Scanner / Tarnung

Alle Diskussionen über Schiffe werden in diesem Bereich ausgetragen
Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Scanner / Tarnung

Beitrag von master130686 » Sonntag 12. Juli 2009, 15:45

Da ich garnich weiß wie der Kampfalgorithmus das momentan macht mit der Tarnung kann ich dazu nix sagen.

Aber, und um auch nochmal auf "meinen Realismus" zu kommen, strategisch gesehen wäre es ziemlich unklug sich mitten im Kampf zu tarnen (und dann muss man sich ja wieder enttarnen) - zumindest ab mittleren Flotten und je nach Position des Schiffes - da man ja während der Tarnung (sowohl dem Tarnen als auch dem getarnt sein) und Enttarnung keine Schilde hat, wäre man in dieser Zeit viel zu anfällig für Angriffe. Und während dem getarnt sein hat man ja auch keine Schilde. Und wäre z.B. durch den Beschuss oder den vorherigen Kampf ein Plasmaleck (oder etwas ähnliches) entstanden, wäre man ja u.U. selbst im getarnten Zustand ortbar - was ohne Schilde nich gerade günstig is.

Da is es schon besser man kann sich während eines Kampfes garnich erst tarnen.

Was die Kommunikation angeht, so könnte sich die Flotte ja vor dem Kampf bzw. solange es noch ungefährlich eine Taktik und evtl. sogar Kampfgebiete für die einzelnen Schiffe "ausmachen", so dass sie sich selbst in getarntem Zustand nich in die quere kommen würden.
Zudem könnte es ja eine Art Minisender in jedem Schiff geben, dessen Frequenz nur der jeweiligen Rasse bekannt ist. Damit könnten die Feinde sie weiterhin nicht orten, sie selbst wüssten aber dass da ein eigenes Schiff ist.
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Benutzeravatar
Dennis0078
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2051
Registriert: Samstag 6. Dezember 2008, 21:05

Re: Scanner / Tarnung

Beitrag von Dennis0078 » Sonntag 12. Juli 2009, 20:59

Ich denke es gibt eine Art verschlüsselte Kommunikation in den Flotten auch während der Tarnung.
U-Boote kommunizieren ja auch ...

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Scanner / Tarnung

Beitrag von Malle » Montag 13. Juli 2009, 15:27

früher hat man auf den U-Booten die Luft angehalten wenn die Zerstörer über einem waren, weil selbst das Atmen geortet werden konnte ;)

Ne es geht nicht um Verschlüsselung, sondern um Kommunikation an sich, z.B. auch das simple "in der Flottenformation" fliegen ohne Kampf, weil U-Boote sind Einzelgänger und greifen nicht in engen Formationen à 100 Schiffen an, zumindest nach meinem Wissensstand. Naja, sagen wir einfach die geben sich Handzeichen ;)

ne, in Nemesis z.B. tarnten sich das Teil auch sehr oft und hatte ja sogar Schilde, also spätestens bei der Techstufe, wenn wir sowas auch andenken würden, also Schilde in der Tarnung als late-tech-ultimativ-cloak, sollten wir uns überlegen wie das ist mit Kommunikation während der Tarnung, weil wenn die abgefangen werden kann, dürften solche Schiffe im Kampf nicht mehr Befehlen gehorchen sondern autonom fliegen, enttarnen, feuern, etc., d.h. der Computer übernimmt die Steuerung komplett für so ein Schiff. Ist aber noch Zukunftsmusik weil unser Kampf noch nicht soweit ist mit Befehlsinteraktionen.

Benutzeravatar
Cadayron
Kadett
Kadett
Beiträge: 22
Registriert: Samstag 27. Juni 2009, 11:49

Re: Scanner / Tarnung

Beitrag von Cadayron » Mittwoch 15. Juli 2009, 14:38

Ist jetzt eigentlich die Enttarnung implementiert? Ab welcher Scanstärke kann ich getarnte Schiffe welchen Typs sehen? Wie kriege ich den Tarnwert meiner Schiffe raus?
PS: Finde die Kahyrin mit getarnten Grosskampfschiffen einfach nur fies. Absolut übertrieben. Die guten Werte in Hülle/ Schilden und dann noch Tarnung... :oops:

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Scanner / Tarnung

Beitrag von Malle » Mittwoch 15. Juli 2009, 14:45

klar ist Enttarnung implementiert (also nicht so eine, dass du praktisch ein fremdes getarntes Schiffe durch ein Tachyongitter komplett enttarnen kannst, sondern nur dass du es sehen kannst, und dass natürlich das andere Schiffe sich selbst enttarnen kann wenn es das will mit dem entsprechenden Schiffsbefehl), steht im ersten Post was du an Scanstärke dafür brauchst, so ein Schiff zu sehen mit deinen Scannern.

Der Tarnwert deiner Schiffe steht im Shipeditor. Für die Editoren schau unter Modifikationen nach. Da kannst du auch selbst am Balancing drehen, wenn du möchtest. Ansonsten sind Diskussionen darüber in den entsprechenden Threads unter BotE Diskussionen->Raumschiffe gern gesehen.

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Scanner / Tarnung

Beitrag von master130686 » Mittwoch 15. Juli 2009, 17:43

Ist jetzt eigentlich die Enttarnung implementiert? Ab welcher Scanstärke kann ich getarnte Schiffe welchen Typs sehen? Wie kriege ich den Tarnwert meiner Schiffe raus?
Es wäre aber auch schön das Ingame zu haben, damit man nich immer erst alle Listen/Editoren/Foren durchgucken muss.
Das wäre doch was für die Datenbank später, oder? So ein Infobereich zur Tarnung wo steht ab welcher Scanstärke man welches Tarnlevel sehen kann. Und für die Schiffe im Ingame-Shipmodifier ein Zusatz: Tarnlevel.
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Scanner / Tarnung

Beitrag von Malle » Dienstag 21. Juli 2009, 18:15

Die Scanner von Schiffen und Planeten könnten eine weitere Funktion haben, nämlich das Aufspüren von Kontinuumsignaturen von Flotten, die zu vergangener Zeit irgendwann durch das System geflogen sind. Dabei überschreibt die neuere Signatur immer die alte, also das Spurenverwischen per hinterherziehendem Scout ist möglich. Man kann das aber auch weglassen und einfach alle getrennt anzeigen. Funktionieren tut die Erkennung durch Umswitchen in der galaxy map und system view, so dass man statt aktueller Flotten dort Ghostflotten sieht mit einem Zeitmarker dran (Zahl der vermuteten vergangenen Runden seit letztem Besuch im Sektor). Man kann sich diese Ghostflotten ganz normal wie andere Flotten auch ansehen. Eigene Flotten werden ignoriert, solche mit Eigenen und Verbündeten in einer Flotte auch. Die Scanstärke im System entscheidet über die Qualität der Ghostflottenabbilder, wobei die Rundenzahl an die erforderliche Scanstärke ranmultipliziert wird und bei Erreichen der maximal möglichen Scanstärke oder einer gewissen Schranke wird die Ghostflotte gelöscht, weil sie nicht mehr sichtbar gemacht werden kann.

Sinn und Zweck ist ganz klar das Erkennen von Feindflottenkonzentrationen und Bewegungen und Flotten, die man sonst nicht sieht, aber eigentlich ganz in der Nähe sind, was eine wichtige taktische Information sein kann. Getarnte Flotten hinterlassen auch Kontinuumsignaturen, aber natürlich weniger gemäß ihrem Camouflagelvl. So hätte man auch etwas Aufklärungsdaten über vergangene Runden mit eingebaut und kann beispielsweise ganz zu Beginn des Spiels Gegnerflotten oder zumindest was ungewöhnliches sehen, bevor man mit ihm Kontakt bekommt. Man weiß also, jemand ist schon mal durch oder über(!) dieses System geflogen, denn es sollte ganz allgemein auch für Systeme gelten, die Schiffe mit Speed>1 bei ihrem Flug über mehrere Sektoren in einer Runde durchquert haben.

Man muss natürlich die Schiffspositionen der vergangenen Runden mit abspeichern, könnte Aufwand bedeuten.

Benutzeravatar
Dennis0078
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2051
Registriert: Samstag 6. Dezember 2008, 21:05

Re: Scanner / Tarnung

Beitrag von Dennis0078 » Mittwoch 22. Juli 2009, 19:29

Hört sich schon interessant an, aber verfliehen diese Signaturen nicht mit der Zeit? Eine Runde ist doch schon ein riesen Zeitfenster ...

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Scanner / Tarnung

Beitrag von master130686 » Mittwoch 22. Juli 2009, 19:55

Deswegen ja auch das:
Malle hat geschrieben:wobei die Rundenzahl an die erforderliche Scanstärke ranmultipliziert wird
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Scanner / Tarnung

Beitrag von Malle » Mittwoch 22. Juli 2009, 20:19

Am Anfang sinds mehrere Jahre, das stimmt schon, aber später in den relevanten Runden ab 150 sinds nur noch Wochen bis wenige Monate. Dass die Erkennung gleich bleibt kann man mit besserer Verschleierungstechnologie des Antriebs erklären der weniger dauerhafte Kontinuumverzerrungen erzeugt. Ansonsten spricht ja nichts dagegen dass die "Reifenspuren" Jahrelang auf der Straße sichtbar bleiben, es fährt ja sonst keiner drüber und groß Bodenkorrosion gibts mangels Atmosphäre im Weltall nicht.

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Scanner / Tarnung

Beitrag von master130686 » Mittwoch 22. Juli 2009, 20:29

es fährt ja sonst keiner drüber und groß Bodenkorrosion gibts mangels Atmosphäre im Weltall nicht
Naja, aber es gibt Sonnenwinde und andere kosmische "Winde" und "Wellen" die das beeinflussen und den "natürlichen Zerfall" beschleunigen.

Auch Spuren in und in der Nähe von Nebeln und in der Nähe von Pulsaren, Schwarzen Löchern und anderen Raumphänomenen sollten eine andere Verfallsrate (bei manchen vielleicht sogar eine langsamere als bei normal) haben.

Vielleicht könnten manche, speziell die Geheimdienstrassen, auch ihre Signatur fälschen...
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Scanner / Tarnung

Beitrag von Malle » Donnerstag 23. Juli 2009, 11:25

Da wir uns in erweiterten Dimensionen befinden (Stringtheorie des Kontinuums) müssen Raumzeit-messbare Objekte und Phänomene wie Sonnenwinde keinen Einfluss auf die anderen Dimensionen des Kontinuums haben, die beim Kontinuumraumflug benutzt und verändert werden, daher denk ich kann man den Effekt frei skalieren.

Sicherlich könnten solche Flüge auch gerade Spuren an schwarzen Löchern hinterlassen, die sich vor Ort messen lassen obwohl im rel. großen Sektor die Flotte vll. Lichtjahre entfernt an dem Teil vorbeigeflogen ist, sozusagen eine Fernwirkung auf ein Kontinuum-aktives Objekt.

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Scanner / Tarnung

Beitrag von master130686 » Donnerstag 23. Juli 2009, 12:41

Aber wenn sich Dinge die in "anderen Dimensionen des Kontinuums" befinden (was ja für die Flugspur zutrifft) auch von außerhalb dieser Dimensionen messen lassen, dann lassen sie sich auch von außerhalb beeinflussen.

Vielleicht könnten nur bestimmte Phänomene, z.B. besonders starke Sonnenwinde oder nur Sonnenwinde eines bestimmten Sternentyps oder nur bestimmte Nebel oder bestimmte andere Phänomene (die wir vielleicht noch garnich haben), einen Einfluss haben.
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Scanner / Tarnung

Beitrag von Malle » Donnerstag 23. Juli 2009, 13:03

ich sagte nicht, dass sie sich nicht beeinflussen lassen, nur will ich den Einfluss auf große stellare Objekte wegen ihrer Masse und auf Teilchen, die sich auch wirklich in diesen Dimensionen bewegen (aufgrund irgendwelcher physikalischen Eigenschaften oder natürlich mithilfe eines speziellen Antriebs wie die Raumschiffe, die ja verzerren (sollen)), beschränken. Daher würde ich Sonnenwinde nicht dazuzählen weil die sich nicht wirklich schneller als Licht über das Kontinuum fortbewegen. Klar könnte über ihren Impuls, also Masse*Geschwindigkeit, bei entsprechenden Zahlenwert Dimensionen eines größeren stellaren Objektes mit entsprechenden postulierten Verzerrungen im Kontinuum sich ergeben, aber dann müssten diese sich über den gesamten Sektor ausdehnen, wie z.B. in einem Nebel, weil ansonsten ein Großteil des Sektors unbeeinflusst bzw. vernachlässigbar beeinflusst ist (Abnahme der Kontinuumswirkung mit 1/r² z.B. vom Zentrum der Kraftwirkung aus) und dort die Spuren gemessen werden können. Sowieso gut, dass Nebel einen Anflug oder eine Flucht verschleiern, genau das sollen sie ja tun.

Benutzeravatar
Dennis0078
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2051
Registriert: Samstag 6. Dezember 2008, 21:05

Re: Scanner / Tarnung

Beitrag von Dennis0078 » Donnerstag 23. Juli 2009, 23:35

Naja ich weiß ja nicht recht ....
wenn die sich wirklich so lange gehalten hätten, dann hätte die auch sicher mehr in den Serien damit anfangen können und das öfter benutzt.
Ich hab das mehr in Erinnerung. das sie schnell verflieht oder immer undeutlicher und schwerer zu bestimmen wird.

Außerdem glaube ich nicht das sich die Spuren mehrere Schiffe nicht überlagern, sonder mehr vermischen was es schwierig macht den Kurs zu folgen.

Vielleicht irre ich mich auch, kann ja bei BotE eh anders funktionieren.

Antworten

Zurück zu „Ships“