Schiffsbau das Leid mit dem Bau

Hast du eine Idee für eine neue Funktion im Spiel oder möchtest etwas am Spielablauf verbessern, so poste sie hier
HerrderGezeiten
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 794
Registriert: Montag 15. August 2011, 01:32

Schiffsbau das Leid mit dem Bau

Beitrag von HerrderGezeiten » Dienstag 15. Mai 2012, 14:23

Fast jeder sollte es ja kennen:
Möglichst viel bauen und keine Zeit mit Kampf Schiffen verschwenden bis der erste Kontakt ist.

Danach die große Panik Bauerei, so schnell es geht genug Flotte,...
---
1)
Ganz neuer Ansatz -> die Werft bekommt ein eigenes Produktions Fenster und wird dabei vom normalen Bau unabhängig. (bauen ja keine 30Mrd. in einer Werft)

Dazu endlich mal die Kolo`s "viel" teurer 5-10 Deritium + Ressourcen für das erste Kolo Schiff und dafür die erstem Kampfschiffe recht "billig".
(Begründung unter dem Energiebedarf der Kolos)

oder

2)
Forschung ist zu schnell "Ausbau Marathon"
-> frühes Bauen von Schiffen, glaub ich kann man nur forcieren in dem man dem Spieler Zeit dafür gibt. (egal wie billig dauert es ja sonst eine Runde,..)

Könnte man auch mit einem viel langsameren Aufsteigen bei den Tech`s zustande bekommen -> keine Gebäude mehr zu bauen, ist Zeit für Schiffe.
(macht Forschung aber wohl sehr langsam)

oder

3)
Ich überlege gerade die Gebäude Data zu verunstalten, Produktion aller Minen deutlich zu senken und dafür teure Abbau Fahrzeuge/Geräte die wie der Replikator z.B. zugeschalten werden können.
Vielleicht mit Moral Malus, Credit Kosten,....

-> Abbau wird zentraller und über Transporter / Verteiler bleibt auf anderen Planeten viel weniger zu bauen -> Zeit für Schiffe.


Glaubt ihr hat davon irgend etwas einen Sinn?
Every Era has it`s Hero, it`s too bad it isn`t you.

Defizit is, wat de hast, wenn de weniger hast, wie de hättst, wenn de nischt hast.

There are times when the choice we want does not exist.

Benutzeravatar
Dennis0078
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2051
Registriert: Samstag 6. Dezember 2008, 21:05

Re: Schiffsbau das Leid mit dem Bau

Beitrag von Dennis0078 » Dienstag 15. Mai 2012, 15:51

zu 1) und 3) wurde schon öfter mal diskutiert und meist abgelehnt. Ist wohl ein wenig Aufwandt.
Außerdem ist das ein Punkt der schon fertig programmiert ist und funktioniert.
Ich selber denke mal es liegt nicht daran das man nur eine Bauliste hat, sondern weil es zu viele Upgrade gibt.
Auch deswegen weil Forschung manchmal ganz schnell geht.

Ob es was bringt die Forschung zu verlangsamen glaube ich eh nicht. Dann werden halt mehr Gebäude gebaut.
Die Forschungsgebäude müssten viel teurer werden. (höhere Industrie) Dann könnte man die nicht so leicht puschen.

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Schiffsbau das Leid mit dem Bau

Beitrag von master130686 » Dienstag 15. Mai 2012, 15:53

Grundsätzlich kann ich dem zustimmen, aber:
Ganz neuer Ansatz -> die Werft bekommt ein eigenes Produktions Fenster und wird dabei vom normalen Bau unabhängig. (bauen ja keine 30Mrd. in einer Werft)
Ich glaub das wurde schon mal vorgeschlagen geht aber aus irgendeinem Grund nicht (wenn ich mich recht erinnere). Aber wenn es ginge, könnte/sollte auch die Truppenproduktion separat gemacht werden.
Dazu endlich mal die Kolo`s "viel" teurer 5-10 Deritium + Ressourcen für das erste Kolo Schiff und dafür die erstem Kampfschiffe recht "billig".
(Begründung unter dem Energiebedarf der Kolos)
Was meinst du mit "+ Ressourcen für das erste Kolo Schiff"? Ansonsten sehe ich keinen Grund die teurer zu machen. Wieso brauchen die mehr Energie als andere Schiffe? Wenn überhaupt, dann mehr Unterhalt, da die ja die ganze "Erstbevölkerung" versorgen müssen.
Forschung ist zu schnell "Ausbau Marathon"
Bei Forschungsrassen (speziell Terraner und Roths), und spätestens ab den mittleren Techs (selbst wenn es nur halbwegs läuft) auch bei allen anderen, kann ich dem zustimmen.
-> frühes Bauen von Schiffen, glaub ich kann man nur forcieren in dem man dem Spieler Zeit dafür gibt. (egal wie billig dauert es ja sonst eine Runde,..)
Das ist natürlich abhängig von der Spieltaktik:
Abgesehen von Kolos, ein paar Scouts und ggf. ein paar Transportern, sehe ich keinen Grund vor dem Erstkontakt -meist nichtmal vor dem ersten Major-Krieg- überhaupt (Kampf-)Schiffe zu bauen.

Aber manchmal trifft man schon sehr früh auf andere Majors. Und als nicht-Terraner wäre es i.d.T. günstig dann mehr Zeit zum Schiffsbau zu haben, um möglichst früh invasieren zu können.
Ich überlege gerade die Gebäude Data zu verunstalten, Produktion aller Minen deutlich zu senken und dafür teure Abbau Fahrzeuge/Geräte die wie der Replikator z.B. zugeschalten werden können.
Vielleicht mit Moral Malus, Credit Kosten,....
Dir ist aber schon klar, dass du damit auch den Schiffsbau stark einschränkst. Es ist (ressourcenmäßig) momentan schon teilweise schwierig genug Gebäude UND Schiffsbau gleichzeitig zu schaffen. Da müssten diese neuen Gebäude schon einen extremen Unterschied machen damit die nicht dauernd laufen müssen.
-> Abbau wird zentraller und über Transporter / Verteiler bleibt auf anderen Planeten viel weniger zu bauen -> Zeit für Schiffe.
Zeit für Schiffe: ja, aber auf Kosten des Systemausbaus. Das würde vor allem die Industrie (was auch wieder den Schiffsbau verlangsamt), die Forschung (was den anderen Majors einen langfristig zu großen Vorteil verschafft) und den Geheimdienst (was ebenfalls der eigenen Rasse mittel- bis langfristig einen zu großen Nachteil ggü den anderen Majors bringen würde) zu stark einschränken.

Ob die KI damit überhaupt zurecht kommen würde, steht noch auf einem ganz anderen Blatt...


Also mein Fazit: Die Forschung etwas zu verlangsamen ist ok. Die Kolos etwas teurer zu machen, wenn es "richtig" und nicht zu extrem is, auch. Der Rest ist m.M.n. nicht wirklich geeignet.


Edit:
Die Forschungsgebäude müssten viel teurer werden. (höhere Industrie) Dann könnte man die nicht so leicht puschen.
Das wäre auch eine Möglichkeit.
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

HerrderGezeiten
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 794
Registriert: Montag 15. August 2011, 01:32

Re: Schiffsbau das Leid mit dem Bau

Beitrag von HerrderGezeiten » Dienstag 15. Mai 2012, 16:02

Die KI,.. hab auch vorhin schon daran gedacht und einen anderen Threat erstellt,..
Geht um NEVER READY Gebäude für gewaltigen Ressourcen Abbau, die Welten mehr unterteilbar machen sollen.
-> Abbau/ Schiffsbau / Credits Handel / Forschung und Spionage

-> Abbau mit diesen Gebäuden nur auf only own Colonie, begrenzte Stückzahl (Imperium) um kleinere Imperien nicht zu benachteiligen.
(Moral Malus permanent wenn in Betrieb -> die Welt wird "zerstört" bei Minor Rassen)

Und noch viele andere Ideen,..

Wenn es umsetzbar ist könnte man so das Spiel "komplet" anders spielen.
Every Era has it`s Hero, it`s too bad it isn`t you.

Defizit is, wat de hast, wenn de weniger hast, wie de hättst, wenn de nischt hast.

There are times when the choice we want does not exist.

HerrderGezeiten
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 794
Registriert: Montag 15. August 2011, 01:32

Re: Schiffsbau das Leid mit dem Bau

Beitrag von HerrderGezeiten » Dienstag 15. Mai 2012, 16:16

master130686 hat geschrieben: ...
Dazu endlich mal die Kolo`s "viel" teurer 5-10 Deritium + Ressourcen für das erste Kolo Schiff und dafür die erstem Kampfschiffe recht "billig".
(Begründung unter dem Energiebedarf der Kolos)
Was meinst du mit "+ Ressourcen für das erste Kolo Schiff"? Ansonsten sehe ich keinen Grund die teurer zu machen. Wieso brauchen die mehr Energie als andere Schiffe? Wenn überhaupt, dann mehr Unterhalt, da die ja die ganze "Erstbevölkerung" versorgen müssen.
...
Das "löst" mein Problem nicht, wenn Kolos billig bleiben Kolonisieren die Leute nur viel mehr, ohne das sie Kriegsschiffe bauen,..

-> Blitzschlag <- Was passiert mit Colonyships, wenn man ihnen 0 Colonisation Points gibt :?:
Können sie noch terraformierte Planeten besiedeln oder geht das nur mit den Punkten :?:

Vielleicht könnte ich mit einer Unterteilung tricksen -> eine Kolonisations Einheit und eine Terraformer Einheit, die viel teurer ist,..
Every Era has it`s Hero, it`s too bad it isn`t you.

Defizit is, wat de hast, wenn de weniger hast, wie de hättst, wenn de nischt hast.

There are times when the choice we want does not exist.

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Schiffsbau das Leid mit dem Bau

Beitrag von master130686 » Dienstag 15. Mai 2012, 16:26

-> Blitzschlag <- Was passiert mit Colonyships, wenn man ihnen 0 Colonisation Points gibt
Können sie noch terraformierte Planeten besiedeln oder geht das nur mit den Punkten
Das wäre eine Möglichkeit. Man entfernt vom ersten Kolo die Terraformingpunkte, so dass man erstmal nur Klasse-M-Planeten (oder leergebombte Minors- bzw. anderweitig bereit terraformte Systeme) koloniesieren kann. Und erst mit dem Typ2-Kolo kann man die Systeme dann nachterraformen und -kolonisieren.

Das würde vor allem die Forschung ziemlich verlangsamen, weil man nur noch einen Bruchteil der Systeme überhaupt erstmal besiedeln kann und dann widerum nur einen Bruchteil an Bevölkerung hat. Allerdings hat man dann auch viel weniger Schiffsunterhalt, wodurch man sich weniger Schiffe leisten kann - wo es einem dann nicht so viel nützt viele bauen zu können.
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

HerrderGezeiten
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 794
Registriert: Montag 15. August 2011, 01:32

Re: Schiffsbau das Leid mit dem Bau

Beitrag von HerrderGezeiten » Dienstag 15. Mai 2012, 16:50

Naja, ich hätte nur den Terraformer sehr teuer gemacht -> es würde also nicht`s nützen 100 Kolos zu bauen, wenn man nur einen Terraformer hat.

-> geht es überhaupt das der "Terraformer" nicht Kolonisieren kann?
(Transporter mit Terraformierpunkten z.B. ?)

-> KI würde wohl so oder so nicht ganz mitspielen wie ich befürchte,..

Ich glaub am "einfachsten" müste es mit den Never Ending Gebäuden funktionieren, wenn die KI damit klar kommen würde. :roll:

Der Nebeneffekt das man Ressourcenwelten von anderen, durch den Aufbau anders gestalten muß, würde mir zusätzlich gefallen,.. :|

Vielleicht sollte man noch einbauen, das ein Gebäude mehr als einen Arbeiter brauchen kann.

X Arbeiter also für einen Super Miner (Bsp.) belegt sind.
Every Era has it`s Hero, it`s too bad it isn`t you.

Defizit is, wat de hast, wenn de weniger hast, wie de hättst, wenn de nischt hast.

There are times when the choice we want does not exist.

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Schiffsbau das Leid mit dem Bau

Beitrag von master130686 » Dienstag 15. Mai 2012, 17:50

Sobald ein Schiff Terraforming-Punkte hat, kann es Terraformen UND Kolonisieren. Nur eins von beiden geht glaub ich nicht (was, wo ich es grad merke, auch meine Idee zu nichte macht).

Mich würde in dem Zusammenhang mal interessieren was "never ready" überhaupt bedeutet. "always online" bedeutet ja es "wirkt" immer. Dann würde aber "never ready" bedeuten dass es nie wirkt, was letztendlich bedeuten würde dass es nutzlos ist - außer der Ressourcenverschwendung beim Bau.

Mehr als einen Arbeiter pro Gebäude wäre auch eine Möglichkeit - im Rahmen des ursprünglichen Themas speziell für Forschungsgebäude. Obwohl man da auch einfach den Output halbieren oder die Forschungskosten verdoppeln könnte.

Geht es eigentlich Arbeiter & Energie zu brauchen? Werde ich demnächst mal testen...
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Schiffsbau das Leid mit dem Bau

Beitrag von Malle » Dienstag 15. Mai 2012, 18:18

never ready ist doch das Tribunal um die Moral kurzfristig zu steigern oder?

HerrderGezeiten
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 794
Registriert: Montag 15. August 2011, 01:32

Re: Schiffsbau das Leid mit dem Bau

Beitrag von HerrderGezeiten » Dienstag 15. Mai 2012, 18:18

Never Ready -> Kriegsrecht belegt den Bauplatz für "immer" bzw. nur wenn aktiv Bonus.

-> Solche Bauwelten mit Never Ready würden Ressourcen Produzieren.
In meinem Fall (geringere normal Ressourcen bauten) überlebens wichtig, um viel zu produzieren.
Somit sind es für den Schiffsbau/Forschung/Spionage ausfallende Welten bzw. da sie genug produzieren um den Ressourcenabbau ohne never ready unlukrativ zu machen.

Auch kleine Welten würden mit diesen Never Ending "Abbaumaschinen?" lukrativ Ressourcen fördern und mehr Platz auf anderen Welten für Bau,Spionage,Forschung bieten.


Sollte zumindest so funktionieren wie beim Kriesrecht, das es z.B. 200% Titanbonus gibt und 300Titan aktiv,...
Every Era has it`s Hero, it`s too bad it isn`t you.

Defizit is, wat de hast, wenn de weniger hast, wie de hättst, wenn de nischt hast.

There are times when the choice we want does not exist.

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Schiffsbau das Leid mit dem Bau

Beitrag von master130686 » Dienstag 15. Mai 2012, 19:45

Um eine Systemspezialisierung zu erreichen könnte man auch bestimmte Gebäude (speziell Forschung und Geheimdienst) an bestimmte Planetenklassen binden. Damit MÜSSTE man sich spezialisieren. Evtl. sogar noch eine Unterscheidung pro Major/Rasse, damit man später den Gegner nicht gezielt angreifen/wegbomben kann um sich in speziellen Bereichen zu stärken oder ihn zu schwächen.

Evtl. könnte man sogar noch eine Bevölkerungsgrenze einbauen, so dass die höchsten Lvl nur in den ganz großen Systemen baubar sind (bzw. man kann dann das Upgrade nur in den entsprechend Systemen durchführen, welche groß genug sind).
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

HerrderGezeiten
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 794
Registriert: Montag 15. August 2011, 01:32

Re: Schiffsbau das Leid mit dem Bau

Beitrag von HerrderGezeiten » Dienstag 15. Mai 2012, 19:53

Ja das mit den Upgraden wollte ich auch, nur mit den Bevölkerungsgrenzen wird es etwas haarig.

Ich will die Minor Rassen nicht noch mehr aufwerten.
Sind viel zu stark jetzt schon nach meiner Ansicht und haben meist auch die größten Bevölkerungen.
Colonie Only bleibt noch als Option, aber was machen wenn es zu kleine Systeme nur gibt,...? -> Weckbomben von Minor seh ich nicht als Ziel,...

Die Planetenklassen sind auch sehr zufällig und es ist fraglich ob bei wenigen Systemen überhaupt etwas brauchbares rauskommt.
-> Viel Glücksspiel für meinen Geschmack aber könnte anderen auch gefallen,..

Ich müste mal genau schauen wie die Ressourcen Verteilung auf die Planetenklassen bezogen aussieht.

O hat glaub ich immer NUR Deuterium oder irre ich mich da?
Every Era has it`s Hero, it`s too bad it isn`t you.

Defizit is, wat de hast, wenn de weniger hast, wie de hättst, wenn de nischt hast.

There are times when the choice we want does not exist.

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Schiffsbau das Leid mit dem Bau

Beitrag von master130686 » Dienstag 15. Mai 2012, 20:21

O hat glaub ich immer NUR Deuterium oder irre ich mich da?
Stimmt.

Irgendwo ist dazu auch eine Übersicht - wenn nicht im Forum dann höchstwahrscheinlich im Wiki.
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Benutzeravatar
rainer
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2897
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 10:57

Re: Schiffsbau das Leid mit dem Bau

Beitrag von rainer » Dienstag 15. Mai 2012, 20:48

HerrderGezeiten hat geschrieben:Ich müste mal genau schauen wie die Ressourcen Verteilung auf die Planetenklassen bezogen aussieht.

O hat glaub ich immer NUR Deuterium oder irre ich mich da?
hier ist die Übersicht http://birth-of-the-empires.de/wiki/ind ... tenklassen

Benutzeravatar
rainer
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2897
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 10:57

Re: Schiffsbau das Leid mit dem Bau

Beitrag von rainer » Mittwoch 16. Mai 2012, 18:02

Insgesamt finde ich BotE sehr ausgewogen und ausbalanciert, darum möchte ich nur geringe Änderungen drin haben (sowie wie auch master)
- Der Anfang des Spieles besteht aus Ausbauen, Kolonisieren, Außenposten bauen, MinorRassen hinzugewinnen (Erobern oder Mitgliedschaft).
- Richtig – wenn der erste Major-Kontakt, dann muß man umschwenken...spätestens dann wird der Militärsektor sehr wichtig (sofern bis dahin vernachlässigt). Am besten ist ja, erstmal Freundschaft oder Nichtangriffspakt zu schließen.
=> ich finde gut, dass das Spiel hier interessante Wendung kriegt

Kampfschiffe baut man auch deshalb nicht früher, weil die Techniken für gute Kampfschiffe (Speed 2, Werftleistung usw.) noch gar nicht erforscht sind.

Transporter würde ich nur ein klein bißchen billiger machen. Kolo’s würde ich lassen, weil das in dem Moment der Hauptzweck ist: Kolonisieren und das Imperium vergrößern oder auch die Gesinnung von Minors durch Mitkolonisieren anheben.

Die Idee mit getrennten Terraform- und Kolo-Schiffe kannst Du ja mal ausprobieren (die Idee ist nicht schlecht), für BotE halte ich es für eine unnötige Ver-Komplizierung.

Forschung: habe ich ja beim Tech14MOD gedehnt, da ist dann etwas weniger (oft) auszubauen. Bei den frühen Forschungsgebäuden will ich noch weiter die FP-Produktion reduzieren.

Zum Leid mit dem Schiffsbau: Am Anfang verkaufe ich Titan und kaufe auch mal ein Schiff :wink:

Antworten

Zurück zu „Spielfunktionen“