Mein erster "BotEus Interruptus"

Bitte postet hier eure Erfahrungen mit BotE. Speziell Partien aus dem MP-Modus interessieren uns.
Antworten
Benutzeravatar
Captain Dotter
Junior Kadett
Junior Kadett
Beiträge: 8
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 10:19

Mein erster "BotEus Interruptus"

Beitrag von Captain Dotter » Sonntag 2. August 2015, 14:28

Hallo ihr Freunde des Alls,

Überschrift nicht in den falschen Hals kriegen, ich wollt nur andeuten, dass ich noch kein Game bis zu Ende gespielt habe. Ich komme aus der BotF-Ecke, hab BotF seit Jahren für mich gemoddet und - Hand aufs Herz - seitdem auch keine Game mehr zu Ende gespielt (turn lag issue).
Denke, das wird mir mit BotE ähnlich ergehen, bin ja auch jetzt schon am Verändern von einzelnen Einstellungen (Kartengröße, Gebäude, Planeten der Majors).

Was mir beim Erstkontakt mit Aplha7 aufgefallen ist (keine Wertung!!):
- detailliertes Mikromanagement durch Mineralien-Ressursen-Management erforderlich
- Aufbau beginnt ganz früh
- Gamesetting (wie Planeten, Gebäude, Schiffe und Eigenschaften) erinnert sehr an Vanilla BotF
- Gameplay ist stark an MOO angelehnt
- Diplomatie und Handel dürfte von anderen Simulationsspiele inspiriert sein (könnt ich wohl besser beurteilen, hätte ich jemals SimCity oder so gespielt)
- Wiki
- Einarbeitung erforderlich, bis man gepeilt hat, worauf es ankommt (hab kein Tutorial gespielt)

Was ich gut finde (vergleiche teilweise mit MOO2 oder BotF Vanilla):
- eigentlich ist das mehr ne Beta... :wink:
- sehr vielfältig (mehr Majors als BotF, viel mehr Minors)
- Kartengröße frei definierbar
- die Editoren für Ingamedaten und überhaupt die Mod-Freundlichkeit

Was mir derzeit zu schaffen macht:
- vermisse die Wurmlöcher (und hoffe, diese sind erst ab einer gewissen Technologiestufe nutzbar, aber dann auch für die KI und - ganz wichtig - Schiffe, die da durch fliegen, hätten 1 Turn lang keine Schilde oder sind sonst geschwächt oder aber es können nur eine limitiert Anzahl an Schiffe pro Runde durch fliegen)
- die ersten 100+ Runden sind, bis man sich mal was aufgebaut hat, verdammt haarig - vor allem, wenn man erst mal auf vorsichtige Expansion, Kolonisation und Ausbau setzt und dann auf Aliens oder Majors trifft (ohne eine nennenswerte eigene Flotte zu haben). Ähnelt sehr MOO und bei BotF hatte man wenigstens noch gewisse Chancen bei den weniger anspruchsvollen Schwierigkeitsgraden
- die Spielbalance anzupassen, das ist schon ein hartes Stück Arbeit (= Respekt vor der bisherigen Leistung)
- um bessere Startbedingungen zu erlangen, muss man schon etwas Hand anlegen (was mir Spaß macht), aber ohne zusätzliche Startsysteme ist das nur bedingt sinnvoll.
- wenn man nicht alle erforderlichen Rohstoffe sofort in ausreichendem Maße findet, dann hat man vor allem ab Tech 3 nichts mehr zu bestellen. Als Rotharianer kann ich z.B. kein Duranium abbauen - äh, meine Erwartungshaltung wäre aber, dass die Heimatsysteme alle Rohstoffe bieten, sonst ist man zwingend auf die anderen Systeme angewiesen, die es zu entdecken gilt.

Ich denke, ich werde von Zeit zu Zeit mal meine Erfahrungen verbreiten. Das aber bitte nicht als Aufforderung verstehen, das zu ändern. Wenn mir zu viel nicht passt, werde ich vielleicht einen eigenen kleinen Mod erstellen und als Alternative zum etablierten Gamesetting anbieten - aber das würde erst mal dauern...


Ein ganz großes Lob an euch, BotE ist jetzt schon eine tolle Leistung :-)
cu/2, Captain Dotter

Anonymissimus
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 990
Registriert: Freitag 14. Mai 2010, 14:39

Re: Mein erster "BotEus Interruptus"

Beitrag von Anonymissimus » Sonntag 2. August 2015, 15:30

detailliertes Mikromanagement durch Mineralien-Ressursen-Management erforderlich
Ist in Testversion durch Systemmanager sehr viel besser.
Diplomatie und Handel dürfte von anderen Simulationsspiele inspiriert sein (könnt ich wohl besser beurteilen, hätte ich jemals SimCity oder so gespielt)
Kaum. Das Diplomatiesystem fand ich immer viel zu komplex, kein anderes ähnliches game, und ich kenn ne ganze Menge, hat das so. Die Handelsrouten gibt es in ähnlicher Form so nur bei freeciv, dort hängt der Gewinn von der Entfernung ab anstatt Stadtgröße. Nervig umständlich sind sie dort auch.
meine Erwartungshaltung wäre aber, dass die Heimatsysteme alle Rohstoffe bieten
Du musst da was falsch gemacht haben, denn es ist wie du sagst.
Falls du für bestimmte Resourcen nur das Heimatsystem zur Verfügung hast sind deine Karten aber trotzdem sehr schlecht. Ich würde mindestens empfehlen, für Titan, Deuterium und Duranium jeweils ein System mit Bonus für die entsprechende Resource als Verteilersystem zu haben, sowie ein weiteres System mit Deritium. Manche Rassen können nen Verteiler gut im Heimatsystem bauen, zB Terraner den für Titan.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Mein erster "BotEus Interruptus"

Beitrag von Malle » Sonntag 2. August 2015, 16:00

das Tutorial in der dev Testversion ist kurz und knackig und lohnt die 5 Minuten Investition da einige gute Tipps gegeben werden.

Benutzeravatar
Captain Dotter
Junior Kadett
Junior Kadett
Beiträge: 8
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 10:19

Re: Mein erster "BotEus Interruptus"

Beitrag von Captain Dotter » Dienstag 4. August 2015, 21:01

@Malle:
Danke für den Hinweis. Denke, ich werde das Torturial lesen, wenn ich mich mit der dev beschäftige (hab ich schon gezogen, aber noch nicht angesehen)


@Anonymissimus:
Mikromanagement:
Bin mal gespannt, was der Systemmanager ist. wobei, das Mikromanagement hat schon was - wenn man darauf abfährt. ;-)

Diplomatie und Handel:
Nun, ich dachte ja nur so. Glaube, ich hatte das auch was über nen Beitrag im Forum aufgeschnappt... Aber vielleicht hab ich das auch nur falsch interpretiert. So nervig find ich die auch wieder nicht. Muss man halt mögen.

Rohstoffe:
Hah, das Spiel hat mich doch tatsächlich (mal wieder) reingelegt. :oops: :shock: :oops:
Ich gestehe, ich dachte bis eben, die Rohstoffe werden einfach so abgebaut; hab da so einen kleinen Button namens Ressourcen übersehen... Und letztens dachte ich noch, das wär 'ne tolle Idee, da Arbeiter für den Abbau derselben zuweisen zu können...


Aber was anderes:
ist in der dev schon eine Option für Expansionsgeschwindigkeit vorgesehen?
Hab in einem gemoddeten Game bei Runde 103 entdecken müssen, dass die Terraner wie ein Krebsgeschwür fast ein Viertel (okay, vielleicht ein Achtel) der Galaxie (90x65 Felder) beanspruchen. Blieb mir die Spucke weg... Wo ich doch so schön dabei war, meine 6 Systeme pfleglich auszubauen. Hab da irgendwie den Anschluss verpasst...
cu/2, Captain Dotter

Grammaton Cleric
Offizier
Offizier
Beiträge: 120
Registriert: Montag 25. Juni 2007, 19:51

Re: Mein erster "BotEus Interruptus"

Beitrag von Grammaton Cleric » Dienstag 4. August 2015, 23:33

Captain Dotter hat geschrieben:@Malle:
Danke für den Hinweis. Denke, ich werde das Torturial lesen, wenn ich mich mit der dev beschäftige (hab ich schon gezogen, aber noch nicht angesehen)


@Anonymissimus:
Mikromanagement:
Bin mal gespannt, was der Systemmanager ist. wobei, das Mikromanagement hat schon was - wenn man darauf abfährt. ;-)

Diplomatie und Handel:
Nun, ich dachte ja nur so. Glaube, ich hatte das auch was über nen Beitrag im Forum aufgeschnappt... Aber vielleicht hab ich das auch nur falsch interpretiert. So nervig find ich die auch wieder nicht. Muss man halt mögen.

Rohstoffe:
Hah, das Spiel hat mich doch tatsächlich (mal wieder) reingelegt. :oops: :shock: :oops:
Ich gestehe, ich dachte bis eben, die Rohstoffe werden einfach so abgebaut; hab da so einen kleinen Button namens Ressourcen übersehen... Und letztens dachte ich noch, das wär 'ne tolle Idee, da Arbeiter für den Abbau derselben zuweisen zu können...
:lol:
Aber was anderes:
ist in der dev schon eine Option für Expansionsgeschwindigkeit vorgesehen?
Hab in einem gemoddeten Game bei Runde 103 entdecken müssen, dass die Terraner wie ein Krebsgeschwür fast ein Viertel (okay, vielleicht ein Achtel) der Galaxie (90x65 Felder) beanspruchen. Blieb mir die Spucke weg... Wo ich doch so schön dabei war, meine 6 Systeme pfleglich auszubauen. Hab da irgendwie den Anschluss verpasst...

Ja gibt es, der Thread dazu ist hier: http://forum.birth-of-the-empires.de/vi ... =69&t=2345


Wobei 6 Systeme bei Runde 105? In der Regel habe ich da ca. 20 und schon fast genug Dominanz, dass es langweilig wird. ^^

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Mein erster "BotEus Interruptus"

Beitrag von Malle » Mittwoch 5. August 2015, 05:06

deswegen hab ich ja das Tutorial programmiert, weil man kann extrem viel "falsch machen" im gameplay und merkt es dann erst wenn die KI einen überfährt. Erspart auch unnötiges Modding weil man denkt man bräuchte das um überhaupt gut voran zu kommen.

Du wirst sehen, es katapultiert dich zwar noch nicht ganz an die Spitze der "Charts" in Sachen BotE-gameplay aber auf NORMAL und HARD kannst du damit locker gegen die KI bestehen wenn du beherzigst was ich da geschrieben habe ;).

Benutzeravatar
Captain Dotter
Junior Kadett
Junior Kadett
Beiträge: 8
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 10:19

Re: Mein erster "BotEus Interruptus"

Beitrag von Captain Dotter » Samstag 29. August 2015, 13:05

Hallöle mal wieder,

hab meine Zeit damit verbracht, einen neuen Laptop auf Ubuntu einzurichten, der das so nicht wirklich mochte (anfangs) und hab zwei Raspi zum rumexperimentieren. Ist also nicht wirklich viel Zeit für BotE und wenn, dann zock ich eher vor mich hin denn in einem Forum zu schreiben... ;-)
... Erspart auch unnötiges Modding...
Na ja, weißt Du, die Standard-Startbedingungen sind jetzt wirklich nicht die, welche ich gewählt hätte. Nix persönlich gemeint, aber als jahrelanger BotF-Spieler hatte ich mir "meine eigene Welt" zurecht gemoddet, und die möchte ich eigentlich auch bei BotE haben - anders ist mein Spaßfaktor doch recht gedämpft. Kann ich nicht ändern und will ich eigentlich auch gar net. Also nehm ich das selbst in die Hand, BotE bietet dazu ja auch die wunderbaren Voraussetzungen dafür (Dafür sei euch Dank gebührt, ihr edlen Recken).

OT: Soeben ist mir mal wieder das Laufwerkstool von Ubuntu abgekackt... Kann einfach kein ext4 auf SD schreiben, aber ext3...

Also, mir gefällt es, wenn die Galaxy viel größer ist (bin ich ja nicht alleine mit der Vorliebe), die Heimatsysteme die mächtigsten im Spiel sind (von der Größe her so um die 80, dann hauen auch Minors mit einem 60+ System nicht so auf die Spielbalance), mit genügend Ressourcen für den Anfang und ein paar Schiffen mehr - schließlich dauert der Ausbau länger, je größer das Heimatsystem ist. Sind alle Major von den Startbedingungen her ähnlich, dann spielt auch die Spielweise eine größere Rolle. Andererseits dürfen die Majors auch nicht gegeneinander austauschbar sein. Insgesamt hängt das auch vom Spielergeschmack ab und da ist Modden eben die ultimative Antwort auf die Gefahr von unfaire Postings (wie ich es in einem anderen Forum gerade mal wieder lese...).
Also, ich oute mich als Modding-Freak, der ohne modding eigentlich schon die Lust verloren hat, bevor er überhaupt mal durchgespielt hat. ;-)
cu/2, Captain Dotter

Darkness
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 685
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 22:35

Re: Mein erster "BotEus Interruptus"

Beitrag von Darkness » Dienstag 1. September 2015, 10:02

Also, ich oute mich als Modding-Freak, der ohne modding eigentlich schon die Lust verloren hat, bevor er überhaupt mal durchgespielt hat. ;-)
Da ist ja nix schlimmes dabei. ^^
Insgesamt hängt das auch vom Spielergeschmack ab und da ist Modden eben die ultimative Antwort auf die Gefahr von unfaire Postings (wie ich es in einem anderen Forum gerade mal wieder lese...).
Das versteh ich irgendwie nicht. Was soll in dem Zusammenhang unfaires Posting sein. Ein mimimi thread :?: ^^

Benutzeravatar
Captain Dotter
Junior Kadett
Junior Kadett
Beiträge: 8
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 10:19

Re: Mein erster "BotEus Interruptus"

Beitrag von Captain Dotter » Donnerstag 3. September 2015, 19:44

Hallöle,

meinte, dass User wegen Warten aufs nächste Update oder nicht umgesetzter Ideen die Developer blöd anmachen, ohne wirklich was Produktives geleistet zu haben...
cu/2, Captain Dotter

Antworten

Zurück zu „Feedback“