Taktische Kampfoptionen und Kampfvermeiden in einem Sektor

Alle Diskussionen über Schiffe werden in diesem Bereich ausgetragen
Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Angriffswellen und Rückzug (taktische Kampfoptionen)

Beitrag von Malle » Samstag 3. Mai 2008, 12:29

Das mit dem Blockieren ist gar nicht mal so schlecht. Getarnte Schiffe können das wohl auch recht gut. Lassen wir das Programm einfach ausrechnen anhand der gegenseitigen Crew-Erfahrungen, ob ein Blockieren gelingt und wie gut. Gelingt es sehr gut, wird die Flotte immer weiter Richtung gegnerische Heimatsektoren abgedrängt bis sie außerhalb ihrer eigenen Reichweite liegt und dann nicht mehr sich zurückziehen kann und aufgerieben werden kann durch einen Angriff. Gelingt sie nur halb, zieht sich die Flotte Richtung irgendwo orthogonal zu beiden Strecken zurück, also seitlich weg. Gelingt sie nicht, dann ist es ja klar.

Orco
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 481
Registriert: Montag 29. Oktober 2007, 11:21

Re: Angriffswellen und Rückzug (taktische Kampfoptionen)

Beitrag von Orco » Samstag 3. Mai 2008, 12:44

das klingt wirklich gut!
Scheint als ob sich mal etwas aus unseren kleinen forum chats ergeben hat. (nochaml drei kreuze im kalender macht)

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Angriffswellen und Rückzug (taktische Kampfoptionen)

Beitrag von Malle » Samstag 3. Mai 2008, 13:06

:lol:

Wir brauchen dann dazu nur noch einen Folgebefehl, der es im Taktischen Screen erlaubt, einer sich zurückziehenden Flotte für eine weitere Runde anzuhängen und so automatisch diese Flotte immer weiter abdrängen kann oder sich einfach nur an deren Ferse heftet zwecks weiterer Verfolgung.

Orco
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 481
Registriert: Montag 29. Oktober 2007, 11:21

Re: Angriffswellen und Rückzug (taktische Kampfoptionen)

Beitrag von Orco » Samstag 3. Mai 2008, 13:26

ja der berüchtigete "folge dieser flotte da" befehl auch wenn sie nicht in meinem territorium ist. Der wäre echt was nettes. Aber diesen müsste man nicht schon am ende des kampfs geben reicht ja in der nächsten runde.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Angriffswellen und Rückzug (taktische Kampfoptionen)

Beitrag von Malle » Samstag 3. Mai 2008, 14:26

kommt drauf an, ob das Schiff sich noch einen Sektor wegbewegen kann. Dann müsste die eigene Flotte logischerweise hinterher und das schon direkt nach dem Kampf, sonst befindet sie sich nachher im falschen Sektor.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Angriffswellen und Rückzug (taktische Kampfoptionen)

Beitrag von Malle » Donnerstag 3. Juli 2008, 07:52

Orco hat geschrieben:ja der berüchtigete "folge dieser flotte da" befehl
da fällt mir grade ein, dieser Befehl ist wohl nicht so einfach zu implementieren. Der Gegner kann seine Flotte ja auflösen/umgruppieren in derselben Runde und dann gibts nichts mehr zu folgen oder nur noch ein Schiff, während der Rest in einer neuen Flotte fröhlich davonsegelt.

Es wäre praktisch nur lösbar, indem man einen taktischen Bildschirm ähnlich dem Flottenmenü öffnet, indem man dann aufgelistet bekommt wo der Gegner nun seine neuen Flotten und mit welcher Stärke aus dem Sektor bewegt hat und man dann seine eigene(n) Abfangflotte(n) aufsplitten und den neuen gegnerischen Flotten einzeln hinterherschicken kann.

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Re: Angriffswellen und Rückzug (taktische Kampfoptionen)

Beitrag von Sir Pustekuchen » Donnerstag 3. Juli 2008, 08:15

Er würde dann nicht mehr der Flotte folgen, sondern dem Führungsschiff der Flotte. Wird ein anderes Schiff zum Führungsschiff, so folgt er trotzdem noch dem alten. Anders läßt es sich nur schwer implementieren.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Angriffswellen und Rückzug (taktische Kampfoptionen)

Beitrag von Malle » Donnerstag 3. Juli 2008, 09:02

Ich wäre dafür den Folgenbefehl lieber ganz wegzulassen. Selbst wenn man schiffsweise jedem Feindschiff ein Verfolgerschiff fest zuordnen könnte, würde das bei >60 Schiffen in nervendes Micromanagement ausarten. Ich würde es so wie in botf machen, man muss vorausahnen wo der Gegner hinfliegt, alles andere ist nicht möglich.

Ansonsten kann man durch Heraussplitten des Führungsschiffs immer erreichen, dass der Gegner die Hauptflotte aus den Augen verliert.

Außer du implementierst meinen Vorschlag mit dem aufpoppenden Flottenmenü nach dem Rundenende und der Möglichkeit, dann zu splitten und neue Flotten zum Folgen zuzuweisen, falls der Gegner gesplittet hat.

Alternativ wäre ansonsten nur ein "Folge der stärkemäßig größten Flotte aus diesem Sektor"-Befehl denkbar. Der wäre sogar noch relativ sinnvoll.

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Re: Angriffswellen und Rückzug (taktische Kampfoptionen)

Beitrag von Sir Pustekuchen » Donnerstag 3. Juli 2008, 12:05

Alternativ wäre ansonsten nur ein "Folge der stärkemäßig größten Flotte aus diesem Sektor"-Befehl denkbar. Der wäre sogar noch relativ sinnvoll.
Unter Umständen könnte man aber genau das Gegenteil geplant haben. So etwas können wir da nicht einbauen.

Der Folgen Befehl hätte noch den Sinn, dass man auch eigenen Schiffen folgen könnte. Ob das aber überhaupt häufig benutzt wird und ob man nicht schneller kommt, man klickt gleich in den Zielsektor, ist eine andere Fragen. Vielleicht kommt der Folgenbefehl auch weg und wird durch das alte Abfangen ersetzt. Beides hat derzeit jedenfalls keine hohe Priorität. GUI Umstellung ist halt auf Platz 1 ;-)

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Angriffswellen und Rückzug (taktische Kampfoptionen)

Beitrag von Malle » Freitag 4. Juli 2008, 13:58

okay, das Folgen macht mehr Sinn bei Verbündeten Flotten, die einander folgen sollen/wollen in einen kombinierten Angriff oder eine gemeinsame Grenzpatrouille (bei KI-Verbündetem z.B., mit dem man sich nicht per Chat absprechen kann). Also sollten wir ihn schon integrieren, aber bei Feindflotten deaktivieren bzw. solche Ziele nicht erlauben.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Angriffswellen, Folgen und Rückzug (taktische Kampfoptionen)

Beitrag von Malle » Samstag 23. August 2008, 20:45

Beim Rückzug sollte man noch bevorzugt in Sektoren zurückziehen lassen, auf der eine der eigenen Sternenbasen steht oder zumindest in Richtung einer solchen zurückziehen lassen (außer eigenes Territorium ist näher).

sandnix
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 80
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 12:21

Strategisches Kampfsystem

Beitrag von sandnix » Freitag 29. August 2008, 11:09

Hi mal wieder.

Gestern abend kam mir noch ein Einfall, nachdem ich mal wieder tausende Rotharianerschiffe verlustfrei abgeschlachtet hatte.
Schon im alten BotF fand ich es erschütternd, wie eine verlorene Schlacht ein ganzes, hunderte Runden altes Imperium in den Abgrund stürzen kann.
Die "Raumherrschaft" des Siegers war danach kaum noch wirksam einzugrenzen.

Daher habe ich folgende Ideen und Vorschläge für ein Kampfsystem, dass auch ganz ohne Taktikgefechte und 3D Animationen auskommen könnte.

Mit strategischem Kampfsystem meine ich, dass der Kampf vollständig auf der Strategiemap stattfindet. Die Flotten treffen sich wie gewohnt auf dem gleichen Feld.
Dann gibt es folgende Wahlmöglichkeiten:

1. Grußfrequenzen öffnen / Meiden / Angreifen. Wählen beide Grußfrequenzen oder Meiden oder eine Kombination daraus -> Kein Kampf. Wählt eine Seite Gruß, die andere Kampf, kommt es zum Kampf. Wählt eine Seite Meiden, die andere Kampf kommt es zum Rückzugsgefecht. Wählen beide Kampf, gibt es eine Schlacht.

2a. Rückzugsgefecht: Die Seite, die "Meiden" gewählt hat, kämpft defensiv und deckt ihren Rückzug. Schiffe mit vielen Torpededos (Langstreckenwaffen) geben hier Boni. Der Schaden wird auf beiden Seiten nicht direkt verrechnet, sondern wird als Deckungsfeuer auch dazu genutzt um sich gegenseitig zu reduzieren. D.h. die "Meidende" Flotte schießt um sich selbst den Rückzug zu decken, nicht um den Gegner auszuschalten. So könnte man erreichen, dass unterlegene Flotten mit der richtigen Ausrüstung einem Gegner mit vertretbaren Verlusten entkommen (ich denke da bei gleicher Stärke an etwas zwischen 0 und 10%).
Dem Angreifer wiederrum würden schnelle Schiffe wie Jäger, Zerstörer etc. einen Bonus geben um den sich zurückziehenden Gegner für seine Feigheit noch zu bestrafen (Schadensbonus gegenüber anderen, größeren Schiffen evtl.).

2b. Schlacht: Findet nach dem gewohnten Muster statt. Allerdings fände ich es interessant, die Schadenswirkung aller Schiffe zu verringern und die Wahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Rückzugs zu erhöhen. Wenn zwei gleich starke Flotten aufeinandertreffen, sollten die Verluste zudem steuerbarer sein. In etwa könnte man vor der Schlacht einstellen, bei welcher Verlustquote man die Schlacht abbricht. Die Seite, die das höhere Risiko eingeht (50%, 90%) hätte dann große Chancen, den Feind zum Rückzug zu bewegen und so den Kampf zu gewinnen.
Dadurch würden Kriege eine neue Dimension bekommen, da man regelrechte Fronten hat, die vor und zurückgeworfen werden können. Zudem kann man spezialisierte Verbände zur Heimatverteidigung oder zum Jagen feindlicher Flotten aufbauen. Jeder Schiffstyp würde Sonderfähigkeiten entsprechend seiner Beschreibung bekommen, was sich in deutlichen Prozentvorteilen bei bestimmten Gefechten äußert.

Von den Völkerspezifischen Vorteilen mal ganz zu schweigen (etwa Rotharianer, die dann kaum noch zu stellen sind, es sei denn sie wollen es. Oder man zwingt sie dazu.)

3. Endphase. Nach der Schlacht sollte es auch weitere Auswirkungen geben. Die unterlegene Flotte zieht sich natürlich zurück. Da so auch Unterlegene viel Erfahrung gewinnen können, und der Sieger auch weiteren Vorteil aus dem Kampf ziehen sollte, bin ich für die Einführung von Moral bei den Schiffen. Sie würde nach dem 100% Prinzip funktionieren und die Effizienz eines Schiffes steigern/senken. In vertretbarem Maße zwischen 50% und 150% vll. Moral füllt sich natürlich langsam wieder auf, es sei denn weitere Niederlagen folgen. Die Moral der Schiffe könnte auch von den Siegen/Niederlagen ihrer Verbündeten beeinträchtigt werden.

Abfangen, Patrouillen, etc.

In der Vorkampfphase wären weitere Elemente möglich, den Flotteneinsatz zu erleichtern und zu differenzieren. Abfangmissionen wären hier sehr wichtig. Alternativ könnte es patrouillentätigkeit von Schiffen geben. D.h. sie fliegen nach Wegpunkten Schleifen durch den Weltraum.


Vorteile: Das "Massen" wäre nicht mehr die einzige Option und sollte auch nicht unbedingt unterstützt werdne. Zu bevorzugen wären hier dynamische Gefechte mit kleinen Verbänden, die sich gegenseitig unterstützen (evtl. sogar durch Verstärkung WÄHREND einer Schlacht aus angrenzenden Sektoren).
Insgesamt wäre der Krieg besser zu kontrollieren und würde vom bloßen Massen und Systeme bombardieren weggkommen (diese Wahrnehmung habe zumindest ich, was Kämpfe bei BotE/F angeht).

Nachteile: Stelle mir vor, dass die KI damit wohl überfordert wäre. Auf der anderen Seite könnte diese vll. nach dem Schere Stein Papier Prinzip entscheiden, eben aufgrund der differenzierteren Flottenzusammenstellung.

Weitere Ideen warten nur darauf, dass ich sie niederschreibe.
Aufklärer, Artillerieschiffe, Differenzierung Kreuzer/Schlachtschiffe, evtl. Trägerschiffe für Jägersupport (mehr Loslösung vom Star Trek Prinzip, mehr Star Wars/Bab5, wer weiß), Minenparameter im Weltraum (wie kleine AUßenposten), Sensorarrays im Deep Space, differenziertere Außenposten/Kampfstationen, weitere Forschungen/Bauten für Kommunikationsverbesserung (schnellere Moralwiderherstellung). "Cohesion"-Werte von Kampfverbänden (Kampfwertsteigerung durch Gruppentaktik) usw. usf.
Entsprechend könnte man eine weitere Forschungssparte hinzubringen, die militärische Strategien erforscht usw.
Und von Entertruppen hab ich noch garnicht gesprochen (Space Mariiiines!)

Ok, vielleicht ist das hier alles zuviel, aber ich muss gestehen, ein endloser Freak zu sein, der leider aber selbst keine wirkliche Affinität zum Programmieren hat. Verschiedene Ansätze mit Freunden bei denen das anders ist sind in der Vergangenheit aber leider nie über den Papierstatus hinausgekommen.

lg

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Strategisches Kampfsystem

Beitrag von Malle » Freitag 29. August 2008, 14:30

Cohesion-Werte gibt es schon. Es gibt Boni bei gut gemischten Flotten.

Ich hab auch, als ich hier anfing mich zu engagieren, eine große Ideenliste gehabt, vll. findest du die interessant ;): http://birth-of-the-empires.de/phpBB3/v ... f=38&t=184

Es fehlt halt an der Rückzugsoption, wie man sie aus botf kennt. Dem 'Massen' zu entgehen empfehlen sich z.B. erstens die Einführung von Unterhaltskosten, um nach oben eine Grenze zu setzen und als zweites Raidbefehle, die schmale Taskforces so effektiv wie große Flottenverbände machen und nach Sektoren gehen, statt nach Schiffsanzahl in einem Sektor.

Verstärkung aus einem anderen Sektor heraus halte ich mit der zugrundeliegenden de-facto-Star-Trek Antrieben etwas schwierig. Dafür sind die 20 Lichtjahre Durchmesser zu lang.

Die Idee mit der Moral find ich wiederum klasse. Gerade gegen unseren Borg-Ersatz als furchteinflößende fremde Macht wäre ein Moraleffekt auf die Abfangflotte nicht schlecht.

Voyager
Offizier
Offizier
Beiträge: 129
Registriert: Donnerstag 17. Juli 2008, 14:13

Re: Angriffswellen, Folgen und Rückzug (taktische Kampfoptionen)

Beitrag von Voyager » Montag 8. September 2008, 15:35

Todo Liste??

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Angriffswellen, Folgen und Rückzug (taktische Kampfoptionen)

Beitrag von Malle » Montag 8. September 2008, 15:36

unter Vorbehalt und auf die lange Liste.

Antworten

Zurück zu „Ships“