Völker Interaktion

Hast du eine Idee für eine neue Funktion im Spiel oder möchtest etwas am Spielablauf verbessern, so poste sie hier
X31
Senior Kadett
Senior Kadett
Beiträge: 39
Registriert: Mittwoch 16. Juli 2014, 18:13

Völker Interaktion

Beitrag von X31 » Samstag 16. August 2014, 11:18

Es geht mir um die Interaktion mit KI und menschlichen Spielern.

Ich habe neulich Europa Universalis 3 gespielt, was als sehr komplex gilt (BotE aber auch).

Ich frage ob es sinnvoll wäre Dipolmatie Optionen aus EU3 noch zusätzlich zu übernehmen.

EU3 hat:
- Kauf/Verkauf von Provinzen (Also Systemen) im Angebot.
Nach dem Motto: Otto Klingone kommt vorbei und schießt alles weg:
Man gebe ihm 2-3 Systeme damit er Ruhe gibt.
Auch möglich als Methode um an Geld zu kommen oder im Mensch-Multiplayer noch besser kooperieren zu können.
- In EU3 braucht es einen Kriegsgrund, sonst wird sein Land stark destabilierst. Ich weis nicht genau wie es aktuell ist. Bei Völkern mit denen man dick Verbündet ist finde ich es gut wenn hier ein Krieg erklären nur mit hohen Moralabzügen möglich ist. Wird das Maß wie stark einer mit dem anderen Befreundet ist berücksichtigt? EU3 hat außerdem die Option: "Beleidigen"

- Chat: Mangels-LAN-Test, schaue ich mir den Chat nur aus dem Singleplayer an. Dort sehe ich nur einen allgemeinen Chat für alle. Gibt es flüster Optionen im LAN / Internet für geheime Absprachen? Finde ich wichtig.

- Nicht-Kontakt
Ich spielte Rotharianer. Plan/Idee war: Ich fliege mit getarnten Schiffen zum Gegner um alles auszuleuchten. Gebe mich jedoch nicht zu erkennen (Kein Kennenlernen zwischen den Völkern). Geht leider nicht. Auch die getarnten sagen anscheinend brav "Hallo" und woher sie kommen. Ich fände es cool wenn gerade Rotharianer durch Tarnung einfach solange ihre Identität nicht preisgeben (To be unknown means to be unconquerable), bis wirklich eigene Kolonien entweckt wurden.

- Monopole wieder abluxen können

- EU3: Heiliges römisches Reich aka. United Nations aka. Babylon 5 Council
bzw. Civilisation: UN
Hier geht es um eine Übergeordnete Organisation bei der sich die einzelnen Völker beteiligen können. In der Serie Babylon 5 hat hier ein Botschafter jedes Volkes ein Stimmrecht bei Interstellaren Entscheidungen. Bei EU3: Römisches Reich kann man zum Kaiser ernannt werden (Intrigen und Bestechung von Botschaftern nötig) um sonderBoni zu erhalten. Außerdem verbessern sich die Beziehungen zu anderen die in diesem Bund sind. Bei Civilisation 5 gibt es die Möglichkeit durch Gründung der UN einen gemeinsamen friedlichen Sieg zu erringen ohne andere Ausrotten zu müssen.

Wie ganz genau so eine Interstellares Kremium in BotE aussehen könnte weis ich nicht. Ich stelle im wesentlichen die Option in den Raum, gerade weil mich weitere Diplomatische und Kooperative Elemente freuen würden.

Ideen wären: Sieg mit Frieden von allen. Keiner darf mehr Krieg führen. Wer doch fliegt aus dem Kremium raus. Dafür kann das Kremium keinen globalen Sieg erreichen wenn einer Querschießt (im wahrsten Sinne des Wortes). Auch Umweltpolitische Vorgaben könnten nötig sein um weitere globale Siegpunkte zu erhalten. Die UN würde also für Frieden stehen, darf selbst keinen Krieg machen, muss alle ins Boot holen und auch ihre Zeit mit Umweltschutzgebäuden zubringen. Wer zu hohe CO2-Deritium Werte hat wird angehalten da etwas zu tun. Auch Abstimmungen wären schön, insbesondere wenn die Sitze im Rat umkämpft werden können. Nutzbar gemacht könnte es werden, dass jeder Spieler der 2 andere Entdeckt hat, eine Babylon Station bauen darf. Sobald die Online ist gilt sie für alle und dient interstellaren Verhandlungen. Z.b. Alle Beschließen Duranium Embargo und Duranium verdoppelt sich im Preis. Auch könnte die Mitgliedschaft in der "UN" Geheimdienstvorteile bringen, in der Hinsicht das durch den Regen austausch jedes Mitglied gezieltere Geheimdienstoperationen durchführen kann. Auch könnte entgegengesetzt ein Geheimdienstembargo verhängt werden wodurch Angriffe der Mitgliedsstaaten untereinander (Abhören unter Freunden) deutlich schwerer wird. Alles mit Abstimmungen und gegenteiligen Interessen.

- Rebellenverhandlungen, abtrüniger Kolonien (wurde schon wo angesprochen)
z.b. GHD wissen leaken lassen (wistlblower), Untertützen, Aufstacheln, Ankliedern, Wieder aufnehmen.

- Kriege längerfrißtig machen. (Zumindest auf Easy und Normal geht es recht leicht wieder Frieden zu bekommen. Dafür ist auch gleich wieder Krieg. Hier wünschte ich mir etwas mehr Beständigkeit z.b. das jemand der unterlegen ist und Frieden will mehr Zahlen muss, oder wenn er den Krieg begonnen hat längerfrißtig Reperationen zu zahlen hat (in dem Zeitraum jedoch kein neuer Krieg möglich ist.) Gerade bei menschlichen Spielern die sich Geld für Frieden geben lassen, nur um gleich wieder Krieg machen zu dürfen halte ich für ungünstig. Hier wär eine Frißt von 20-30 Runden gut. (Rotharianer, Kytharianer kann man ja auch ausnehmen).

- Off Topic Frage: Sind "stationierte" Schiffe stärker, in der Verteidigung?

X31
Senior Kadett
Senior Kadett
Beiträge: 39
Registriert: Mittwoch 16. Juli 2014, 18:13

Re: Völker Interaktion

Beitrag von X31 » Samstag 16. August 2014, 12:32

Addon:
- Auffordern Spionage/Sabotage zu unterbinden. Mit gewisser Erfolgswahrscheinlichkeit, da der andere sonst mit Krieg rechnen muss. Besonders für Verbündeter Sabotöre gedacht. Auch stelle ich in den Raum ob Beenden von Kooperationen/Bündisen/Handelsvereinbarungen helfen würde, mit Spy/Sabotage besser zurecht zu kommen (Es sind ja alle Ausgewiesen, so ein Rotharianer der dennoch alleine auf seiner Heimatwelt rumläuft wirkt verdächtig. (Closed Border Policy)

- Gemeinsame Sabotage gegen dritte. Als Diplomatische Option

- Gemeinsam Forschen. +25% oder so für Beide, weil Informationen weitergegeben werden.

Inspired By:
http://www.carlsguides.com/strategy/civ ... lomacy.php

Benutzeravatar
rainer
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2897
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 10:57

Re: Völker Interaktion

Beitrag von rainer » Samstag 16. August 2014, 14:31

werde Deine Post wohl erst nächste Woche durchlesen (versprochen :) )

2 Schnellantworten:

- "Stationierte" Schiffe sind nicht stärker (hm...gibt es da einen Bonus http://birth-of-the-empires.de/wiki/index.php/Boni vom System her? .....unabhängig von "stationiert")

- http://birth-of-the-empires.de/wiki/index.php/Monopole ...Monopol wieder verlieren, wenn ein anderer (menschlicher) Spieler es kauft. Er muss allerdings doppelt so viel Credits bezahlen wie der vorherige Käufer....

HerrderGezeiten
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 794
Registriert: Montag 15. August 2011, 01:32

Re: Völker Interaktion

Beitrag von HerrderGezeiten » Samstag 16. August 2014, 16:11

Auch ich habe Europa Universalis 3/4 gespielt, so ein komplexes System ist wohl kaum zu erreichen bzw. zum Teil auch nicht anzustreben. (Einsteigerfreundlich würde ich es ja nicht bezeichnen,..)

- Kauf/Verkauf/Tauschen von Sonnensystemen sollte sehr schwer zu Balancen bzw. sehr leicht vom Spieler manipulierbar sein, falls man nicht aufpasst.

- Tarnung gehört überarbeitet zum Teil
Auch hat man keinen Kontakt/Infos, wenn man das Feindschiff zerstört. (nicht auf einer Welt/Sektor der Rasse steht)

- Spionage/Sabotage gehört auch überarbeitet zum Teil (umgekehrter Moral Einfluss wurde überlegt)

- Politik man könnte mit einer "Borg" Rasse als gemeinsamen Feind oder anderen Ereignissen wie Antriebs Verlust für XY Runden in der Galaxie // Ionenstürmen in großen Bereichen die Systeme schaden // Weltraumartefakten // übertriebenen Gräueltaten // Unabhängigkeit bzw. Souveränität einer oder mehrerer Minor, Mediore // Monopol Verstöße etc. solche Interaktionen einbinden.

Leider müsste das ja alles jemand programmieren und das ist stets das größte Problem gewesen für meine Ideen.

- gesucht werden "arbeitslose" Programmierer die sich Tag und Nacht von mir mit Arbeiten foltern lassen, bei Interesse bitte einfach PM schicken- :twisted:
Every Era has it`s Hero, it`s too bad it isn`t you.

Defizit is, wat de hast, wenn de weniger hast, wie de hättst, wenn de nischt hast.

There are times when the choice we want does not exist.

X31
Senior Kadett
Senior Kadett
Beiträge: 39
Registriert: Mittwoch 16. Juli 2014, 18:13

Re: Völker Interaktion

Beitrag von X31 » Dienstag 19. August 2014, 16:11

Hm. Die einfachste Form die mir gerade einfällst wäre:

- Wenn alle sich bekannt gemacht haben
- Gemeinsames Votum betreffs gemeinsamer Galaxy

Z. B. Bauprojekt: Unity Gathe: Viel Inwesten um Wurmloch in Nachbargalaxy zu erschaffen. (Ressourcen Bonus ODER Borg tauchen auf).

Was mir bei der Diplomatie / Voten besonders wichtig ist, dass es eine Siegbedingung gibt, die es nicht erfordert andere platt zu machen, sondern alle sich zusammenraufen um sich als eine Galaxy zu präsentieren. (No Enemy).

Dabei gewisse Interstellare Standards, wie Geheimdienste beschränken, auf Umwelt achten, X Runden keine Kriege mehr haben (so kann auch jeder dazwischenfunken und derjenige muss auch besänftigt werden).

Benutzeravatar
rainer
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2897
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 10:57

Re: Völker Interaktion

Beitrag von rainer » Dienstag 19. August 2014, 17:00

hier mal die vorbereitete Antwort...zum letzten Post, dass Du unbedingt eine friedliche Galaxy willst (so ingame als Schalter on/off), muß ich nochmal nachdenken :wink:

EU3 habe ich nicht gespielt, auch sonst wenig anderes

einiges gefällt mir gut an Deinen Ideen, aber vieles scheitert schonmal daran, dass wir ein Hobby-Projekt sind (Profi-/Kauf-Spiele tun sich da leichter), und es an Programmierern mangelt. Außerdem ist es ein 4X-Spiel (explore usw), ob da überhaupt die Völker-Interaktion so großes Gewicht haben muß ??

Für ein Hobby-Spiel hat BotE eh schon einiges eingebaut:
- Kriegspakt, Nichtangriffspakt usw. http://birth-of-the-empires.de/wiki/ind ... ebotsarten
- Sabotage (und Spionage)
- usw...ist ja eh bekannt.....noch kurzer Hinweis auf z.B. Moral.data http://birth-of-the-empires.de/wiki/ind ... Moral.data , wo man schon selbst modden kann.

Aber jetzt im Einzelnen:

a) "Kauf/Verkauf von Provinzen": bislang haben wir Credits und Ressourcen, Systeme bzw. je ein System wäre da eine Erweiterung, die aber jemand programmieren muß. Weitere Angebotsart wird es vll. nicht geben (10/12 sind wohl ausreichend, Re-Design der Screens...)

(ich schreibe einfach mal meine Gedanken, aber auch unter dem Gesichtspunkt, wo es Platz finden könnte und evtl. wieviel Aufwand dahintersteckt und auch, ob ICH es für realistisch halte...wie gesagt, wenn es irgendein Programmierer irgendwie umsetzt, und vermutlich besser als ich jetzt schreibe, umso besser)

immer noch "Kauf/Verkauf von Provinzen": von Mensch zu Mensch interessant, aber woran soll die KI entscheiden, wann sie verkauft usw. (klar, möglich wäre: KI lehnt immer ab)

Pro-Argument: BotF hatte auch "umkämpfte Sektoren", soweit ich mich erinnere


b) Kriegsgrund: tja, den braucht es bei BotE nicht. Wir haben ja Gesinnung(Beziehung zur anderen Rasse), Akzeptanz und eigene Moral.
- vll. sollten wir eine Sperre einbauen, dass man bei guter Gesinnung > 120 keinen Krieg erklären darf.
- auch den Gedanken, die Gesinnung (und Akzeptanz) mit Minus-Moralwerten aus der Moraldata zu kombinieren, d.h. war man "gut" befreundet, ist das Moralminus z.B. bei Kriegserklärung höher.
- Das Thema "Beleidigen" ist vll. schon über Moral.data "Erfolgreiche Spionage/Sabotage" abgedeckt, einiges, was die Moral beeinflußt, ist hier http://birth-of-the-empires.de/wiki/index.php/Mora schon aufgeschrieben, aber noch nicht alles !!! (irgendwo im Code stehen so Sachen wie: wenn der mit dem, dann bekommen die anderen plus/minus)

HdG hat es schon geschrieben: man könnte vieles noch tun und anpassen/programmieren, nur wer...


c) Flüster-Chat: ich kenne nur den normalen Chat und denke nicht, dass BotE mehr hat (im Gegensatz zu Supremacy). Aber es braucht wohl auch nicht mehr. Was Skype etc. hier kann...weiß nicht. Zur Not kriegt jemand meine BotE-Emailadresse. Außerdem sind ja Kriegspakt etc. auch Angebote, die für andere nicht sichtbar sind. Aber meine MP-Erfahrung ist, dass man sich gegenseitig aufzieht und dann schaut, den erfolgreichen und daher bösen Jungen gemeinsam im Zaum zu halten...sonst muß er ja auch bald alleine weiterspielen :-)


d) Nicht-Kontakt: Längerfristig wird man Kontakt haben (bei großen Karten wäre eine Umprogrammierung dennoch ein strategischer Vorteil, der mehr als nur kurz besteht).
- kein Erstkontakt wenn eine Seite nur getarnt...das wäre vll. nur eine kleine Änderung im Code ??

e) übergeordneter Völkerbund/Babylon5-Station:
- was BotE hat, ist Verteidigungspakt: erklärt man einen den Krieg, hat man oft mit einigen anderen auch gleich Krieg.
- so ein Völkerbund (als Gebäude umgesetzt, mit hohem Kaufpreis) könnte einige Boni geben (+5% auf vieles), Voraussetzung: mind. 1 bestehendes Bündnis, sonst wird das Gebäude eliminiert
- vieles weitere (wir haben keine interstellaren Entscheidungen, wofür man Stimmrechte bräuchte) sehe ich als unrealistisch für BotE an.
- interstellare Entscheidungen würden mir schon einfallen (für 10 Runden keine Kämpfe/ nur Alien-Bekämpfung) - die Frage ist: braucht es so eine Erweiterung für BotE....konpliziert ist es teilweise auch jetzt schon ausreichend.

f) Siegbedingungen: Sieg mit Frieden von allen - so einen Vorschlag hatten wir schon, und ich habe vorgeschlagen, dass soll jemand ausprobieren, indem er alle Kampfschiffe und Angriffstruppen aus der Shiplist rausnimmt. Dann geht nur noch friedliches Expandieren, aber dann noch Sabotage und Spionage. Die weiteren Ideen hier gehen mir zu weit...BotE ist 4X (explore usw), und kein reines Diplomatie+usw.-Spiel, also keine CO2-Deritium-Ziele.

g) Die Idee, dass z.B. bei Bündnis Geheimdienstvorteile (also der laufende Ertrag/Erkenntnisse) geteilt werden, gefällt mir. Könnte zwar codetechnisch ein bißchen aufwändiger sein, aber ich glaube, ähnliche Programmierungen haben wir schon im Code.
g1) aus Addon: Gemeinsames Forschen: Auch hier könnte der laufende Ertrag erhöht werden, für beide je um 20%.

h) Whistleblower: Sabotage(Spionage) umfaßt vier Gebiete, davon eines Diplomatie: Bei Spionage habe ich es schonmal genauer im Code nachgeschaut: http://birth-of-the-empires.de/wiki/ind ... e#Bereiche

i) Krieg längerfristig machen:
- vll. sollten wir bei jeder Kriegserklärung 90% der ImperiumsCredits ins Nirwana buchen. Kombiniert damit, dass man im Minus keine neuen Kriegsschiffe bauen kann, wäre das ein Gegenmittel, dass man sich den Krieg vorher überlegt, man muß vorher aufrüsten (Wirtschaft oder vorallem Flotte). Genauer definiere ich vieles nicht....beim Programmieren sieht dann der Programmierer, was geht und was sinnvoll ist.


j) Addon: wenn man sabotiert/spioniert wird, kenne ich als Gegenmittel, ganz schnell viele Geheimdienst-Gebäude zu bauen, also Gegenabwehr. Die KI greift an, wenn sie in der Übermacht ist (ansonsten ist eigentlich überall im Spiel noch ein Zufallsfaktor (random) eingebaut. Da würde eine diplomatische Aufforderung wohl wenig helfen.
- vielleicht sollte jede erfolgreiche Sabotage/Spionage zu einem Gesinnungsrückgang von 2% führen. Gesinnung 120 x 2% = minus 3. Gesinnung 80 x 2% = minus 2. Untere Grenze Gesinnung ?...wann beginnt die KI Krieg wegen Gesinnung...für die vorhin genannte Grenze kann man diese Grenze vll. noch mit +20 nach oben heben.

k) gemeinsame Sabotage gegen Dritte: Bei einem angenommenen Kriegspakt könnte man die Innere Sicherheit des angegriffenen um 50% senken. Wenn's reicht, wird die KI dann anfangen, zu sabotieren.

Ich will ja die vielen guten Ideen nicht schlechtreden, aber vieles ist dem geschuldet, dass erst jemand zum programmieren gefunden werden muß.

Als Schlußwort hier noch ein Hinweis: Wenn Sir Pustekuchen (unser Chef) mal 1-2 Wochen Zeit findet, ein neues Release rauszugeben, kann gut sein, dass er noch 10-20 neue Sachen einbaut...also Kopf hoch/niemals die Hoffnung aufgeben

Benutzeravatar
rainer
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2897
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 10:57

Re: Völker Interaktion

Beitrag von rainer » Dienstag 19. August 2014, 17:06

habe schnell nachgedacht: auch hier wieder ein Gebäude (once per Empire), wenn gebaut, ist Kriegserklärung und Systemangriff gesperrt, oder auch zusätzlich Sabotage.

Wird das (teuere) Gebäude abgerissen, kriegt der Spieler eine empfindliche Strafe (z.B. die erwähnten 90% minus seines Credits-Bestands)....beim zweiten/dritten Mal überlegt er es sich dann.
EDIT: ich denke, über ein Gebäude läßt es sich lösen. Über ein Schiff/Station kenne ich -leider- keine Lösung. Aber es muß kein Babylon5 sein, ein Friedenskongress-Gebäude reicht doch auch...so wie ein G7-Treffen an wechselnden Orte.

Für die Teilnehmer am Friedenskongress gibt es 20% Bonus auf ? (vieles)

Siegbedingung: Wenn alle Majors das Gebäude haben, ist Schluß, wobei unser starken Wunsch, bei erfüllten Siegbedingung trotzdem weiterspielen zu können, ja auch noch unerfüllt ist.

...das wäre schonmal ansatzweise das, woran Du denkst, hoffe ich.

HerrderGezeiten
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 794
Registriert: Montag 15. August 2011, 01:32

Re: Völker Interaktion

Beitrag von HerrderGezeiten » Dienstag 19. August 2014, 17:14

Weill du ein neues Release ansprichst,..

Das jetzige ist doch gar nicht so alt für BotE Zeiträume oder irre ich?
Ich habe ja aufgegeben das Repository zu versuchen darum bin ich auch mit den Neuerungen nicht vertraut.
Falls sich da aber was tut würde ich noch gerne schauen ob wir von @Vuto die Schildregenerationsanpassung reinbringen können.

Wenn da was kommen könnte, schrei halt mal damit ich rechtzeitig aus meinem verregneten Sommerschlaf aufwache. :wink:

----
Was den "Rat" betrifft sollte der schon mit 3 bekannten Rassen gehen oder sogar auch nur mit einer.
Was ganz neues auf die Art auch gleich,.. der Rat würde keinen richtig Militärischen darstellen sondern eher einen Zivilen.
Every Era has it`s Hero, it`s too bad it isn`t you.

Defizit is, wat de hast, wenn de weniger hast, wie de hättst, wenn de nischt hast.

There are times when the choice we want does not exist.

Benutzeravatar
rainer
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2897
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 10:57

Re: Völker Interaktion

Beitrag von rainer » Dienstag 19. August 2014, 17:28

richtig, rein rechnerisch haben wir mindestens bis Februar 2015 Zeit http://birth-of-the-empires.de/wiki/ind ... nshistorie 8)

genehmigt SirP einfach mal 6-10 Wochen Weihnachtsurlaub...dann wird das was :mrgreen:


Edit: zumindest irgendwann könnte ich meine Codezeilen einbauen http://birth-of-the-empires.de/wiki/ind ... ment#Ideas ....genehmigt auch mir 10 Wochen Urlaub...bitte !

PS: Ein Programmierer baut das wohl in 5 Minuten ein, wofür ich einige Monate gebraucht habe, bis mein Code nicht mehr startete :mrgreen: :mrgreen:

X31
Senior Kadett
Senior Kadett
Beiträge: 39
Registriert: Mittwoch 16. Juli 2014, 18:13

Re: Völker Interaktion

Beitrag von X31 » Dienstag 19. August 2014, 17:29

Antworten drinnen in Blau
rainer hat geschrieben:
a) "Kauf/Verkauf von Provinzen":

Joah, is jetzt auch nicht das wichtigstiste. War nur ein Vorschlag.


b) Kriegsgrund:

Auch hier. Es war einfach mal eine Sammlung aller Völkerintaktionsideen aus anderen Spielen.


c) Flüster-Chat: ich kenne nur den normalen Chat und denke nicht, dass BotE mehr hat (im Gegensatz zu Supremacy). Aber es braucht wohl auch nicht mehr.

Naja ich denk an LAN. Weis gar nicht ob Skype im LAN auch geht. Ich fands halt witzig in BotF wo die Tipperei an allen Ecken und Enden losging, jeder wusste... es is was im Busch, aber nicht wer mit wem...


d) Nicht-Kontakt: Längerfristig wird man Kontakt haben (bei großen Karten wäre eine Umprogrammierung dennoch ein strategischer Vorteil, der mehr als nur kurz besteht).
- kein Erstkontakt wenn eine Seite nur getarnt...das wäre vll. nur eine kleine Änderung im Code ??

Wär super, grad für Rotharianer, wenn sie auf Tarnen+Meiden sind. Hab gelesen jemand hat sich von allen Ferngehalten und am Ende mit seiner Armada alle weggewischt. Sounds Rotharianer/Romulaner to me

e) übergeordneter Völkerbund/Babylon5-Station:
- interstellare Entscheidungen würden mir schon einfallen (für 10 Runden keine Kämpfe/ nur Alien-Bekämpfung) - die Frage ist: braucht es so eine Erweiterung für BotE....konpliziert ist es teilweise auch jetzt schon ausreichend.

Dir gehts um Einfachheit? Würde es dein Bedürfniss nach Einfachheit erfüllen, wenn es nicht viel mehr wie ein Ereignis mit Entscheidungscharakter hat? Also z.b. nachdem jemand sich gut eingespielt hat, Runde 100-200 ist vorbei, wird ein Spezialdiplomatiefenster sichtbar. Da gibt es 1 Sache die zur Disposition seht (alle 25 Runden oder so). Dafür/Dagegen und auf die Abstimmung hingewiesen durch eine Meldung in dem Hauptmanü. Einfach alle 25 Runden was auswählen (Dafür/Dagegen), ähnlich wie bei der Spezialforschung.

Brauchen tut es weder das eine noch das andere. Es gibt immer mehrere Wege zum Ziel. Vielleicht wurde die Diskussion auch bei Civ geführt, als va. mit Civ5:Addon der World Congress zu dem (urspünglich 4X) Hinzugefügt wurde?


f) Siegbedingungen: Sieg mit Frieden von allen - so einen Vorschlag hatten wir schon, und ich habe vorgeschlagen, dass soll jemand ausprobieren, indem er alle Kampfschiffe und Angriffstruppen aus der Shiplist rausnimmt. Dann geht nur noch friedliches Expandieren, aber dann noch Sabotage und Spionage. Die weiteren Ideen hier gehen mir zu weit...BotE ist 4X (explore usw), und kein reines Diplomatie+usw.-Spiel, also keine CO2-Deritium-Ziele.

Du befürchtest ein "reines" oder großteils Diplomatiespiel? Ein reines Diplomatiespiel soll es ja auch nicht werden. Wie gesagt die Möglichkeit wenn alle Spieler wollen, gemeinsam zu siegen (kooperative Games) würde mir mein Bedürfniss nach Gemeinschaft und Frieden erfüllen. Ich bin auch schon etwas älter und steht auf Alternativen zu Wettkampf. Wenn beides Möglich ist (Es müssten ja alle 6 Spezies / Spieler auch wollen, wenn einer nicht will, macht er diese Siegbedingung kaputt und es bleiben die anderen)

g) Die Idee, dass z.B. bei Bündnis Geheimdienstvorteile (also der laufende Ertrag/Erkenntnisse) geteilt werden, gefällt mir. Könnte zwar codetechnisch ein bißchen aufwändiger sein, aber ich glaube, ähnliche Programmierungen haben wir schon im Code.

Freut mich dass es gefällt.
g1) aus Addon: Gemeinsames Forschen: Auch hier könnte der laufende Ertrag erhöht werden, für beide je um 20%.

i) Krieg längerfristig machen:
- vll. sollten wir bei jeder Kriegserklärung 90% der ImperiumsCredits ins Nirwana buchen. Kombiniert damit, dass man im Minus keine neuen Kriegsschiffe bauen kann, wäre das ein Gegenmittel, dass man sich den Krieg vorher überlegt, man muß vorher aufrüsten (Wirtschaft oder vorallem Flotte). Genauer definiere ich vieles nicht....beim Programmieren sieht dann der Programmierer, was geht und was sinnvoll ist.

Darum geht es mir nicht. Nur darum das nicht Friede-Krieg-Friede-Krieg in 5 aufeinanderfolgenden Runden geschieht. Ehr so ein 10 ründiger Friedenspakt, nachdem beide Seiten wieder Frieden wollen.

Ich will ja die vielen guten Ideen nicht schlechtreden, aber vieles ist dem geschuldet, dass erst jemand zum programmieren gefunden werden muß.

Jep. Daher versuche ich es auf die Quinzessenz zu reduzieren. Nicht alle Ideen sind fertig. Ehr ein internes Brainstorming

Als Schlußwort hier noch ein Hinweis: Wenn Sir Pustekuchen (unser Chef) mal 1-2 Wochen Zeit findet, ein neues Release rauszugeben, kann gut sein, dass er noch 10-20 neue Sachen einbaut...also Kopf hoch/niemals die Hoffnung aufgeben

X31
Senior Kadett
Senior Kadett
Beiträge: 39
Registriert: Mittwoch 16. Juli 2014, 18:13

Re: Völker Interaktion

Beitrag von X31 » Dienstag 19. August 2014, 17:36

rainer hat geschrieben:habe schnell nachgedacht: auch hier wieder ein Gebäude (once per Empire), wenn gebaut, ist Kriegserklärung und Systemangriff gesperrt, oder auch zusätzlich Sabotage.

Wird das (teuere) Gebäude abgerissen, kriegt der Spieler eine empfindliche Strafe (z.B. die erwähnten 90% minus seines Credits-Bestands)....beim zweiten/dritten Mal überlegt er es sich dann.
EDIT: ich denke, über ein Gebäude läßt es sich lösen. Über ein Schiff/Station kenne ich -leider- keine Lösung. Aber es muß kein Babylon5 sein, ein Friedenskongress-Gebäude reicht doch auch...so wie ein G7-Treffen an wechselnden Orte.

Für die Teilnehmer am Friedenskongress gibt es 20% Bonus auf ? (vieles)

Siegbedingung: Wenn alle Majors das Gebäude haben, ist Schluß, wobei unser starken Wunsch, bei erfüllten Siegbedingung trotzdem weiterspielen zu können, ja auch noch unerfüllt ist.

...das wäre schonmal ansatzweise das, woran Du denkst, hoffe ich.
Ja ein Gebäude tut es.

Siegbedingung: Etwas knapp in meinen Augen, es sollten die anderen ja auch Reinwollen in G7 oder auch Rauswollen, daher war meine Idee der Komplung mit Gemeinsamen Zivilratsentscheidungen. Zwiespalt: Ja ich will den großen Galaxy Victory aber dafür meinen Geheimdienst zurückfahren... hm.... dann greift mich vielleicht doch noch einer an.... (Vertrauensbildungsgeschichte).

Weiterspielen: entweder von Beginn den Hacken für die Siegbedingung raus und nur des Spaßeshalber diese Bedingung erfüllen. Oder eine Frage, wer weiter spielen möchte. Wems reicht ist gut, er wird durch KI ersetzt. Und die anderen können wieder einreißen was sie einst an gemeinsamen Frieden erreicht haben ;) Oder auch einfach Forschungsvictory etc. als Sahneheubchen dazu erfüllen.

Benutzeravatar
rainer
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2897
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 10:57

Re: Völker Interaktion

Beitrag von rainer » Dienstag 19. August 2014, 17:46

zu c) auch im LAN müßte Mail gehen

zu e) Spezialdiplofenster alle 25 Runden: oh oh...Netzwerk-Code...da sind wir froh, dass er noch läuft...ich glaube, so richtig kennt sich damit keiner mehr aus....da müssen alle Majors abgefragt werden usw....naja, eigentlich das gleiche wie bei einem Kampf, bloß trotzdem: oh oh Netzwerkcode...wenn der abschmirrt


zu i): eine weitere Möglichkeit ist, es wie bei anderen Angeboten zu machen, wo man ja auch eine Rundendauer mitgeben kann. Für Krieg wäre es aber eine feste Zahl (10 Runden), wobei die Zahl dann in bote.ini moddbar sein sollte.
Für "Freundschaft" ist das schwieriger, weil wir da mehrere Status haben. Frieden haben wir nicht, vll. aber "Nicht-Krieg" als Variable/Status. Freundschaft für 10 Runden festmachen und nicht zu Kooperation aufrüsten zu können...wäre das gewollt (naja, wir könnten den Wert 10 bei Frieden auch halbieren oder sonstiges)


Das (aufwändige) Ausarbeiten wäre auch unnützt, solange sich keiner ransetzt und es umsetzt. Aber wenn das Aufdenken Spaß macht, darf man das sowieso...

X31
Senior Kadett
Senior Kadett
Beiträge: 39
Registriert: Mittwoch 16. Juli 2014, 18:13

Re: Völker Interaktion

Beitrag von X31 » Dienstag 19. August 2014, 17:55

Hm. Ohne Netzwerkcode wird Völker interaktion wirklich schwerig.

Ginge sowas wie: Gebäude:
- Einfache Interstellare Botschaft
- Typ 1 Interstellare Botschaft
- Big Happy Peace Interstellare Botschaft

Und jemand könnte die nächst höhere Stufe nur bauen, wenn die anderen Völker auch schon zumindest die kleine Varante Gebaut haben?

So könnte jeder den Big Happy Peace verhindern, oder etwas dazutuen in dem man baut (oder andere Aufmuntert zu bauen). Und die Gebäude dann mit Positiven wie Negativen Eigenschaften (Mehr Forschung, weniger Geheimdienst), oder (günstigere Kolonieschiffe, teurerer Kampfschiff). -> Jeweils nur bei sich. Die Frage wer Botschaften baut muss dann jeder für sich beantworten.

i) Also ich fänds cool, wenn Frieden auch erst einmal Frieden bedeutet. Ob 5 oder 10 Runden ist mir relativ egal.

Benutzeravatar
rainer
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2897
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 10:57

Re: Völker Interaktion

Beitrag von rainer » Dienstag 19. August 2014, 17:59

Vertrauensbildungsgeschichte...was genau meinst Du? .

- wenn die Ami's uns ausspitzeln
- und wir die Ami's
- und wir die Türken
...und eigentlich doch alle zusammen arbeiten und auch nur in die eigene Tasche.

Von den obigen Zeilen bitte -absolut- trennen: Was uns in Nachrichten/von Politikern als angebliche Wahrheit/Überraschung und sonstiges vorgespielt wird.

OK...das war jetzt nur Reallife gedacht...von bösen Schrödern, die nicht mit guten Bush in den Irak-Krieg ziehen usw..., weil dort angeblich Massenvernichtungswaffen lagern....ich trau mich nicht, Gut und Böse noch zu unterscheiden, ich denke nur, die verarschen uns eh...und halten den Laden/Weltwirtschaft am Laufen.

PS: Die guten Deutschen, die Entwicklungsländern Kraftwerke bauen und diese damit auf 50-60 Jahre von Siemens-Ersatzteilen abhängig machen....naja, deutsche Interessen halt...


Ingame: es wird schwierig, der KI=Computer die menschlichen Unlogiken beizubringen, damit die KI da auch mitspielen kann 8) ...und schon wieder denke ich an was (die Krim und Herrn P., an die Sanktionen usw)

Benutzeravatar
rainer
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2897
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 10:57

Re: Völker Interaktion

Beitrag von rainer » Dienstag 19. August 2014, 18:03

ja, so Gebäude/Botschaften kann man sich selbst basteln.

Die Frage ist nur, wie die KI damit umgeht...momentan meidet sie Moral-Minus-Gebäuden, weil man nicht abfangen kann, bis die KI dann wegen zu schlechter Moral sich selbst zugrunderichtet. Der KI fehlt da das menschliche Auge.

Moral-Plus-Gebäude baut die KI durchaus, ansonsten http://birth-of-the-empires.de/wiki/ind ... lligenz%29

...so, jetzt ruft mich der Kühlschrank 8)

Antworten

Zurück zu „Spielfunktionen“