Schiffsdesign

Alle Diskussionen über Schiffe werden in diesem Bereich ausgetragen
Benutzeravatar
Topper
Writer
Writer
Beiträge: 47
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2006, 12:01

Beitrag von Topper » Dienstag 9. Mai 2006, 18:14

Naja da hast du auch wieder recht. Ich denk aber mal, dass wenn man die Schiffe überhaupt nicht mehr verbessern kann, werden diese bei der nächsten Techstufe zu 90% verschrottet (oder verkauft :wink: ).

Ich glaub man sollte sie verbessern können aber für relativ hohe kosten und nicht in einer Runde. Ich denk mal wenn das Refit 80% der Kosten eines neuen Schiffs kostet und der ganze Prozess auch noch 80% der Zeit (also wenn das neue Ding 10 Runden braucht, sollte das verbessern auch um die 8 Runden dauern) ist, meiner Meinung nach, ein guter Kompromiss gefunden.

Oder nein halt! Man sollte auch unbedingt immer nur ein Schiff pro Werft und Runde verbessern können! Damit ist verhindert, dass über nacht eine 80ger Warbird-Flotte verbessert wird, das finde ich nämlich ebenso sinnlos wie unrealistisch.

Des Weiteren sollte man darauf achten, dass aus einem normalen Scout nach dem refit nicht ein high-end-Abfangjäger wird...

Benutzeravatar
Flocke
Offizier
Offizier
Beiträge: 146
Registriert: Dienstag 21. März 2006, 18:00
Wohnort: Hamburger Flughafen

Beitrag von Flocke » Dienstag 9. Mai 2006, 18:52

Topper hat geschrieben:Oder nein halt! Man sollte auch unbedingt immer nur ein Schiff pro Werft und Runde verbessern können!
Also solange ich gleich ne ganze Flotte in einen Warteschlagenauftrag stellen kann und es besser noch die Möglichkeit gibt den Schiffen auf Knopfdruck automatisch Werften zuordenen zu lassen auf die sie sich dann verteilen, kann ich dem zustimmen.

Generell bin ich absolut für's Aufrüsten! Nicht nur die Khayrin haben aufgerüstet, auch bei der Konföderation ist das Aufrüsten durchaus bekannt.
Und es wäre schade eine schwer erbaute Flotte nach einigen Runden gleich wieder verschrotten zu können. Insbesondere die Rotharianer hätten es schwer beim jetzigen Tarnkonzept. Da reicht der Konföderation ein neuer verbesserter Scout und die ganze Rotharianerflotte kann mit ihren alten Tarnschiffen einpacken!
Ich hasse es nur bei BOTF später ewig in einer einzigen Runde zu hängen und zig Klicks zu machen für eine eigendlich ganz einfache und triviale Sache... :roll:

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Dienstag 9. Mai 2006, 19:16

Ich würde es dann so machen, dass die kompletten benötigten Ressourcen aus dem Lager des Systems genommen werden und man dem Schiff, welches gerade aufgerüstet wird keine neuen Befehle geben kann, solange es aufgerüstet wird. Wenn dies also 8 Runden dauert, so stände uns dieses Schiff 8 Runden nicht zur Verfügung. Wir können diesen Auftrag dann auch nicht abbrechen.

Das mit ganzen Flotten wäre möglich, aber nicht das Aufteilen auf verschiedene Werften. Bei den Flotten würden auch die gesamten benötigten Ressourcen vorher aus dem Lager genommen und die Zeit der Aufrüstung dauert dementsprechend auch länger. Solange könnte man nichts mit der Flotte anstellen.

Falls es in diesem Sektor zu einem Kampf kommen würde, würde ich die Schiffe aber trotzdem daran teilnehmen lassen. Natürlich die noch nicht aufgerüsteten. Sie würden keine Mali im Kampf bekommen, das verkompliziert dann die Sache zu sehr.

Benutzeravatar
Topper
Writer
Writer
Beiträge: 47
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2006, 12:01

Beitrag von Topper » Dienstag 9. Mai 2006, 23:04

Ja von mir aus soll man gerne meinetwegen gleich 15 Schiffe auf einmal in eine Werft schicken können um sie zu verbessern. Diese 15 Schiffe sollten dann aber nacheinander verbessert werden und nicht alle auf einmal. Das Schiff welches gerade bearbeitet wird sollte komplett offline sein, sich also auch in einem Kampf nicht mehr verdeidigen können.

Die Sache mit den Schiffen auf die Werften verteilen ist, meiner Meinung nach, auch sehr gut manuel zu lösen. Nehmen wir mal eine Flotte mit 70 Schiffen an...diese dann in 7 Zehnergruppen aufzuteilen und dann auf ein paar verschiedene Werften zu verteilen sollte durchaus zu managen sein. :wink:

Ich bin ja sowieso dafür es zu unterbinden, dass man 70 Schiffe von einem Typ bauen muss um zu gewinnen...
Irgendwie muss man es hinbekommen, dass man gezwungen wird gemischte Flotten zu bauen. (und zwar noch mehr als beim originalen botf)

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Mittwoch 10. Mai 2006, 00:14

Irgendwie muss man es hinbekommen, dass man gezwungen wird gemischte Flotten zu bauen. (und zwar noch mehr als beim originalen botf)
Ist doch schon ;-) Du kennst ja den Kampfalgorithmus nicht. Deswegen wird es für dich immer ein Geheimnis bleiben. Es sei nur verraten: unterschiedliche Schiffe bringen einen Bonus. Wer also eine gemischte Flotte hat, ist einer einseitigen Flotte ähnlicher Stärke meist auch überlegen.

Benutzeravatar
Mentat
Offizier
Offizier
Beiträge: 217
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2006, 17:45

Beitrag von Mentat » Mittwoch 10. Mai 2006, 00:33

Ein Tip zum Aufrüsten:

In Space Empires IV ist dies perfekt gelöst worden.
Wer es kennt weiss, dass dort Schiffsklassen aus bestimmten Komponenten bestehen. Je nachdem wieviel Komponenten ausgetauscht werden, desto länger dauert der Refit-Auftrag. Es ist aber so gelöst, dass als erstes der Antrieb, dann die Schilde, Tarnung etc. aufgesrüstet werden, damit das Schiff im Ernstfall zumindest halbfertig fliehen kann. -> Es gilt dann praktisch als beschädigt, weil der Aufrüstauftrag nicht komplett druchgeführt worden ist.

Das ganze berechnet sich etwa so:
Schlachtschiff mit 1000k Masse, hat Platz für z.B. 40 Komponenten. Mache ich einen Upgrade bei 15 Waffenkomponenten, dauert das eben solange bis die Werft/Raumstation diese 15 Komponenten repariert hat (Reparatur funktioniert genau gleich). Wie schnell eine Werft, bzw. eine Raumstation reparieren bzw. aufrüsten kann, hängt wiederum von ihren eigenen Komponenten ab. z.B. ein Spaceyeard der Klasse 3, repariert 8 Komponenten pro Runde. Braucht also für ein Schiff 2 Runden. Sind es mehr beginnt das Spaceyeard natürlich in Runde 2 auch schon das Nächste. -> 3 Schiffe mit je 15 Komponenten erneuern sich dann in 5 Runden. Die Ressourcen müssen natürlich vorhanden sein um eine Reparatur durchzuführen. Hat eine Raumstation, Werftanlage mehrere Spaceyeards, dann kann sie auch parallel mehrere Schiffe aufrüsten. In SEIV ist das aber so, das eine Staion/Werft maximal ein Spaceyeard haben darf, man muss also im Orbit mehrere Stationen bauen um dies zu erziehlen. Zusätzlich hat SEIV auch potentiell ein Weltraumyeard(Weltraumhafen) auf jedem Planeten, das unabhängig von Raumstationen Schiffe bauen kann (Ob das real möglich ist auf einem Planeten ein Schiff zu bauen? -> Na Klar, die ersten Schiffe wurden ja auch dort gebaut). Man könnte die Grösse und Art der Schiffe die auf einem Planeten gebaut werden können aber limitieren. Aber eine Kahallar kann an sicher auch auf einem Planten bauen.

Benutzeravatar
Topper
Writer
Writer
Beiträge: 47
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2006, 12:01

Beitrag von Topper » Mittwoch 10. Mai 2006, 21:30

unterschiedliche Schiffe bringen einen Bonus. Wer also eine gemischte Flotte hat, ist einer einseitigen Flotte ähnlicher Stärke meist auch überlegen
@ Pusti

Ich hoffe mal, dass 20 Warbirds und 5 Kolonieschiffe dann nicht gegen 25 klingonische Kriegsschiffe vom selben Typ gewinnen :P ...aber so viel Kompetenz unterstell ich dir einfach mal... :wink:



In Space Empires IV ist dies perfekt gelöst worden.
@ Mentat

Ich kenne das Spiel zwar nicht aber so wie du es beschrieben hast, klingt es ziemlich gut. In wie weit dies in Bote zu realisieren ist, weiss ich nicht genau. Ich bin aber sicher, dass Pustekuchen auch dieses Rätsel lüftet.

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Mittwoch 10. Mai 2006, 23:41

Wie, ob, wann und wo man seine gebauten Schiffe aufrüsten kann müssen wir mal bei paar Bierchen in ner gemütlichen Runde diskutieren. Wenn wir dann einen gemeinsamen Nenner gefunden haben kann der Vorschlag hier gepostet werden.
Die Sache ist einfach zu komplex und hat zu viele Auswirkungen und Verknüpfungen, so dass es schwer ist hier alles im Forum zu durchleuchten.

tvalok
Offizier
Offizier
Beiträge: 196
Registriert: Samstag 26. August 2006, 16:19

Beitrag von tvalok » Sonntag 27. August 2006, 14:26

Ich habe mal eine Frage:
welche Raumschiffe wird es geben?

viele Wünschen sich ja möglichst viele Schiffe und das auch möglichst alle aus der Serie vorkommen - nur was würde das bringen?

Letztendlich sollte ja jedes Schiff Vor und Nachteile haben und das in der Art, dass der Spieler auch einen Anreiz hat, bestimmte Schiffe zu nutzen.
Habt ihr euch da schon ein Bild von gemacht?

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Sonntag 27. August 2006, 22:16

Schiffe kann man soviele einbauen wie man will, da wir (noch) keine 3D Modelle benötigen. Ihr könnt ja mal in einem neuen Thread diskutieren, welche Schiffe alle rein sollen.

Thom
Junior Kadett
Junior Kadett
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 31. August 2006, 20:33
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag von Thom » Samstag 9. September 2006, 11:07

Die Aufrüstung älterer Schiffstypen sollte schon möglich sein. Sie sollte aber begrenzt werden. Vieleicht max. drei Techstuffen. Ausserdem sollte es Kosten effektiver sein. 80 % finde ich zu hoch, max 60%.
Der Speer im Herzen des Anderen, ist der in deinem, denn Du bist Er.
(altes vulkanisches Sprichwort)

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Dienstag 12. September 2006, 10:32

Eine richtige neue Schiffsklasse aus einer älteren Schiffsklasse zu machen wird nicht möglich sein. Ich hasse Refits und auch das, was so ähnlich ist, weil dann immer wieder Horden der billigsten Schiffe gebaut werden, auf deren Refit gewartet wird und diese dann enorm stark sind oder für viel Credits verkauft werden können.
In BotE entstehen keine neuen Schiffsklassen, man rüstet seine Schiffsklassen nach. D.H. man kann verbesserte Schilde einbauen, stärkere Torpedos oder Beamwaffen sowie auch die Hüllenart und das Hüllenmaterial ändern. Eine Duluth-Class kann sich daher von Spieler zu Spieler unterschieden.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Schiffsdesign

Beitrag von Malle » Samstag 7. Februar 2009, 10:34

Mir kam grad die Idee (die evtl. schon mal gepostet wurde, egal, poste es nochmal), wie wäre es mehrere Ausführungsstufen im Schiffsdesignmenü pro Schiffsklasse zu erlauben? Ähnlich wie die Panzer im 2.WK, die es je nach Tech als Panzer IV A, B, C, D, ... gab und die zwar auf derselben Platform aufbauten und größtenteils ähnliche Manövrier- und sonstige Werte hatten, aber entsprechend andere Geschütze und Panzerungen erlaubten, also genau das was sich in unserem Schiffsdesignmenü auch einstellen lässt. Man könnte sogar pro Tech eine Stufe freischalten. Also Farscape I, II, III, .. je nach momentanem Techlevel. Man muss sie dann nicht alle belegen und generell ist die Techstufe immer standardmäßig so belegt wie im Editor, nur eben mit aktuellem Schildtyp = Techlevel. Bei den Torpedos wirds etwas schwieriger wegen den Microfiregattungen, da lassen wir dann die voreingestellte per default immer bestehen.

So könnte man gewisse Ausführungen sich selber zusammenbauen nach Gusto und diese abspeichern, die dann in der Bauliste als Unterpunkt im Schiffsbaufeld erscheinen. Bau ich z.B. eben im kleineren System nur die billige Ausführung A und im großen gleichzeitig die fette G-Variante. Gleichzeitig könnt ich das optisch noch schön visualisieren im Flottenmenü. Einfach ein kleines A oder G oder römisch 1, 2, .. auf das Schiffssymbol oder hinter den Schiffsklassenamen und dann noch automatisch nach diesen Buchstaben sortieren und ich weiß ganz genau wie gut die "Subtypen" meiner Schiffsklassen sind in einer großen Flotte z.B..

Benutzeravatar
Dennis0078
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2051
Registriert: Samstag 6. Dezember 2008, 21:05

Re: Schiffsdesign

Beitrag von Dennis0078 » Samstag 7. Februar 2009, 10:45

Das wäre von Vorteil
dann muss man in weniger Wirtschaftlichen Systemen nicht die Super bewaffeneten Modele bauen die dann 50 Runden dauern
sondern dann ehr einfachere und gleichzeitig könnte man in andersystemen wo die Wirtschaft ud Moral höher ist voll ausgebaute Schiffe bauen.

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Re: Schiffsdesign

Beitrag von Sir Pustekuchen » Samstag 7. Februar 2009, 12:27

Die jetzige Programmierung verbietet dies. Es kann von einem Schiffstyp immer nur eine "Klasse" geben. Ansonsten müsste sehr sehr sehr sehr viel verändert werden.

Antworten

Zurück zu „Ships“