Rassenbalancing

Alle Diskussionen über die Rassen werden in diesem Bereich geführt
Benutzeravatar
sucher
Kadett
Kadett
Beiträge: 20
Registriert: Montag 29. Oktober 2007, 17:50

Beitrag von sucher » Freitag 9. November 2007, 01:00

Moral bei der Omega Allianz nicht wichtig? Wie darf ich das denn verstehen?

Wenn man im Spiel die Omega Allianz spielt (worauf ich mich am meisten freue) werde ich wie alle anderen Terraformen und Kolonien gründen. Es werden werde aber keine Da'unas die Siedler repräsentieren, viel mehr ist es eine bewohnte Welt die die Omega Allianz für seine Zwecke sich einverleibt. Das Terraformen und die Anschließende Kolonisierung ist der Beginn der Mitgliedschaft in der Allianz.

Noch mal zum Geheimdienst: Meiner Ansicht nach haben die Cartarer den Besten Geheimdienst und den effektivsten Apparat die Massen zu Kontrollieren.
Dann sollten die Rotharianer kommen, die Omega Allianz in der Mitte. (Also GD-Punkte Pro eingesetzter Arbeiter)

Gruß

Benutzeravatar
Dalin Dorak
Kadett
Kadett
Beiträge: 22
Registriert: Freitag 15. Juni 2007, 12:17
Wohnort: Terok Nor
Kontaktdaten:

Beitrag von Dalin Dorak » Freitag 9. November 2007, 10:37

Also so sehen ich das nicht, wie du das jetzt beschreibst.
Die Omega Allianz ist weniger nur die Vi alleine so wie die Konföderation nur Terra ist. Auch wenn hier die Konföderation von Terra startet könnte man sie genauso gut in auf Vulmar starten lassen.
Was mich zu einer Idee bringt in der Namensgebung der einzelnen Rassen:
Könnte man eine Stufenweise Erhöhung der "Titel" machen? Was dann auch einfluss auf die Diplomatie hat?
Zum Beispiel
nur Terra (braucht keinen Titel)
+2 weitere Systeme = Solares Kolonialbündnis
+2 Minors = Solares Bündnis
+3 Minors und Kolonien = Konföderation

Oder so ähnlich.

Naja das nur so als kurzer Einfall. Aber um back to topic zu kommen. Ich finde es schon das Hanuhr, Rotharianer, Khayrin und Cartarer als einzelne Völker zu spielen sind und auch namentliche benannt werden. Was hingegen bei der Konföderation ja eigentlich nicht sein kann, das ist ja eine Institution mit mehreren Rassen etc. genau wie die Omega Allianz nicht nur die Gründer sind. So gesehen müssten sie ja mit mehreren Planeten am Anfang starten ... wäre mal ne Überlegung wert, oder?
Übrigens finde ich es etwas doof das die Khayrin später all ihre Schiffe tarnen können, damit nehmen die den Rotharianern ihren einzigen Flottenvorteil weg. War das denn in BotF auch so? Dachte da konnten die nur 2 oder drei Schiffe tarnen.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Freitag 9. November 2007, 10:49

die Khayrin haben nur eine schlechte Tarnung.

was ich allerdings gut finde ist die Idee mit dem solaren Bündnis. Es sollte allerdings je nach Minortyp verschieden sein. manche minors reagieren eher ablehnend auf große Empires, die sie einfach diplomatisch einverleiben wollen. also nicht jeder ist begeistert davon, wenn ein großer anmarschiert.

allerdings sollten bei kriegerischen rassen zumindest der Haß- oder Anerkennungseffekt je nach Größe des Imperiums verstärkt(!) werden. manche sehen es ja auch als umso größere Herausforderung, je größer das Empire ist, es anzugreifen und zu vernichten..

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Freitag 9. November 2007, 10:59

Einen Extranamen wird es nicht geben, wenn man mehrere Kolonien besitzt. Die Diplomatie bei den Minors aber noch abhängig von der Anzahl der Systeme (also alle) des Majors zu machen ist kein großes Problem. Nun stellt sich nur die Frage, ob es auch sinnvoll ist? Warum sollte die Minor bei diplomatischen Verhandlungen die Stärke des Imperiums kennen? Das können nicht einmal die anderen Majors ohne Geheimdienstinformationen einschätzen. Die Minor sind nur von Credits und Rohstoffen beeindruckt, woher diese stammen kann ihnen doch egal sein.
Moral bei der Omega Allianz nicht wichtig? Wie darf ich das denn verstehen?
Die Moral ist genauso wichtig wie bei allen anderen Imperien auch. Die haben genauso ihre Moralgebäude. Nur Aktionen wie Kolonisieren neuer Welten, Kriegserklärungen, Auslöschen von Minors, Annahme von Freundschaftsverträgen, Systembombardierungen usw. bringt keinen Vorteil aber auch keinen Nachteil. Die Omega Allianz ist die einzige Rasse, welche sich fast immer neutral verhält. Der Spieler wird dort in keiner seiner Aktionen eingeschränkt, er kann alles machen, bekommt aber nirgends einen Vorteil. Sie ist halt die Ordnung. Die Vi halten sich eher im Hintergrund und nehmen die Aktionen des Spielers wahr, entweder mit Wohlwollen oder Mißtrauen, niemals aber mit Zeigen von Emotionen.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Beitrag von Malle » Freitag 9. November 2007, 11:04

okay, vll. nicht direkt beim normalen Geschenke geben. aber spätestens bei Ko-op oder Bündnis muss der Minor ja wissen, mit wie vielen Systemen er es zu tun hat, um auch effektiv das ganze Gebiet beschützen zu können und notfalls dem Bündnispartner zu Hilfe eilen zu können.

ich würd also ab Freundschaft noch mal ne Gewichtung reinmachen für jeden Minortyp, der dann entsprechend die Geschenkewirkung dämpft oder erhöht nach Anzahl der Kolonien.

das macht auch Sinn, weil ne kriegerische Rasse wird sich totlachen, wenn ein "Major" mit nur 2-3 kolonien und anderen minors sich diesen "vermitglieden" will. eher andersrum ;)

auch für "vorsichtigere" Minors ist es wichtig zu wissen ob ein Major auch richtig in der Lage ist, den Minor zu beschützen, also viele Kolonien hat usw..

Orco
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 481
Registriert: Montag 29. Oktober 2007, 11:21

Beitrag von Orco » Freitag 9. November 2007, 13:38

Wenn man als Khayrin oder Cartarer den Erzfeind einer kriegerischen Rasse bekämpft sollten die einen ja regelrecht die Tür einrennen das man einen bei den kriegsbemühungen unterstützen kann. Die frage ist nur wie weit das gehen soll in hinblick auf verträge und mitgliedschaft.
Es sollte nicht passieren das man ohne irgendwelche diplomatischen hürde so ein kleines mitglied kriegt. Aber wie hoch ist auch die warscheinlichkeit das man in einem game zwei verfeindete minors hat? Und das die auchnoch beide recht gleichzeitig von einem major entdeckt wurde.

Benutzeravatar
Dalin Dorak
Kadett
Kadett
Beiträge: 22
Registriert: Freitag 15. Juni 2007, 12:17
Wohnort: Terok Nor
Kontaktdaten:

Beitrag von Dalin Dorak » Freitag 9. November 2007, 14:17

Die Idee mit den verhassten Minors ist gar nicht mal neu, aber meiner Meinung nach immer noch richtig gut. Zum Beispiel konnten in BotF diese Kobra-Typen und die Anticaner nicht zusammen bei einem Major sein.

MARVELOUS
Senior Kadett
Senior Kadett
Beiträge: 35
Registriert: Mittwoch 31. Oktober 2007, 20:44
Wohnort: Rosenheim
Kontaktdaten:

Beitrag von MARVELOUS » Freitag 16. November 2007, 01:07

Bei dem Geheimdiensten finde ich auch dass die Cartarer am stärksten sind. An 4ter stelle würd ich dann die Konföderation setzen da deren Potential durch die vielfalt in denn Serien auch zu erfolgen geführt hat. Khayrin würd ich auf dann dicht dahinter staffeln aber mit einen z.b. 70% Home Security Bonus, denn in Sabotage und Spionage sind die nicht so scharf und interresiert wie die Rotharianer jedoch vereinzelt sollte man denn in spionage vorteile geben. Die Hanuhr sollten im geheimdienst in Spionage gut sein da sie mit ihren ohren alles hören jedoch bei sabotage am schlechtesten... geschickte Hanuhr sind selten und gegen genug Credits haben die sicher auch nix wenn man ihre heimatwelten sabortiert, schliesslich hört bei Credits die loyalität auf ;)

blotunga
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 846
Registriert: Montag 26. Mai 2014, 15:05

Re: Rassenbalancing

Beitrag von blotunga » Montag 16. März 2015, 19:46

Hat noch jemand gemerkt dass der Kartare KI sich blöd verhält wenn es um den "War Bonds Department" geht. Manchmal wird es zu schnell gebaut und deswegen kann der KI sich nicht sehr gut entwickeln? Ich würde eine extra Voraussetzung einbauen dass Gebäude die einen Credit-Malus haben dürfen nicht von den KI gebaut werden fals das System mehr als die Hälfte des Bruttosozialprodukts in Credits produziert. Im Android version hab ich es schon getestet und funktioniert sehr gut.

Anonymissimus
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 990
Registriert: Freitag 14. Mai 2010, 14:39

Re: Rassenbalancing

Beitrag von Anonymissimus » Montag 16. März 2015, 21:20

KI weiß ich nicht, aber wenn ich Cartarer bin, bau ich das Kriegsanleihendings so früh wie möglich. Nicht Geld oder Resourcen sind entscheidend, sondern dass die Rundenzahl pro gebautes Objekt so niedrig wie möglich ist.
Vor allem wenn man keine Handelsrouten hat...muss ich von Cartar aus welche legen, wird es natürlich weniger attraktiv. Aber als Cartarer hat man selten viel Handel am Anfang.
Vielmehr empfiehlt es sich, es später dann wieder abzureißen, wenn man einerseits das meiste große Zeug gebaut hat und andererseits Handel haben könnte.

blotunga
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 846
Registriert: Montag 26. Mai 2014, 15:05

Re: Rassenbalancing

Beitrag von blotunga » Dienstag 17. März 2015, 07:33

Anonymissimus hat geschrieben:
Für dich ja, aber mach mal einen test mit autoturns und siehe dann wie sich die Cartarer entwikelt haben. Weil der KI sehr oft Gebäude und Schiffe kauft es kann passieren das die Cartarer auch nach 250 runden nur ein oder zwei Kolonien haben. Oder so habe ich es mal Gestern gesehen. Aber heute kann ich es nicht mehr reproduzieren. Also vielleicht war es nur eine schlechte Startposition für das KI

Anonymissimus
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 990
Registriert: Freitag 14. Mai 2010, 14:39

Re: Rassenbalancing

Beitrag von Anonymissimus » Dienstag 17. März 2015, 18:58

Wahrscheinlich. Aber dass die Cartarer als KI oft die schwächsten sind ist bekannt. Laut deinen Tests ist das Kriegsanleihendings schuld ?
Ein Mensch-Cartarer soll allerdings auch invasieren, ein KI-Cartarer kann das nicht, das macht sehr viel aus.

blotunga
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 846
Registriert: Montag 26. Mai 2014, 15:05

Re: Rassenbalancing

Beitrag von blotunga » Mittwoch 18. März 2015, 19:32

Anonymissimus hat geschrieben:Wahrscheinlich. Aber dass die Cartarer als KI oft die schwächsten sind ist bekannt. Laut deinen Tests ist das Kriegsanleihendings schuld ?
Ein Mensch-Cartarer soll allerdings auch invasieren, ein KI-Cartarer kann das nicht, das macht sehr viel aus.
Ich habs einige male erlebt, aber es kann sein das ich auch noch einige bugs drinne habe. Und es ist nicht immer so, nur wenn die Cartarer keine andere Kolonien haben, dann handicapt es sie am Anfang.
Hast du diesen bug gesehen?
Dipolmatische Sabotage hat auch einen Bug, int relationSub = -rand()%20 + 1; - fals random = 0, die Relation wird sich verbessern und nicht verschelchtern.

Anonymissimus
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 990
Registriert: Freitag 14. Mai 2010, 14:39

Re: Rassenbalancing

Beitrag von Anonymissimus » Mittwoch 18. März 2015, 22:35

blotunga hat geschrieben: Hast du diesen bug gesehen?
Klar. Torpedos nicht so mein Gebiet.
blotunga hat geschrieben:int relationSub = -rand()%20 + 1;
Sieht mir nicht grad nach nem Bug aus den Puste aus Versehen reinbaut. Ist sehr unwahrscheinlich dass das passiert (rand() <= 32767) und nur um 1.
EDIT
Naja, etwa 1/20 ist die Wahrscheinlichkeit für 0 oder ein Vielfaches von 20...

blotunga
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 846
Registriert: Montag 26. Mai 2014, 15:05

Re: Rassenbalancing

Beitrag von blotunga » Donnerstag 19. März 2015, 11:08

Anonymissimus hat geschrieben:
Ja, in 5% der Fälle wird es passieren :(
Ah und in BotEDoc:3684 sollte:
pLivingMajor->GetEmpire()->GetIntelligence()->GetAssignment()->SetGlobalPercentage(1, 0, pLivingMajor, pMajor->GetRaceID(), pmMajors);
Es ist gut wenn jemand der den Code nicht kennt mal alles gründlich überprüft :wink:. Und um es zu Android zu portieren hab ich fast schon alles durchgesehen.

Antworten

Zurück zu „Races“