Energiegewinnung

Bezieht sich deine Idee auf irgendwelche Daten des Spiels, z.B. Rasseneigenschaften, Schiffe, Truppen usw., so poste sie bitte hier
Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Energiegewinnung

Beitrag von master130686 » Freitag 19. September 2008, 17:05

Nachdem Ladungssammler nun nicht mehr auf Klasse-C-Planis baubar sind kamen Voyager und mir folgende zwei Ideen:

1. ein weiteres Energiegebäude auf Tech8 oder 9 welches z.B. 200 Energie liefert - evtl. als Upgrade des Ladungssammlers oder der Windturbine (Windturbine wäre besser, da z.B. die Terraner relative Energieprobleme haben, nun da sie keinen Ladungssammler mehr haben).

2. ein alternatives Energiegebäude welches nur auf Klasse-C-Planis baubar ist. Baukosten und Energie-Output unterscheiden sich dabei natürlich vom Ladungssammler. Evtl könnte man es auch auf einem anderen Techlevel ansiedeln.


Beides könnte auch bei Minors-Spezialgebäuden mit sehr hohem Energieverbrauch in sehr kleinen Systemen hilfreich sein. Ich hatte in den letzten Spielen mehrfach <15 Mrd (eins sogar nur 8.8) Systeme mit Spezialgebäuden die 100-200 Energie benötigten - und dann braucht man ja u. U. auch noch Orbs, Minen und Schilde.
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Energiegewinnung

Beitrag von Malle » Freitag 19. September 2008, 17:13

Klasse C Planeten sollen ja wie die P, H und K auch, in Zukunft mehr Planetenbonis auf die Energieerzeugung bekommen. Evtl. kann puste Pluto einfach einen Energiebonus verpassen. Zu viele Upgrades würd ich nicht einbauen, das wird sonst nur lästig, die alle upzugraden. Beim Theoriesimulator und der Deritium Raffinerie sind Upgrades vergleichsweise sinnvoll, vor allem, da es z.B. beim Theoriesimulator kein 2. Gebäude mit ähnlicher Wirkung gab wie z.B. der Ladungssammler und die Windturbine. Außerdem gibt es bei letzteren ja die Planetenboni, für Forschung gibt es die ja nicht, nur Imperienweit, nicht systemweit.

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Energiegewinnung

Beitrag von master130686 » Freitag 19. September 2008, 17:47

Na wenn es so is...

Momentan is es allerdings vor allem als Hanuhr äußerst lästig bei Tech5 10 Energiegebäude betreiben zu müssen um alle Gebäude im Betrieb halten zu können (und da sind Orbs & Co noch nich eingerechnet). Und das Han-System is sowieso schon das kleinste System.
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Energiegewinnung

Beitrag von Malle » Freitag 19. September 2008, 17:50

ein paar erkennbare Schwächen dürfen schon sein für die Hanuhr. Mit einem Tech 8 Upgrade könntest du in der Situation eh nicht viel ausrichten. Dafür haben die Hanuhr ja keine Nahrungsprobleme. Ich hab nur so ein paar Bedenken, dass mit zu vielen Energiesymbolen über den Planeten die Systemview leicht zu bunt aussieht dann.

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Energiegewinnung

Beitrag von master130686 » Freitag 19. September 2008, 18:40

Haste ja recht.
Dennoch is der Nahrungsbonus der Hanuhr weitaus geringer als der Energiebonus der Khayrin. Denn die Hanuhr benötigen bei Tech5 ~12 (Nahrung + Energie) und die Khayrin nur ~6 Arbeitereinheiten für alle Gebäude bzw. die Nahrungssicherstellung.

Das fällt bei den Khayrin insofern besonders ins Gewicht, da sie ja sowieso schon 13 Mrd. Bevölkerung mehr haben, eine weitaus bessere Industrie haben (beim Schiffsbau gleich sich das annähernd aus, aber bei Upgrades is auch da ein enormer Vorteil) und einige ihrer Spezialgebäude in anderen Systemen/Kolonien baubar sind - wogegen alle Spezialgebäude der Hanuhr im Hauptsystem gebaut werden müssen UND vergleichsweise viel Energie benötigen (mehrere mit 200 - bei den Khayrin max 100 und selbst die Typ3-Werft benötigt nur halb soviel Energie bei 80 % mehr Leistung).
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Energiegewinnung

Beitrag von Malle » Freitag 19. September 2008, 18:47

genauso sollte es sein. Der Khayrin bekommt ja auch seltener Superminors eingekauft (invasieren dauert länger und kostet mehr). Den Vorteil hat der Hanuhr wiederum. Plus seine ganzen Credits, mit denen er die 13 Arbeiter mehr einfach wegkauft. So 13 mehr Fabriken wollen ja auch gebaut und upgegradet werden. Das ist ziemlich teuer. Die Hanuhr sollen eher ein kleines kompaktes Heimatsystem haben mit schnellen upgrades und wenig Produktionsleistung. Ihre Schiffe sind schon billig genug. Kein Grund denen auch noch anständige Manpower zu verpassen im Heimatsystem :). Ich bin übrigens immer noch der Meinung, dass der Hanuhr der schwächste von allen sein sollte insgesamt, wenn es um die Verteidigung gegen einen Feind ohne Bündnispartner geht. Damit wäre der Hanuhr gezwungen, seine Credits auch mal Majors zu schenken untypischerweise, damit er Unterstützung sich einkauft. Ist eben ne völlige andere Spielweise. Dominanz durch Feldüberlegenheit und starker Produktion sollten weitestgehend unbekannte Begriffe für die BotE-Hanuhrspieler werden/sein. Dominanz über Unterstützungskäufe, von mir aus ja. Der Hanuhr stellt den klassischen Underdog, den Unterstützungsspieler, dar, der auf den Schultern der anderen dennoch triumphieren kann (und natürlich auch auf eigenen Beinen, wenn die anderen so doof sind und sich gegenseitig enthaupten ;)).

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Energiegewinnung

Beitrag von master130686 » Freitag 19. September 2008, 19:36

Ich weiß ja nich was du immer so für Rassen spielst (und wie lange), aber ich glaub Khayrin und Hanuhr sind da äußerst selten dabei.
So 13 mehr Fabriken wollen ja auch gebaut und upgegradet werden. Das ist ziemlich teuer. Die Hanuhr sollen eher ein kleines kompaktes Heimatsystem haben mit schnellen upgrades und wenig Produktionsleistung.
Das Upgrade der Fabriken dauert nich länger, nur weil man mehr davon hat. Die Upgradezeit is annähernd gleich (von gleicher Moral ausgehend), egal ob ich 15 oder 25 Fabriken habe. Allerdings lassen sich mit 25 Fabriken alle anderen Gebäude weitaus schneller Upgraden als mit 15 (und auch das kaufen der Upgrades kann das nich ausgleichen - zumal die Khayrin-Fabriken einen fast doppelt so hohen Output haben.
Und auch wenn das Upgrade dann teurer is, wenn man mehr Minen hat, kann man sich das leisten.
Und es müssen ja auch keine 13 Fabriken sein. Man kann auch mehr Ressourcen-, Forschungs- oder andere Gebäude sein.

Zumal der letzte Punkt ein Widerspruch is, denn man kann mit "wenig Produktionsleistung" keine "schnellen Upgrades" durchführen. Und würde man als Hanuhr alle Upgrades so kaufen, dass man den Nachteil mit den Khayrin ausgleicht, hätte man fast kein Geld mehr für Minors (zumindest in den ersten 4-6 Techstufen -je nach Systemzahl und -größe) - womit dieser Vorteil auch futsch wäre.

Ihre Schiffe sind schon billig genug.
Das stimmt. Allerdings können sowohl Hanuhr als auch Khayrin die meisten ihrer Schiffe in 1-4 Runden (je nach Klasse und Techlevel) bauen. Dementsprechend haben die Hanuhr nix mehr von ihrem Vorteil, denn die Khayrin-Schiffe sind 2-3 Mal stärker. Dazu kommt noch, dass die Hanuhr schneller kein Deritium mehr haben, da ihnen ein Gebäude á la Gefängnismine oder Singularitäts-Anlage fehlt.
Somit können sich nicht nur ihren Schiffsvorteil nich nutzen weil die Khayrin (und Cartarer laut deiner Aussage ja auch) ihre Schiffe genauso schnell bauen können, sondern auch weil ihnen das Deritium fehlt (auch die niedrigen Deritum-Kosten ändern in höheren Techstufen da nix mehr dran (denn die besten Schiffe lassen sich halt nur im Hauptsystem bauen).

Damit wäre der Hanuhr gezwungen, seine Credits auch mal Majors zu schenken untypischerweise, damit er Unterstützung sich einkauft.
Die Idee dahinter is zwar sehr gut, und kann in der fertigen Version vermutlich auch so umgesetzt werden, aber momentan nützt das noch nich sehr viel. Denn wer momentan militärisch sehr schwach is, kann sich auf dauer nich halten.
Und selbst die Hanuhr können nich aller paar Runden ein paar Tausend Credits an 3 Majors (meist sind es 2-3 die vergleichsweise "übermächtig" sind) gleichzeitig zahlen.
Und wenn sie es (glücklicherweise) doch mal könnten, hätten sie wiederum kein Geld mehr für andere Sachen (Upgrades/Schiffe kaufen, Minors kaufen/bestechen).


Fazit:
Was du geschrieben hast is schön und gut und könnte/dürfte im fertigen BotE auch überwiegend funktionieren. Momentan funktioniert es SO jedoch noch nicht.
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Energiegewinnung

Beitrag von Malle » Freitag 19. September 2008, 19:46

das mit den 13 Fabriken mehr und länger dauern bezieht sich auf die Dauer 10 Fabriken extra bauen zu müssen und die höheren Credits die für einen Kauf des Upgrades vonnöten sind, wenn 10 Fabriken mehr geupgradet werden müssen. Natürlich kann man mit den 10 Fabriken mehr viel schneller den Rest ausbauen, gerade auch wenn der Output sowieso schon höher ist, aber das sollen ja die verbilligten Hanuhrgebäude-IP- und -resourcenkosten wieder wettmachen. Wenn da eine Unbalance herrscht, muss man die beheben. Aber nicht dadurch dass man die Lücke in den Bevölkerungsunterschieden versucht zu schließen sondern konsequent ein upgraden mittels Credits durch geringe Baukosten ermöglicht. Mit den Khayrin sollte extensiver Kreuzerbau gleichbedeutend sein mit keinen Überschusscredits mehr wegen des Unterhalts. Nun sieh dir die Hanuhr an. Da kostet ein Schiff praktisch nichts. Der kann also weiterhin schön kaufen. Und neue minors kauft man ab einer gewissen Runde nimmer ein, weil sie nämlich schon alle mehr oder minder vergeben sind.

Ich spiel eigentlich nie länger als Runde 200, aber meistens sind die Hanuhr (die ich öfters spiele) dabei. Die Khayrin seltsamerweise eher kaum. Habs fast immer nur mit Omega, Cartar und Terra zu tun.

Voyager
Offizier
Offizier
Beiträge: 129
Registriert: Donnerstag 17. Juli 2008, 14:13

Re: Energiegewinnung

Beitrag von Voyager » Freitag 19. September 2008, 20:33

Na dann spiel mal bis runde 400.Hat man erstmal die Hanur seine Flotte anfangs geschrottet erholen diese sich davon nie mehr^^

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4182
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Re: Energiegewinnung

Beitrag von Sir Pustekuchen » Freitag 19. September 2008, 20:37

Der Vergleich Hanuhr - Khayrin funktioniert meiner Meinung nach nicht richtig. Die Hanuhr sind nicht zu schwach, die Khayrin sind eher zu stark. Also ich habe mit denen noch nie ein Problem gehabt. Zu Beginn zwei Minors suchen, den ihr System die ganze Zeit bombardieren und die Moral ist durchweg ganz oben. Dann produziert man als Khayrin enorm schnell, forscht wie ne Rakete und besitzt gleichzeitig noch die stärksten Schiffe. Da müsste man eher ansetzen. Die Hanuhr finde ich schon relativ gut ausbalanciert. Wenn dann auch noch die anderen Siegbedingungen (Monopole) ins Spiel kommen, haben die Hanuhr auch besserer Chancen zu gewinnen.

Nun wieder back to topic:
Als neues Gebäude könnte man ein Geothermales Kraftwerk einbauen. Im Browserspiel TNB gibts es auch solch ein Gebäude. Es steht von der Leistung her zwischen Windturbine und Ladungssammler und könnte auf z.B. C Planeten gebaut werden. Ein Geothermales Kraftwerk nutzt die Wärmeenergie des Planetenkerns um daraus Strom zu erzeugen.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Energiegewinnung

Beitrag von Malle » Freitag 19. September 2008, 20:41

Eben. Da müsste man den Moraleffekt des Bombardierens zeitlich und zielgebunden einschränken. Hochpushen gegen immer dasselbe unterlegene Systeme kanns nicht sein. Der Moraleffekt müsste gesperrt sein für 10 Runden, nachdem man ein-, zweimal bombardiert hat. So toll finden die Khayrin feiges Bombardement nämlich auch nicht. Evtl. sollte man nur ne Invasion mit Moraleffekten ausstatten, die aber dann etwas heftiger.

Das Geothermalkraftwerk sollte dann aber auf einem Klasse G Planeten laufen, nicht gerade auf einem Geoinaktiven wie dem C ;).

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Energiegewinnung

Beitrag von master130686 » Freitag 19. September 2008, 20:51

@Puste
Das mit dem Geothermalkraftwerk finde ich super.

nochmal kurz Off-Topic:
Die Khayrin sind zu stark, da stimme ich zu. Allerdings sind die Hanuhr, im Vergleich zu allen Majors, etwas zu schwach (was aber teilweise auch an den Eigenschaften der Hanuhr an sich liegt - also nich zwangläufig geändert werden muss). Allerdings muss ich dir wieder zustimmen, dass mit den späteren Siegbedingungen und der später sicher noch etwas verbesserten KI/Diplomatie die Hanuhr diese Schwäche teilweise wieder ausgleichen können - vor allem wenn die KI in ihrer Diplomatie nich nur nach der militärischen Stärke geht.


@Malle
So ähnlich hatte ich mir das auch vorgestellt. Vielleicht sollten die Hanuhr-Gebäude nich nur billiger werden, sondern auch die Ressourcenproduktion etwas höher (zumindest Deuterium) oder die Creditseinnahmen erhöhen. Wobei mehr Credits auf Dauer auch nix nützen, wenn man dauernd Rohstoffe kaufen muss und deren Preise damit ins unermessliche steigen.
Nun sieh dir die Hanuhr an. Da kostet ein Schiff praktisch nichts. Der kann also weiterhin schön kaufen.
Sollte er so lange überleben. Denn bis er das ausgeglichen hat könnte er schon weg vom Fenster sein - besonders wenn die Khayrin nich die einzigen Gegner bleiben.

Und neue minors kauft man ab einer gewissen Runde nimmer ein, weil sie nämlich schon alle mehr oder minder vergeben sind.
Vielleicht kauft man die sich dann nich mehr, aber man kann sie bestechen - und auch das kostet.


Meine/Unsere Spiele gehen fast immer bis mind. Runde 250 (is nich viel länger, aber dann hab ich entweder die Kontrolle bzw. wir (im 2er Multiplayer) oder ich bin fast am Ende. So oder so is es dann nur noch eine Frage der Zeit bis ich gewinne oder verliere (bzw. wir).
Und in den meisten Spielen (Hanuhr als KI) werden die Hanuhr von den anderen Imperien (meist Khayrin, Omega und/oder Cartarer) überrannt.



Dabei hab ich grad eine Idee, die aber vermutlich nich soo leicht umzusetzen geht.
Könnte man nich eine Art GameSimulator "entwickeln"? Der sollte (nach meiner Vorstellung) so ähnlich wie der Combat-Simulator funktionieren.

Man gibt die gewünschten Daten ein, also z.B. Schwierigkeitsgrad und Rundenzahl (wie lange soll er laufen) und klickt dann auf Starten. Dann simuliert er das Spiel und stoppt nach der eingegebenen Rundenzahl und gibt anstelle eines Logs ein Savegame aus. Dieses kann man sich dann angucken.
Anstelle eines neuen Spieles könnte man auch einen vorhandene Spielstand laden lassen.

Beim durchlaufen lassen verhält sich jedes Imperium wie die KI es in dem jeweiligen Schwierigkeitsgrad tun würde (bei Savegames laden). Der Durchlauf hört spätestens auf wenn nur noch 1 Imperium übrig is.

Auf diese Weise könnte man eine Art Statistik erstellen welches Imperium am häufigsten "gewinnt" und welches am meisten/schnellsten "verliert". Am Ende kommt dann vielleicht doch noch eine Art Log. Dort steht dann z.B. drin in welcher Runde "Schluss" war, welches Imperium gesiegt hat und dessen Daten (ähnlich Geheimdienst->Information) und in welcher Reihenfolge und in welcher Runde die Anderen ausgelöscht wurden.
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Energiegewinnung

Beitrag von Malle » Freitag 19. September 2008, 21:10

Das Geothermalkraftwerk müsste dann aber noch auf Q Klasse Planeten laufen dürfen (die sind ja eh recht selten, die Hanuhr haben aber einen), damit die Hanuhr was von haben. Das sollte von der Logik her auch gehen, denn G und Q sind recht ähnlich von den Bevölkerungszahlen her, die sie unterstützen. R wäre mir wieder zu schwach von der Geothermik her. H und K zu stark "verkrustet" als dass genügend Wärme vom Kern nach oben kommt.

Der Gamesimulator klingt interessant. Einfach die KI mal 6 Imperien alleine durchspielen lassen.

Voyager
Offizier
Offizier
Beiträge: 129
Registriert: Donnerstag 17. Juli 2008, 14:13

Re: Energiegewinnung

Beitrag von Voyager » Freitag 19. September 2008, 21:54

Mom Khayrin waretet mal ab bis wir ds weiter testen seid dem ihr die Tarnung aus einigen Schiffen genommen habt sind die nicht mehr sooooo stark,bitte da noch nicht weiter umstellen das müssen wir mal weiter testen imo spiele ich Khayrin und bekomme grad mächtig auf die Fresse^^

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Energiegewinnung

Beitrag von master130686 » Freitag 19. September 2008, 22:19

Nun, ich spiele auch grad Khayrin und gebe richtig auf die Fresse (den Hanuhr - nur so nebenbei).
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Antworten

Zurück zu „Ingame-Daten“