ist alles pure Theorie und glücklicherweise für uns jetzt nicht mehr relevant, weil wir uns dem Risiko nicht mehr aussetzen ;).

@puste, sobald das Spiel von der Homepage aus downloadbar ist und nicht mehr vom Forum, hat sich die Sache sowieso erledigt, weil dann nach meiner Theorie der Spieledownload selbst nicht mehr im Vordergrund steht, sonst könnte Freeware nicht funktionieren, die auf non-commercial Basis läuft, weil immer irgendwo einer mit Bannerwerbung Geld macht, und sei es nur versteckt und "unbeabsichtigt" wie hier funpic.

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Re: Urheberrechtsproblematiken

Beitrag von Sir Pustekuchen » Mittwoch 9. Dezember 2009, 19:15

Jap, ich freue mich auch schon auf die neue Homepage. So ein Forum ist ja auch keine richtig schöne Portalseite. Ne schicke Homepage macht da schon viel mehr her.

Antworten

Zurück zu „allgemeine Fragen / general Questions“