Prototypen und Spezialschiffe /-basen

Alle Diskussionen über Schiffe werden in diesem Bereich ausgetragen
Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Dienstag 14. November 2006, 19:47

klar, kann ich machen, is das derselbe Flo wie hier im Thread? Mir wärs eigentlich lieber wir würden das hier über pm's machen, weil ich komm bei meinen ganzen Mails immer leicht durcheinander und so würden wir die Kirche hier im Dorf lassen um's mal so auszudrücken.
Falls er natürlich nicht oder nicht oft hier online ist, mail ich ihm halt, is ja nix dabei ;)

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Mittwoch 15. November 2006, 12:33

Also für Zufallsereignisse bräuchte ich:
- Voraussetzung/Bedingung
- Text
- Resultat/Ergebnis

Eine Voraussetzung wäre z.b., dass man für eine Supernova ein System mit einem roten Gasriesen benötigt. Der Text könnte dann für die Rassen unterschiedlich sein. Man könnte sogar unterschiedliche Zufallsereignisse für die verschiedenen Majors einbauen. Ich hatte mit auch gedacht, dass man bei manchen Zufallsereignissen eine Wahlmöglichkeit bekommt. Ein Beispiel:

"Unsere Wissenschaftler sagen einen Kometeneinschlag auf einen Planeten im System XYZ voraus!"
Der Spieler bekommt nun eine Auswahlmöglichkeit:
"Die Wissenschaftler und Ingenieure benötigen auf die schnelle 1000 Credits, um eine neuartige Kometenabwehrkanone testen zu können. Die Wahrscheinlichkeit des nächsten Kometeneinschlags würde dadurch auf 50% verringert werden."

So hat man nun die Möglichkeit, den Kometeneinschlag zu verhindern. Entweder man bezhalt nichts, dann schlägt der auf jeden Fall ein. Bezahlt man auf die schnelle 1000 Credits, so kann es passieren, dass der Komet trotzdem einschlägt. Es kann aber auch passieren, dass das Geld gut angelegt war und der Komet nicht einschlägt. Dadurch hat der Spieler etwas mehr Entscheidungsmöglichkeiten. Ich finde solche Zufallsereignisse eigentlich ziemlich "lustig".

PS: Wenn die Diskussion hier auf Zufallsereignisse hinausläuft, dann sollte man einen neuen Thread dafür eröffnen. Allgemeine Diskussion -> Zufallsereignisse

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Mittwoch 15. November 2006, 13:22

hehe lustig triffts gut ;)

a propos, Flotten sollten natürlich auch Anti-Komet-Wirkung haben oder rangeln die sich um die besten Zuschauertribünenplätze??

man könnte auch noch makabrerweise einen kurz- oder langfristigen Biotechbonus für solche Ereignisse verteilen, denn nun lässt sich ja wunderbar das Verhalten von Lebewesen unter extremen äußeren Einflüssen studieren! Rauskommen würde bei einer solchen Studie nach ellenlangen Einleitungen, Danksagungen, Lobpreisungen und Hirtengesängen, dazu Ausführungen völlig banalen Grundwissens aus der Vorschule der Satz: Wie zu erwarten war (wird auch gern weggelassen) betrug die Populationsdichte gegen Ende Null.. (keine Angst, solchen eher Uni-Insiderhumor werde ich garantiert nicht implementieren)

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Mittwoch 15. November 2006, 18:14

:lol:

War ja nur ein Beispiel. Von mir aus kann es auch eine Möglichkeit geben, das man in der nächsten Runde ein Schiff in diesem System haben muss, um den Einschlag verhindern zu können.

Die Sache sollte aber nicht zu komplex werden.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Prototypen und Spezialschiffe /-basen

Beitrag von Malle » Freitag 17. November 2006, 17:30

denke, diese Sache aus meinem Ideenfundus unter Schiffsbewegung lohnt es sich, näher zu betrachten.
Malle hat geschrieben:Mir kam da im tiefsten Hinterstübchen die alte Idee vom Prototypen à la Panzer General in den Sinn. Da konntest du bei extrem guten Abschneiden (hier vll. hohe Moral?) zwischendurch mal Prototypen aus der Forschung ergattern. Also ich fänds super, wenn das Anklang findet.
Sir Pustekuchen hat geschrieben:Finde die Idee nicht schlecht. Ob die auch eingebaut wird weiß ich aber noch nicht. Ich selbst hatte mal ne andere Idee zu den Prototypen. Jede zuerst gebaute Schiff einer Schiffsklasse ist deren Prototyp und bekommt auch den Klassennamen. Danach dauert es dann z.B. zwischen 5 und 20 Runden, bevor man diese Schiffsklasse wieder bauen kann, da der Prototyp erstmal getestet werden musste.
Finde letztere Idee hat n kleinen Haken, wenn ich einen Prototypen bauen kann, dauert die Umstellung auf Serienproduktion meist keine 20 Runden. (bis dahin ist das nächste Schiff fertig..)
Das Austesten und dranrumwerkeln könnte auch über zu Anfang stark erhöhte Unterhaltskosten abgedeckt werden, die erst im Verlauf durch Austausch von gewissen Teilen abflachen. Schiffe könnten generell lebenslang lernen sozusagen und wie die Teilkaskoschadensprozentpunkte kontinuierlich unterhaltskostenmäßig fallen.

Wenn du dann einen Prototypen früher als - normal zur Serienreife - erhältst, wird dir diese Zeit, genauso wie beim Kindergeld auch, auf die Unterhaltskosten für später angerechnet.

Im Endeffekt bedeutet dies auch, dass du bei jeder neuen Schiffsentwicklung am Ende einen Prototypen bekommst (dass der evtl. abgefackelt ist zählt nicht, am Ende jeder Entwicklung steht immer ein innerhalb gewisser Parameter lauffähiger Prototyp). Der direkte Weg vom Reißbrett zur Serienreife ohne Prototyp gibt es nicht, auch nicht mit noch so dollen Holoprojektoren. (<- Ansatzpunkt für ne "schlampige"/forcierte Forschung vll.)

Kurz zu Spezialschiffen: Utopia Planitia wieder dafür zuständig? Mal n experimentellen Kontinuumantrieb einbauen (höhere UK=Unterhaltskosten wieder), verschnellert Schiff usw. <- Zufallsereignis oder Gebäudeintern schon geregelt?

P.S.: Sollte ich irgendwem vll. mit meiner Vielzahl an Vorschlägen Angst machen, der sei beruhigt, das ist bei mir in den Denkmustern vergraben, ich hock da nicht stundenlang dran und überlege, ok, einmal bisher, bei der Forschungsgeschichte..bin da immer noch nicht wirklich überzeugt..;)

Benutzeravatar
Mentat
Offizier
Offizier
Beiträge: 217
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2006, 17:45

Beitrag von Mentat » Freitag 17. November 2006, 23:03

Also hmm, ich bin eigentlich gegen die Prototypen, in einer systematischen Form. Besser wäre es solche Dinge über Zufallsereignisse zu steuern, die ja dann meinetwegen von einer speziellen Gebäudestruktur abhängt und die maximal je einmal im Game auftauchen können.

Da wären dann imho auch getarnte Schiffe plus Ereignis möglich. Jeweils ab eine bestimmten Tech und mit bestimmten Gebäuden (Ich weiss da wiederspreche ich einem von mir in einem anderen Thread gesposteten Meinung).

Alles diese Ereignisse sollten aber nicht nur Positives bringen, im Gegenteil.
a.) Gefährdung der gesamten Galaxy durch den Zetarionemitter, Bürgerkrieg, Möglichkeit das bei Einsatz des Emitters Kriegserklärungen aller anderen Majors folgen.
b.) Einsatz lässt Allianz mit einer gewissen Chance zerbrechen, erhöht die Chance einer Kriegserklärung durch eine Major ohne Tarnschiffe.
c.) Wird die letzte getarnte Spezialwaffe vernichtet, geht das Cartare Order Gebäude gleich mit drauf und muss neu errichtet werden.

Sind nur mal Ideen, und es könnte mehr solcher Ereignisse geben.
"It is by will alone I set my mind in motion"

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Freitag 17. November 2006, 23:48

Das mit der Systematik ist durch pustes 2. Vorschlag etwas durcheinander geraten.

Also nochmal kurz: Keine Prototypen außer durch Zufall, anfangs bei neuen Modellen mehr Unterhaltskosten und höhere Zufallsaussetzerwahrscheinlichkeit -> fertig.

Scav
Offizier
Offizier
Beiträge: 205
Registriert: Donnerstag 14. September 2006, 11:28
Kontaktdaten:

Beitrag von Scav » Samstag 18. November 2006, 10:30

normalerweise ist jedes neue schif ein rototyp, was dann dementsprechend besonders für die konfed kostenspieligwäre, weil die bis zu 2/3 schiffe je tech dazubekommen, das ist also in dem umfang nicht machbar.

eventuel bei einigen "schlüssel ereignissen" aber das muss man alledings sehr genau durchdenken.
die option sollten wir uns vllt für den schluss offenhalten, oderallgemein in der form verwerfen udn eine einfachee lösungsuchen
Wenn der Vorhang fällt
sieh hinter die Kulissen
die Bösen sind oft gut
und die Guten sind gerissen
Geblendet vom Szenario erkennt man nicht
die wahren Dramen spielen nicht im Rampenlicht

Aka: DBW Immartalis

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Samstag 18. November 2006, 10:51

mann und du beschwerst dich über meine zu langen Posts, bei deinen muss ich zuerst meine interne Fehlerkontrolle hochfahren bevor ich das ansatzweise verstehe :wink:

die 2 bis 3 neuen Schiffe pro Tech sind natürlich ein Problem, dann lassen wir eben den auto-Prototypen-Erhalt weg und sagen, der steht der Forschung noch weiter zur Verfügung zum Verbessern. Per Zufall gäbs dann trotzdem dann und wann einen (bei so vielen Schiffen kann man ja die Wahrscheinlichkeit entsprechend reduzieren) als Gage.

das angagemo hat mich ganz schön geschickt.. ganze 4 google-Einträge zu, ist ja n Wahnsinn ;)

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Erz und Deuteriumabbau in Nebelfeldern und Asteroidengürteln

Beitrag von Malle » Sonntag 19. November 2006, 22:02

Hi, hab den Rohstoffe-Thread gelesen und entnehme aus ihm, dass Rohstoffe nur auf Planetensystemen abgebaut werden können. Warum nicht auch in geeigneten Zwischensektoren?

Ich fand in botf der Kampf um freie / neutrale Sektoren zu schwach ausgeprägt. Es gab da nie einen größeren Grund, warum man unwichtige "umkämpfte" Systeme nicht dem Gegner schenken sollte zur Besänftigung außer allenfalls noch zur Reichweitenbegrenzung des Gegners.

Minen sollten Grund für solche Kämpfe sein. Generell sollte sich der Kampf am Anfang mehr um neutrale Sektoren als gleich um ganze Systeminvasionen drehen (Machts auch für die KI leichter, der es auch in botf immer schon schwerfiel, anfangs gescheit zu invasieren). Gerade Erzvorkommen liegen in den Meteoriten, Kometen und Nebeln (die ersten 2 bestehen nämlich z.B. aus 50% Eisen und Rest). Die kann man super auseinandernehmen in großen Stückzahlen ohne dass evtl. ne Bevölkerung drauf nervt und spezielle Schiffe könnten Deuterium aus Nebeln saugen. Andere spezielle Erztransporter könnten die Arbeit in Asteroidenfeldern übernehmen, so dass man da auch gar keine komplizierten neuen Einrichtungen braucht. Nur 2 neue Frachter mit entsprechendem Einfluss auf die Ressourcengewinne pro Runde.

Damit könnte man sich auch prima ein Ressourcenfeld teilen, wenn man sich einig ist (2 Schiffe können ja gut nebeneinander existieren bei Bündnis oder Auto-Rufen). Nach ner Weile abhängig vom gesetzten Maximalvorkommen versiegt die Quelle dann.

Also, Minen sprich Vorkommen z.T. raus ins Freie, deren Verteidung neues strategisches Nebenziel. Würde super mit meiner Einmal-Ressourceneinsammeln-Idee passen, nur so am Rande.

Das wär ne ziemliche Umstellung und ein deutlich fühlbarerer Unterschied zu botf auf der Karte und im Gameplay. Muss nicht jedem gefallen, daher viele Wortmeldungen erwünscht.
Zuletzt geändert von Malle am Dienstag 21. November 2006, 00:31, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Montag 20. November 2006, 21:48

@Malle: Wenn du erstmal Scavianisch lesen und schreiben kannst, dann sind seine Posts kein Problem mehr für dich ;-)

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Montag 20. November 2006, 21:50

ich fürchte das werd ich zu Lebzeiten nicht mehr erlernen.. ;)
Zuletzt geändert von Malle am Dienstag 21. November 2006, 00:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Montag 20. November 2006, 21:51

Die Idee hatte ich auch schon. Man wird später Ressourcen auch im "Weltraum" abbauen können. Ob es dafür spezielle Schiffe gibt weiß ich aber auch noch nicht. Wahrscheinlich wird es reichen, einen Aussenposten oder eine Sternbasis in solch einen Sektor zu bauen. Wenn diese Station dann steht werden automatisch die Ressourcen abgebaut.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Montag 20. November 2006, 21:54

klar, sozusagen in deren "Einzugsgebiet". Das würde natürlich auch so gehen. Verlagert den Kampf dann halt auf das Halten / Zerstören von Outposts/Starbases, die nun mehr Bedeutung haben.

Sehr schön.

Benutzeravatar
Mentat
Offizier
Offizier
Beiträge: 217
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2006, 17:45

Beitrag von Mentat » Dienstag 21. November 2006, 00:16

Also mir gefällt die Variante mit den Outpost und Sternenbasen gut, dass gibt ihnen mehr Wert und eine neue zusätzlich Funktion.
"It is by will alone I set my mind in motion"

Antworten

Zurück zu „Ships“