multilanguage .data

Bezieht sich deine Idee auf irgendwelche Daten des Spiels, z.B. Rasseneigenschaften, Schiffe, Truppen usw., so poste sie bitte hier
Antworten
Orco
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 481
Registriert: Montag 29. Oktober 2007, 11:21

multilanguage .data

Beitrag von Orco » Mittwoch 28. November 2007, 01:31

Mir ist aufgefallen das die namen und beschreibungen der gebäude/schiffe. in der .data alle deutsch sind.
Wäre es nicht möglich das man dort mehrere sprachen verwalten könnte?

Von der daten bank seite sollte es nicht viel aufwand sein. Der ingame code müsste recht umfangreich angepasst werden und eine ini einstellung zur sprache beim jeweiligen daten aufruf gecheckt werden. Oder bei jeder sitzung eben eine eigene data extrapoliert werden ohne den zusätzlichen daten.

Editor weise stell ich mir das so vor das standartmäßig halt englische namen wäre und dann per drop down menu beim jeweiligen schiff/gebäude sprache ausgewählt werden kann wo dann der jeweilige name und beschreibung dann in der detail ansicht wechseln. Also den anderen ersetzten. die auswahl Englisch deutsch custom sollten eigentlich reichen, und es auch anderen leicht möglich sein es in ihre sprache zu übersetzten.

-- caution off topic from this point *g* --- (vorsicht nicht's relevantes zum thema)

Bin ich drauf gekommen nachdem ich was ausgiebiger das englische froum gelsen hab besonders auf hinblick der gebäude balance. Was mich auch sehr interresiert. Wo ja Botf teilweise recht unlogisch war. Und mir auch ekleine discrepanzen hier in dem game aufgefallen sind, wo mir aber bisher noch keine bessere lösungen eingefallen sind bzw nicht alzusehr balancing störende.
Ah wenn ich schon dabei binn wiso haben alle gebäude gleichmäßige tech anforderungen? Ich fänd tech übergreifendere interresanter da sie eine dynamische forschung helfen würde. So wie in botf. Dort waren einige sachen ja nur von einer technik abhängig. Hier brauch man immer alles auf einer stufe. (kann sein das ich was übersehen hab aber am interresantesten sind ja spezialgebäude) Zb denke ich an sowas wie replikator bio 4 bautech 3 computer 5 waffen 0 energie 5 antrieb 0 , nur ein beispiel. Oder subatomatik simulator bio 0 energie 3 computer 6 bautech 0 antrieb 0 waffen 0 alle zahlen wieder nur beispiele und eben so aus der luftgegriffen um es zu verdeutlichen. Klar man forscht meist gleichmäßig aber wenn mal ein techtree eingebaut wird in dem man nachschauen könnte würde man dann planen können wie man forscht.

Noch was was ich gerne realisiert gesehen hätt so n forschungsdaten bank. Wegen der modbahrkeit reicht das man die tech anklickt und sieht was sie ermöglicht das sollte relativ machbar sein das man die techbereich mit lvl anklickt und fenster daneben die ermöglichten gebäude erscheinen, aber ich wahrtschon immer schlecht im datenbanken programmieren ^^.

--- even more offtopic ^^-- (noch mehr am thema vorbei)

was ich noch loslassen wollte zu den kolonieschiffen. Was im englischen forum geschrieben wurde. Ich bin auch der meinung das man mit der tech mitgehen sollte beim gründen von kolonien, Aber nicht unbedingt up to date es reicht -1 lvl. Es muss ja auchnicht die ganze technologie an bord des kolonieschiffs sein, auch die bevölkerung die sich niederlässt. Es ist ja eh schon so das ein großteil des galaktischen tuns hinter den kulissen ablaufen. Was man sieht und steuert ist ja nur die regierung. Das offensichtlichste ist das geld das ein system erwirtschftet da werkeln im hintergrund handels netzwerke im sytem. Es spricht ja nichts dagegen das sich private schiffe auf in neue kolonie planeten machen um sie zu bevölkern. Nachdem die regierung sie uhrbar gemacht hat. So viel zu der bevölkerung. Bei den technischen anlagen. Ja es gibt ja auch resourcen die vor ort genutzt werden können. So stelle ich mir vor das nicht alles was im system gebaut wird aus dem resyceltem kolo schiff besteht. Das schiff liefert hauptsächlich nur die werkzeugge zum bau der anlagen und halt zur gewinnung der nötigen resourcen dazu.
So sind die schiffe in der kolonialzeit jaauchnicht vollgepackt mit brettern und steinen in die neue welt gesegelt, sondern hatte werkzeug dabei um bäume zu fällen und zu bearbeiten.
So ähnlich soll ja auch die erste bemannte mission zum mars aussehen, die nehmen auch anlagen mitt die den treibstoff und sauerstoff vorort herstellen soll.



Sooo vielendank dem geehrtem leser der über die schlechte grammatik und rechtschreibung hinwegsieht ( au man mindestens 8 fehler alleine in dem satz hehe) und hoffentlich 90% von dem relevanten auch verstanden hatt :lol:

Grüße Orco

Benutzeravatar
Luther Sloan
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 826
Registriert: Samstag 7. April 2007, 14:48

Beitrag von Luther Sloan » Mittwoch 28. November 2007, 08:42

Es gibt ja auch die englische BotE-Version, die (fast komplett) in Englisch spielbar ist, minor bugs eventuell ausgenommen. Ansonsten ist es halt recht viel Aufwand eine solche Datei zu machen, die eigentlich nicht wirklich relevant ist, zumal die Leute ja (hier) primär Deutsch sprechen/lesen/schreiben/hören und der Rest mit Englisch (2. Version) abgedeckt ist. Es fehlen uns zudem Leute und Zeit, um solche Dateien in anderen Sprachen abzufassen. Siehe dazu unsere Aufrufe im Forum, was z.B. User mit Polnisch-Fähigkeiten betrifft.
Ich würde daher nicht davon ausgehen, dass eine solche Datei kommt. Natürlich darf gerne jemand aus dem Forum sich um die Überetzungen kümmern und dann entweder selbst die Texte ersetzen oder uns geben und darauf hoffen, dass in einigen Jahren doch was passiert.
Das erste wäre dann zwar immer nur jeweils einsprachig, man hätte Abwechslung, wenn man darauf steht.

Orco
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 481
Registriert: Montag 29. Oktober 2007, 11:21

Beitrag von Orco » Mittwoch 28. November 2007, 09:36

ich weiss ja nicht wie ihr das balancing genau durchführt. Von wegen das alle verschiedene sprachen sprechen die am projekt werkeln.
Ich dachte das würde euch copy paste arbeit verhindern beim übertragen von geänderten daten, wenn die deutsche und englische .data identisch wäre.
So könnten die englisch sprachigen an der selben data arbeiten wie die deutschsprachigen.
Ich hatte da weniger im auge das der enduser davon profitieren würde.

So wie ich das verstehe wäre eine solche modifikation der .data relativ schnell gemacht aber ich kann mich da auch irren. Und die langzeit arbeits ersparniss sollte sowas doch rechtfertigen. ok jetzt isses bissl spät um sehr davon zuprofitieren ^^ aber ich bin leider nicht früher auf euch aufmerksam geworden hehe.

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir Pustekuchen » Mittwoch 28. November 2007, 11:55

Ist doch schon möglich. Zwar nur bei der Gebäudeliste, aber dort müsste man auch am meisten ändern. Da gibt es im Editor unten einen Button, womit man die primäre und sekundäre Sprache auswählen kann. Somit reicht ein Klick aus und alles ist auf englisch. Bei den anderen Listen ist dies nicht unbedingt notwendig, da man dort mit relativ wenig copy & paste eine englisch sprachige Liste erstellen kann.

Orco
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 481
Registriert: Montag 29. Oktober 2007, 11:21

Beitrag von Orco » Mittwoch 28. November 2007, 20:32

ok dann will ich nix gesagt haben 8) . Ist mir auch kurz vorm einschlafen gekommen.

Benutzeravatar
Luther Sloan
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 826
Registriert: Samstag 7. April 2007, 14:48

Beitrag von Luther Sloan » Donnerstag 29. November 2007, 00:22

An die Umschaltfunktion im Gebäudeeditor hatte ich zwar nicht mehr gedacht, aber sowieso an etwas anderes gedacht, als Orco die Idee anregte. Immerhin ist der Gebäudeeditor ja nur (mehrheitlich genutzter?) Teil des Ganzen. Es existieren ja bereits zahlreiche andere Beschreibungen anderer Art. Rest wurde schon gesagt.

Antworten

Zurück zu „Ingame-Daten“