Randomisierte Bestechlichkeit und Beziehungswerte

Bezieht sich deine Idee auf irgendwelche Daten des Spiels, z.B. Rasseneigenschaften, Schiffe, Truppen usw., so poste sie bitte hier
Antworten
Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Randomisierte Bestechlichkeit und Beziehungswerte

Beitrag von Malle » Dienstag 29. Januar 2008, 08:29

dachte mir letztens, dass unser System eigentlich zu starr ist. Es legt jede(!) der 150 Rassen eindeutig und für die gesamte Spieldauer auf ein und dasselbe Verhalten fest. Wie (un-)realistisch das ist, muss ich ja nicht extra erwähnen. Um's nicht zu kompliziert zu machen, wäre ich für folgende 2 Erweiterungen:

1. Random Event: Aufgrund eines Putsches im System XY wurde die Regierung gestürzt. Die neuen Machthaber sind aggressiv oder pazifistisch (mehr Änderungen geht nicht, ich kann aus Farmern nicht in 2 Runden Forscher machen vll. aber umgekehrt), von mir aus auch neutral=nothing_special. Industrial könnte man auch noch zu Farmern machen, wenn sie mit der Industrialisierung ihre Probleme haben und die rückgängig machen wollen irgendwie. Ebenso kann die Bestechlichkeit dabei in Mitleidenschaft gezogen werden wie auch die Prozentpunkte durcheinandergewirbelt werden. Alles Random. Als Folge der neuen Ausrichtung und Art der Gesellschaft verschwindet natürlich auch das Spezialgebäude und wird, falls schon gebaut, abgerissen. Es gibt aber immer auch eine gewisse Wahrscheinlichkeit für das Return-Event, d.h. Fundamentalisten, die die alte Ordnung wiederherstellen. Dann erscheint auch das Gebäude wieder in der Bauliste. Gekennzeichnet wird ein umgestürztes System durch eine Intelnachricht (klar) und eine am besten rote diploinfomenu-Grafik, irgendsoein nach Warnung aussehender Futzel.

2. Zusatzfeld "volatile" bei normaler Bestechlichkeit und Rassen und Zusatzfelder Zyklisch und Antizyklisch bei den Beziehungswerten, d.h. diese Rassen sind nicht zufallsabhängig mal so mal so drauf, sondern richten sich nach der aktuellen globalen Lage, d.h. am besten nach dem Durchschnittstech und der Differenz der jeweiligen Rassen zu dieser. Je nach den ursprünglichen Ausgangswerten pendeln diese wie in einem harmonischen Oszillator hin und her in diesen Grenzen, d.h. Beispiel:
Konfed: 70%
Han: 60%
Kha: 20%
Roth: 40%
Car: 30%
Ome: 50%
zyklisch
ergibt bei meantech 10 , konfed 10, han 10, kha 11, roth 9, car 8, ome 12 dann 70,60,30,30,10,70 . Die volatiliät bei bestechlichkeit errechnet sich ähnlich. Jeder Punkt weg vom Durchschnittstech (man könnte auch ein Mix aus Durchschnittstech und Durchschnittsflottenstärke nehmen, will man die tech nicht zu sehr aufwerten, würde aber passen wegen konfed diplomatie etc.) ergibt eine Stufe in die jeweilige zyklische oder antizyklische Richtung.

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Re: Randomisierte Bestechlichkeit und Beziehungswerte

Beitrag von Sir Pustekuchen » Dienstag 29. Januar 2008, 15:39

Ganz so zufällig würde ich es nicht machen wollen. Ich hätte natürlich die Werte komplett weglassen und in jedem neuen Spiel die Daten zufällig festlegen lassen können. Aber dann würden viele Rassenbeschreibungen nicht mehr übereinstimmen. Ich denke ein noch größerer Zufall ist gar nicht notwendig. Wir haben so viele verschiedene Rassen, dass man sehr viele Spiele benötigt, um sagen zu können, welche Eigenschaft eine bestimmte Rasse besitzt (sofern man nicht gleich im Editor nachschaut ;-))

Zufallereignisse wären eine Möglichkeit, dann aber eher eine Beziehungsverschlechterung oder -verbesserung, mehr auch nicht. Die ganze Rasse soll sich nicht gleich ändern.

Deinen zweiten Vorschlag habe ich nicht ganz verstanden. Was soll der denn bringen? Natürlich könnte man manche Werte noch von irgendetwas abhängig machen, aber ob das dem Spielspaß dienlich sein wird, ich weiß nicht.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Randomisierte Bestechlichkeit und Beziehungswerte

Beitrag von Malle » Dienstag 29. Januar 2008, 15:44

der 2. Vorschlag zielt ja nur auf bestimmte Rassen ab, nicht auf alle. Mir fehlt im Moment die Möglichkeit, einer dediziert opportunistischen Rasse auch diese Eigenschaft zuweisen zu können. Es geht zwar über die Bestechlichkeit, aber z.B. ein Financial Minor will doch - trotz vll. guten 70% für die Hanuhr - mit denen nix zu tun haben, wenn die nur ganz unterentwickelt und klein sind. Ähnliches könnte man auch für warlike und antizyklisch für Pazifisten nehmen. Natürlich nicht für jede. Ich weiß ja, dass wir deswegen extra so viele Rassen haben, damits schön unterschiedlich wird. Aber bei einigen ausgewählten wirds dann so schwieriger, die 1. zu kriegen und 2. zu halten, grade wenn man zu mächtig wird. Antizyklische Rassen springen dann mitunter einfach ab. Das bindet wieder Truppen und ich finde, es macht das ganze noch ein wenig unberechenbarer ohne unnötig zu verkomplizieren.

Man könnte auch von mir aus die Geschenkgröße von solchen Rassen künstlich erhöhen/verringern. Zwar haben überdurchschnittlich gute Major-Player auch mehr Credits zu verschenken, bei Antizyklischen Rassen gibt es aber keine solche Methode, um die Minors noch vor dem anderen zu bekommen. Es spielt sozusagen in die Richtung, die ich schon mal irgendwo angedeutet habe. Dass letztenendes Geschenke sogar als negativ und belastend empfunden werden und der Minor sich total querstellt diplomatisch. Evtl. dich auch vollkommen verarscht, indem er munter Freundschaftsverträge eingeht, schlussendlich aber alle kündigt und der Rasse XY, die weniger begütert ist, beitritt.

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Re: Randomisierte Bestechlichkeit und Beziehungswerte

Beitrag von Sir Pustekuchen » Dienstag 29. Januar 2008, 16:05

Sowas klingt ganz gut, damit könnte ich super leben. Um es nicht zu sehr zu verkomplizieren, könnte ein! weiterer Wert (eine Eigenschaft) hinzukommen. Dieser Wert könnte einen Wertebereich von -100% bis +100% erhalten, wobei ein Wert von NULL keinen Bonus/Malus bedeutet.

Ich bräuchte jetzt nur noch eine genauere Defintion, vielleicht auch zwei bis drei explizite Beispiele, wie du es dir genau vorstelltst und wie man dein System mit diesem einen Wert realisieren kann. Wenn dann keine größeren Bedenken mehr bestehen, kann ich dies relativ schnell einbauen. Braucht aber wieder nen neuen Editor ;-)

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Randomisierte Bestechlichkeit und Beziehungswerte

Beitrag von Malle » Dienstag 29. Januar 2008, 16:23

ich überleg mir mal was. 3 Sachen müsste ich in einer Eigenschaft unterbringen, wenn alles rein soll. Mal sehen ob das geht.

Ach, was ich noch anstoßen wollte..die Sache mit der Präsentation der neuen Rassen, entweder als separate Handbuch-Addon-PDF oder eben evtl. auch direkt mit dem (vll. etwas aufgebretzelten) Minorrace-Editor mit Bild und allem Pipapo. Der Editor wäre sogar besser als ein 70 Seiten langes PDF in dem Fall, finde ich. Wie meinste?

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Re: Randomisierte Bestechlichkeit und Beziehungswerte

Beitrag von Sir Pustekuchen » Dienstag 29. Januar 2008, 16:33

Zur Not kannst du auch Kombinationen machen, z.B. wenn pazifistisch und Malus bei neuem Wert, dann das, ansonsten jenes.

Ein pdf Dokument habe ich schon. Den Editor kann ich aber auch noch ein wenig aufwerten, wenn unbedingt ein Bild gewünscht wird. Müsste dann natürlich noch ein Graphics Ordner im root Verzeichnis des Editors liegen. Obwohl die Leute nicht immer erst im Dokument oder Editor nach den Eigenschaften der Rassen schauen sollten, dies sollen sie durch geschicktes Spielen rausbekommen.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Randomisierte Bestechlichkeit und Beziehungswerte

Beitrag von Malle » Dienstag 29. Januar 2008, 17:00

oder durchlesen dessen was ich mir grad reihenweise aus den Fingern saug :lol:

kombinativ lässt sich das denk ich gut lösen denk ich. Financial und -X% (antiopportunistisch bzw. antizyklisch; Wert nennen wir mal "opportunistic" im Editor) ergeben das o.g. Szenario der vertraglichen Abzocke und schneller Kündigung und Beitritt bei anderen. Allerdings nur wenn es auch andere Bieter gibt, die mindestens 100-X Prozent aktuellen Beziehungsbalken haben. Wahrscheinlichkeit ist X bei allen erfüllten Voraussetzungen. Ähnlich die anderen Eigenschaften. Gleichzeitig drückt die Prozentzahl die Wahrscheinlichkeit aus, abzuspringen. Dazu folgende Formel: (Durchschnittstech - rassenspezifischer Tech)*Prozentwert/10 + (Durchschnittsschiffsanzahl - rassenspezifische Schiffsanzahl)*Prozentwert/100. Auszurechnen alle 100-X Runden, damit nicht jede Runde ne Abspaltung erfolgen kann. Eine gute Intel kann noch Warnungen abschicken, wenn der Wert arg knapp wird bei Absprungaktionen.

Ähnlich bei zyklischen Mehrgewinnen. Dort erhöht dieser Prozentwert den Effekt jedes Geschenks und die Annahme eines Vertrags.

mit dem Editor, den müsste man einfach nur als "Minorracebetrachter" abspecken. Es geht mir ja net um die Werte, die dort gezeigt werden sollen, sondern nur Bild und Beschreibung. Sozusagen als Einstieg für sci-fi interessierte Geschichtenleser ;).

Antworten

Zurück zu „Ingame-Daten“