Prototypen und Spezialschiffe /-basen

Alle Diskussionen über Schiffe werden in diesem Bereich ausgetragen
uNiKoMpLeX
Zivilist
Zivilist
Beiträge: 3
Registriert: Montag 26. Juni 2006, 17:34

Forschungsschiffe

Beitrag von uNiKoMpLeX » Dienstag 27. Juni 2006, 21:11

Grüß euch!

Zuerst mal ein großes Lob an die Entwickler dieses Projektes, ich halte euch die Daumen dass es so wird wie ihr euch es vorstellt!

So nun zu meinem Vorschlag: In Botf gab es diese 'Forschungsschiffe', die im Grunde genommen keine 'eigentliche' Aufgabe im Spiel hatten...

Ich fände die Idee nicht schlecht, wenn man mittels Forschungsschiff zB ein Objekt im All ansteuern kann, und durch intensive Untersuchungen (=Extrabutton 'Scannen' eines Forschungsschiffes?) zB eines schwarzen Loches Informationen zu sammeln und so schneller eine höhere Techstufe in der Entwicklung neuer Energie-Resourcen zu erreichen... des wär halt von Objekt zu Objekt verschieden...

Natürlich dürfte man jedoch nicht beliebig viele Techstufen schneller erreichen wenn man jez zB 100 Forschungsschiffe ein schwarzes Loch untersuchen lässt... aba ich glaub es könnte zumindest einen 'Stoß' zu ner neuen Techstufe geben...

Was haltet ihr von dieser Idee?

Benutzeravatar
Mentat
Offizier
Offizier
Beiträge: 217
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2006, 17:45

Beitrag von Mentat » Dienstag 27. Juni 2006, 22:48

BOTF und Forschungsschiffe???

Mann, ich muss da was verpasst haben. Vielleicht hätte ich doch öfter die Föderation spielen sollen.

Die Idee finde ich aber auch gut, ist aber nicht neu, und im verwandten Browsergame TNB gerade in der Implementationsphase.

Je nachdem welchen Zielsektor ein Forschungsschiff untersucht, bringt dies dem Imperium einen Forschungbonus.
z.B.
+10% auf Biotech im Orbit eines KLasse L Planeten
+10% auf Engerie in einem Metaphasennebel
+10% auf Antrieb in der Nähe eines Wurmloches

Das Problem mit den 100erten Forschungsschiffen und daraus resultierenden MegaBoni haben wir so gelöst. Die Forschungsschiffe werden von wissenschaftlichen Forschungsabteilungen unterhalten und nicht vom Militär. Da diese nur ein begrenztes Budget haben, kann nur eine sehr begrenzte Zahl(z.B. 3) dieser Schiffe zu einem Zeitpunkt finanziert werden.

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Dienstag 27. Juni 2006, 23:50

Zuerst mal ein großes Lob an die Entwickler dieses Projektes, ich halte euch die Daumen dass es so wird wie ihr euch es vorstellt!
Thx...

zum Vorschlag:
Würde sich implementieren lassen, aber Forschungsschiffe als direkten Schiffstyp gibt es nicht, da gibt es Aufklärer/Scouts und Sonden. Einer davon oder auch beide Typen könnten Forschungsschiffe/sonden darstellen. Bei Sonden soll es mal so werden, dass man diesen nur ein Ziel geben kann. Wenn sie dieses erreicht haben, bleiben sie dort stehen.
Ich glaube der Vorschlag mit den Untersuchungen von Objekten wurde auch schon in dem anderen Botf2 Projekt diskutiert, vielleicht auch implementiert. Ich würde es so machen, dass man bei der Scannung eines neuen Objektes eine bestimmte Anzahl an Forschungspunkten (FP) bekommt. Umso seltener ein Objekt bzw. umso gefährlicher ein Objekt ist, umso mehr FP bekommt man. Dies wäre aber nur einmal möglich. Beispiel: Ein Neutronenstern gibt 500FP, wenn man mit einem "Forschungsschiff" dieses Objekt scannt. Das geht aber nur einmal. Am Anfang eines Spieles kann Risikobereitschaft somit belohnt werden. Gegen Ende des Spiels würde das nicht mehr viel bringen. Da wären 500FP wahrscheinlich nur 1% zur nächsten Techstufe.

Oder so wie es Mentat beschrieben hat. Da würde ich aber die Planetentypen als Objekte rausnehmen. Die gibt es zu häufig, außer Q,R,Y. Dann aber wirklich nur wenige Objekte, die gleichzeitig erforscht werden können.

So, gutes Nächtle...

Benutzeravatar
Mentat
Offizier
Offizier
Beiträge: 217
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2006, 17:45

Beitrag von Mentat » Mittwoch 28. Juni 2006, 12:30

Also, ohne viel nachzudenken, halte ich Deine Idee für die elegantere Sir Puste. Vor allem würde dies allen Rassen diese Vorteile ermöglichen, sofern sie Forschungsschiffe haben. Die Frage ist, wie oft bringt ein Objekt diese Forschungspunkte. Natürlich nur einmal für ein Imperium, aber was passiert, wenn dannach ein anderes Imperium das selbe Phänomen untersucht, oder gar parallel?

Bekommt dann der erste 500 FP und der zweite nur mehr 250 FP?
Wenn parallel dann jeder nur 250 FP?

Ares
Offizier
Offizier
Beiträge: 123
Registriert: Samstag 25. März 2006, 13:59

Beitrag von Ares » Mittwoch 28. Juni 2006, 22:09

wieso aber auf forschungsschiffe begrenzen? Ob intrepid, galaxyclass oder sonst was, bei den serien hat es noch keinen aufgehalten einen stern oder ähnliches zu scannen - egal ob man auf einen forschungsschiff war oder nicht. Ich (VORSICHT! eigene Meinung...) würde es einfach so machen, dass jedes Schiff die Fähigkeit hat, aber die forschungsschiffe hingegen eben schneller beim scannen sind. Außerdem haben Forschungsschiffe ja auch eine höhere Reichweite....
Es wäre aber auch interressant, scannbare Zufallsanomalien wie Nebel oder ähnliches einzubauen, die in JEDEM System auftreten, aber auch wieder verschwinden können. So kann man ähnliche Anomalien in versch. Systemen scannen ohne einer Partei einen bestimmten Vorteil einzuräumen und ohne das Spiel langweilig werden zu lassen.
Zum Problem mit gewonnenen Punkten:
Man könnte die gewonnen Forschungspunkte separat abhängig vom Forschungspunktestand machen.
D.h.
allgemeine Tech-Stufe 3
7% der Gesamt-FP. die man "erwirtschaftet" hat
Allgemeine Tech-Stufe 1
18% der FP

So kann man anfangs einen starken Tech-schub mit hohem Risiko bekommen, hat später weniger Risiko, dafür aber weniger Gewinn und muss vll. auch länger scannen.
Da die Forschungsstufen unterschiedlich entfernt sind, sprich von der 1ten zur 2ten nur vll. ein halb so viel FP wie von der 2ten zur 3ten STufe benötigt, gibt es später zwar mehr Punkte, aber eben weniger Nutzen....
Wer sich die FP aufheben will, kann sie sich ja später holen, wer anfangs einen Techschub benötigt, büßt später eben den bonus ein.
Ihr seht man kann auf diese Art ziemlich viel variieren und das Gameplay damit innovativ beeinflussen. (wenn ihr überhaupt versteht, was ich hier zusammengeschusselt habe :wink: )

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Mittwoch 5. Juli 2006, 10:14

Ich würde es auf einige Schiffe begrenzen. Alle Schiffe wären natürlich auch möglich (programmiertechnisch sogar paar Abfragen weniger), aber für solche Spezialsachen sollten die Schiffe auch Spezialfähigkeiten besitzen. Man muss dies nichtmal auf Sonden oder Aufklärer begrenzen. Jede Schiffsklasse soll später 2 Specials haben können, wie z.B. Raider usw. Schiffe mit der Spezialfähigkeit "Forschung" oder "Scannen" oder wie auch immer man das dann nennt, könnten in der Lage sein solche Anomalien zu erforschen.

Dann sind Anomalien (Nebel, Neutonensterne usw.) fest an einen Ort gebunden, können also nicht in Systemen zufällig auftauchen. Das wird bei der Galaxiegenerierung zu Beginn schon festgelegt. Bestimmte Planetentypen werden nicht erforscht werden können. Wenn ein Imperium (Spieler oder Computer) eine Anomalieart erforscht hat, bekommt er die jeweiligen Punkte und kann diese nicht wieder erforschen.

Nun zu den bekommenen FP. Man könnte das natürlich auch wie in Ares Vorschlag prozentual abhängig zu den erwirtschafteten FP´s machen. Aber wenn man am Anfang nur 20FP macht, sind 18% weniger als zum Beispiel 500FP einfach so zu bekommen. Natürlich wäre das bei höheren Techstufen dann besser, aber so bekommt man gerade zu Beginn des Spiels kaum Punkte (außer vielleicht die Föd, die macht bissl mehr). Darüber läßt sich noch gut diskutieren. Vielleicht hat jemand noch ne Idee...

Florian
Zivilist
Zivilist
Beiträge: 1
Registriert: Montag 28. August 2006, 20:31
Wohnort: zwischen Venus und Mars

Beitrag von Florian » Montag 28. August 2006, 20:56

hallo

man könnte doch auch den fortschritt auf techs begrenzen,
zb

bis tech 3 bringt ein neutronenstern einen gewissen anteil, ab 3 bringt es nichts mehr

hallo mentat :D

guten leitwert flo

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

die Idee kurz weitergedacht

Beitrag von Malle » Montag 13. November 2006, 21:15

hm, kam mir grad so spontan, wie wärs mit nem Randomevent à la Star Trek Voyager wo selbige wird in ein Wurmloch gezogen und verschwindet für 200 Runden im Deltaquadranten? jaja ich hör schon die Unken rufen, mir gefiel Voyager auch nicht sonders, nur dieses "Forschungsschiff" könnte halt eben wie in der Serie nach ner Weile wiederkommen entsprechend ausgerüstet. Ich weiß, der Aufwand rechnet sich nicht, aber war nur so n Gedanke.. ;)

Benutzeravatar
Mentat
Offizier
Offizier
Beiträge: 217
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2006, 17:45

Beitrag von Mentat » Dienstag 14. November 2006, 08:01

Also ich denke, wenn so ein Event eingeführt werden würde, dann würde das betroffene Schiff nicht 200 Runden verschwinden, sondern am anderen Ende des "instabilen/künstlichen" Wurmloches rauskommen, mit allen Konsequenzen.

Eine Möglichkeit einen weiteren Vorteil aus so einer Situation entstehen zu lassen, wären natürlich Forschungspunkte, die einen bestimmten Fortschritt der Rasse dann einmalig etwas beschleunigen.

Am Ende aber irgendeine Art "Ueber"-Schiff dem Event-Betroffenen zu überlassen, würde ich für eher schwierig halten.
"It is by will alone I set my mind in motion"

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Dienstag 14. November 2006, 08:07

hast wohl recht, an sich wäre es wohl wenn überhaupt erst sinnvoll nach 500 oder mehr Runden aber dann lohnt sich so ein Schiff eh nicht mehr. Eigentlich wäre das eh mehr ein "Bad"-Event, also du verlierst erstmal de facto ein Schiff.

Hm, also die Idee mit dem Reinziehen ins Wurmloch ist eigentlich gar nicht so schlecht, wobei jetzt in dem Fall der Deltaquadrant außerhalb der angezeigten Galaxie liegen würde .. ;)

Benutzeravatar
Mentat
Offizier
Offizier
Beiträge: 217
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2006, 17:45

Beitrag von Mentat » Dienstag 14. November 2006, 08:12

Aber Malle, wenn Du interesse daran hast solche Events einzubringen, dann schlag die Mal ernsthaft vor. Mal sehen was Puste dazu sagt. Ich halte es eigentlich für eine gute Sache.
"It is by will alone I set my mind in motion"

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Dienstag 14. November 2006, 11:34

klaro, könnte da auch was an Text zu liefern. Prinzipiell müsste er mir mal verraten, was er sich da vorstellt (programmiertechnisch bin ich als Mathemensch "aufrüstfähig", wird halt dauern bis ich Zeit finde..)

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Dienstag 14. November 2006, 14:06

Für Vorschläge zu Zufallsereignissen bin ich sehr offen. Bis jetzt sind diese noch nicht eingebaut. Zufallsereignisse sollten aber kein zu komplexen Auswirkungen haben. Von der Art her sollten sie ähnlich den Ereignissen aus Botf sein. Natürlich kann man diese dann noch erweitern.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Dienstag 14. November 2006, 17:37

ja dann schieß mal los in welchem Format du die haben willst! Plain-text?
Da müsste ich natürlich sowieso erst mal ne kurze Story schreiben, vll. tu ich das sogar demnächst mal und poste die hier, mal sehen wie's ankommt.
Den Effekt im Programm zu implementieren müssten wir natürlich auch noch ausdiskutieren. Extrapolierst du das aus meinem Text selber oder soll ich Pseudovariablen deklarieren?

Benutzeravatar
Mentat
Offizier
Offizier
Beiträge: 217
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2006, 17:45

Beitrag von Mentat » Dienstag 14. November 2006, 18:16

Malle, bezüglich wie so ein Zufallsereignis aussehen könnte, Inhaltlich, schreibe mal kurz Florian mittels PM an, der hilft Dir da weiter.
"It is by will alone I set my mind in motion"

Antworten

Zurück zu „Ships“