Scanner / Tarnung

Alle Diskussionen über Schiffe werden in diesem Bereich ausgetragen
Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Scanner / Tarnung

Beitrag von master130686 » Freitag 24. Juli 2009, 01:59

Naja ich weiß ja nicht recht ....
wenn die sich wirklich so lange gehalten hätten, dann hätte die auch sicher mehr in den Serien damit anfangen können und das öfter benutzt.
Ich hab das mehr in Erinnerung. das sie schnell verflieht oder immer undeutlicher und schwerer zu bestimmen wird.
Vielleicht irre ich mich auch, kann ja bei BotE eh anders funktionieren.
Ja UND Nein.

Was Star Trek angeht, dürftest du dich nich irren. Allerdings konnten auch in ST Warpspuren unterschiedlich lang (ich glaub abhängig vom Schiffstyp bzw. von der Rasse, von den Scannern, vom Raumsektor bzw. Gegebenheiten des selbigen und von der Anzahl der Schiffe) bestimmt werden. Mit zunehmender Zeit wurden sie natürlich schwächer bzw. schwerer zu bestimmen bzw. zuzuordnen.
Für BotE gilt das jedoch nich (kann, muss aber nich), da wir hier keinen Warp-Antrieb, sondern den Kontinuum-Antrieb haben. Und da der eine Erfindung von uns (genauer gesagt Malle, wenn ich mich nich täusche) is, können wir alle Regeln selbst festlegen.
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Orco
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 481
Registriert: Montag 29. Oktober 2007, 11:21

Re: Scanner / Tarnung

Beitrag von Orco » Freitag 24. Juli 2009, 03:13

würde unnötig unübersichtlich werden.

Ist das nicht eh schon die theorie wie subraum scanner funktionieren? Kann man nicht davon ausgehen das die anzeige der schiffe eine extrapolation von alten raumverzerrungen?


Anstatt sich alte positinen anzeigen lassen zu können fände ich es interresanter fehlerhafte anzeigen enstehen zu lassen. Verursacht von sensorstörungen/ fehlinterpretationen von alten signaturen.


Das anzeigen von alten positionen fände ich nur interresant wenn man nicht so ghostschiffe anzeigen würde sondern richtige "pfade" so in der art der handelsrouten eine durchsichtigerer werdende spur. Aber das würde doch arg unübersichtlich mit der zeit werden. Besonders wenn höhere verkehrsaufkommen stattfindet.


Zum rein technischen aspekt. Wenn es möglich ist künstlich den raum zu verändern folg daraus das es auch natürlich effekte gibt die ähnliches verursachen. Diese effekte würden solche spuren sicher verändern/ verwischen. In Star trek ist es auch immer nur möglich solche spuren zu finden wenn man die genaue warp signatur kenn und dann brauchen die immer ewig zum scannen, aber dies ist ja nicht mehr star trek.
Hinzu kommt das die schiffe die man im spiel kontrolieren kann (auf der karte makiert sieht) nicht alle schiffe sind, die in diesem fikiven all umherschwirren. Da sind zivile schiffe freie händler oder möglichweise subraumwesen auch noch am werk, welche alle verschiede signaturen hinterlassen.
Sicher ist es anzunehmen, dass es ohne genaue scandaten der gesuchten schiffe, nahezu unmöglich ist diese signaturen/störungen zu unterscheiden und zu identifizieren. Auch ist es anzunehmen das verschiedene rassen verschiedene ansätze/variationen haben wie sie den raum beeinflussen um ihren antrieb zu bilden. Woraus folgt das sich diese spuren verschieden verwischen und das sicher auch abhängig vom schiffstyp. Aufgrund der hüllenmodifikationen sogar auch innerhalb eines schiffstyps. Und wer weiss was die mechaniker eines einzelnen schiffs so alles machen um ihr schiff zu optimieren.

Ich sehe es als äusserst unwahrscheinlich an das es möglich wäre, selbst mit maximalen sensorausbauten und einigen forschungschiffen, einen bereich so genau zu scannen das man "buch führen" kann welches schiff wann wo mal vorbeigekommen ist. Selbst wenn man nur in relativ kurzen zeiträumen agiert.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Scanner / Tarnung

Beitrag von Malle » Freitag 24. Juli 2009, 06:10

klar sind die Scanner dazu in der Lage, deswegen sollen sie ja auch Schiffe an ihrer jeweiligen echten Position erkennen (weil dort die Verzerrung grad am intensivsten ist) und an ihren vorherigen Wegpunkten erkennen, weil dort eben auch die alten Raumverzerrungen analysiert und nach ihrer abnehmenden Struktur her versucht werden, eindeutig einer gewissen Koordinate im Raum-Zeit(!)-Gefüge zuzuordnen, sprich also zu sagen, die Signatur ist im Moment im Sektor x,y so stark, dass das Schiff sich gerade jetzt dort befinden muss, aber in x-2,y+2 ist sie so schwach, dass nach Analyse von bereits bekannten Flugrouten versus Kontinuumsignaturen man sagen kann, dass in dem Sektor sich das Schiff vor einer Runde befand. Das bedeutet in dem Fall das gleiche wie in Star Trek, dass man die Signaturen "kennt". Hier kennt man ihre Analysen (weil man schon Schiffe verfolgt hat, ihre Routen kannte, und sich währenddessen den Verfall ihrer Signaturen angeschaut hat und somit alles weiß, was man braucht).

Unübersichtlich wird das denk ich nicht, weil man bekommt das nur angezeigt in einem separaten Galaxiekartenmodus. Ich denke der Gewinn an Information und natürlich auch die Möglichkeit von Fehlinformationen, ist die Sache schon wert. Vll. kann man auch eine Flotte anwählbar machen und bekommt dann nur für die Flotte ein möglicher Pfad der alten Wegroute angezeigt auf der Galaxiekarte ähnlich wie man einen Pfad selber legen kann, mit einer Prozentzahl an Genauigkeit dabei. Das wäre denke ich auch übersichtlicher und zielgerichteter als die Komplettanzeige der Vergangenheit. Man würde natürlich nur in letzterer Flotten erkennen können, die man in der betreffenden Runde gar nicht mehr sieht, also führt wohl an der separaten Übersicht kein Weg dran vorbei. Was man evtl. noch einschränken könnte, wäre, dass in verschiedenen Farben Sektoren umrandet werden, die vor kurzem von Freunden, Feinden oder unbekannten Schiffen durchflogen wurden laut Scanner, damit man nicht jede Runde in die andere Ansicht schalten muss um zu kontrollieren, ob was war, sondern dass die Sektorumrandungen einem sofort verrät, hier war was und man gezielt nachschauen kann.

Orco
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 481
Registriert: Montag 29. Oktober 2007, 11:21

Re: Scanner / Tarnung

Beitrag von Orco » Freitag 24. Juli 2009, 10:01

das hauptproblem denke ich mal sind die nicht sichtbaren schiffe. Man könnte erklären das militäriscche und zivile antriebe sich so signifikant unterscheiden das es keine verwechslung geben kann.
Anderer seits wiso sollte man nicht versuchen sein antrieb so leicht von zivilen schiffen unterscheidbar zu machen. Ok damit zivile keine opfer werden. Aber es kann von vorteil sein wenn der gegner nicht weiss ob er es mit zivilisten oder militär zutun hat.

Auch ist es denkbar das es keine interstellaren zivilen schiffe gibt ausser den handels und resourcen routen die man setzt. Anderer seits ist es unwahrscheinlich das sich ein hanur nicht die gelegenheit entgehen lassen würde seinen profit mit interstelaren handel zu mindern.
Aber schliesslich wird der credit verdienst pro system nur für das jeweilige system berechnet ohne die größe des imperiums zu berücksichtigen was auf nur interplanetarischen handel schliessen lässt.


Dieses sensorschattensystem könnte auch zu meiner umweltverschmutzungs idee führen. In der man auch die flugrouten der schiffe erstmal speichern müsste um den effekt umzusetzten.

Ich denke so eine aufzeichnung der flugdaten des gegner würde mehr schaden als nutzen bringen. Es würde das verstecken von flotten extrem erschweren. Man bräuchte dann definitiv die möglichket echte geisterflotten zu projetzieren.
Wenn man nicht genau weiss wo der gegner ist muss man seine schiffe mehr verteilen. Aber wenn man die mögliche gefahren stelle genauer eingrenzen kann, kann man dort seine schiffe sammeln.
Ich denke diese sensor daten sammlung würde erst sinvoller werden wenn man etwas gegen den vorteil von megaflotten einführt. Ich hoffe ja das der überfall befehl zu mehr verteilung von schiffen führt (offensiv wie defensiv).

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Scanner / Tarnung

Beitrag von Malle » Freitag 24. Juli 2009, 10:16

der Vorteil von Megaflotten wird durch den Rückzugsbefehl nivelliert, es wird dann vermutlich sogar ins andere Extrem übergehen wenn man nicht aufpasst.
Zivile Schiffe könnten durchaus einen Effekt ausüben, z.B. könnten alle beanspruchten Sektoren, wobei beansprucht als sicher für die zivile Raumfahrt angesehen wird, mengenmäßig so mit Traffic belastet sein, dass man dort keine Signaturen einzeln herauslesen kann, während in freien Sektoren, die niemandem gehören, der zivile Raumverkehr als marginal betrachtet wird und dementsprechend man irgendwo im großen Sektor ein unbeeinflusstes Stück Linie der Flugroute von anderen militärischen Schiffen findet. Man kann auch eine Highway-Theorie aufstellen, dass zivile Schiffe in beanspruchten Sektoren sich genau an vorgegebene Routen halten müssen, was per Polizei kontrolliert wird. Die Geschichte mit dem Verstecken unter ziviler Signatur würde ich mit zur Tarnung bzw. dem Stealth zählen. Dennoch sollte es signifikante Unterschiede in der Größe und Bauweise von zivilen (meist Frachter und kleine Jäger) und militärischen Schiffen geben. Nicht umsonst sind daher Jäger meist besser im Stealth übrigens.

Das Verstecken ist eigentlich nicht so schwer, es erschwert nur das unbedachte Zeigen seiner Flotten an der Grenze. Ein Schlag muss also so ausgeführt werden, dass die Angriffsflotten erst über sicheres internes Territorium an die betreffende Grenzstelle herangeführt werden, ein Bewegen entlang der Grenze, selbst wenn man glaubt, der Gegner hat dort kaum Scouts, kann eben in den darauffolgenden Runden, falls der Gegner Scouts schnell heranzieht, noch detektiert werden, was ansonsten ihm entgangen wäre. Es verlangsamt dadurch Flottenbewegungen und Grenzangriffspunktverschiebungen was nicht unbedingt schlecht ist.

Der Weg zum Ziel wird dadurch relevanter, sonst ist eigentlich nichts anders, weil die Flotten werden genauso detektiert, wenn sie irgendwo stehen, wie vorher auch und zum Verstecken braucht man zunächst ein gutes Versteck, mit meiner Methode wird eben auch interessant, welchen Weg man dahin wählt.

HerrderGezeiten
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 794
Registriert: Montag 15. August 2011, 01:32

Re: Scanner / Tarnung

Beitrag von HerrderGezeiten » Montag 17. Oktober 2011, 18:07

Ich bitte um ein Gefallen, könnte jemand zumindest den roten Teil unten im Zitat bei der Wiki dazu schreiben?
Sir Pustekuchen hat geschrieben:Die Tarnung der Schiffe kann in BotE insgesamt 7 Stufen annehmen.

Stufe 0: keine Tarnung/Stealth
Stufe 1: Stealth I
Stufe 2: Stealth II
Stufe 3: Stealth III
Stufe 4: Cloak I
Stufe 5: Cloak II
Stufe 6: Cloak III

Schiffe welche die Stealth-Eigenschaft besitzen, können schwerer durch Sensoren auf der Map (longrange-scan) entdeckt werden. Diese Schiffe sind in einem Kampf aber nicht getarnt, sondern verhalten sich ganz normal wie ungetarnte Schiffe. Schiffe mit einer Cloak-Eigenschaft sind durch den longrange-scan noch schwerer zu entdecken. In einem Kampf sind diese Schiffe getarnt, solange sie keinen Schuss abgegeben haben.

Die Schiffe sind sichtbar sobald die Scanstärke größer der "Stufe der Tarnung x 20" ist. (noch nicht fix!)
-> die Info (wenn auch nicht fix) hab ich nur durch viel Glück gefunden
hir
http://birth-of-the-empires.de/wiki/ind ... tle=Tarnen
und hir
http://www.botf2.com/bote/Wiki/Cloaking ... ility.aspx
wenn es geht BITTE ergänzen.

Das ist ja schließlich die Hauptfrage bei der Tarnung. (nach Stealth/Cloak Erklärung)


Die Tarnung sollte auch bei den Schiff Infos Ingame umbedingt dabei sein.
-> Welches Schiff man bei welcher Tech bekommen hat, behält man wohl nicht immer im Kopf.

---------
Bedeutet also, Stealth 1 schützt vor System Scan`s bis 20
Cloak 1 schützt System und Kampf bis Scan 80
(nur mal das ich es richtig verstanden habe,..) :roll:
Every Era has it`s Hero, it`s too bad it isn`t you.

Defizit is, wat de hast, wenn de weniger hast, wie de hättst, wenn de nischt hast.

There are times when the choice we want does not exist.

Benutzeravatar
Iver
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 51
Registriert: Sonntag 22. Oktober 2006, 20:25

Re: Scanner / Tarnung

Beitrag von Iver » Montag 17. Oktober 2011, 18:46

Sehr guter Punkt!
Vorschlag hier zu von mir: Kreiert doch sozusagen ne Tarnstärke wirklich auch in game sichtbar. Die ergibt sich eben aus Stufe der Tarnung mal 20. Der Endwert wäre direkt vergleichbar mit der Scanstärke. Ganz einsteigerfreundlich, ohne stundenlag die Spieldateien im Editor zur durchsuchen und Formel zu entwickeln usw ;)
Dieser Wert sollte immer bei Schiffen mit Tarnung sichbar sein im Game.

Hierzu noch eine generelle Beobachtung von mir: Nach und nach wäre super wenn man das Spiel sinnvoll spielen könnte ohne eben Foren, den Gamecode, Wiki oder die Spieldateien mühselig zu durchsuchen. Ich weiss, die meisten die hier im Forum aktiv sind machen das so und so, aber ihr müsst auch denken das ist meisten nur ein Bruchteil derer, die das Spiel insgesamt spielen. Momentan ist es einfach so, dass viele Bereiche, vor allem aber nicht nur der Schiffskampf und z.B. die hier erwähnte Scanstärke ein Mysterium sind, und dadurch für viele nicht so versierte Spieler keine Sinn ergeben oder nur Unsinn oder Zufall sind. :)
Die schon erwähnte Kampfdatenbank von Lordgeorge ST Mod ist da z.B. Gold Wert.
Bitte versteht mich nicht falsch, ich finde es toll das das Game so leicht modbar ist und ich mache ja auch zur Zeit was, aber wenn man sich eben die "Normalspieler" anschaut, ist noch sehr vieles unklar oder halt nirgends gut dokumentiert im Spiel. Idealierweise würde ich sagen sollte ein Spiel eben nur mit dem Spiel an sich spielbar sein, oder? Sorry fürs lange abschweifen, aber ich finde das musste jetzt raus :D

Benutzeravatar
rainer
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2897
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 10:57

Re: Scanner / Tarnung

Beitrag von rainer » Dienstag 18. Oktober 2011, 20:22

erst mal Lob: Durch solche Feedbacks werden wir/BotE immer besser :-)
Revisor (Danke) hat ja auch gleich das Wiki ergänzt...

Die Kampfdatenbank von lordgeorge1 in BotE einzubauen, hatte ich auch schonmal vorgeschlagen. Vll. kommt es ja - die Hoffnung habe ich.

Die Mysterien und die lange Suchen im Forum haben mich auch gestört, darum gibt es seit knapp 1 Jahr nun das Wiki, wo man sich auch anmelden und dann reinschreiben kann :wink: . Ich als Wiki-Neuling habe dort dann auch gleich eine eigene Seite "Wiki für Anfänger" (also für mich) http://birth-of-the-empires.de/wiki/ind ... %C3%A4nger angelegt, aber vieles ist eh selbsterklärend, wenn man (angemeldet!) auf Bearbeiten klickt. Allerdings kann unser Wiki nicht alles, was andere Wiki's können - Puste hat nicht alles installiert/freigeschalten, mit Bedacht.

habe auch http://birth-of-the-empires.de/wiki/ind ... e_Schritte Runde 1-3 beschrieben, bin aber danach hängen geblieben (da fehlt, was man dann noch braucht: Diplomatie, Geheimdienst usw..). Hier ist zwar das Handbuch nett zu lesen, hilft aber nur wenig...

Über Ingame-Tutorial denken wir ja nach, kann aber noch dauern...
- Video-Tutorial http://birth-of-the-empires.de/phpBB3/v ... =10&t=1655
- Tutorial http://birth-of-the-empires.de/phpBB3/v ... =38&t=1398

Das http://www.botf2.com/bote/Wiki/Forms/AllPages.aspx liegt ziemlich brach, die meisten Sachen sind 3 Jahre alt. Auch nach Puste's Willen gibt's nun erstmal hauptsächlich das deutsche Wiki (und Forum natürlich), die anderen müssen halt Google übersetzen lassen.

Antworten

Zurück zu „Ships“