Neue Schiffsbeschreibungen

All data developed for BotE are collected here, e.g. for Ships, Buildings or Races.
Kyle Katarn73
Senior Kadett
Senior Kadett
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 20. September 2008, 19:32

Neue Schiffsbeschreibungen

Beitrag von Kyle Katarn73 » Montag 31. Januar 2011, 22:36

Moin Moin.

Wenn Interesse besteht, würde ich die Beschreibungen der Schiffe gerne mal überarbeiten. Da sind einige Sachen die man vielleicht noch etwas ausarbeiten könnte.

Inwiefern ich dazu komme kann ich nicht sagen, aber diese Woche hab ich frei und könnte schonmal loslegen. Würde dann jeweils aktualisierte Versionen bereitstellen, falls die Änderungen eure Zustimmung finden.

Für Rechtsschreibfehler hafte ich allerdings in keinster Weise. :D

Gruss
Kyle

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: kleiner Textfehler in Schiffsbeschreibung

Beitrag von Malle » Dienstag 1. Februar 2011, 06:46

klar, leg los ;).

Kyle Katarn73
Senior Kadett
Senior Kadett
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 20. September 2008, 19:32

Re: kleiner Textfehler in Schiffsbeschreibung

Beitrag von Kyle Katarn73 » Dienstag 1. Februar 2011, 18:01

Moin Moin.

Habe jetzt mal die Terraner-Schiffe überarbeitet. Die Aussenposten und Sternenbasen habe ich anders nummeriert damit es eine "logische" Abfolge gibt. Die Bilder mit den geänderten Namen häng ich mit an, müssten dann halt wieder in .bop umbenannt werden.
Wie krieg ich die shiplist hochgeladen???


Gruss
Kyle
Dateianhänge
Shiplist.7z
(30.27 KiB) 79-mal heruntergeladen
Sternenbasis 265.png
Sternenbasis 265.png (48.14 KiB) 4569 mal betrachtet
Sternenbasis 232.png
Sternenbasis 232.png (36.69 KiB) 4569 mal betrachtet
Außenposten 489.png
Außenposten 489.png (39.12 KiB) 4569 mal betrachtet
Außenposten 178.png
Außenposten 178.png (36.69 KiB) 4569 mal betrachtet
Sternenbasis 595.png
Sternenbasis 595.png (49.47 KiB) 4569 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Kyle Katarn73 am Dienstag 1. Februar 2011, 18:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: kleiner Textfehler in Schiffsbeschreibung

Beitrag von Malle » Dienstag 1. Februar 2011, 18:15

zippen (mit 7zip oder Winrar) und hier anhängen.

Kyle Katarn73
Senior Kadett
Senior Kadett
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 20. September 2008, 19:32

Re: Neue Schiffsbeschreibungen

Beitrag von Kyle Katarn73 » Dienstag 1. Februar 2011, 18:28

Moin Moin.

Danke, jetzt klappts.

Gruss
Kyle

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Neue Schiffsbeschreibungen

Beitrag von Malle » Dienstag 1. Februar 2011, 19:22

Ich habs abgetrennt und unter Entwicklung verschoben. Wenn du willst, kannst du noch per Wordpad (oder im shipeditor, geht auch) deinen neuen Text rauskopieren aus der neuen shiplist.data und hier in einen code tag legen (findest du oben beim Posten in der Leiste mit den ganzen Sachen mit Fett, Unterstrichen, Schriftfarbe, Quote, etc.) und daneben oder darunter den alten Text, dann kann man hier im Forum direkt vergleichen und sein Feedback geben, ansonsten wird es etwas umständlich mit dem Erstrunterladen, dann 2 Editoren öffnen und gegenseitig vergleichen.

Kyle Katarn73
Senior Kadett
Senior Kadett
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 20. September 2008, 19:32

Re: Neue Schiffsbeschreibungen

Beitrag von Kyle Katarn73 » Mittwoch 2. Februar 2011, 15:11

Moin Moin.

Kann ich machen. Der obere Text ist der jeweils neue, der untere der alte.

AT

"Kurz nach ihrer Gründung gab die Terranische Konföderation eine neue, revolutionäre Schiffsklasse in Auftrag, die in der Lage sein sollte das Sonnensystem zu verlassen und den Weltraum zu erforschen. Es entstand die AT-Klasse. Diese Schiffe sind relativ stark bewaffnet, jedoch bestehen ihre Besatzungen haupsächlich aus Wissenschaftlern und Forschern. Deswegen stellen sie keine echte Gefahr für ein richtiges Kriegsschiff dar."

"Kurz nach der Gründung der Terranischen Konföderation wurde beschlossen, eine neue und revolutionäre Schiffsklasse in Auftrag zu geben. Heraus kam die AT-Klasse, die in der Lage war das eigene Sonnensystem zu verlassen und das Weltall zu erforschen. Diese Schiffe sind trotz ihrer relativ starken Bewaffnung eher Forschungsschiffe und als solche verstehen sich ihre Kapitäne auch, weswegen sie eigentlich keine Bedrohung für ein richtiges Kriegsschiff sind."

Agamemnon

"Die Schiffe der Agamemnon-Klasse sind wahre Riesen unter den Schiffen der Terranischen Konföderation. Als reine Kriegsschiffe entwickelt sind sie bewaffnet bis an die Zähne und mit regenerativen Hochleistungsschilden ausgerüstet."

"Die Agamemnon-Klasse ist ein wahres Monster unter den Schiffen der Terranischen Konföderation. Dieses Schiff ist riesig, dazu bewaffnet bis unter die Zähne und mit Hochleistungsschilden ausgestattet. Die Agamemnon wurde als reines Kriegsschiff entwickelt. "

Außenposten 178/378

"Außenposten fungieren für gewöhnlich als Nachschubstation und Umschlagplatz. Die neuen Außenposten der 178er-Baureihe verfügen über deutlich mehr Waffen, bessere Schilde und eine stärkere Hülle als ihre Vorgänger. Damit sind sie deutlich besser in der Lage, sich gegen kleinere feindliche Verbände zu verteidigen."

"Außenposten fungieren für gewöhnlich als Nachschubstation und Umschlagplatz. Sie besitzen auch eine Reihe leichter und schwerer Waffen, die im Kampf gegen kleine Schiffsverbände ihre volle Wirkung entfalten können."

Außenposten 489

"Außenposten fungieren für gewöhnlich als Nachschubstation und Umschlagplatz. Die Außenposten der 489er-Baureihe wurden gegenüber ihrem Vorgänger nochmals aufgewertet. Waffen, Schilde und Hülle wurden deutlich verbessert, zudem verfügen sie über eine ablative Panzerung sowie hochmoderne regenerative Schilde."

"Außenposten fungieren für gewöhnlich als Nachschubstation und Umschlagplatz. Sie besitzen auch eine Reihe leichter und schwerer Waffen, die im Kampf gegen kleine Schiffsverbände ihre volle Wirkung entfalten können."

Barracuda

Die Fregatten der Barracuda-Klasse zählen definitiv zu den schnellsten Raumschiffen der Konföderation. Sie besitzen bioneurale Computerkomponenten und ein variables geometrisches Kontinuumfeld, welches durch spezielle Kontinuumpylonen erzeugt wird. Diese Schiffe sind klein, aber sehr manövrierfähig und ausdauernd.

Nach ihrer Einführung in die Flotte zählt die Barracuda-Klasse definitiv zu den schnellsten Raumschiffen der Konföderation. Sie besitzt bioneurale Computerkomponenten und ein variables geometrisches Kontinuumfeld, dass durch seine speziellen Kontinuumpylonen erzeugt wird. Diese Schiffe sind klein, aber sehr manövrierfähig und ausdauernd.

Belvedere

Die Schiffe der Belvedere-Klasse sind hochmoderne schnelle Zerstörer der Koföderation. Als direkter Nachfolger der Peraine-Klasse besitzen sie eine höhere frontale Feuerkraft sowie höhere Geschwindigkeit. Ausserdem sind sie mit hochmodernen regenerativen Schilden ausgestattet.

Die Belvedere-Klasse ist ein hochmodernes Schiff der Terranischen Konföderation. Sie stellt eine Weiterentwicklung der veralteten Peraine-Klasse dar. Sie ist ein schneller Zerstörer mit hoher frontaler Feuerkraft. Ausserdem besitzt die Belvedere-Klasse hochmoderne regenerative Schilde.

Benton

Die Schiffe der Benton-Klasse sind schnelle Fregatten, die von der Konföderationsflotte hauptsächlich zum Schutz der eigenen Grenzen vor Überfällen eingesetzt werden.Beim Entwurf der Benton-Klasse wurden viel Komponenten aus der Entwicklung der Matlida-Klasse verwendet.Diese Klasse kann sich mit den heckwärtigen Laser-Bänken auch gegen Überraschungsangriffe von hinten zur Wehr setzen.

Die alte Beschreibung hab ich nicht mehr, da ich diese schonmal geändert hatte.

Cherumir

Diese erweiterte Klasse von Kolonieschiffen kann doppelt so viele Kolonisten an Bord unterbringen wie die Vorgängerversion. Ihr verbessertes Equipment in Sachen Terraforming noch unbesiedelter Planeten ermöglicht die schnellere Gründung neuer Kolonien.

Diese erweiterte Klasse von Kolonieschiffen kann doppelt so viele Kolonisten an Bord unterbringen wie die Vorgängerversion und besitzt auch besseres Equipment in Sachen Terraforming noch unbesiedelter Planeten.

Chilmark

Die Chilmark-Kreuzer sind die ersten echten Kreuzer der Konföderation. Sie sind zum Zeitpunkt ihrer Indienststellung der stärkste Schiffstyp der Flotte. Ihre enorme Grösse und starke raumumspannende Defensivsysteme stehen auf der Habenseite der Chilmark-Klasse. Dafür leiden die Geschwindigkeit und die Manövrierbarkeit im Kampf.

Die Chilmark-Klasse ist der erste echte Kreuzer der Konföderation. Sie ist zum Zeitpunkt ihrer Indienststellung der stärkste Schiffstyp der Flotte. Seine enorme Grösse und starke raumumspannende Defensivsysteme stehen auf der Habenseite der Chilmark-Klasse. Dafür leidet die Geschwindigkeit und die Manövrierbarkeit im Kampf.

Duluth

Die schweren Kreuzer der Duluth-Klasse sind das Ergebnis eines ehrgeizigen Entwicklungsprogramms auf den Utopia Planitia-Flottenwerften. Die gewaltige Duluth-Klasse wurde hauptsächlich dafür entworfen, die betagten Chilmark- und Farscape-Klassen bei wissenschaftlichen Missionen zu ersetzen. Am Entwurf der Duluth-Klasse haben die besten Ingenieure und Techniker der Konföderation mitgearbeitet und das bis dato wohl fortschrittlichste und stärkste Raumschiff der Flotte entwickelt. Neben seiner Rolle bei wissenschaftlichen Einsätzen ist dieser Schiffstyp auch ein ausgezeichnetes Kommandoschiff zur Koordinierung großer Flotteneinsätze und zugleich auch ein kampfstarker Gegner.

Die Duluth-Klasse ist das Ergebnis eines ehrgeizigen Entwicklungsprogramms auf den Utopia Planitia-Flottenwerften. Die gewaltige Duluth-Klasse ist hauptsächlich dafür entworfen worden, die betagte Chilmark- und Farscape-Klassen bei wissenschaftlichen Missionen zu ersetzen. Beim Entwurf der Duluth-Klasse haben die besten Ingenieure und Techniker der Konföderation mitgearbeitet und das wohl bis dato fortschrittlichste und stärkste Raumschiff der entwickelt. Neben seiner Rolle bei wissenschaftlichen Einsätzen ist dieser Schiffstyp auch ein ausgezeichnetes Kommandoschiff zur Koordinierung großer Flotteneinsätze und zugleich auch ein kampfstarker Gegner.

Farscape

Schiffe der Farscape-Klasse dienen als kleine und kostengünstige Plattform für Langstrecken-Forschungsmissionen und zur militärischen Aufklärung. Sie sind nur spärlich bewaffnet und schwach gepanzert, haben aber eine hohe Reichweite und starke Sensoren.

Schiffe der Farscape-Klasse dienen als kleine und kostengünstige Forschungsschiffe auf Langstrecken-Forschungsmissionen und sind daher nur spärlich bewaffnet.

Firefly

Die Schiffe der Firefly-Klasse sind die kleinen Schwestern der Duluth-Klasse. Sie sind erheblich günstiger als ihre große Kollegin und können daher in größerer Anzahl gebaut werden. Aufgrund ihrer starken Torpedobewaffnung sind diese Schiffe exzellente Angriffskreuzer.

Die Firefly-Klasse ist die kleinere Schwester der Duluth-Klasse. Sie ist erheblich kostengünstiger als ihre große Kollegin und wurde daher in größerer Anzahl beschafft. Nebenbei ist diese Schiffsklasse auch ein exzellenter Angriffskreuzer.

Fox keine Änderung

Hathaway

Die schweren Zerstörer der Hathaway-Klasse sind die Schwesterschiffe der Peraine-Klasse. Dieser Schiffstyp wurde für den direkten Kampf Schiff gegen Schiff entworfen.Geschwindigkeit und Manövriebarkeit sind ausgezeichnet, ebenso die Raumabdeckung ihrer Geschütze. Das einzige Manko dieser Schiffsklasse sind die fehlenden Torpedowerfer.

Die Hathaway-Klasse ist das Schwesterschiff der Peraine-Klasse. Dieser Schiffstyp ist für den direkten Kampf Schiff gegen Schiff gebaut wurden. Geschwindigkeit und Manövriebarkeit sind ausgezeichnet, ebenso die Raumabdeckung ihrer Geschütze. Das einzige Manko dieser Schiffsklasse sind die fehlenden Torpedowerfer.

Ignition noch nicht bearbeitet, da ohne Änderungen am Design des Schiffes dieses eigentlich sinnlos ist... zu teuer und fast schon schwächer als die Hathaway

Lamprey

Die verbesserten Transportschiffe der Lamprey-Klasse verfügen über einen deutlich größeren Laderaum als ihre Vorgänger. Zudem haben sie bessere Schilde und einen stärkeren Antrieb, wodurch sie beim Angriff auf Planeten effektiver eingesetzt werden können. Sie sind jedoch weiterhin unbewaffnet und sollte daher nicht ohne Geleitschutz eingesetzt werden.

Dieses verbesserte Transportschiff kann mehr Truppen transportieren und besitzt auch bessere Schilde und besseren Antrieb wodurch es in der Schlacht um Planeten auch effektiver eingesetzt werden kann.

Longeye

Nachdem die Konföderation das Ultima One Projekt forcierte, wurden zur Praxiserprobung neue Komponenten in kleineren Schiffklassen getestet. Daraus entstanden die hochmodernen Aufklärer der Longeye-Klasse, welche fortan die Mole-Klasse ersetzen sollten. Longeyes sind wesentlich kompakter und widerstandsfähiger als ihre Vorgänger. Sie sind zudem mit stärkeren Sensoren, regenerativen Schilden und stärkeren Waffen ausgerüstet.

Nachdem die Konföderation das Ultima One Projekt forcierte, wurden zur Praxiserprobung der neusten Schiffsklassen neuentwickelte Komponenten in kleinere Modelle integriert. Daraus entstanden die hochmodernen Aufklärer der Longeye-Klasse, welche fortan die Mole-Klasse ersetzen sollten. Longeyes sind zudem wesentlich kompakter und widerstandsfähiger als ihre Vorgänger und zudem mit stärkeren Sensoren ausgerüstet.

Matilda keine Änderung

Mole

Die Raumschiffe der Mole-Klasse sind die direkten Nachfolger der Farscape-Klasse. Ihre Hauptaufgabe ist die Erkundung fremder Welten, weit entfernt vom Heimatgebiet der Konföderation, sowie die militärische Aufklärung. Zu diesem Zweck sind sie mit starken Antrieben ausgestattet und erreichen damit eine deutlich höhere Geschwindigkeit.Bewaffnung und Defensivsysteme konnten im Vergleich zur Farscape-Klasse verstärkt werden, unter Beibehaltung der hohen Reichweite.

Die Raumschiffe der Mole-Klasse sind die direkten Nachfolger der Farscape Raumschiffe. Ihre Hauptaufgabe ist die Erkundung fremder Welten, weit entfernt vom Heimatgebiet der Konföderation. Zu diesem Zwecke sind sie mit starken Antrieben ausgestattet. Bewaffnung und Defensivsysteme sind dafür eher als schwach anzusehen.

Montgomery

Die Kreuzer der Montgomery-Klasse sind voluminöse Raumschiffe, die sowohl für wissenschaftliche Missionen als auch für Gefechte ausgestattet sind. Gegenüber der Panslaight-Klasse, die von den Montgomerys abgelöst wird, wurden Waffen, Schilde und Hülle aufgewertet. Geschwindigkeit und Manövrierbarkaeit leiden darunter jedoch nicht.

Die Montgomery-Klasse ist ein voluminöser Raumschifftyp, der sowohl für wissenschaftliche Missionen als auch für Gefechte ausgestattet ist. Die Klasse ist in Hinsicht auf das Entwicklungsdesign ein Bindeglied zwischen der AT- und der Wolf-Klasse.

Panslaight

Die Kreuzer der Panslaight-Klasse sind moderne Kreuzer der Konföderation. Diese Schiffe erfüllen alle Standardaufgaben. Ihre Bewaffnung, Geschwindigkeit und Defensivsysteme sind ausgewogen. Diese Kreuzer können schnell und günstig produziert werden und stellen das Rückgrat der konföderierten Flotte dar.

Die Panslaight-Klasse ist ein moderner Kreuzer der Konföderation. Diese Klasse erfüllt alle Standartaufgaben. Ihre Bewaffnung, Geschwindigkeit und Defensivsysteme sind ausgeglichen. Dieser Kreuzer kann billig produziert werden und stellt das Rückgrat der konföderierten Flotte dar.

Patton

Die schweren Kreuzer der Patton-Klasse sind schwer bewaffnet und trotzdem sehr wendig. Die Patton-Klasse verdankt Ihre Existenz den verstärkten Bemühungen der Konföderationsflotte, Bedrohungen durch feindliche Großkampfschiffe abzuwehren. Aus diesem Grund ist die Torpedobewaffnung, die alle Winkel abdecken kann, bei diesem Schiffstyps besonders ausgeprägt. Zudem wurden die modernsten Defensivsysteme in diesen Schiffstyp integriert. Feindliche Schiffe werden es schwer haben, gegen eine Flotte von Pattons zu bestehen.

Pattons sind schwer bewaffnet und sehr wendig. Auch die Patton-Klasse verdankt Ihre Existenz den verstärkten Bemühungen der Konföderationsflotte, eventuelle Bedrohungen feindlicher Großkampfschiffe abzuwehren. Aus diesem Grund ist die allseitige Torpedobewaffnung dieses Schiffstyps besonders ausgeprägt. Nebenbei wurde die modernsten Defensivsysteme in diesen Schiffstyp integriert. Feindliche Schiffe werden es schwer haben, gegen eine Flotte von Pattons zu bestehen.

Peraine

Die Peraine-Klasse ist ein zuverlässiger Schiffsentwurf, der schon seit geraumer Zeit in immer wieder modifizierter Form seine Aufgaben als Unterstützungsschiff der Konföderationsflotte wahrnimmt. Ein relativ günstiges, aber effizientes und schnell zu bauendes Design, dass sowohl für Forschungseinsätze als auch Grenzpatrouillen, Eskortdienste, Gefechtsunterstützung und Kurierdienste eingesetzt wird.

Die Peraine-Klasse ist ein zuverlässiger Schiffsentwurf, der seit dem 22., 23. Jahrhundert in modifizierter Form seine Aufgaben als Unterstützungsschiff der Konföderationsflotte wahrnimmt. Ein relativ günstiges, aber effizientes und schnell zu bauendes Design, dass sowohl für Forschungseinsätze als auch Grenzpatrouillen, Eskortdienste, Gefechtsunterstützung und Kurierdienste eingesetzt wird.

Peregrine keine Änderung

Pittsburgh

Diese neuen Kolonieschiffe können nochmals deutlich mehr Kolonisten an Bord unterbringen wie die Vorgängerversion. Ihr verbessertes Equipment in Sachen Terraforming noch unbesiedelter Planeten ermöglicht die schnellere Gründung neuer Kolonien.

Diese erweiterte Klasse von Kolonieschiffen kann doppelt so viele Kolonisten an Bord unterbringen wie die Vorgängerversion und besitzt auch besseres Equipment in Sachen Terraforming noch unbesiedelter Planeten.

Seraphine

Die Seraphine ist das Standard-Kolonieschiff der Terranischen Konföderation. Ihre Hauptaufgabe ist die Gründung neuer Kolonien in den Weiten des Universums.

Die Seraphine ist das gewöhnliche Standard-Kolonieschiff der Terranischen Konföderation. Ihre Hauptaufgabe ist die Gründung neuer Kolonien in den Weiten des Universums.

Sputnik keine Änderung

Sternenbasis 232 ehemals Raumdock

Sternenbasen fungieren für gewöhnlich als Nachschubstation und Umschlagplatz. Die Sternenbasis der 232er-Baureihe ist ein frühes Modell der Konföderation, verfügt jedoch bereits über eine gute Bewaffnung, starke Schilde und Hülle. Sie ist in der Lage kleinere feindliche Flotten abzuwehren.

Ein Raumdock mit vergleichsweise starken Schilden und hoher Bewaffnung.

Sternenbasis 265/107

Sternenbasen fungieren für gewöhnlich als Nachschubstation und Umschlagplatz.Die Sternenbasis der 265er-Baureihe wurde gegenüber dem Vorgängermodell mit mehr und stärkeren Waffen, einem modernen regenerativen Schildsystem und einer verstärkten Hülle ausgestattet. Damit ist sie in der Lage feindliche Flotten effektiver zu bekämpfen.

Sternenbasen fungieren für gewöhnlich als Nachschubstation und Umschlagplatz. Sie besitzen auch eine Reihe leichter und schwerer Waffen, die sie im Kampf zu einem respektablen and herausfordernden Gegner machen.

Sternenbasis 595/40

Sternenbasen fungieren für gewöhnlich als Nachschubstation und Umschlagplatz. Die Sternenbasen der 595er-Baureihe sind das Nonplusultra in der Baukunst der Konföderation. Sie besitzen extrem starke Waffen, regenerative Hochleistungsschilde sowie eine ablative Hüllenpanzerung. Dies versetzt sie in die Lage auch stärkere feindliche Flotten zu bekämpfen.

Sternenbasen fungieren für gewöhnlich als Nachschubstation und Umschlagplatz. Sie besitzen auch eine Reihe leichter und schwerer Waffen, die sie im Kampf zu einem respektablen and herausfordernden Gegner machen.

Titan

Die verbesserten Transportschiffe der Titan-Klasse verfügen über einen deutlich größeren Laderaum als ihre Vorgänger. Zudem haben sie bessere Schilde und einen stärkeren Antrieb, wodurch sie beim Angriff auf Planeten effektiver eingesetzt werden können. Sie sind jedoch weiterhin unbewaffnet und sollte daher nicht ohne Geleitschutz eingesetzt werden.

Dieses verbesserte Transportschiff kann mehr Truppen transportieren und besitzt auch bessere Schilde und besseren Antrieb wodurch es in der Schlacht um Planeten auch effektiver eingesetzt werden kann.

Ultima One

Nach Abschluss des Ultima One Projektes steht diese Schiffsklasse der Konföderationsflotte endlich zur Verfügung. Das besonderes Doppelrumpfdesign verleiht diesen Schiffen mehr Stabilität. Feuerkraft und Ausdauer suchen Ihresgleichen. Nur die besten Offiziere erhalten das Kommando auf einem dieser Schiffe. Ein Großteil der Flotte erhält direkt Befehle von diesen mächtigen Kommandoschiffen.

Nach Abschluss des Ultima One Projektes steht nun endlich diese Schiffsklasse der Konföderationsflotte zur Verfügung. Ein besonderes Doppelrumpfdesign verleiht diesem Schiff mehr Stabilität. Feuerkraft und Ausdauer suchen Ihresgleichen. Nur die besten Kapitäne dürfen diese Schiffe fliegen. Ein Großteil unserer Flotte erhält direkt Befehle von diesen mächtigen Kommandoschiffen.

Valkyrie

Im Gegensatz zu den meisten anderen Schiffen der Konföderationsflotte, wurde die Valkyrie-Klasse, wie auch die Patton-Klasse, für den Kampf gegen extrem starke feindliche Grosskampfschiffe entwickelt. Diese Schiffe besitzen starke Impulslaserkanonen und Abschussrampen für Quantentorpedos. Die Manövriebarkeit im Kampf, sowie die ausgezeichneten Defensivsysteme suchen ihresgleichen bei Schiffen dieser Grösse.

Im Gegensatz zu anderen Schiffen der Konföderationsflotte, wurde die Valkyrie-Klasse hauptsächlich für den Kampf gegen extrem starke feindliche Grossraumschiffe entwickelt. Neben konventionellen Waffen besitzt das Schiff Impulslaserkanonen und Abschussrampen für Quantentorpedos. Die Manövriebarkeit im Kampf, sowie ausgezeichnete Defensivsysteme suchen ihresgleichen bei Schiffen dieser Grösse.

Wolf

Die Fregatten der Wolf-Klasse ersetzen die noch gar nicht so veralteten Bentons. Ein Vorteil dieser Schiffe sind die relativ geringen Produktionskosten. Dafür bieten sie ausgezeichnete Geschwindigkeit und Manövriebarkeit im Kampf. Kaum ein anderes Schiff kann mit ihnen mithalten. Die Laserbewaffnung fällt etwas leistungsschwächer aus als beim Vorgänger, dafür wurde die Torpedobewaffnung aufgestockt und moderne regenerative Schilde eingebaut.

Die Wolf-Klasse ersetzt die noch gar nicht so veraltete Benton-Klasse. Ein Vorteil der Wolf-Klasse sind die relativ geringen Produktionskosten. Dafür bietet das Schiff aber eine ausgezeichnete Geschwindigkeit und Manövriebarkeit im Kampf. Kaum ein anderes Schiff kann mit ihr mithalten. Ein Nachteil sind die relativ schwachen Offensivwaffen.

Y-9

Diese frühen Aussenposten der Konföderation sind nur relativ leicht gepanzert und bewaffnet. Sie dienen primär als Versorgungsstationen der Flotte und damit zur Erhöhung der Reichweite der Konföderationsschiffe.

Dieser Aussenposten der Konföderation stammt aus dem frühen 22. Jhdt. und ist nur relativ leicht gepanzert und bewaffnet. Er dient primär als Versorgungsstation der Flotte und damit zur Erhöhung der Reichweite der Konföderationsschiffe.

So, das waren die Terraner. Die anderen Majors lass ich erstmal aus und mache mich an die Minorschiffe. Da wird es die meisten Änderungen und Erweiterungen geben.

Was die Ignition angeht finde ich diese Klasse einfach zu teuer und zu schwach. Produktionskosten von 7000 Industrie sind mehr als bei der Agamemnon zum Beispiel. Dafür bietet sie kaum mehr als die Hathaway.
Ich persönlich würde für die Valkyrie-Klasse das noch nicht verwendete Bild der Sioux-Klasse nehmen.Passt einfach besser zu einem schweren Zerstörer.
Die Wolf-Klasse könnte man evtl. ganz streichen. Sie liegt zeitlich zu dicht an der Benton und der Unterschied zwischen beiden ist relativ gering. Das Bild der Wolf-Klasse könnte man dann für die Barracuda verwenden.
Vielleicht kann man so bei tech 9 noch einen Jäger als Nachfolger für die Peregrine einfügen und das Bild der Barracuda verwenden.

Konstruktive Kritik und Anregungen sind ausdrücklich erwünscht. :D

Gruss
Kyle

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Neue Schiffsbeschreibungen

Beitrag von Malle » Mittwoch 2. Februar 2011, 15:23

Die Beschreibungen sind deutlich schöner zu lesen als die vorherigen, sehr gute Arbeit! ;)

Beim Rest müsst ich unser Balancing-Team kontaktieren ;), ne, da weiß ich selber zu wenig drüber muss ich sagen, das meiste hat scav und mentat gemacht anno dazumal. Vll. hat puste aber ne Meinung dazu. Ansonsten darf jeder gern an den gemachten Vorschlägen teilnehmen. Aber auch hier gilt, besser dafür ein neuen Thema unter BotE Diskussionen->Raumschiffe oder hier unter Entwicklung->Spieldaten mit dem Titel "Schiffsbalancing" oder so aufmachen, je nachdem ob man gleich vorhat, Shiplists mit den jeweiligen Veränderungen mit hochzuladen, weil es geht nicht mehr um Beschreibungen in dem Fall.

Bevor man die Schiffe übrigens endgültig aussortiert, bitte immer noch bedenken, dass trotz evtl. ähnlicher Eigenschaften bei unterschiedlichen Schiffsklassen eben der Unterschied der Schiffsklasse doch noch wichtig sein kann, da der Kampfsimulator gemischten Flotten einen kleinen Bonus gibt, d.h. so ne scheinbare überflüssige Klasse kann im Nachhinein doch ganz nützlich sein. Sowieso sollten die Klassen, die man glaubt, dass sie einander zu ähnlich sind, erstmal im Combatsimulator anhand echter Kämpfe gegeneinander bzw. gegen vordefinierte Sets anderer Schiffsklassen, die man sich selbst zurechtlegt, getestet werden. Zahlen sagen nicht alles immer, sieht man ja auch an den Chancenberechnungen beim Kampf im Spiel, die des öfteren danebenliegen, weil sie sich nur an den nackten Zahlen orientieren.

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4181
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Re: Neue Schiffsbeschreibungen

Beitrag von Sir Pustekuchen » Mittwoch 2. Februar 2011, 23:02

Sehr gute Arbeit. Werden wir mit dem nächsten Update in die offizielle Version übernehmen.

Nur noch eine Frage: Klappt mit der Umbenennung der Grafiken und Schiffsklassen auch noch die englische Version? Das sollte immer parallel auf dem neusten Stand gehalten werden. Ich meine damit nicht, dass die Beschreibungen dort auch geupdatet werden müssten, aber die vertauschten Klassennamen müssen dort unbedingt auch vorgenommen werden.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Neue Schiffsbeschreibungen

Beitrag von Malle » Mittwoch 2. Februar 2011, 23:08

Kyle, dazu müsstest du die englische Version parallel installieren (im Installer setup-Sprache English auswählen gleich zu Beginn und in einen Unterordner von BotE das ganze nochmal installieren). Wie gesagt, einfacher wäre es, wenn die shiplist.data genauso aufgebaut wäre wie die buildings.data, d.h. zweisprachig, dann würden solche Änderungen immer gleich mit übernommen werden.

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4181
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Re: Neue Schiffsbeschreibungen

Beitrag von Sir Pustekuchen » Mittwoch 2. Februar 2011, 23:14

Wie gesagt, einfacher wäre es, wenn die shiplist.data genauso aufgebaut wäre wie die buildings.data, d.h. zweisprachig, dann würden solche Änderungen immer gleich mit übernommen werden.
Da bin ich auch 100% dafür. Wer will es programmieren? ;-)

Nee, im Ernst. Das hätte schon einige Vorteile. Man müsste eigentlich nur eine Schiffs-ID einfügen, so wie dann auch die Grafik heißen soll und die auch die obsolete Schiffsklasse bestimmt. Der Name und die Beschreibung wären dann sprachabhängig. Derzeit ist der Klassenname gleich der Grafikdatei. Dann müssten wir dort nämlich keinen Unterschied mehr bei den Grafikdateien machen und hätten immer ein konsistentes Schiffsfile.

Kyle Katarn73
Senior Kadett
Senior Kadett
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 20. September 2008, 19:32

Re: Neue Schiffsbeschreibungen

Beitrag von Kyle Katarn73 » Donnerstag 3. Februar 2011, 16:56

Moin Moin.

Okay, ich habe die Namen der Aussenposten und Sternenbasen nun auch in der englischen Shiplist geändert. Zu finden im Anhang mit den entsprechenden Bildern.

Gruss
Kyle
Dateianhänge
Shiplist.7z
(24.46 KiB) 89-mal heruntergeladen
Starbase 595.png
Starbase 595.png (49.47 KiB) 4533 mal betrachtet
Starbase 265.png
Starbase 265.png (48.14 KiB) 4533 mal betrachtet
Starbase 232.png
Starbase 232.png (36.69 KiB) 4533 mal betrachtet
Outpost 178.png
Outpost 178.png (36.69 KiB) 4533 mal betrachtet

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4181
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Re: Neue Schiffsbeschreibungen

Beitrag von Sir Pustekuchen » Donnerstag 3. Februar 2011, 19:46

Super, da merk ich die mir mal vor für das nächste Update.

Kyle Katarn73
Senior Kadett
Senior Kadett
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 20. September 2008, 19:32

Re: Neue Schiffsbeschreibungen

Beitrag von Kyle Katarn73 » Freitag 4. Februar 2011, 19:37

Moin moin.

Die ersten Minors sind bearbeitet. Wie gehabt ist der obere Text neu, der untere der alte.

Alathis

Die Alathis-Kreuzer sind mächtige Gegner auf dem Schlachtfeld und werden von den fähigsten Kapitänen der Andromedanischen Verteidigungsstreitmacht kommandiert. Erprobt in den langen Kriegen gegen die Deshant kann die Erfahrung dieser Kommandanten kleinere Schwächen dieser Schiffe bei der Geschwindigkeit und Schildstärke wettmachen.

Der Alathis Kreuzer ist ein mächtiger Gegner auf dem Schlachtfeld und wird von den erfahrensten und gefährlichsten Kapitänen der Andromedanischen Verteidigungsstreitmacht angeführt. Deren Erfahrung, die in langen Schlachten erworben wurde gegen die mächtigen Deshant, kann sogar ein paar kleinere Designschwächen in Sachen Geschwindigkeit und Schilde wettmachen.

Bremmeth

Noch grösser und beeindruckender als die Lemmeths sind die neuen Transporter der Bremmeth-Klasse. Der Laderaum hat mehr als die doppelte Kapazität, die Anzahl der Lasertürme wurde verdoppelt. Zusammen mit der extrem starke ablativen Hüllenpanzerung, den modernen regenerativen Schilden und dem verbesserten Antrieb machen sie aus diesem Schiff fast schon ein Schlachtschiff.

Dieser Transporterriese besitzt die Größe eines Asteroiden und kann große Mengen an Truppen und Güter laden. Seine vom Vorgänger bereits bekannten Lasertürme wurden noch mehr verbessert so dass dieses Schiff nunmehr fast schon ein Schlachtschiff darstellt.

Chaw

Von einschüchternder Schlagkraft sind die Dreadnoughts der Chaw-Klasse in der Lage, es mit fast jedem Gegner aufzunehmen. Ihre Bewaffnung und Panzerung stehen der schieren Grösse in nichts nach. Zudem verfügen sie über starke Schilde. Allenfalls die Geschwindigkeit und die Manövrierbarkeit im Kampf können als Nachteile angesehen werden. Diese Schiffe sind als Angriffskreuzer, aber auch als Kommandoschiffe zur Koordinierung von Flottenoperationen einsetzbar.

Seine einschüchternde Größe und Schlagkraft ist oftmals das letzte, was ein gegnerischer Kapitän bewundern darf bevor er in einem frontalen Angriff sein letztes Gefecht schlägt.

Cheraw

Die Schlachtschiffe der Cheraw-Klasse wurden gegenüber ihren Vorgängern in allen Belangen verbessert. Die Einsatzmöglichkeiten als Angriffsschiff und Kommandoschiff konnten beibehalten werden. Waffen, Schilde und Antrieb wurden aufgewertet. Somit verfügen diese Schiffe über höhere Feuerkraft, Geschwindigkeit und Manövrierbarkeit.

Seine einschüchternde Größe und Schlagkraft ist oftmals das letzte, was ein gegnerischer Kapitän bewundern darf bevor er den Befehl zur Evakuierung des Schiffes geben muss.

Coob

Die Zerstörer der Coob-Klasse sind als Patrouillienschiffe an viele Polizei- und Militärdienste im Quadranten lizensiert. Hohe Manövrierbarkeit, eine starke Hülle und gute Schilde kombiniert mit akzeptabler Geschwindigkeit und Bewaffnung zeichnen diese Design aus.

Das Adamanen Patrouillienschiff is der bekannteste Spielverderber der Galaxis. Lizensiert an nahezu alle Polizei- und Militärstreitkräfte ist dieses Schiff immer zur Stelle, wo gerade ein krummes Ding gedreht wird und natürlich auch zur Prävention als Eskortenschiff.

D'kar

Die schweren Kreuzer der D'kar-Klasse sind ehrfurchterweckende Kampfschiffe mit guten Waffen und Schilden, einer starken Hülle und hoher Geschwindigkeit bei Kontinuumflügen. Nur die Reichweite ist gering, dafür sind die Schiffe für ihre Grösse noch recht manövrierfähig. Konzipiert wurde diese Klasse als Blockadeschiff und zur Koordinierung von Flottenoperationen.

D'kars sind ehrfurchtgebietende Großkampfschiffe ausgelegt für strategische Kommandooperationen und Raumüberlegenheitsmissionen.

Exocren

Die Exocren-Schlachtschiffe sind mit tödlichen Antiprotonenkanonen und Schnellfeuertorpedowerfern bewaffnet. Die verstärkte ablative Iridiumpanzerung, moderne regenerative Schilde und ein leistungsfähiges Antriebssystem runden die hochwertige Ausrüstung dieser Schlachtschiffe ab. Sie sind sowohl als Angriffsschiffe als auch zur Blockade von Planeten einsetzbar.

Das Exocren Schlachtschiff bringt tödlich Antiprotonen und Positronenwaffen mit sich die den Feind sehr schnell manövrierunfähig machen können.

Exodan

Die schweren Zerstörer der Exodan-Klasse sind ein leistungsfähiges Design mit schnellfeuernden Impulskanonen und einem Hochleistungstorpedowerfer. Panzerung und Schilde sind für ein Schiff dieser Klasse akzeptabel, ebenso Geschwindigkeit und Manövrierbarkeit.

Die Exodan ist ein ziemlich leistungsfähiges Design, ausgestattet mit exzellenten Schilden und einer beeindruckenden Feuerkraft, bereit jeden Gegner auszuschalten, der sich zu lange mit ihr beschäftigt.

F'kyte

Die Schiffe der F'kyte-Klasse sind hauptsächlich als Reiseschiffe für tarokytische Geschäftsleute konzipiert. Aufgrund der hohen Ansprüche an den Komfort ist die Bewaffnung minimal, dafür besitzen die Schiffe starke Sensoren sowie hohe Geschwindigkeit und Reichweite.

Das Standard Reiseschiff eines Tarokytengeschäftsmanns. Aufgrund höherer Komfortansprüche sind Defensiv- und Offensivwerte gering, nur die Geschwindigkeit ist ziemlich beeindruckend.

Havri

Die Kreuzer der Havri-Klasse sind trotz ihrer Grösse sehr manövrierfähig und gut getarnt. Ebenso wie die Havron-Klasse zu religiösen Zwecken entworfen, sind diese Schiffe doch ernstzunehmende Gegner. Waffen, Hülle und Schilde sind akzeptabel, lediglich die geringe Reichweite und niedrige Geschwindigkeit bei Kontinuumflügen sind als Schwächen zu werten.

Die Havri Klasse ist ein unterklassiges Schiff welches nur durch seine relativ hohe Stealth- und Manövriertechnik hervorsticht. Ansosten ist es besser diesen Schiffstyp zu ignorieren und ihn den Eingeborenen zu überlassen, die ihn hauptsächlich zu Anbetungszwecken entworfen haben.

Havron

Die Schiffe der Havron-Klasse sind als Zerstörer klassifiziert und wurden von den Tarokohe zu religiösen Zwecken entworfen und gebaut. Trotzdem handelt es sich um ein leistungsfähiges Design mit guten Werten bei Waffen, Hülle und Geschwindigkeit. Nur die etwas schwachen Schilde und spärliche Torpedobewaffnung fallen negativ auf.

Die Havron Klasse ist ein unterklassiges Schiff welches nur durch seine relativ hohe Stealth- und Manövriertechnik hervorsticht. Ansosten ist es besser diesen Schiffstyp zu ignorieren und ihn den Eingeborenen zu überlassen, die ihn hauptsächlich zu Anbetungszwecken entworfen haben.

Heres

Die Kolonieschiffe der Heres-Klasse wurden von den Herakleten gebaut, um ihren Lebensraum zu erweitern. Da es ihnen jedoch nicht gelang, in näherer Umgebung zu ihrer Heimatwelt ein geeignetes System zu finden wurden die Schiffe zu Erkundungschiffen umfunktioniert und mit Disruptoren zur Verteidigung ausgerüstet. Schilde und Hülle sind relativ schwach, dafür ist die Reichweite bei akzeptabler Geschwindigkeit hoch.

Die Herakleten wollen gerne ihr Reich erweitern. Bisher hat das allerdings nicht funktioniert, eine geeignete Welt zu finden. Ihrem ursprünglichen Design fehlte schlicht und ergreifend eine Terraformeinheit, die sie nicht in der Lage waren zu entwickeln. Dafür haben sie dem dann umfunktionierten Erkundungsschiff einen Disruptor gegeben.

Herok

Die Zerstörer der Herok-Klasse wurden als Begleitschutz für die Kolonieschiffe der Heres-Klasse gebaut. Mit den frei schwenkbaren Geschütztürmen und der ausgeprägten Torpedobewaffnung sind sie für diese Aufgabe bestens geeignet. Schilde und Panzerung sind für ein Schiff dieser Klasse ausserordentlich gut, ebenso die Geschwindigkeit. Durch die hervorragende Raumabdeckung der Geschütze eignet sich diese Klasse auch bestens zum Blockadeschiff.

Die Herok ist außerordentlich vielseitig und kann in alle Richtungen feuern. Als Eskortschiff und auch als Feuerdeckungsschiff geradezu ideal.


Die andern folgen in Kürze.

Gruss
Kyle
Dateianhänge
Shiplist.7z
(30.57 KiB) 86-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Neue Schiffsbeschreibungen

Beitrag von Malle » Mittwoch 9. Februar 2011, 20:11

wie schon oben gesagt, guter Textstil, da gibts wirklich nix zu meckern ;).

Antworten

Zurück zu „Game data“