Unterschiede der Schiffsklassenverteilung unter den Majors

Alle Diskussionen über Schiffe werden in diesem Bereich ausgetragen
Scav
Offizier
Offizier
Beiträge: 205
Registriert: Donnerstag 14. September 2006, 11:28
Kontaktdaten:

Beitrag von Scav » Freitag 20. Oktober 2006, 18:04

es gibt und gab nie etwas was ein äquivalent zu der defiant (schwerer zerstörer in bote ) darstellt

weder die norexan noch die nicht exestirende krechchan sind schwere zerstörer.. also langsam blick ich nicht mehr durch wo ihr die "krechan" einbauen wollt.. mal ist es ein supper schlachtschiff mal kreuzer udn jetzt schwerer zerstörer?

das ist doch unsinnig permanent eine identische liste zuerstellen wie bei den födis, oder gar noch viel "bessere" schiffe einzubauen

die romulaner sind eine rasse die mehr auf spionage setzen sollte statt auf riesige flotten .. vollgestopft mit zigverscheidenen schiffsklassen..

hat nicht jemand vor kurzem noch behauptet die romus wären eine defensive rasse?, warum wollt ihr dann so overpower schiffe reinpacken?


ich würde eher eine art "lücken" verteilung bevorzugen, wo nicht jede schiffskategorie 3 mal vorkommt, sondern vllt 1mal oder garnicht

so könnte ich mir z.b die Klingonen vorstellen.


Tech 0
D4 Bird of prey (Fregatte+ Scout) das schiff könnte eine long range Scaner 2 geschwindigkeit 2 besitzen, und sowohl als Scoutschiff als auch als erstes Kriegsschiff fungieren. (da die klingonen vielseitige udn zweckmässige schiffe bauen)

das schiff wäre generäll etwas schwächer als die anderen fregatten, würde aber auch weniger Unterhalt kosten

tech 1
D5 Klasse als Zerstörer (langsame geschwindigkeit (vllt 1)

Tech 2
D7 als Fregatte mit Patrulien Funktion (geschwindigkeit 2 vll)

Tech 3
Raptor (schnelles scout schiff geschwindigkeit 3 scaner 2 oder so)

Tech 3 +waffen,antrieb 4
Ktinga als Kreuzer (erstes schiff mit tarnung)+ kann bombardiren)

Tech 4
B'rel (jäger) (geschwindigkeit 3+tarnung)

tech 5
K-vort als schneller Zerstörer (geschwindigkeit 3 ?+ tarnung)

Tech 6
Vorcha - angriffs kreuzer + tarnung (schwerer kreuzer)

dann kommt eben bis tech 8 nichts und ab

Tech 8 kommt die Nagh var (keine tarnung)
Negh Var als schlachtschiff, da die klingonen mit unter die schwächste forschung haben kann das schiff ruhig was früher kommen, somit hätten die klings ihren waffenpotenzial mit tech 8 erreicht udn die forschung wäre wiederum 2 rangig udn man könnte mit der schlacht richtig anfangen.

wenn man berücksichtig das die rassen mit tech 0 anfangen hätten die klingonen dann zweckmässige und mehrzweckeinsatzfähige schiffe ( würde auch mit ihrer philosophie bereinstimmen



sowas könnte man z.b auch auf romulaner anwenden statt immer eine kopiezu den födis zumachen.
ichmein je mehr untershceide man einbaut umso interessanter wird das spiel
krieger rassen sollten auch kömpfen
forscher, forschen
und die spionage rassen sollen ruhig ihre sabotagen machen und schiffe kapern oder so
das wäre doch viel interessanter und authentischer meint ihr nicht ?


EDIT: mentat das schiff wirkt sehr groß,allein schon durch die "fenster" anzahl und so könnte es eher ein großes kreigsschiff sein statt ein schlankes schnelles schiff (Zerstörer/schw. zerstörer)
Wenn der Vorhang fällt
sieh hinter die Kulissen
die Bösen sind oft gut
und die Guten sind gerissen
Geblendet vom Szenario erkennt man nicht
die wahren Dramen spielen nicht im Rampenlicht

Aka: DBW Immartalis

tvalok
Offizier
Offizier
Beiträge: 196
Registriert: Samstag 26. August 2006, 16:19

Beitrag von tvalok » Freitag 20. Oktober 2006, 19:06

die Romulaner sind ebenfalls eine Kriegerrasse !!

Wir sollten ein ausgewogenes Spiel schaffen - was nützt den Romulanern die beste Sabotage, wenn die Klingonen nach bereits Tech8 mit dem stärksten Schiff auftauchen und alles platt machen????

BotE Eineinhalb - das Updaten geht weiter - ;)

Scav
Offizier
Offizier
Beiträge: 205
Registriert: Donnerstag 14. September 2006, 11:28
Kontaktdaten:

Beitrag von Scav » Freitag 20. Oktober 2006, 19:26

das muss ja nicht unbedingt tech 8 sein, könnte tech 8+ sein war eben ein vorschlag wie man es anders machen könnte..

klingt zwar nen bissel so als ob ichs auf die romulaner abgesehen hab, aber ich finde ihr überzeiht es etwas.. mit den ganzen schiffen.

die romulaner sind keine "krieger rasse im eigentlichem sinne" die sind eher hintärhältig und darauf aus ihre interessen zu schützen eine direkte konfrontation bevorzugen die roms nicht (kein großangelegten rkeig sondern mehr geheimeoperationen)


aber generll gesehen komtm die idee mit den "gewissen" lücken nicht so gut an? oder bleibt ihr bei der etwas stärker angesidelten version der roms? bedenkt das jedes rom schiff von anfang an eine tanvorrichtung hat, udnsomit ein enormes potenzial im kampf hat .. die brauchen garnicht soviele schiffe für angriffe mit dem firstschlag reichen unter umständen bereits 60% der gegner flotten größe
Wenn der Vorhang fällt
sieh hinter die Kulissen
die Bösen sind oft gut
und die Guten sind gerissen
Geblendet vom Szenario erkennt man nicht
die wahren Dramen spielen nicht im Rampenlicht

Aka: DBW Immartalis

tvalok
Offizier
Offizier
Beiträge: 196
Registriert: Samstag 26. August 2006, 16:19

Beitrag von tvalok » Freitag 20. Oktober 2006, 19:30

Wenn ich mich nicht irre, wird es ja so etwas wie Moral geben für die Schiffe ... man könnte es ja so machen, dass die romulanischen Schiffe innerhalb des eigenen Terretoriums normal stark sind und außerhalb des eigenen Terretoriums einen Moralabzug bekommen damit würde man den Spieler auch etwas dazu ermahnen defensiver zu spielen!

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Freitag 20. Oktober 2006, 19:39

Ich bin auch für Lücken. So hat der Romulaner z.B. (nach meiner vorgeschlagenen Liste) nicht die Möglichkeit, Systeme vor Tech 7 bombardieren zu können. Die romulanischen Schiffe besitzen kaum Hülle und auch nicht sehr starke Schilde. Sie attackieren aus dem Hinterhalt. Und wenn sie attackieren, dann sollen die gegnerischen Schiffe meist schon in ihrem "Freizug" zerstört werden. Dafür benötigen sie starke Waffen!

Sollte nur die Hälfte der gegnerischen Schiffe überleben, dann hat der Romulaner in der folgenden Runde ein Problem. Denn seine Schiffe platzen dann zu hauf. So stelle ich mir die Spielweise als Romulaner vor. Sie sind Perfektionisten, die nur angreifen, wenn sie 100 prozentig schnell gewinnnen!

Außerdem sollten die Romulaner keine echten Allzweck-Schiffe haben. Ihre Schiffe sind für spezielle Aufgaben entworfen, z.B. Erkunden, Abfangen, Bombardement, großer Raumkampf usw.. Deswegen braucht man aber nicht nur fünf oder weniger verschiedene Klassen einzubauen. Man kann keinen gegner durch Sabotage zerstören, nur nerven. ANgenommen die Föderation greift mit 20 Souvereigns an. Sollte man durch Sabotage mal zwei davon kapern, reicht das trotzdem nicht um diese Flotte abzuwehren. Jeder braucht also Schiffe! Und wir haben in meiner Liste schon weniger Schiffe für den Romulaner zur Auswahl als im original Botf dabei waren. Hier wird halt auf die ganzen Refits verzichtet.

Eine Liste hatten wir ja schon. Ob das nun ein Schwerer Zerstörer oder Kreuzer ist, ist doch erstmal egal. Hat eh keine Auswirkung in BotE und ist nur zum besseren Verständnis.

Ich werde später nochmal versuchen, die Schiffsliste nach neusten Erkenntissen zu modifizieren. Also ohne Scimitar, dann mit neuen Klassennamen.

EDIT:
Moral gibts nicht für Schiffe. Nur Truppen haben einen Moralwert, der aber nicht deren Kampf beeinflußt, sondern die Bevölkerung.
Wenn die Schiffe nicht ins feindliche Gebiet sollen, dann bekommen die einfach eine geringere Reichweite. Der Romulaner sollte für seine schweren Schiffe, im Gegensatz zum Klingonenen, keine hohe Reichweite bekommen.
/EDIT
Zuletzt geändert von Sir Pustekuchen am Freitag 20. Oktober 2006, 19:43, insgesamt 1-mal geändert.

Scav
Offizier
Offizier
Beiträge: 205
Registriert: Donnerstag 14. September 2006, 11:28
Kontaktdaten:

Beitrag von Scav » Freitag 20. Oktober 2006, 19:41

EDIT: diesmal war puste schneller :D, ich las aber den text unverändert und meine bedenken./EDIT

die moral würde nicht sonderlich viel an dem umstand ändern dass es eben sehr viele zu starke schiffe geben wird, was nciht der fall sein dürfte

nemmen wir nun das oben gezegte schiff als beispiel, es wird vorgeschlagen das schiff als schwerer zerstörer zu integrieren, das wiederum würde allem wiedersprechen was romulaner ausmacht.

die romulaner sidn ja bekannt für ihre riesen schiffe die abschrecken sollen (warbirds) emposante größe aber geringes potenzial,

nimmt man nun eine schiffsklasse wie die schweren zerstörer die sicherlich eine äquivalent zu der defiant bilden so muss man sich fragen ob es im interesse des spieles ist in diesem punkt etwas vergleichbares reinzupacken?

dann wäre die defiant nichts besonderes mehr, weil ja dann "jede rasse" etwas hnliches hätte, das wiederum wiederspricht star trek, das wäre also etwas sagen wir unvorteilhaft.

berücksichtigt man nun die tarntechnologie der romulaner, so ist festzuhalten das bereits ein shciff (schwächeer kategorie) es durchaus mit einem schiff wie der defiant aufnehmen kann (auf grund des first shclages) bedenkt man das ganze balance technisch weiter so wären romu kreuzer in der lage schlachtschiffe zu knacken, das ist meiner ansicht nach der vorteil der romulaner, und ihre geheimdinste, die relativ gute forschung icht zuvergessen.

wenn wir nun soviele schiffe reinpacken, dass die romulaner eine große auswahl haben und auch starke schiffe, denn ich glaube kaum das einer von den hier schreibenden "beiden" romulaner fans :twisted: die schiffe gezeilt schwächen würde... subjektiv gesehen wollt ihr natürlich eure lieblings rasse "gut dargestellt haben"

aber welchen nachteil sollen die romus denn dann haben?
nennt mich pessimisten, aber ich kann keinen nachteil erkennen, lauter overpower vorteile.

klar das man eine gute balance braucht aber wenn man nun versucht das födi schis prinzip bei den romus anzuwenden, +tarnung+gute forschung+ exelentes geheimdins, so bleibt kein platz für nachteile

ich finde wir sollten hier versuchen mehr defizite udn mehr diferenzen einzubauen(ähnlich dem klingonen vorschlag) wobei dort natürlich noch diskusions bedarf besteht
Wenn der Vorhang fällt
sieh hinter die Kulissen
die Bösen sind oft gut
und die Guten sind gerissen
Geblendet vom Szenario erkennt man nicht
die wahren Dramen spielen nicht im Rampenlicht

Aka: DBW Immartalis

tvalok
Offizier
Offizier
Beiträge: 196
Registriert: Samstag 26. August 2006, 16:19

Beitrag von tvalok » Freitag 20. Oktober 2006, 19:46

Sir Pustekuchen hat geschrieben:Ich bin auch für Lücken. So hat der Romulaner z.B. (nach meiner vorgeschlagenen Liste) nicht die Möglichkeit, Systeme vor Tech 7 bombardieren zu können. Die romulanischen Schiffe besitzen kaum Hülle und auch nicht sehr starke Schilde. Sie attackieren aus dem Hinterhalt. Und wenn sie attackieren, dann sollen die gegnerischen Schiffe meist schon in ihrem "Freizug" zerstört werden. Dafür benötigen sie starke Waffen!

Sollte nur die Hälfte der gegnerischen Schiffe überleben, dann hat der Romulaner in der folgenden Runde ein Problem. Denn seine Schiffe platzen dann zu hauf. So stelle ich mir die Spielweise als Romulaner vor. Sie sind Perfektionisten, die nur angreifen, wenn sie 100 prozentig schnell gewinnnen!

Außerdem sollten die Romulaner keine echten Allzweck-Schiffe haben. Ihre Schiffe sind für spezielle Aufgaben entworfen, z.B. Erkunden, Abfangen, Bombardement, großer Raumkampf usw.. Deswegen braucht man aber nicht nur fünf oder weniger verschiedene Klassen einzubauen. Man kann keinen gegner durch Sabotage zerstören, nur nerven. ANgenommen die Föderation greift mit 20 Souvereigns an. Sollte man durch Sabotage mal zwei davon kapern, reicht das trotzdem nicht um diese Flotte abzuwehren. Jeder braucht also Schiffe! Und wir haben in meiner Liste schon weniger Schiffe für den Romulaner zur Auswahl als im original Botf dabei waren. Hier wird halt auf die ganzen Refits verzichtet.

Eine Liste hatten wir ja schon. Ob das nun ein Schwerer Zerstörer oder Kreuzer ist, ist doch erstmal egal. Hat eh keine Auswirkung in BotE und ist nur zum besseren Verständnis.

Ich werde später nochmal versuchen, die Schiffsliste nach neusten Erkenntissen zu modifizieren. Also ohne Scimitar, dann mit neuen Klassennamen und neuen Bildern.

EDIT:
Moral gibts nicht für Schiffe. Nur Truppen haben einen Moralwert, der aber nicht deren Kampf beeinflußt, sondern die Bevölkerung.
Wenn die Schiffe nicht ins feindliche Gebiet sollen, dann bekommen die einfach eine geringere Reichweite. Der Romulaner sollte für seine schweren Schiffe, im Gegensatz zum Klingonenen, keine hohe Reichweite bekommen.
/EDIT
öhm der Warbird ist ein Allzweckschiff:
Forschung, Kampf, Transport, Kommando :P

@Scav:
wie Puste sagte, schwächere Hüllen, schwächere Schilde - schwerfällige Industrie

das mit der Moral ist schade ... :-D mit der Reichweite ist ok :-D

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Freitag 20. Oktober 2006, 22:15

Ich versuche hier nochmal eine überarbeitet Liste zu machen. Ich habe zu jeder Schiffsklasse eine Beschreibung geschreiben, warum und weshalb diese benötigt wird. Allgemein sollten romulanische Schiffe eine ganz schwache Hülle haben, ebenfalls nur schwache bis mittelstarke Schilde, dafür aber starke Waffen. Dort sind die Torpedos aber stärker einzuschätzen als die Beambewaffnung. Die Reichweite und Geschwindigkeit der größeren Schiffe sollte auch nicht besonders gut sein.



Tech 0:
D'Drenet
Typ: Aufklärer
Erklärung: Zu Beginn braucht jede Rasse einen Scout. Der Bird of Prey der Romulaner ist kein richtiger Scout. Deswegen müssen wir hier mit einer non-canon Klasse auffüllen. Dieses Schiff sollte ein wenig stärker sein als der erste Aufklärer der Föderation, dann aber schwächer als die NX-Class, welche auch fast auf Tech 0 verfügbar ist. Der Romulaner hat an dieser Stelle nur dieses eine Schiff. Der Name Seahawk gefällt mir nicht, finde Drenet oder D'Drenet klingt besser


Tech 1:
Bird of Prey
Typ: Zerstörer
Erklärung: Das erste Kriegsschiff der Romulaner. Es stellt somit das Gegenstück zur Miranda dar.



Tech 2:
H'Lai
Typ: Zerstörer
Erklärung: Dieser Zerstörer ist stärker als der Bird of Prey. Er sollte gegen die Soyuz und die ganzen Kreuzer Klassen der Föderation etwas ausrichten können. Sein Nachteil ist aber die kurze Reichweite. An dieser Stelle könnte man auch die Dragon, Raptor oder Veneator nehmen. Diese Schiffe würden von allgemeinen Style etwas besser passen, finde ich jedenfalls.



Tech 3:
Selok
Typ: Kreuzer
Erklärung: Der erste richtige Kreuzer. Mit diesem Schiff hat das Romulanische Imperium die Möglichkeit, schnell und verdeckt schwere Attacken durchzuführen. Auch sollte dies das erste Schiff sein, mit welchem leichte Systemangriffe möglich werden.



Tech 4:
Shrike
Typ: Jäger
Erklärung: Mit diesem schnellen Jäger kann der Romulaner seinen Grenzen beschützen. Für groß angelegte Angriffe ist dieses Schiff aber zu schwach. Dafür sollte die langsamere Selok-Klasse benutzt werden.



Tech 5:
Talon
Typ: Aufklärer
Erklärung: Endlich der zweite Aufklärer für die Romulaner, welcher im Prinzip die Drenet ersetzt.



D'Tallax
Typ: Zerstörer
Erklärung: Ein schnelles, kompaktes Schiff, welches speziell gegen Sabre und Steamrunner der Föderation gestellt werden kann. Ansonsten hätte der Romulaner zu diesem Zeitpunkt kein geeignetes Schiff. Man sollte auch beachten, dass die Föderation in der Regel schneller forscht und somit eher höhere Techs erreicht. Wer es also nicht schafft den Warbird schnell zu erforschen, soll hier ein Schiff bekommen, mit dem man sich erstmal verteidigen kann. Dieses Schiff ersetzt den Bird of Prey.



Tech 6:
D'Deridex
Typ: Schwerer Kreuzer
Erklärung: Der Warbird, das Standardkriegschiff der Romulaner. Hier als Gegenstück zur Galaxy. Die D'Deridex ersetzt den Kreuzer der Selok Klasse



Griffin
Typ: Schwerer Kreuzer
Erklärung: Ein Schiff, speziell zur Systembombardierung fehlte bis jetzt. Dies sollte hier nachgeholt werden. Ein Verband mit D'Deridex Schiffen und diesen Angriffskreuzern sollte dafür bestens geeignet sein. In dieser Phase des Spiels kann der Romulaner endlich agieren und muss nicht immer nur reagieren.



Tech 7:
V'Hatham
Typ: Jäger
Erklärung: Der mächtigste Jäger des romulanischen Imperiums. Schnell, hohe Reichweite, starke Bewaffnung. Dagegen steht eine schwache Hülle, kaum Schilde und hohe Produktions- sowie UNterhaltskosten. Dieses Schiff ersetzt die Shrike Klasse.



Tech 8:
Norexan
Typ: Kreuzer
Erklärung: Das neue generelle Angriffschiff der Romulaner. Leichter als der veraltete Warbird, trotzdem sehr kampfstark.



Science Vessel
Typ: Aufklärer
Erklärung: Der dritte und letzte Aufklärer für die Romulaner. Mit diesem sollte es möglich sein, auch den besten Scannern ausweichen zu können, um versteckte Operationen im Feindesland durchzuführen. Das Science Vessel macht die Talon Klasse nicht mehr notwendig.



Tech 9:
V'Harveh
Typ: Kampfschiff
Erklärung: Die V'Harveh ist der modernste Zerstörer der Romulanischen Flotte. Lange hat es gedauert, ehe ein neuer Zerstörer zur Verfügung stand. Intern wird dieses Schiff als ein wahres Kampfschiff eingestuft, denn genau dafür wurde es entwickelt. Dieses Schiff gilt nicht nur der Abschreckung, sondern wurde mit rein offensiven Aufgaben betraut. Es löst den völlig veraltete H'Lai Zerstörer ab.



Tech 10:
Kerchan
Typ: Flagschiff
Erklärung: Bei dem Schiff gibt es keine Diskussion. Das ist mein Admin-Wille. Die Kerchan führt das Prinzip der D'Deridex fort, während bei der Norexan auf Geschwindigkeit und Wendigkeit gesetzt wurde. Dadurch ist die Kerchan ein extrem kampfstarkes Schiff, welches als Gegenstück zur Souvereign zu setzten ist. Der Kerchan Warbird ersetzt den D'Deridex Warbird.




Zusammenfassung:
"->" bedeutet: wird ersetzt durch

Aufklärer:
D'Drenet -> Talon -> Science Vessel

Jäger:
Shrike -> V'Hatham

Zerstörer:
Bird of Prey -> D'Tallax
H'Lai -> V'Harveh (Kampfschiff)

Kreuzer:
Selok -> D'Deridex -> Kerchan (Flagschiff)
Griffin (Angriffskreuzer -> Bombardements)
Norexan



Somit wäre die D'Tallax das älteste Schiff, was man zum Ende bauen kann. Außer man würde die Norexan als Zerstörer oder Schweren Zerstörer einstufen, dann könnte diese den D'Tallax ersetzen.

Ich weiß nur noch nicht, wie man einen klaren Unterschied zwischen Jäger und Zerstörer deutlich macht. Ich würde den Jäger kleiner, wendiger und mit hoher Reichweite ausstatten. Dafür ist der Zerstörer stärker bewaffnet und hat bessere Defensiveigenschaften.

tvalok
Offizier
Offizier
Beiträge: 196
Registriert: Samstag 26. August 2006, 16:19

Beitrag von tvalok » Samstag 21. Oktober 2006, 09:01

naaaaaa die Liste is scheiße ...
Gucken wir uns mal die Liste der Föderation an:
Tech 0
Oberth

Tech 0 + Waffen 1
NX Class

Tech 1
Miranda

Tech 2
Soyuz

Tech 2 + Computer 3
Constitution

Tech 3 + Konstruktion 4 + Antrieb 4 + Biotechnik 4
Constellation

Tech 4
Excelsior
Dort sehen wir, dass wir im Grunde ab Tech 4 TOS verlassen. Auch die Constellation hat noch ein sehr klassisches Design wie die Excelsior.

Das können wir bei den romulanern ebenfalls machen, dass wir bis Tech 4 uns etwas am TOS Design orientieren. Die D'Drenet passt dort eher nicht rein. Die Liste sollte schon etwas stimmiger sein ...
Die D'Tallax kann nicht paralell zur D'Deridex existieren. Schließlich ist die D'Deridex die klare Weiterentwicklung!

tvalok
Offizier
Offizier
Beiträge: 196
Registriert: Samstag 26. August 2006, 16:19

Beitrag von tvalok » Samstag 21. Oktober 2006, 09:42

viele Bilder ...

Tech 0:
D'Drenet
Typ: Aufklärer
Erklärung: Zu Beginn braucht jede Rasse einen Scout. Der Bird of Prey der Romulaner ist kein richtiger Scout. Deswegen müssen wir hier mit einer non-canon Klasse auffüllen. Dieses Schiff sollte ein wenig stärker sein als der erste Aufklärer der Föderation, dann aber schwächer als die NX-Class, welche auch fast auf Tech 0 verfügbar ist. Der Romulaner hat an dieser Stelle nur dieses eine Schiff. Der Name Seahawk gefällt mir nicht, finde Drenet oder D'Drenet klingt besser Man kann ja den Namen benutzen - ich habe nur die allg. bekannte Bezeichnung benutzt.


Tech 1:
Bird of Prey (vielleicht auch anderer Name? BoP ist doch der Föderationsname!)
Typ: Zerstörer
Erklärung: Das erste Kriegsschiff der Romulaner. Es stellt somit das Gegenstück zur Miranda dar.


Tech 2:
H'Lai
Typ: Zerstörer
Erklärung: Dieser Zerstörer ist stärker als der Bird of Prey. Er sollte gegen die Soyuz und die ganzen Kreuzer Klassen der Föderation etwas ausrichten können. Sein Nachteil ist aber die kurze Reichweite.


Tech 3:
Brauch noch schönen Namen ;)
Typ: Kreuzer
Erklärung: Der erste richtige Kreuzer. Mit diesem Schiff hat das Romulanische Imperium die Möglichkeit, schnell und verdeckt schwere Attacken durchzuführen. Auch sollte dies das erste Schiff sein, mit welchem leichte Systemangriffe möglich werden. Die Selok passt vom Design meiner Meinung nach eher in Richtung Klingonen ...


Tech 4:
Shrike
Typ: Jäger
Erklärung: Mit diesem schnellen Jäger kann der Romulaner seinen Grenzen beschützen. Für groß angelegte Angriffe ist dieses Schiff aber zu schwach. Dafür sollte die langsamere Tech3 benutzt werden. Mit der Tech 4 treten wir auch aus den TOS Designs herraus und begeben uns auf etwas "moderneres Pflaster"


Tech 5:
D'Tallax
Typ: Leichter Kreuzer
Erklärung: Ein kompaktes Schiff, welches speziell gegen Sabre und Steamrunner der Föderation gestellt werden kann. Ansonsten hätte der Romulaner zu diesem Zeitpunkt kein geeignetes Schiff. Man sollte auch beachten, dass die Föderation in der Regel schneller forscht und somit eher höhere Techs erreicht. Wer es also nicht schafft den Warbird schnell zu erforschen, soll hier ein Schiff bekommen, mit dem man sich erstmal verteidigen kann. Dieses Schiff ersetzt den Ex Selok ;).


Talon
Typ: Aufklärer
Erklärung: Endlich der zweite Aufklärer für die Romulaner, welcher im Prinzip die Drenet ersetzt.


Tech 6
D'Deridex
Typ: Schwerer Kreuzer
Erklärung: Der Warbird, das Standardkriegschiff der Romulaner. Hier als Gegenstück zur Galaxy. Die D'Deridex ersetzt den Kreuzer der D'Tallax Klasse.


Griffin
Typ: Schwerer Kreuzer
Erklärung: Ein Schiff, speziell zur Systembombardierung fehlte bis jetzt. Dies sollte hier nachgeholt werden. Ein Verband mit D'Deridex Schiffen und diesen Angriffskreuzern sollte dafür bestens geeignet sein. In dieser Phase des Spiels kann der Romulaner endlich agieren und muss nicht immer nur reagieren.


Tech 7:
V'Hatham
Typ: Jäger
Erklärung: Der mächtigste Jäger des romulanischen Imperiums. Schnell, hohe Reichweite, starke Bewaffnung. Dagegen steht eine schwache Hülle, kaum Schilde und hohe Produktions- sowie Unterhaltskosten. Dieses Schiff ersetzt die Shrike Klasse.


Tech 8:
Norexan
Typ: Kreuzer
Erklärung: Das neue generelle Angriffschiff der Romulaner. Leichter als der veraltete Warbird, trotzdem sehr kampfstark.


Science Vessel
Typ: Aufklärer
Erklärung: Der dritte und letzte Aufklärer für die Romulaner. Mit diesem sollte es möglich sein, auch den besten Scannern ausweichen zu können, um versteckte Operationen im Feindesland durchzuführen. Das Science Vessel macht die Talon Klasse nicht mehr notwendig.



Tech 9:
V'Harveh
Typ: Kampfschiff
Erklärung: Die V'Harveh ist der modernste Zerstörer der Romulanischen Flotte. Lange hat es gedauert, ehe ein neuer Zerstörer zur Verfügung stand. Intern wird dieses Schiff als ein wahres Kampfschiff eingestuft, denn genau dafür wurde es entwickelt. Dieses Schiff gilt nicht nur der Abschreckung, sondern wurde mit rein offensiven Aufgaben betraut. Es löst den völlig veraltete H'Lai Zerstörer ab.


Tech 10:
Kerchan
Typ: Flagschiff
Erklärung: Bei dem Schiff gibt es keine Diskussion. Das ist mein Admin-Wille. Die Kerchan führt das Prinzip der D'Deridex fort, während bei der Norexan auf Geschwindigkeit und Wendigkeit gesetzt wurde. Dadurch ist die Kerchan ein extrem kampfstarkes Schiff, welches als Gegenstück zur Souvereign zu setzten ist.


Zusammenfassung:
"->" bedeutet: wird ersetzt durch

Aufklärer:
D'Drenet -> Talon -> Science Vessel

Jäger:
Shrike -> V'Hatham

Zerstörer:
Bird of Prey -> Shrike
H'Lai -> V'Harveh (Kampfschiff)

Kreuzer:
ExSelok -> D'Tallax -> D'Deridex
Griffin (Angriffskreuzer -> Bombardements)
Norexan

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Samstag 21. Oktober 2006, 11:18

Okay, das ist ein Argument ;-)

Nur das die D'Tallax eine Tech später durch die D'Deridex ersetzt wird. Das macht wenig Sinn. Ich würde daher die D'Tallax mit der Ex-Selok tauschen. Also schon auf Tech 3 verfügbar machen. Die neue Liste würde so aussehen:

Aufklärer:
D'Drenet -> Talon -> Science Vessel

Jäger:
Bird of Prey -> Shrike -> V'Hatham

Zerstörer:
H'Lai -> Ex-Selok -> V'Harveh (Kampfschiff)

Kreuzer:
D'Tallax -> D'Deridex -> D'Kerchan (Flagschiff)
Griffin (Angriffskreuzer)
Norexan

Der Bird of Prey wird als Jäger eingestuft. Kann daher von der Shrike und diese wiederrum von der V'Hatham abgelöst werden. Die schöne Warbird Reihe mit D'Tallax, D'Deridex und Kerchan (oder D'Kerchan) haben wir dann auch. Dafür wird aber die Ex-Selok Klasse auf Tech 5 kommen und die Weiterentwicklung des alten H'Lai Zerstörers sein. Somit wird die Selok als Zerstörer gelistet. Ich finde aber das ursprüngliche Bild zur Ex-Selok gerade passend. Es sieht dann wirklich wie eine neuere Version der H'Lai aus. Damit löst dann die V'Harveh die Ex-Selok ab.

Benutzeravatar
Mentat
Offizier
Offizier
Beiträge: 217
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2006, 17:45

Beitrag von Mentat » Sonntag 22. Oktober 2006, 22:55

ad V'Harfeh/Defiant Diskussion:
Ich denke hier liegt ein Fehler meinerseits vor, bzw. unreichende Erklärung. Also die Defiant ist eigentlich zu klein für einen schweren Zerstörer wie ich in angelegt habe. Sie ist ein Heavy Escort, also ein schweres Begleitschiff. Sie hat aber aus "sentimentalen" Gründen die Kampfkraft eines schweren Zerstörers, andernfalls könnte/müsste man sie als Zerstörer führen. Sie kommt auch von allen Föderationsschiffen am nähesten einer Jägerklasse entgegen, ist dafür aber etwas zu gross und zu stark. Die Steamrunner Klasse dagegen ist ein reinrassiger schwerer Zerstörer, und stellt wie die Defiant ein Novum in der Föderation dar, denn beide Schiffe dienen ausschließlich der Kriegsführung.

Also ich würde die Harfeh als sinnvolle Entwicklung der Romulaner sehen, vor allem nach dem ersten Borg Kontakt und der etwas mässigen Performance der D'Deridex im Dominionkrieg. Also wie schon erwähnt, als Komplimentärentwicklung zur Norexan.
"It is by will alone I set my mind in motion"

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Freitag 24. November 2006, 15:12

Hab mir mal die Romschiffe in der Schiffsliste durchgesehen. Die haben meiner Meinung nach alle eine viel zu hohe Geschwindigkeit. Die fliegen ja fast schneller als die ganzen Födschiffe. Ein Warbird mit Speed 3 ist zu viel. Der sollte 1, maximal 2 fliegen. Das war ja grad die Eigenart der Roms. Die haben langsame Schiffe, aber wenn eins mal ankommt, dann gibts auch ordentlich auf die Mütze.

Ich würde die Speed bei den Roms generell runtersetzen. Die großen schweren Kreuzer sollten langsam fliegen. Die Zerstörer und Jäger können so bleiben. Aber fast alle Kreuzer fliegen Speed 3. Die Assaultschiffe sollten aber nicht so schnell sein.

Dein letzter Vorschlag, Mentat, ist wie ich sehe noch nicht in die Schiffsliste eingeflossen. Das ist dann eure Entscheidung.

Benutzeravatar
Mentat
Offizier
Offizier
Beiträge: 217
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2006, 17:45

Beitrag von Mentat » Freitag 24. November 2006, 20:01

umm ja, da könntest Du recht haben Puste, aber ganz ehrlich habe ich den Galactic Speed mal generell nur je Aera festgelegt und dies allen Schiffen bsiher entsprechend vergeben.

Ent = 1
Tos = 2
Tng = 3
Tng+ = 4

Da muss man sicher noch daran basteln. Aber die Galactic Speeds passen laut Scavs Warpfaktormodell eigentlich alle, dass sollte ich auch noch festhalten. Ob wir dann InGame jedoch Unterschiede machen und wieder so ein unsinniges Speed/Range Modell wie es BOTF hatte einbauen, würde ich mir noch überlegen.

Das schlimmste Beispiel war da ja die Defiant mit Speed 4/Range Medium, während eine Sovereign nur Speed 2/Range Short hatte.

Während die Defiant sich in BotE etwa als 3/Medium darstellen würde, wären die Werte der Sovereign mindestens 4/Medium.

ad Galactic_Speed der Rassen. Es gibt imho zwei Varianten:
a.) Wir machen es so wie in BOTF
b.) Wir bleiben halbwegs canon

Bei a.) tritt eben wieder das oben erwähnte Defiant-"Problem" auf und leichte Schiffe haben dann mehr Warpspeed. Das ist aber nciht sehr realistisch. Ändert man dies z.b. in BOTF auf b.) ensteht kein grosser Schaden in Bezug auf die taktikischen Möglichkeiten.
Bei b.) würden bei gleicher Tech "beinahe" immer alle Schiffe gleich schnell fliegen.
"It is by will alone I set my mind in motion"

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Sonntag 26. November 2006, 17:35

Naja... ich habe da eine andere Meinung. Zum Beispiel die Sov: Wenn die schneller als eine Defiant fliegt, wer baut dann noch Defiants? Wenn die Sov dann überall überlegen ist. Ich wollte ja gerade, dass es keine Allround-Schiffe gibt. Wer halt einen Pott haben will, der muss an anderen Ecken Einschränkungen hinnehmen. Gut, bei der Föd könnten die Schiffe schon alle schnell fliegen, auch die Schiffe des Ferengi sollten nicht gerade langsam sein. Aber die Pötte des Romulaner sollten nicht mit Speed 3 oder 4 durch die Galaxie rauschen. Dann baue ich mir mal schnell 9 Warbirds und knall dem Gegner jede Runde nen Aussenposten weg. Der sieht meine Schiffe ja nichtmal kommen. Und Aufhalten kann er sie auch kaum, da die einfach zu schnell sind und die Auswahl der möglichen Zielektoren riesengroß ist.

Ich würde da generell nicht so starr nach Regeln vorgehen und sagen: "Alle Schiffe ab Tech Z fliegen 4 Felder." Man muss das fürs Spielgefühl und Prinzip schon ein wenig anpassen.

Gesperrt

Zurück zu „Ships“