Börse und Warenhandel

Hier hinein gehört alles was man über das Projekt diskutieren kann und welche nicht in die anderen Diskussionsbereiche passen
Antworten
Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Börse und Warenhandel

Beitrag von Malle » Sonntag 15. Februar 2009, 19:42

Bei der Börse würd ich noch ganz gern einen Preisunterschied zwischen Kaufen und Verkaufen sehen und Preisreaktionen auf gelagerte Waren sowohl im stellaren als auch in planetaren Lagern. Wird viel gelagert, geht der Preis vorsorglich in den Keller (hohes Angebot bei gleichbleibender Nachfrage) und umgekehrt. So macht man nicht mehr so viel Gewinn wenn man später große Mengen Titanium produziert und verkaufen kann. Zwar geht der Preis schnell runter, er dürfte aber ruhig schon vorausahnend runter gehen.

Benutzeravatar
Amun
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 264
Registriert: Samstag 13. November 2010, 15:59
Wohnort: Europa

Re: Börse und Warenhandel

Beitrag von Amun » Sonntag 15. Mai 2011, 14:11

Wie wäre es mit einem automatischen Verkauf von Waren in jeder Runde, nach der Eingabe eines temporär festgelegten "von - bis" Bereiches, zumindest wenn man das Monopol besitzt?
Überhaupt realisierbar?, zu Aufwändig?, unnötig?

Es kostet ziemlich viele Klicks und Zeit, jede Runde über die Börse Waren zu verkaufen die man monopolisiert hat, will man nebenher etwas Credits dazuverdienen um seine Flotte zu berappen :)

Benutzeravatar
MTB
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 683
Registriert: Donnerstag 12. Juni 2008, 15:37
Wohnort: Frankfurt

Re: Börse und Warenhandel

Beitrag von MTB » Montag 16. Mai 2011, 08:17

Malle hat geschrieben:Bei der Börse würd ich noch ganz gern einen Preisunterschied zwischen Kaufen und Verkaufen sehen und Preisreaktionen auf gelagerte Waren sowohl im stellaren als auch in planetaren Lagern. Wird viel gelagert, geht der Preis vorsorglich in den Keller (hohes Angebot bei gleichbleibender Nachfrage) und umgekehrt. So macht man nicht mehr so viel Gewinn wenn man später große Mengen Titanium produziert und verkaufen kann. Zwar geht der Preis schnell runter, er dürfte aber ruhig schon vorausahnend runter gehen.
Ich bin nicht sicher, dass ich Deine Argumentation mit den 'gelagerten Waren' richtig verstehe - normalerweise steigen die Preise wenn Güter auf dem offenen
Markt verknappt werden, und wenn man dann Lager mit dem Zeig hat (Rohöl bsp.) kann man gut Reibach machen ...
Besser ein lebender Feigling als ein toter Held

lordgeorge1
Senior Kadett
Senior Kadett
Beiträge: 47
Registriert: Mittwoch 3. Oktober 2007, 14:03
Wohnort: München

Re: Börse und Warenhandel

Beitrag von lordgeorge1 » Montag 16. Mai 2011, 18:46

Alos ich finde, das jetzige System hat einen interessanten Effekt: Als ich das letzte mal große Mengen Titan verkaufte (Preis begann bei ca. 145 und ich hörte bei ca. 90 auf), war der Preis eine Runde später schon wieder weit über 100. Also weiter verkauft, was das Zeug hielt...
Was passierte dann? Die KI (in diesem Fall der Hanuhr-Spieler), die ich schon gut in Schranken hielt, und der ich technologisch überlegen war, kaufte alles auf und hatte binnen weniger Runden eine riesige Flotte beieinander - da wurde es dann doch noch mal spannend...

Also viel verkaufen und hohe Gewinne machen ist auch jetzt schon mit Vorsicht zu geniessen (Schwierigkeitsgard HARD)!

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4181
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Re: Börse und Warenhandel

Beitrag von Sir Pustekuchen » Dienstag 17. Mai 2011, 17:38

Ich muss ein wenig bremsen. Es gibt noch keine KI, die Ressourcen an der Börse kauft. Aber durch den niedrigeren Preis werden die Projektkäufe, welche viel von der Ressource brauchen auch deutlich günstiger. Umso mehr also dann gekauft wird, desto schneller steigt der Preis an der Börse auch wieder an und zukünftige Projektkäufe werden wieder teurer.

Die Preise steigen also auch, wenn man Bauprojekte direkt kauft, um sie fertigzustellen. Vielleicht konnte der Hanuhr viele Schiffe in kurzer Zeit kaufen. Dadurch kann der Ressourcenpreis an der Börse schon erheblich steigen. Nur selbst kauft die KI nichts direkt an der Börse. Dafür ist der Algorithmus ziemlich schwer zu entwickeln, der sagt wann es Sinn macht etwas zu kaufen. Das Verkaufen ist da schon leichter. Aber bis jetzt auch noch nicht notwendig zu implementieren.

DrakonAlpha
Offizier
Offizier
Beiträge: 201
Registriert: Dienstag 5. April 2011, 17:36
Kontaktdaten:

Re: Börse und Warenhandel

Beitrag von DrakonAlpha » Freitag 8. Juli 2011, 18:02

Der Beschreibung im Wiki zufolge ist der Monopolbesitz ein richtig krasser Vorteil für den Besitzer. Kann man das Monopol eigentlich wieder verlieren, indem ein anderes Imperium z. B. noch mehr bietet, als man selber dafür bezahlt hat?

Darkness
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 685
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 22:35

Re: Börse und Warenhandel

Beitrag von Darkness » Freitag 8. Juli 2011, 18:25

Ja, man kann das Monopol wieder verlieren wenn ein anderer Spieler es kauft. Er muss allerdings doppelt so viel hinblättern als wenn er der erste Käufer wäre.

DrakonAlpha
Offizier
Offizier
Beiträge: 201
Registriert: Dienstag 5. April 2011, 17:36
Kontaktdaten:

Re: Börse und Warenhandel

Beitrag von DrakonAlpha » Freitag 8. Juli 2011, 18:37

Darkness hat geschrieben:Ja, man kann das Monopol wieder verlieren wenn ein anderer Spieler es kauft. Er muss allerdings doppelt so viel hinblättern als wenn er der erste Käufer wäre.
Gehe ich recht in der Annahme, dass dieses Vorgehen (der Kauf/Raub eines Monopos) für die KI noch nicht implementiert worden ist?

Darkness
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 685
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 22:35

Re: Börse und Warenhandel

Beitrag von Darkness » Freitag 8. Juli 2011, 19:15

Da die KI auf höheren Schwierigkeitsgraden nahezu unbegrenzt Geld zur Verfügung hat ist es fraglich ob diese Option überhaupt eingefügt werden wird. Aber Sie ist wohl noch nicht implementiert denn ich habe in keinem meiner Spiele Jemals eine KI ein Monopol kaufen sehen und das bei Vermögen jenseits der 500000 credits.

Antworten

Zurück zu „BotE Diskussionen“