max. Kolonien / Startkolonien

Hier hinein gehört alles was man über das Projekt diskutieren kann und welche nicht in die anderen Diskussionsbereiche passen
Benutzeravatar
Dennis0078
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2051
Registriert: Samstag 6. Dezember 2008, 21:05

max. Kolonien / Startkolonien

Beitrag von Dennis0078 » Sonntag 14. April 2013, 08:17

Was haltet Ihr davon wenn man die Anzahl der eigenen Kolonien der Major begrenzen könnte?
z.B in dem man in der ini. bei jedem Major eine Zahl eingibt.
max. eigene Kolonie:
Major1: 10
Major2: 10
Major3: 11
Major4: 11
Major5: 11
Major6: 10
Das System könnte man dann später gut auf Mediors übertragen.

Parallel könnte man so auch die Anzahl der Startsysteme bestimmen.
Startkolonien:
Major1: 2
Major2: 2
Major3: 2
Major4: 3
Major5: 2
Major6: 2

So könnte man auch den Schwierigkeitsgrad erhöhen oder verringern.

HerrderGezeiten
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 794
Registriert: Montag 15. August 2011, 01:32

Re: max. Kolonien / Startkolonien

Beitrag von HerrderGezeiten » Sonntag 14. April 2013, 09:22

Bei Mediors verstehe ich ja das eine Begrenzung vielleicht etwas gutes sein könnte und durch die Art der Umsetzung es so am einfachsten eingebaut werden kann bei den Major Einstellungen.
Aber bei den Major selbst gibt es keinen Grund/Begründung für so eine Grenze oder?

Startsysteme -> meinst du das RANDOM? 1-xy Systeme zu der Major Rasse gegeben werden oder wie es glaub ich in BotF ging 1-xy fixe (vorgegebenen) Zusatzwelten.

Wobei ich sagen muß, Random generierte Zusatzwelten klingen nach verdammt viel Abwechslung. :roll:
Every Era has it`s Hero, it`s too bad it isn`t you.

Defizit is, wat de hast, wenn de weniger hast, wie de hättst, wenn de nischt hast.

There are times when the choice we want does not exist.

Benutzeravatar
Dennis0078
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2051
Registriert: Samstag 6. Dezember 2008, 21:05

Re: max. Kolonien / Startkolonien

Beitrag von Dennis0078 » Sonntag 14. April 2013, 11:29

Wo du von sprichst das es für Mediors sinnvoll wäre aber nicht für Major nur die Umsetzung über
den Umweg vielleicht einfacher wäre.

Ich stelle mir gerade in dem Zusammenhang eine einzige Race.data vor, für alle Rassen.
Jede Rasse hätte dann erstmal alle Möglichkeiten + die KI eines Major zur Verfügung.
Man könnte jede Rasse wie ein Major Editieren.
Schiffe, Truppen, Gebäude, Planeten, Moral
Dann müsste man eine zusätzliche Zeile einbauen, welche die Rasse einstuft: z.B
1= Major
2= Medior
3= Minor
4= Alien
Entsprechend der Auswahl 1- 4 werden dann unterschiedliche Diplomatie- und Geheimdienstmöglichkeiten freigeschalten.
Vielleicht kann man dabei noch eine Nummer oder Zeile eingeben ob die Rasse spielbar ist.
So könnte man viel mehr mit den Rassen spielen.

HerrderGezeiten
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 794
Registriert: Montag 15. August 2011, 01:32

Re: max. Kolonien / Startkolonien

Beitrag von HerrderGezeiten » Sonntag 14. April 2013, 12:59

Würde vielleicht einiges vereinfachen. :roll:

4 = Alien bin ich mir nicht ganz sicher welche Eigenschaften zwischen Minor und Medior für diese zutreffend sind.

ZUmindest eine einfach Umsetzung, wo man allen Rassen zumindest eine KI zur Not geben kann würde mich freuen.
:)
Every Era has it`s Hero, it`s too bad it isn`t you.

Defizit is, wat de hast, wenn de weniger hast, wie de hättst, wenn de nischt hast.

There are times when the choice we want does not exist.

Benutzeravatar
Nachtschatten
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 95
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 03:14
Wohnort: Hamburger Metropolregion

Re: max. Kolonien / Startkolonien

Beitrag von Nachtschatten » Sonntag 14. April 2013, 21:28

Begrenzung der eigenen (Major-)Kolonien:
Finde ich nicht gut, denn schließlich sind wir, wenn wir BotE spielen, alle Imperialisten und das Imperium kann nicht groß genug sein. :wink:

Festlegung der Anzahl von Startsystemen (1 + n):
Sofortige Zustimmung! Wie dann die Startschiffe verteilt werden wäre noch zu überlegen.

Die Startsysteme müssen mMn nicht unbedingt im selben Teil der Karte liegen, bzw. die Nähe zueinandern könnte in der .ini auswählbar sein. Z.B. sehr nah: 1-2 Sektoren auseinander, nah: 2-3 Sektoren, mittel: 3-4 Sektoren, weit: 4-6 Sektoren, sehr weit: 7-10 Sektoren (und vielleicht "j.w.d.": min. 11 sektoren :wink: ).
Dennis0078 hat geschrieben:Ich stelle mir gerade in dem Zusammenhang eine einzige Race.data vor, für alle Rassen.
Jede Rasse hätte dann erstmal alle Möglichkeiten + die KI eines Major zur Verfügung.
Man könnte jede Rasse wie ein Major Editieren.
Schiffe, Truppen, Gebäude, Planeten, Moral
Dann müsste man eine zusätzliche Zeile einbauen, welche die Rasse einstuft: z.B
1= Major
2= Medior
3= Minor
4= Alien
Entsprechend der Auswahl 1- 4 werden dann unterschiedliche Diplomatie- und Geheimdienstmöglichkeiten freigeschalten.
Vielleicht kann man dabei noch eine Nummer oder Zeile eingeben ob die Rasse spielbar ist.
So könnte man viel mehr mit den Rassen spielen.
Ich bin aber sowas von dafür! Zusätzlich zur allgemeinen Vereinfachung verspricht es schier endlosen Spielspaß!
Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: „Das ist technisch unmöglich.“
(Peter Ustinov)

Benutzeravatar
rainer
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2897
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 10:57

Re: max. Kolonien / Startkolonien

Beitrag von rainer » Dienstag 16. April 2013, 10:15

was mir zuletzt auffiel: bei vermitgliederten Minors kann ja über Diplo-Info über "AUFHEBEN" der Vertrag bzw. hier die Mitgliedschaft aufgehoben werden ("so wird man sie los"). (macht natürlich meist wenig Sinn :roll: )

Für eigene Kolonien wäre das -zumindest für mich- auch gut: dafür oberhalb des A-Z-Buttons noch einen weiteren Button "own colonies" bzw. "other races". (was mir am Diplo-Bild gefällt, ist der Abbrechen-Button, falls man sich hier verklickt hat.)
----------------------

Startkolonien: momentan ist ja programmiert, dass in Reichweite 1 um die Heimatwelt mindestens 2 andere Systeme liegen: das könnte vll. erweitert werden. (wobei Puste's Meinung ja dazu immer ist, dass das Spiel langsam losgehen soll, damit sich der Spieler erstmal an BotE gewöhnen und erstmal seine Systeme ausbauen kann)

Benutzeravatar
Vuto
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 515
Registriert: Donnerstag 15. Juli 2010, 17:04

Re: max. Kolonien / Startkolonien

Beitrag von Vuto » Dienstag 16. April 2013, 13:16

Aufheben benutze ich auch sehr selten, z.B. wenn der Minor bombardiert wird und er kurz vor der Auslöschung steht. Das hilft natürlich nur, wenn der Minor nicht auch im Krieg mit dem Angreifer ist. Majorverträgen würde ich dagegen gerne öfter mal aufheben.

In welchen Fällen würdest du gerne eigene Kolonien loswerden? Ich kann mir da gerade nichts vorstellen. Wenn ich mich nicht um ein System kümmern will, packe ich einfach alle Arbeiter in Nahrung, Forschung und Geheimdienst und stelle ein Gebäude mit Baudauer 200 ein.

Puste meint damit aber bestimmt nur neue Spieler, wer schon ein paar mal BotE gespielt hat muss sich nicht immer wieder langsam an BotE gewöhnen.

Benutzeravatar
rainer
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2897
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 10:57

Re: max. Kolonien / Startkolonien

Beitrag von rainer » Dienstag 16. April 2013, 13:46

theoretisch will ich eigene Systeme loswerden, wenn mir das Micromanagement zu aufwändig wird und sie mir kein anderer wegschnappt, z.B. wenn ich unter "Imperium" so viele Systeme habe, dass ich scrollen muß :wink:

Ein guter Imperator kümmert sich um alle Kolonien, ein schlechter nur um "gute/wichtige" Kolonien :mrgreen:
-----

eine von Puste's Antworten: (PS: bzgl. Startbedingungen ist noch nichts eingebaut bzw. geplant, einiges kann ja selbst editiert werden...http://birth-of-the-empires.de/wiki/ind ... stellungen)
Sir Pustekuchen hat geschrieben:Zuviele Gebäude gleich zu Beginn verwirren Anfänger. Ich mag es lieber so, dass man am Anfang wirklich wenige Gebäude hat, wenig Arbeiter und sonst noch nicht viel machen kann. Es soll alles schön langsam losgehen. Auch die Bevölkerung sollte relativ niedrig sein.

Ich würde dann eher, wie im alten Botf, ein Technologielevel zu Beginn auswählbar machen. Je höher das Level ist, desto mehr Gebäude, Bevölkerung und Schiffe hat man zu Beginn. Anfänger können dann immernoch einfach anfangen und BotE-Profis könnten das Level nach Belieben hochstellen.

Ich würde dafür an die entsprechenden Dateien einfach eine Ziffer anhängen, z.B. StartShips1.data, StartShips2.data usw. So könnten verschiedene Starts gewählt werden...
Einige Alpha7-kompatible Add on's (Beispiel: StartShips.data) möchte ich auch über http://birth-of-the-empires.de/wiki/index.php/Add_on anbieten

Benutzeravatar
Dennis0078
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2051
Registriert: Samstag 6. Dezember 2008, 21:05

Re: max. Kolonien / Startkolonien

Beitrag von Dennis0078 » Sonntag 21. April 2013, 11:47

Im Multiplayer wäre es schon ganz interessant, wenn verschieden Rassen unterschiedliche Startbedingungen einstellen könnten. Major 1,5,6 - 1 Startsystem und Major 2,3,4 - 2 Startsysteme.
Dann könnte man starke Mitspieler gegenüber den Anfängern etwas geschwächt starten lassen.
So wird das Spiel bei ungleichen Gegnern nicht zu schnell langweilig.

Benutzeravatar
Vuto
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 515
Registriert: Donnerstag 15. Juli 2010, 17:04

Re: max. Kolonien / Startkolonien

Beitrag von Vuto » Sonntag 21. April 2013, 13:09

Einstellbare Startsystemzahl wäre auf jeden Fall toll und zwar nicht nur im Multiplayer.
Die max. Kolonienzahl wäre wohl nur für Mediors interessant (vielleicht auch noch für Modder, oder für spätere BotE-Kampagnen - ich gebe die Hoffnung nicht auf :D ) wenn es durch die Art der Umsetzung für alle Rassen aktivierbar wäre, würde sich wohl auch niemand beschweren.
rainer hat geschrieben:Ein guter Imperator kümmert sich um alle Kolonien, ein schlechter nur um "gute/wichtige" Kolonien :mrgreen:
Ja, ja und ein ganz guter Imperator wirft die schlechten Kolonien aus der Allianz, damit er sagen kann, dass er sich um alle (noch vorhandenen) Kolonien kümmert. :twisted: Immerhin besser, als sie zu bombardieren oder verhungern zu lassen um sie loszuwerden.

HerrderGezeiten
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 794
Registriert: Montag 15. August 2011, 01:32

Re: max. Kolonien / Startkolonien

Beitrag von HerrderGezeiten » Sonntag 21. April 2013, 13:44

Was MACHT abgeben?
NIEMALS, nur über meine kalte atomisierte Leiche,...

Aber für alle anderen könnte man ja die KI über eine Automatisierung vielleicht die Arbeit überlassen.

Einen Bau Code der KI muß es ja schon geben, den für einzellne Systeme zu aktivieren vielleicht eine "einfache" Lösung aber sowas brauch ich eher nicht. :roll:
(Zumindest sollte diese Code verhindern das die Kolonie verhungert, ob sie auch mit deinen Credits dan einkaufen,..? das würd ich wohl eher nicht wollen. :lol: )
Every Era has it`s Hero, it`s too bad it isn`t you.

Defizit is, wat de hast, wenn de weniger hast, wie de hättst, wenn de nischt hast.

There are times when the choice we want does not exist.

Benutzeravatar
Vuto
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 515
Registriert: Donnerstag 15. Juli 2010, 17:04

Re: max. Kolonien / Startkolonien

Beitrag von Vuto » Sonntag 21. April 2013, 14:10

Würde der Auto-Bau nichts kaufen, keine Schiffe bauen und nichts abreißen, wäre er dafür geeignet. Aber zur Zeit lasse ich ein System lieber Arbeitslos, als den Auto-Bau zu aktivieren. Vor allem wenn er die Gebäude der letzten 60 Runden abreißt, weil er sie für überflüssig hält, bin ich immer wieder begeistert. :roll:

Sollte es für Majors eine max. Kolozahl geben, wäre rainers Vorschlag Kolonien abspalten/aufgeben zu können doch praktisch. Aber eine In-Game-Erklärung, weshalb man nur eine gewisse Anzahl von Kolonien haben sollte, ist mir bisher nicht eingefallen.

HerrderGezeiten
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 794
Registriert: Montag 15. August 2011, 01:32

Re: max. Kolonien / Startkolonien

Beitrag von HerrderGezeiten » Sonntag 21. April 2013, 14:19

Ach er reißt sie nur ab, damit er für weitere 60 Runden was bauen kann.

Ab ~wievielen Kolonien wollt ihr eigentlich nicht mehr alle verwalten?

Ich spar mir meist das Kolonisieren von sehr kleinen Systemen < 30Mrd.

Da bleibt bei der derzeitigen Erstellung eh fast nix über außer Minor Planeten,.. :roll:
Every Era has it`s Hero, it`s too bad it isn`t you.

Defizit is, wat de hast, wenn de weniger hast, wie de hättst, wenn de nischt hast.

There are times when the choice we want does not exist.

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: max. Kolonien / Startkolonien

Beitrag von master130686 » Sonntag 21. April 2013, 14:28

In manchen Spielen (z.B. Europa Universalis 3, Crusader Kings 2 und Sengoku von Paradox Interactive) gibt es auch ein gewisses Limit an "Provinzen". Dort bekommt man gewisse Mali (in BotE würde das z.B. die Moral und die gesamte Produktion betreffen) wenn man "zu viele" Provinzen hat - "overextension" nennt sich das dort. Das bedeutet dass ein "Reich" nur eine gewisse Anzahl an Systemen problemlos Verwalten/Administrieren kann. Alles darüber hinaus ermöglicht bzw. verstärkt u.a. Korruption.

In Crusader Kings 2 und Sengoku hat man die Möglichkeit (auch schon bevor es zu Problemen kommt) seine Regionen bzw. einzelne Verwaltungsbezirke (aber man kann und sollte ich BotE keine einzelnen Planeten verwalten) an untergebene (Vasallen) geben. Man bekommt immer noch das volle einkommen und hat auch die volle Kontrolle über deren Militär, aber die Vasallen bauen selbstständig.

Zusätzlich dazu kann man noch Vasallenstaaten erstellen (unter bestimmten Bedingungen). Von denen bekommt man 50 % des Einkommens (ohne Ressourcen), hat aber keine Kontrolle mehr über deren Militär...


Ob das so für BotE geeignet ist, weiß ich nicht, aber es war ja sowieso für später mal angedacht "Leader" und "Gouverneure" zu haben. Und das ist diesem System ja relativ ähnlich.


Auch in den Total War-Spielen gibt es etwas ähnliches, wobei es dort primär um die Entfernung zur Hauptstadt geht, als um die tatsächliche Größe. Für BotE müsste man in diesem System eine Möglichkeit zur Verlagerung des Heimatsystems einbauen, was ich aber nicht wöllte, da die Majors an diesem "hängen" (einzige Ausnahme wäre die Ernennung eines neuen Heimatsystems wenn das alte erobert oder komplett zerstört wurde).
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Benutzeravatar
Dennis0078
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2051
Registriert: Samstag 6. Dezember 2008, 21:05

Re: max. Kolonien / Startkolonien

Beitrag von Dennis0078 » Sonntag 21. April 2013, 19:15

Nun im Einzelspiel ist es womöglich kaum anzuwenden, höchstens wenn mal die Rassenmodifizierung für Major, Minor, Medior gleich setzt und um Minor und Medior an eine bestimmte Anzahl an Systeme zu begrenzen.
Bei Mods wäre es bestimmt auch reizvoll entsprechend bestimmter Vorgaben aus Serien die Rassenstärke zu begrenzen.

Aber am meisten macht es wohl im Multiplayer Sinn.
Wenn ich jetzt nur mit einer oder zwei Personen gegeneinander Spiele, wird die KI oft als störend empfunden, beeinflusst zu stark das Spiel. So wäre es schon schön deren Einfluss auf ein bestimmte Anzahl von System zu begrenzen.

Antworten

Zurück zu „BotE Diskussionen“