Windows eingefroren

BotE-Testversionen sind keine offizielle Releases von BotE. Bugmeldungen zu den Testversionen können uns in diesem Bereich mitgeteilt werden.
Antworten
Thromder
Offizier
Offizier
Beiträge: 109
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2013, 02:47

Windows eingefroren

Beitrag von Thromder » Montag 6. Januar 2014, 03:37

Ist jetzt erstmal nur eine kurze Info. Genaueres und saves sobald ich wieder am Windows-Rechner bin. Aber vielleicht sagt Euch das auch so schon was.


Windows XP SP 3


DevBotE2013-12-28-090609d05b89a3dfddff6f8c8e23cf77a54bcb3f.exe

Huge



Ab etwa der 80sten Runde vermehrten sich die Fehler und Abstürze (ca 1:7 ).
Ca. 95ste Runde dann ein Absturz mitten aus der Spielrunde. Beim Wechsel vom Systembildschirm zum Galaxiebildschirm.

Ihm voraus ging ein anderer Fehler:
Beim Starten des Spiels blieb die Taskleiste sichtbar. Sie blieb teilweise bis zum Rassenbildschirm teils bis zum Rundenwechsel sichtbar.

Nach dem Absturz lief erstmal alles wieder normal. Auch die Taskleiste war nicht mehr sichtbar beim Starten.

Den Rest bemerkte ich erst beim normalen Beenden des Spiels.

Nur noch die auf dem Desktop geöffneten Fenster reagierten. Von der Taskleiste konnte nichts geöffnet werden. Nicht mal die "Runterfahr"-Option.
Mußte hart ausschalten.

Ansonsten schien es dem Rechner aber gut zu gehen.


Konnte leider nicht gleich nochmal hochfahren, weil ich los mußte.

Benutzeravatar
rainer
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2897
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 10:57

Re: Windows eingefroren

Beitrag von rainer » Montag 6. Januar 2014, 11:54

Thromder hat geschrieben:Ihm voraus ging ein anderer Fehler:
Beim Starten des Spiels blieb die Taskleiste sichtbar. Sie blieb teilweise bis zum Rassenbildschirm teils bis zum Rundenwechsel sichtbar.

Nach dem Absturz lief erstmal alles wieder normal. Auch die Taskleiste war nicht mehr sichtbar beim Starten.

Den Rest bemerkte ich erst beim normalen Beenden des Spiels.

Nur noch die auf dem Desktop geöffneten Fenster reagierten. Von der Taskleiste konnte nichts geöffnet werden. Nicht mal die "Runterfahr"-Option.
Mußte hart ausschalten.

Ansonsten schien es dem Rechner aber gut zu gehen.
weil Du "los mußtest" ..das erklärt schonmal, warum das autosav/savegame (noch) fehlt. Bitte nachliefern. Danke. :)

bei der obigen Beschreibung fällt mir folgender Workaround ein:
- die Windows-Oberfläche nennt sich "explorer.exe". (Nicht zu verwechseln mit MS Internet Explorer, der ein "i" vorne dranhat und iexplore.exe heißt
- in den Taskmanager gehen
- > Prozesse, ggfls. alphabetisch sortieren (klick oben auf die Spaltenbeschriftung)
- explorer.exe: > Prozess beenden
- teilweise erkennt Windows(also nur die Oberfläche wie z.B. Taskleiste), dass es "weg" ist und startet automatisch neu..wenn nicht:
- Datei > neu ausführen: "explorer.exe" eintippen....dann ist die Taskleiste wieder da und "hart ausschalten" (hoffentlich) nicht nötig
--------------------------------------

BotE hat bei mir auch manchmal (sehr selten) Probleme, den Fullscreen zu initialisieren. Dann einfach speichern und nochmal starten.
--------------------------------------

Zum eigentlichen Absturz warten wir auf die savegames. Der Absturz kann aber auch an Windows gelegen haben und nicht an BotE, vorallem, wenn wir ihn mittels savegame nicht reproduzieren können....also mal schauen :)

Thromder
Offizier
Offizier
Beiträge: 109
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2013, 02:47

Re: Windows eingefroren

Beitrag von Thromder » Montag 6. Januar 2014, 14:06

Ja, mit den Savegames ist klar.

Ich habe aber die Sachlage erst beim Ausschalten erkannt.
Zudem lassen sich die meisten Fehler nicht wiederholen.

Manchmal lade ich über 30 Mal und jedesmal problemlos.

Beim nächsten Mal lade ich 5 Mal und viermal kommt eine Fehlermeldung.

Aber da die Fehlerquote zuzunehmen scheint, komme ich vielleicht bald an einen Punkt, wo sie bei 50:50 liegt.


@Windows
Hm. Habe ein paar "kritische" Spiele laufen, die sich sauber verhalten. Also weise ich diese Fehlerquelle mal ins Reich des Nichtvorhandenen.
Naja, obwohl... Werde ich beim Neustarten sehen.
Mach mir bloß keine Angst;)

solong

Thromder
Offizier
Offizier
Beiträge: 109
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2013, 02:47

Re: Windows eingefroren

Beitrag von Thromder » Samstag 18. Januar 2014, 18:23

So, mal wieder zum Thema.


Hatte den neusten Stand auf Linux gegittet.
Da traten ganz zu einfang (Runde 1 bis 3) Abstürze auf, dann lange nichts mehr. Ich habe aber auch wenig geladen. Bis ca. Runde 80 alles ganz passabel. Seltene Abstürze. Die Spielstände sind auf meinen handgepflegten Windowsrechner übertragbar. Ähnliches Verhalten.



Aber:

Ich habe das Spiel neu begonnen auf einen Internet-gepflegten XP-Rechner. (mitsamt kompletter BotEgit Version vom 10.01.14)

Bis vor kurzem wenig geladen. Dabei aber schon einige Abstürze. Darunter ein mir bisher unbekannter: Schon beim Laden ohne Meldung zurück auf den Desktop.

Bin jetzt bei Runde 55.(2014-01-10-Han-0055Multipel.sav)
Habe den Spielstand circa. 30 Mal geladen. Nur 2 Mal ohne Fehlermeldung oder Absturz.
Bei den beiden Malen stürzte das Spiel mit einem "Runtime-Error" ab.
Der trat beide Male nach einem Bewegen der Galaxiekarte mittels linker Maustaste auf.



Der Spielstand zuvor läßt sich von 10 Mal fünfmal fehlerfrei laden. (2014-01-10-Han-0054.sav)

Könntet Ihr bitte sagen, ob die Fehler bei Euch auftreten? Wenn nicht, dann werde ich die einfach als nicht vorhanden einstufen und fürderhin ignorieren.
Ist halt bloß komisch, daß die bis zu einem Zeitpunkt nicht auftraten und dann massiv. Zumindest an meinem Spielerechner habe ich seither nichts geändert.


PS: Falls die Spielstände von der vorletzten Version noch interessant sind, kann ich sie noch hochladen. Dummerweise habe ich die alte Version gelöscht. Kann also keine detaillierte Beschreibung liefern.




PS II:
Ich habe im Wiki leider nichts genaueres zum "Random Seed" gefunden. Ich spiele zumeist mit dem voreingestellten "-1".
Könnte das der Ursprung alles Bösen sein?
Was macht der "Random Seed"? (Zufällige Saat?)


edit:
Vielleicht könntet Ihr mir auch zwei Spielstände hochladen, die bei Euch Fehlerfrei waren.

Einmal einen Startspielstand.
Einmal einen Autorun.
Beide bitte mit Huge und Density 100 (außer Alien: 50).

Ich werde mich unabhängig davon mal an anderen Spielgrößen versuchen.
Dateianhänge
2014-01-10-Han-0054.sav
vorheriger Spielstand
(168.7 KiB) 112-mal heruntergeladen
2014-01-10-Han-0055Multipel.sav
(168.58 KiB) 115-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Windows eingefroren

Beitrag von Malle » Samstag 18. Januar 2014, 22:00

random seed bedeutet dass du den Zufallsgenerator festlegst, d.h. die Verläufe im Spiel reproduzierbar werden. Benutze bitte immer einen seed. Als ersten kannst du dir folgenden nehmen: 1393245353 . An der 13 vorne würd ich nix ändern, irgendwie bekommt man sonst immer die gleiche Karte angezeigt. Die restlichen Ziffern kannst du nach Belieben verändern in der bote.ini. A propos, du solltest die bote.ini mit dem Editorprogramm (Windows oder Linux) bearbeiten, nicht ingame unter Einstellungen, weil der geänderte Wert erst nach Neustart Eingang findet.

Benutzeravatar
rainer
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2897
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 10:57

Re: Windows eingefroren

Beitrag von rainer » Sonntag 19. Januar 2014, 01:44

habe beide Spielstände mal 2-3mal geladen und "gestreßt" und keinen Absturz.

zunächst: Kann es sein, dass Dein Windows-PC "schmalbrüstiger" ist als Deine anderen (CPU, Grafikkarte?)....die Spielstände sind "ganz große Galaxie und ca. 100% bei allem=STARDENSITY, ANOMALIE, MINOR). Wobei Windows allein schon vom Betriebssystem wohl mehr Resourcen braucht als Linux...auch wenn Du noch das "schlanke" WinXP hast

Ich habe (wie spielst Du?)
- Menüleiste (HIDEMENUBAR) ein und ausgeschalten -> empfehle Dir Menüleiste ständig an zu lassen und dann mal zu schauen, ob es weniger abstürzt (das "und dann") gilt auch für die nächsten Empfehlungen
- Ich habe SHOWSCROLLBARS ein- und ausgeschalten (eigentlich egal, aber vielleicht mal ausschalten)
- Ich habe INVERTMOUSE ein- und ausgeschalten (egal)

- ich habe mit linker Maustaste die Galaxy hin- und herbewegt (vielleicht solltest Du mal die Pfeiltasten ausprobieren, um die Galaxy zu verschieben -> weniger Abstürze??)

Jetzt werden meine Ideen schon weniger, vll. diese noch:
- kleinere Galaxie spielen 20x15
- mal ein Spiel nur auf einem Rechner spielen (falls es an einem Wechsel zw. Win und Lunix liegt)...würde das gehen, würdest Du es wohl eh machen :-)


Deine Fehlerursache "beim Schieben der Galaxie" deutet für mich auf ein Grafikproblem hin. Apropos: Hier geht es um die Gdiplus.dll, die bei mir 1.712.128 Bytes hat und in den BotE-Verzeichnissen liegt.

PS: An Randomseed-Wert kann der Absturz nicht liegen.

Einen anderen Spielstand habe ich leider nicht, aber hier im Forum werden ja immer wieder welche gepostet. Im Prinzip reicht es auch, wenn Du den jeweils letzten Stand gitest. Im gleichen Verzeichnis habe ich dann ca. 20 Bote-Test-EXE-Dateien rumliegen :wink:

Thromder
Offizier
Offizier
Beiträge: 109
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2013, 02:47

Re: Windows eingefroren

Beitrag von Thromder » Sonntag 19. Januar 2014, 16:18

Malle hat geschrieben:random seed bedeutet dass du den Zufallsgenerator festlegst, d.h. die Verläufe im Spiel reproduzierbar werden.

Danke erstmal.
Wird dann der Zufallsgenerator abgeschalten?
Oder kriegt er damit einen "Standardwert"?

rainer hat geschrieben: zunächst: Kann es sein, dass Dein Windows-PC "schmalbrüstiger" ist als Deine anderen (CPU, Grafikkarte?)....
Spielerechner handgepflegtes WinXP, AMD 8core, RAM 8 G, Nvidia 650 2G
(dürfte wohl nicht zu flachbrüstig sein;)

Netzrechner: Knoppix 7.2, P4, 0,5G, Radeon 1600
der hat grundsätzlich Grafikprobleme beim Spiel. Hat sich trotz Vutos Tips nichts verbessert.

Laptop (P3?) 0,5 G,
Win XP netzupdates komplett
Den habe ich eigentlich nur zum Testen genommen, weil ich schauen wollte, ob's am Windows liegt.
Es läuft dort eigentlich ganz gut, bis auf die drei Maus-Abstürze. Da könnte die schmale Grafikkarte schon Schuld dran sein.
Die Runden-Zwischen- und Ladezeiten sind aber aktzeptabel.

Die Systeme sind alle drei recht unterschiedlich aufgebaut.
Auf meinem Spielerechner ist die Grafik eigentlich optimiert. Da laufen auch grafisch anspruchsvolle Sachen drauf. Sowohl vom Rechenbedarf her, als auch von der Störanfälligkeit.

Was beim Spielerechner und Linuxsystem ähnlich ist:
Sie sind schon etwas speziell eingerichtet. Bin kein Experte für sowas und verändere immer nur etwas, wenn's wirklich notwendig ist.
Ich denke aber, das so komisch (unorthodox;) konfigurierte Systeme häufig bei Spielern vorkommen.




@Spielstände
Manchmal nehme ich Spielstände auf andere Rechner mit. Meist aber nur, wenn irgend ein Fehler aufgetreten ist und ich schauen will, ob der für das jeweilige System typisch ist.

Im Normalfall bleiben die Spielstände auf dem System, wo ich das Spiel begonnen habe.

Habe auch vor der ersten Auffälligkeit Spielstände kopiert, um auf einem anderen Rechner weiterzuspielen. Das hat nie (!) zu Problemen geführt.


@Menüleiste
Bei den "Einstellungen"?
Werde ich alles mal ausprobieren.


@Galaxie-Karte, Pfeiltasten
Im Normalfall nehme ich die Pfeiltasten. Nur ab und an Linke Maustaste.
Ist nur bei der neusten Ausgabe zum Absturz gekommen.


@alte BotE-exe
Die sperre ich jetzt immer gleich weg.
Die führen zudem bei moderneren BotE-Versionen zu komischen Abstürzen und Fehlermeldungen.


solong erstmal

Thromder
Offizier
Offizier
Beiträge: 109
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2013, 02:47

Re: Windows eingefroren

Beitrag von Thromder » Donnerstag 23. Januar 2014, 11:52

Habe einen Huge/100 Densitiy-Spielstand auf dem internetgepflegten XP-Laptop begonnen.

Die ab ca. Runde 45 auftretenden Ladefehler dürften alle in den Bereich "Speicher/Hardware" gehören, wenn ich Rainer richtig verstand:
- Abstürze ohne Meldung
- Einfrieren des Programms im Ladebildschirm ("Nicht genug Speicher")
- Race-Counter

Wurde etwa ab Runde 65 unladbar: Von ca. 20 Ladeversuchen klappte einer.
Das Spiel selbst lief annehmbar weiter. (Mußte halt der Laptop 7/24 laufen)


Habe dann etwa jeden zehnten Spielstand auf den handgepflegten XP-AMD übertragen. Die Fehler traten wie gehabt auf. Ab ca. Runde 75 öfter.


Ich werde einfach nochmal die Alpha7 durchspielen. Ob da irgendwelchige Sachen im höheren Rundenbereich auftreten. (Habe die Version bisher nur bis Runde 180 gespielt)

Funktioniert die autorun-Methode auch bei der Alpha7?



edit: Den Hinweis, einfach mit kleinerer Karte zu spielen, halte ich nicht für zielführend im Testbereich.

So, wie ich es verstehe, können die Bugs im nachhinein nur schwer wieder ausgemerzt werden. Es müßte also wieder am Stand X vorm Auftreten begonnen werden?


Insgesamt denke ich, daß die Ursache der gehäuften Fehler in der Programmstruktur zu suchen ist.
Das würde bedeuten, daß Ihr den Fehler immer weiter mitschleppt, er sich gegebenenfalls sogar vervielfachen würde.
Was jetzt bei Testern im zweistelligen Bereich unter Ausnahme läuft, könnte im Spielbetrieb mit Tausenden Spielern massiv auftreten.
Und dann wäre eine langwierige Programmarchäologie zu betreiben. Oder eben hingeschmissen...

So, das nochmal, weil mir das doch ein wenig an die Nieren geht.

editende.

Anonymissimus
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 990
Registriert: Freitag 14. Mai 2010, 14:39

Re: Windows eingefroren

Beitrag von Anonymissimus » Donnerstag 23. Januar 2014, 12:41

Nun, treten solche Probleme auch bei kleineren Karten und/oder geringerer Systemdichte auf ?
Um ehrlich zu sein, der Anspruch ist zu hoch, sozusagen. Ich vermute dass wir "schon immer/immer noch" Speicherkorruption haben (trotz allem was ich dagegen schon gemacht hab, scheißdreck nochmal!). Es gibt nix (mehr) was ich da tun könnte. Es ist ja nicht so als ob man hier irgendwas vernünftig reproduzieren könnte.
Autoturn war auch in der letzten stabilen implementiert ja.
Bei mir treten derartige Fehler längst nicht so massiv auf.

Thromder
Offizier
Offizier
Beiträge: 109
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2013, 02:47

Re: Windows eingefroren

Beitrag von Thromder » Donnerstag 23. Januar 2014, 13:59

Anonymissimus hat geschrieben:Ich vermute dass wir "schon immer/immer noch" Speicherkorruption haben (trotz allem was ich dagegen schon gemacht hab, scheißdreck nochmal!). Es gibt nix (mehr) was ich da tun könnte.

Danke.
Das ist doch mal eine Ansage.
Habe ich auch so ungefähr vermutet. Hatte Angst, daß ich Dir mit dem Problem arg auf den Senkel gehe, weil's ja irgend auch an der "Arbeitsehre" kratzt.

Ich bin ja bei Free-Orion drauf gestoßen, hab mich ein wenig umgetan. Und mir ist seither klarer, warum viele "professionellen" Rundenstrategiespiele an einer gewissen Stufe der Komplexität Schluß machten. (Meist gerade da, wo für mich der Spaß begann;)

ganz grob erstmal:
Ich vermute mit meinem Laienprogrammierverstand, daß es ab einer gewissen (kritischen) Komplexität Probleme mit den Rechenprozessen gibt.
Diese können sich ev. auf Mehrkernprozessoren noch verstärken (zumal, wenn es kein "Programm" gibt, das die Rechenprozesse optimal verteilt).

Kurz zwei Möglichkeiten, die ich "sehe":
1.) Das Ganze kann mit einer Optimierung der "Speicherroutine" (Also wie die .sav-Datei zustande kommt) behoben werden. Dafür spricht, daß die Fehler (bis auf wenige Ausnahmen) nur beim Laden des Spieles auftreten.
Das hieße, es könnte wirklich ignoriert werden. (Freilich müßten die betreffenden Fehler gesammelt und als solche gekennzeichnet werden.)
Bis eben eine Optimierung der Speicherroutine stattfindet, um die Speicherbugs von den eigentlichen zu trennen.

2.) Die Bugs entspringen einem systematischen Problem, dem nur in gewissen Grenzen durch "sauberes" Programmieren begegnet werden kann.
Ab einer kritischen Grenze jedoch müßte dem Problem dann systematisch begegnet werden. Wie das aussehen kann, weiß ich jetzt nicht auf Anhieb.
Eventuell muß eine Art Engine einen Teil übernehmen, aber dazu habe ich zuwenig Ahnung vom Programmieren.

Für den letzten Fall:
Ich hatte mal paar Seminare zur "Systemtheorie". Wäre auch bereit, dieses Wissen zu reaktivieren, falls wer Bock drauf hat, sich dem zu widmen.

solong und Danke nochmal
th.


edit: Kleinere Karten hatte ich bisher lediglich die hier im Forum hochgeladenen genommen. Die gingen ohne Probleme. (bis auf den Autoturn von Rainer -> Forum: Archiv BotE-Testversionen Thema: [FINISHED] faulty Testversion http://forum.birth-of-the-empires.de/vi ... urn#p33191)
Werde aber nachher mal ein kleineres anfangen.

Anonymissimus
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 990
Registriert: Freitag 14. Mai 2010, 14:39

Re: Windows eingefroren

Beitrag von Anonymissimus » Donnerstag 23. Januar 2014, 18:41

Hm. Also meine Vermutung ist halt, dass irgendwo undefiniertes Verhalten vorliegt. In C++ besonders leicht zu erzeugen. Vielleicht zB irgendwo im Serialisierungs-callstack der Rassen. Das liegt nahe zu vermuten, da commit c3fc65e5945c5493f4bfcabe71fc975bef8ed634 viel Einfluss hatte. Je komplexer ein Spiel ist, umso häufiger wird der betreffende fehlerhafte code dann aufgerufen, dh umso mehr wirkt sich jenes undefinierte Verhalten aus.
Das manuell irgendwie zu finden ist fast unmöglich, und keins der Tools die ich bisher verwende haben viel geholfen (naja, vielleicht schon, müssten sie, aber es ist halt immer noch ne Menge übrig) und zeigen auch nix mehr an. Aber commits wie 4a0c819c0a442e23e40df3590fd4d267f3fdc7e5 sollten eigentlich einiges von solchen Abstürzen eliminieren.
An meiner Arbeitsehre kratzt es eher nicht, da ich ja vermutlich nicht selber Verursacher bin.
Dass ich keine Ideen mehr hätte stimmt zwar nicht ganz, aber jedenfalls keine einfachen.
Du kannst ja mal schauen ob mit der letzten Stabilen (und selben Einstellungen) ähnliches auftritt, das wäre hilfreich. Ich tippe aber definitiv auf "ja". Und auch mit der Stabilen davor.

Thromder
Offizier
Offizier
Beiträge: 109
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2013, 02:47

Re: Windows eingefroren

Beitrag von Thromder » Freitag 24. Januar 2014, 03:03

@alte Version
Die letzte stabile lag irgendwann vor der Geschichte mit der faulty.exe.

Werde mal schauen, ob ich da noch eine BotEgitversion rumliegen habe.
Dummerweise hatte ich das meiste gelöscht, nachdem ich mich einmal vertan habe. Sollte mir vielleicht eine extra Platte für Test und Archiv anlegen...


Seit ich die Testversionen spiele, bin ich im Schnitt immer bis so ca. 150 Runden gekommen - völlig ohne Probleme (außer einmalig der Runtime Error).
Das fing wirklich mit einem Schlag an.

Die erste Version, die ich spielte, lud ich noch als .zip runter. Vom 27.10.2013. Kann sein, daß die noch irgendwo rumliegt. Vielleicht kriege ich das bis Sonntag raus.
Aber ich bin mir 100%ig sicher, daß der Runtimer der einzige Fehler war.
Ich startete immer mit denselben Einstellungen.


Hier der erste Runtime-Error mit der Version vom 27.10.2013 und Deine Antwort.
http://forum.birth-of-the-empires.de/vi ... =72&t=2522


Und hier der Verweis auf den ersten "Assertion failed" vom 14.12.2013
http://forum.birth-of-the-empires.de/vi ... =72&t=2548

Eigentlich hast Du mit der faulty-Geschichte genau mein Erleben mit dem Spiel seither beschrieben. Dort gibtst Du den 27.11.2013 als "Stichtag" an. Und schlägst eigentlich wohl den einzig richtigen Weg vor... :(
http://forum.birth-of-the-empires.de/vi ... =71&t=2533



@Repository
Ist es mit Eurem Automatismus möglich, die Veränderungen einzeln wieder zurückzunehmen? Sagen wir bis Stand Oktober? Und dann einzelne Veränderungen wieder rein?
Oder würde das den Code völlig durcheinanderbringen?



@Speicherroutine
Ich teste noch an einem Managerspiel rum. Da vertröstet der Hauptcoder immer wieder die Möglichkeit eine Speicherladefunktion einzubauen, weil er je nach Änderung des Spielcodes auch den Speichercode ändern muß. Was wohin abgelegt wird und so. Er meint, daß grade die KI da immer rumzickt.

Tschuldige, wenn ich nicht genauer werde, verstehe da halt nicht alles:(


@Systemverwalter
Kann es sein, daß der mächtig Unruhe reinbringt?
Ist es möglich den komplett rauszunehmen?
Und dann nochmal checken?


solong th.

Anonymissimus
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 990
Registriert: Freitag 14. Mai 2010, 14:39

Re: Windows eingefroren

Beitrag von Anonymissimus » Freitag 24. Januar 2014, 15:42

Thromder hat geschrieben:Hier der erste Runtime-Error mit der Version vom 27.10.2013 und Deine Antwort.
http://forum.birth-of-the-empires.de/vi ... =72&t=2522
Der hatte eine konkrete logische Ursache. Das Problem gibts nicht mehr.
@Repository
Ist es mit Eurem Automatismus möglich, die Veränderungen einzeln wieder zurückzunehmen? Sagen wir bis Stand Oktober? Und dann einzelne Veränderungen wieder rein?
Oder würde das den Code völlig durcheinanderbringen?
Prinzipiell ja, aber ich mache derzeit sicher nicht irgendwas groß rückgängig. Vielleicht wurde ja lediglich Tiefsitzenderes zu Tage befördert. Wie zB offenbar durch die Umkehrung von commit c3fc65e5945c5493f4bfcabe71fc975bef8ed634. Und du bist der einzige der derzeit sowas groß meldet.

Der Verwalter rechnet ja fast nur mit const Werten rum und und setzt am Ende ein bisschen was. Also den hab ich nicht im Verdacht.

Benutzeravatar
rainer
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2897
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 10:57

Re: Windows eingefroren

Beitrag von rainer » Sonntag 26. Januar 2014, 14:05

Anonymissimus hat geschrieben:Und du bist der einzige der derzeit sowas groß meldet.
hmm..(sorry), ja Thromder, momentan bist Du der einzige, der es meldet.....darum können wir nicht sicher sein, ob es an BotE oder an irgendwas liegt, was Du machst: bewußt, aber wahrscheinlich eher unbewußt....das muß ja nichts schlimmes sein, einfach irgendeine Vorgehensweise wie z.B. Doppelklicks, Zusatz-hier oder Zusatz-da...was auch immer... :?:

@Systemverwalter: den kannst Du ja einfach ausgeschalten lassen...wenn's hilft :wink:

Antworten

Zurück zu „BUG-Meldungen aus BotE-Testversionen“