Typ 3 Werft

Alle Diskussionen über Schiffe werden in diesem Bereich ausgetragen
Benutzeravatar
MTB
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 683
Registriert: Donnerstag 12. Juni 2008, 15:37
Wohnort: Frankfurt

Omeganer Typ3 Werft überall baubar

Beitrag von MTB » Donnerstag 3. Dezember 2009, 17:55

Da wär mir eventuell der eroberte Verteiler lieber - auch wenn die KI in seltsamen Systemen Verteiler baut.
...
Hahnur: Mit den ganzen Heimatsystem only Gebäuden macht starke Wirtschaft auf Han Sinn - aber das ist der einzige Planet, wo man die 3er Werft bauen kann. Und zum Schiffsbau ist dieses +100% Geschwindigkeit Gebäude ultrapraktisch. Ausser dass es Finanzeinbussen mit sich bringt.
--> mir fehlt auf Han der rote Faden bei den Gebäuden - entweder schneller Schiffsbau oder starke Finanzen.
Warum kann man die 3er Werft nicht woanders bauen?
Besser ein lebender Feigling als ein toter Held

Crovax
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 75
Registriert: Sonntag 1. November 2009, 14:28

Re: Titan-Bug durch Verteiler/ Mitgliedschaft von Minors

Beitrag von Crovax » Donnerstag 3. Dezember 2009, 18:19

Durch den Schiffsmarkt und Typ2 Werften kannst Du auf 5 Planeten schneller bauen als alle anderen Rassen (Ausnahme: Khayrin-Heimatplanet, da geht es genauso schnell).

Also haben die Han'Uhr schon nen großen Vorteil, Du willst den nun nur noch weiter vergrößern. Genauso könnte man ja für jede andere Rasse argumentieren. Hatte letztens auch nen invasioniertes Minor-System, wo ich gerne meine Cartarer Typ3-Werft gehabt hätte (kummulativer Schiffsbaubonus), aber soll wohl nicht sein ;)

Außerdem haben die Han'Uhr eine Monarchie. Ist doch klar, dass der König (Königin) ihre Werft im Orbit des Heimatplaneten sehen will ^^

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Titan-Bug durch Verteiler/ Mitgliedschaft von Minors

Beitrag von master130686 » Donnerstag 3. Dezember 2009, 20:44

Ein König, und auch jeder andere Herrscher, wird wohl eher dafür sorgen dass die besten Werften dort sind wo sie am produktivsten (früher z.B. in der Näher von Wäldern) und/oder am strategisch besten platziert sind. Und das is nich immer das Hauptsystem - vor allem von der Bevölkerung her nich.
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Titan-Bug durch Verteiler/ Mitgliedschaft von Minors

Beitrag von Malle » Donnerstag 3. Dezember 2009, 21:16

Sagen wir einfach der Monarch traut seinen Untertanen in den anderen Systemen nicht so 100%ig über den Weg und will die Zentrale der Schiffsbaumacht vor seiner Haustür haben.

Crovax
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 75
Registriert: Sonntag 1. November 2009, 14:28

Re: Titan-Bug durch Verteiler/ Mitgliedschaft von Minors

Beitrag von Crovax » Freitag 4. Dezember 2009, 03:50

Ich muss mich teilweise korrigieren, ist nicht bei jeder Rasse so. Bei den Omegas kann man es wo anders bauen (54+ Mrd.) und die Konfed kann die Utopia Planetia Flottenwerft (Mars) in jedem System mit 49+ Mrd. bauen. Die anderen 4 Rassen sind aber an ihren Heimatplaneten gebunden.
Letztens wurde noch was von den zentralistischen Omegas gesagt ;)

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Titan-Bug durch Verteiler/ Mitgliedschaft von Minors

Beitrag von Malle » Freitag 4. Dezember 2009, 07:37

Das ist klar woher's kommt. Die Omeganer-Gebäude und -Schiffe wurden ursprünglich (nach der Alpha 3 Release als wir die Omeganer und Cartarer kreiierten) von den Terranern kopiert/dupliziert und dann nachträglich abgeändert. Deshalb haben sie auch die Eigenschaft geerbt, die 3er Werft überall zu bauen, weil wir das übersehen haben. Dem Zentralismus entspricht das natürlich nicht, daher werden wir das korrigieren.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Typ 3 Werft

Beitrag von Malle » Dienstag 23. Februar 2010, 17:00

Zur Zeit kann nur die Utopia Planitia Werft der Terraner in anderen Systemen als Terra gebaut werden, was im Grunde dem Namen zuwiderläuft weil Utopia Planitia ein Planquadrat auf dem Mars ist. Aber zur Not kann man es als Inspiration sehen, wie Straßennamen oder sowas.

Der Hanuhr sollte wegen seines monarchischen Überbaus die königliche Werft vor seiner Haustür haben müssen, es sei denn man argumentiert, dass im Prinzip alles käuflich ist, auch und vor allem das Tafelsilber des Königs, dann könnte man die Werft auch für andere Systeme freigeben gedanklich.

Bei den Khayrin wäre es möglich aufgrund seiner zersplitterten Clanstruktur, dass auch andere Clans/Häuser im Laufe der bewegten/beweglichen eigenen Geschichte sich das Recht auf die größte Werft des Imperiums für ihren Sektor sichern.

Die Rotharianer besitzen im Grunde eine dezentralisierte bewegliche Schwarmstruktur und könnten somit ihre Superwerft überall platzieren lassen.

Die Cartarer sind absolute Zentralisten, genauso wie die Omega Allianz, die alles für ihre Heimatwelt bzw. den Stolz ihrer Heimatwelt tun.


All die Ausführungen stehen natürlich zur Diskussion. Hilfreich wäre es wenn genügend Leute ihre Meinung zu den strittigen bzw. mehrdeutigen Punkten oben abgeben könnten. Auch balance-technisch sollte die Möglichkeit, seine Superwerft auch woanders bauen zu können, wohldosiert verwendet werden.

Darkness
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 685
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 22:35

Re: Typ 3 Werft

Beitrag von Darkness » Dienstag 23. Februar 2010, 18:47

Prinzipiell sehe ich keinen Grund die Möglichkeiten des Spielers einzuschränken selbst zu entscheiden wo er seine Werft aufbaut denn einen Nachteil hat davon Niemand. Wenns denn aber sein muss würd ichs folgendermaßen aufteilen.

Hanuhr:
Aus praktischen Erwägungen würde ich den Bau der Hanuhrwerft in anderen Systemen erlauben. Man kann im Han System einfach zu wenig Leute für die Produktion abstellen als das dort eine Typ 3 Werft Sinn machen würde.

Khayrin:
Viele Leute, gute Produktionswerte. Hier kann die Werft aufs Heimatsystem beschränkt bleiben.

Rotharianer:
Die Schwierigkeiten der Roths liegen im frühen Spiel. Wenn man die Typ 3 Werft erst mal bauen kann sollte der Geheimdienst bereits schlagkräftiger sein als jede Flotte. :twisted: Von daher könnte auch hier die Werft an den Heimatplaneten gebunden bleiben.

Terraner:
Soweit ich mich entsinne war es als Terraner Schwierig Schiffe auch nur in halbwegs adäquater Geschwindigkeit zu produzieren(verglichen mit den Khayrin oder Hanuhr). Deswegen plädiere ich hier für eine an beliebigen Orten baubare Werft. Allerdings habe ich in diesem Spiel nur wenig Erfahrung im pvp und sollte der Vorteil den die Terras durch ihre diplomatischen Glanzleistungen erwirtschaften das Gleichgewicht zu sehr zu ihren gunsten kippen wäre eine Schiffswerft die ans Heimatsystem gebunden ist sicher sinnvoller.

Cartarer: Hier ist der Fall klar. Die Werft bleibt im Heimatsystem. Und selbst da ist sie eigentlich noch zu stark. ^^

Omega: Habsch noch net gespielt. Kann ich nix zu sagen.

Benutzeravatar
Dennis0078
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2051
Registriert: Samstag 6. Dezember 2008, 21:05

Re: Typ 3 Werft

Beitrag von Dennis0078 » Dienstag 23. Februar 2010, 20:27

Aus welchen Gründen soll das jetzt eingeschränkt werden? Um die Rassen noch mehr zu unterscheiden? Logik.
Ich dachte immer die Bevölkerung spielt eine Rolle? Wenn man jetzt ein System von 70 Mrd bekommt dann will man dort auch eine gute Werft bauen. In manchen Systemen kann man gar keine bauen.

Ich denke mal die Han sind nicht sonderlich Heimat bezogen. Die halten sich dort auf wo es den meisten Profit gibt.
Die Omega sollten mehr als eine Superwerft besitzen. die breiten sich so schon immer am schlechtesten aus.
dabei sollten sie in der Hinsicht ene größere Macht sein mit mehr Flotten usw.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Typ 3 Werft

Beitrag von Malle » Dienstag 23. Februar 2010, 20:47

Interessanter Gedanke mit den Omeganern. Ich würde es dennoch auf maximal 5 solcher Superwerftkomplexe beschränken.

Die Einschränkung ist im Prinzip balance-technischer Art aber auch um die Rassen in gewissen Bereichen stärker zu differenzieren, genauso wie es die vom Output her relativ schwachen aber billigen Gebäude der Hanuhr im Vergleich zu den starken Gießereien der Khayrin tun.
Rassen, die nicht mit Superschiffen protzen sollen, sondern mit vielen kleinen Jägern und Fregatten etc. wie Hanuhr sollten die Werft ans relativ schwache Heimatsystem gekoppelt bekommen.

Prinzip: Kontrastierung erhöhen, Stärken wie Schwächen, also nicht (nur) Schwächen ausgleichen. (<-meiner Meinung nach)

Darkness
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 685
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 22:35

Re: Typ 3 Werft

Beitrag von Darkness » Dienstag 23. Februar 2010, 21:35

Eine stärkere Kontrastierung mag wünschenswert sein, dennoch scheint es mir wiedersinnig ein Gebäude zu entwerfen das hauptsächlich den Schiffbau unterstützen soll um es dann durch Beschränkungen so weit zusammenzustutzen das es dieser Aufgabe nur mit stark verminderter Leistung nachkommen kann.

Mein Alternativvorschlag wäre die Königliche Werft als ein Prestigeobjekt zu konzipieren das z.B. einen höheren Bonus auf Schiffsverschrottung, Forschung oder Moral gibt und dafür den Produktionsbonus wegzulassen.

Dafür könnte man beim Schiffsmarkt die Fähigkeit integrieren schwere Kriegsschiffe zu kaufen ohne sie jedoch baubar zu machen. Oder man könnte den Produktionsbonus beim Schiffsmarkt splitten. 100% für Jäger und Fregatten und -20% für schwere Kreuzer.

Das würde den Kontrast zu anderen Rassen sicher deutlicher hervorheben als es eine unproduktive Werft im Heimatsystem tut.

... und ich müsste mich nicht jedes mal ärgern wenn ich in mein Hanuhrsystem schaue und wieder keine Leuts für die Schiffsproduktion entbehren kann. :roll:

Ignus
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 52
Registriert: Donnerstag 5. April 2007, 11:41

Re: Typ 3 Werft

Beitrag von Ignus » Dienstag 23. Februar 2010, 23:33

Balance mäßig müssten alle Majors mit einem Heimatsystem von unter 60 mrd. die Typ 3 Werft frei wählen dürfen. Content mäßig siehe Malles post.


Das Problem ist, dass die wichtigste Ressource im Spiel immernoch die Runde ist. Dazu kommt eine ungünstige, aber logische Verteilung der Produktionsgebäude.

Beispiel:

Khayrin Schiff kostet 10000 Industrie
Hanuhr Schiff kostet 4000 Industrie

Beides für ein Typ 6 Kreuzer oder weis der Geier.

Produktion:

Khayrin: 6000
Hanuhr: 2500

Beide würden den Kreuzer in 2 Runden produzieren, jedoch kommt dazu noch die Moral wodurch die Hanuhr auf alle Fälle und die Khayrin bei bissel glück mit den Minors auf jeweils eine Runde kommen.

Nach der Runde hat also jede Rasse ein Kreuzer gebaut. Das Problem ist, dass das Khayrin Schiff um einiges stärker ist und sich später sogar tarnen kann. Und Kreuzer können in jedem System gebaut werden. Der Vorteil der Hanuhr billige und damit mehr Schiffe bauen zu können ist damit aufgewogen durch die auch wesentlich größere Produktionsleistung der Khayrin.
Die Khayrin müssten also die schwächeren Produktionsgebäude bekommen damit es ausgeglichen wird. Jedoch dürfte dies Content mäßig schwerer fallen zu erklären warum hinter Top Schiffen, Schrott Produktionsstätte stehen.
In wie weit die genaue Schiffsstärke (HP, DMG, Manövrierfähigkeit, etc.) in die Unterhaltskosten einbezogen werden, weis ich leider nicht, jedoch wäre hier eine simple Berechnung ala.: je HP Punkt 0.25 | je DMG Punkt 0,45 und je Manövrierfähigkeit 0,3 Unterhaltskosten oder sowas, ganz gut um über die Unterhaltskosten ein Flottenstärken Balanceing hinzubekommen. (3 Hanuhr Jäger = 1 Khayrin Jäger oder so, je nach Stärke halt)
Allerdings wird der Punkt von der Imperiumsgröße (Bevölkerung) torpediert nach der sich ja die Menge der übernommenen Unterhaltskosten richten. Es ist somit unmöglich einem anderen Major die Stirn zu bieten der durch günstigen Start 10 Systeme mehr hat als man selbst, da er die Schiffe meist als blob fliegen lässt.
Wie wärs mit einem mittelschweren Encounter aller 100 Runden ala Kristallwesen, Borg sphären, Seuchen? für die Rasse die deutlich vor den anderen liegt. Berechnet aus der prozentualen Bevölkerung an der gesamten Gallaxie.


PS: aber das Spiel ist einfach nur genial ansonsten

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Typ 3 Werft

Beitrag von Malle » Mittwoch 24. Februar 2010, 07:31

sowas sollte schon kommen, Alien-Schiffe haben Dennis und ich schon im Prinzip ansatzweise erstellt, es fehlen nur noch die passenden Stats dazu, siehe entsprechende Threads unter Entwicklung.

Die Idee mit gesplitteten Boni funktioniert denke ich nur über die maximal baubare Schiffsgröße der Werft. Einige Superwerften der Minors z.B. bieten zwar +200% aber nur auf Größe 0 Schiffe. Sowas könnte man sich für die Hanuhr auch überlegen, dennoch finde ich dass die Hanuhr ihre etwas fetteren Luxusschiffe zwar langsam aber nur in den königlichen Heimatwerften bauen können sollen.

Was man bei allen Zahlenspielereien bedenken sollte, ist, dass diese Werften nicht dazu führen sollen, dass es im lategame nur noch auf den Schiffbau alleine ankommen sollte oder dieser balancetechnisch alles andere in den Schatten stellt. Die Khayrin dürfen ruhig ihren Ignus'schen Produktionsbonus behalten, dafür kann sie ein guter Rotharianer mittels Geheimdienst so quälen dass entweder all die guten Kreuzer geklaut oder gesprengt werden oder die Superwerft ständig den Abgang macht. So gesehen muss man die UK nicht unbedingt so starr aufeinander abstimmen.

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Re: Typ 3 Werft

Beitrag von Sir Pustekuchen » Mittwoch 24. Februar 2010, 09:40

Also ich fände dies ganz gut:

1 x überall: Terraner, Hanuhr, Rotharianer
1 x nur Heimatsystem: Khayrin, Cartarer
3 x überall + 1 x Typ 4 Werft nur Heimatsystem: Omegas

Das passt gleichzeitig auch zu den Systemgrößen. Also alle Rassen mit kleinen Heimatsystemen können die letzte Werft überall bauen, die anderen nur im Heimatsystem. Zur Begründung:
Die Terraner sind nicht zwangsläufig an Terra gebunden, sie sind Forscher und Entdecker, sie breiten sich aus. Außerdem sind Terranerschiffe auch so schon sehr teuer. Ich würde ihnen da keinen Nachteil geben. Die Hanuhr gehen dort hin wo der höchste Profit wartet. Im Sinne vom Schiffsbau ist das natürlich ein großes, produktives System. Die Khayrin bleiben ihrem Heimatsystem treu. Das verlangt einfach die Ehre. Außerdem beheimatet es die stärksten Clans und deren Hohen Rat. Rotharianer sind Insekten, sie schwärmen aus. Sie können ihre besten Werften in jeder ihrer Kolonien gründen. Cartarer ist ein ganz klarer Fall, die sind sehr zentralistisch. Omegas würde ich eine Sonderrolle geben. Für diese stellt die Heimatwelt etwas ganz besonderes dar. Um sie aber nicht zu schlecht dastehen zu lassen, würde ich ihnen mehrere Superwerften geben. Denn im Lategame sind ihre Schiffe nicht mehr die besten, langsam und veraltete Bewaffnung. Zu Beginn sind sie fast unbesiegbar, nach Tech 6 bauen sie schnell ab. Dann brauchen sie auch Masse statt Klasse. Von daher würde ich ihnen sogar drei mal die Typ 3 Werft geben, die sie beliebig bauen dürfen. Als Update dazu noch die Typ 4 Werft, welche aber nur auf dem Heimatsystem gebaut werden darf.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Typ 3 Werft

Beitrag von Malle » Mittwoch 24. Februar 2010, 10:21

könnt ich mich mit anfreunden.

Zum Testen hab ich es schon mal so implementiert. Die neue Typ 4 Werft hat ungefähr dreifache Kosten bei anderthalbfacher Beschleunigung.

Antworten

Zurück zu „Ships“