Leider zu komplex und überfrachtet

Bitte postet hier eure Erfahrungen mit BotE. Speziell Partien aus dem MP-Modus interessieren uns.
Benutzeravatar
Darth Ironwulf
Senior Kadett
Senior Kadett
Beiträge: 31
Registriert: Sonntag 22. November 2009, 14:01

Leider zu komplex und überfrachtet

Beitrag von Darth Ironwulf » Dienstag 9. September 2014, 22:15

Hi

Leider kann ich mich nicht für dieses Game begeistern. Mal abgesehen davon, das ihr natürlich
eine Superarbeit im Punkt Programmierung gemacht habt.

Leider ist das Spiel für mich im Punkt Management zu überzogen. Man muß auf so viele Dinge
achten das für mich der Spass leider verloren geht. Seit der Version 6.1 sind noch mehr Gebäude
dazugekommen. Die Ressurcenverteilung ist einfach zu verschachtelt, das hätte man einfacher
machen können. Automatische Schiffsanpassung gibt es auch nicht, verkompliziert die Sache
noch mehr. Weniger wäre hier mehr gewesen. Sehr schade das.

Ich werde Botf weiterspielen ( mit Mods) und hoffe das Supremacy fertig wird. Wenn ihr wollt
könnt ihr meinen Account löschen. Ich wünsche euch alles Gute und viel Erfolg weiterhin.

LG Darth Ironwulf
Die unendlichen Weiten rufen uns. Folgen wir dem Ruf !

Anonymissimus
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 990
Registriert: Freitag 14. Mai 2010, 14:39

Re: Leider zu komplex und überfrachtet

Beitrag von Anonymissimus » Mittwoch 10. September 2014, 14:51

Lol. Meine Rede.
Aber du kennst schon die Schiffshotkeys und den Verwalter ? Für mich waren das beides sehr unangenehme Mikromanagement Probleme. Der Systemverwalter ist noch nicht im Release wenn ich micht recht entsinne.

Benutzeravatar
Darth Ironwulf
Senior Kadett
Senior Kadett
Beiträge: 31
Registriert: Sonntag 22. November 2009, 14:01

Re: Leider zu komplex und überfrachtet

Beitrag von Darth Ironwulf » Mittwoch 10. September 2014, 16:12

Nein, ich kenne weder die Hotkey's noch den Verwalter. Ändert aber auch nichts an der Komplexität
des Spiels.

Man ist da Präsident und kompletter Verwaltungsapperat eines Reiches in einer Person. Das ist
mir einfach zu viel. Die Ressourcenminen sind ja noch ok aber die Verteilung ist der Horror. Das
sollte einfach automatisch Erfolgen das ich von Planet A - Z einfach alles bauen kann ohne das
Zeug hin und her schieben zu müssen. Die Verteiler helfen da auch nicht wirklich.
Die unendlichen Weiten rufen uns. Folgen wir dem Ruf !

Benutzeravatar
rainer
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2897
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 10:57

Re: Leider zu komplex und überfrachtet

Beitrag von rainer » Samstag 13. September 2014, 10:22

es ist nicht so, dass ich Euch nicht zustimme, dass es zu komplex ist....ist halt historisch gewachsen und momentan versuchen wir durchaus, das eine oder andere zu vereinfachen bzw. zumindest den Aufwand zu reduzieren (große Worte, wenig Taten, ich weiß :roll: ...große Ausnahme hier: Anonymissimus, der uns hier schon vieles programmiert hat :) :) )

andererseits spiele ich grade Galaxy Empire (Android oder iOS) - ich bin auf Server NewWorld034 (schlechter, weil es realtime ist und somit schwer zur Spielsucht führt :( ) - komplex ist das auch, aber "einfacher" zu bedienen....wobei ich dort momentan 120mal pro Tag Recycler-Schiffe zum Ressourcen-Sammeln schicke und dann 1 Stunde bis zur Rückkehr warte

BotE ist hier anders, kann aber mithalten (meine persönliche Meinung), und BotE hat den Vorteil, dass es rundenbasiert ist und ich das Spiel jederzeit speichern/stehen lassen kann, ohne etwas zu versäumen oder angegriffen zu werden :) :) :)

Bei Supremacy (bzw. BotF2 http://botf2.square7.ch/homepage/) bin ich tief dabei...einen großen Entwicklungsschub erwarte ich dort nicht die nächsten 1-2 Jahre (außer ein Programmierer würde dort ernsthaft weitermachen...Supremacy hat zwar einige, aber momentan hat keiner großartig Zeit - Sprache c#)
Supremacy läuft gut als Mehrspieler-Game, als Einzelspieler kann man nur sein Imperium ausbauen+erobern, hat aber keinen Gegner

@Darth Ironwulf: Deinen Account löschen wir nicht...schau doch mal einfach jedes Jahr einmal vorbei :) ...das wäre nett ...und Danke für Dein Feedback :)

Benutzeravatar
Darth Ironwulf
Senior Kadett
Senior Kadett
Beiträge: 31
Registriert: Sonntag 22. November 2009, 14:01

Re: Leider zu komplex und überfrachtet

Beitrag von Darth Ironwulf » Samstag 13. September 2014, 15:17

@ Rainer

Ich bin euch seit 2009 treu geblieben und werde das wohl auch weiterin tun. Es ist ja nicht so
das ich BOTE nicht gut finden würde. Nur komme ich mit dem Aufbau nicht zurecht weil immer
irgendwas an Ressourcen fehlt und ich dringend benötigtes nicht bauen kann.

Mal hackts an der Kolonienanzahl oder an irgend etwas. Weis der Kuckuk was. Ich steig da nicht
richtig durch, und das frustet weil dann irgendein Gegner kommt und mir voll auf's Maul haut. :cry:

Übrigens bin ich im botf 2 Forum auch zu finden. Nenn mich da allerdings Solarmen.

LG Darth Ironwulf
Die unendlichen Weiten rufen uns. Folgen wir dem Ruf !

Benutzeravatar
rainer
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2897
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 10:57

Re: Leider zu komplex und überfrachtet

Beitrag von rainer » Samstag 13. September 2014, 15:56

@Darth Ironwulf: ja, so ging es uns allen....das wird aber, je länger man spielt => Erfahrung wächst

ein Live-Tutorial haben wir leider nicht...aber Dir sei das Wiki empfohlen, wobei Du über die First Steps http://birth-of-the-empires.de/wiki/ind ... e_Schritte wohl schon hinaus bist

...ansonsten: Wiki, oder hier fragen :)

PS: dass immer was fehlt, ist normal...ein Kennzeichen eines Aufbau-Spiels, denke ich

Wir können auch mal die Multiplayer-Sitzungen wieder machen, also BotE spielen und per Skype-Audioverbindung quatschen usw....
---------------------------

ja, habe Dich gerade bei BotF2 http://star-trek-supremacy.proboards.com begrüßt

HerrderGezeiten
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 794
Registriert: Montag 15. August 2011, 01:32

Re: Leider zu komplex und überfrachtet

Beitrag von HerrderGezeiten » Samstag 13. September 2014, 17:09

Nur aus Neugier, welche Schwierigkeitsstufe spielst du?
(bzw. Galaxy Eigenschaften, mit welcher Rasse etc.)

Einige Rassen sind einfach sehr viel schwerer als andere bzw. Schwierigkeitsstufe schwer/unmöglich muss auch ich ab und an aufgeben.
(Versuch mit Omega Diplomatisch zu expandieren ist ein gutes Beispiel)
Every Era has it`s Hero, it`s too bad it isn`t you.

Defizit is, wat de hast, wenn de weniger hast, wie de hättst, wenn de nischt hast.

There are times when the choice we want does not exist.

Anonymissimus
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 990
Registriert: Freitag 14. Mai 2010, 14:39

Re: Leider zu komplex und überfrachtet

Beitrag von Anonymissimus » Samstag 13. September 2014, 17:46

rainer hat geschrieben:ist halt historisch gewachsen und momentan versuchen wir durchaus, das eine oder andere zu vereinfachen bzw. zumindest den Aufwand zu reduzieren
Bei deiner Überarbeitung der buildings.data ists aber auch nicht weniger komplex geworden. Zum Teil ists ganz gut, vor allem das Ausdünnen der Stufen von Fabriken und Minen. Aber es wurde aufgewogen durch einige neue Gebäude wie zB Kaserne 2, könnte man mit Kaserne 1 zusammenlegen. Oder aus je 3 Orbs und Minenfeldern je 1 machen.
Und vor allem, man muss hart bleiben wenn mal wieder Vorschläge kommen, und alles, was das Mikromanagement erhöht, ablehnen.
Darth Ironwulf hat geschrieben:Nur komme ich mit dem Aufbau nicht zurecht weil immer
irgendwas an Ressourcen fehlt und ich dringend benötigtes nicht bauen kann.
Die nötigen Systeme für die Verteiler hatte ich mal reduziert, man kann den Titanverteiler bereits mit der ersten Kolo bauen (in den Testversionen zumindest). Also wenn zB Terraner bist, dann Titanverteiler in Terra ist prima. 25% Bonus is besser als nix. Was die Ressourcenproduktion stark erhöht, ist Moral und ein Monopol. ZB mit Moral 200 in Terra und Titanmonopol hat man die 4-fache Titanproduktion (glaube - kann sein dass auch nur 3-mal so viel wenn der Bonus auf den Grundwert angerechnet wird...). Wenn ich mal so weit bin, gibts keinen Mangel mehr an Titan. Analog für andere Ressourcen.

EDIT
rainer hat geschrieben:andererseits spiele ich grade Galaxy Empire (Android oder iOS) - ich bin auf Server NewWorld034 (schlechter, weil es realtime ist und somit schwer zur Spielsucht führt :( ) - komplex ist das auch, aber "einfacher" zu bedienen....wobei ich dort momentan 120mal pro Tag Recycler-Schiffe zum Ressourcen-Sammeln schicke und dann 1 Stunde bis zur Rückkehr warte
Ich rate dringend ab von sowas. Entweder es ist open source, was wohl kaum der Fall ist bei einem Browsergame. Oder man muss damit rechnen, dass der Betreiber irgendwas macht, um seine Einnahmen zu erhöhen, sobald er sich erstmal genug Süchtige gezüchtet hat. Zb Werbung oder Spielvorteile gegen reales Geld. Und dass es immer läuft ist Stress pur.

Benutzeravatar
Darth Ironwulf
Senior Kadett
Senior Kadett
Beiträge: 31
Registriert: Sonntag 22. November 2009, 14:01

Re: Leider zu komplex und überfrachtet

Beitrag von Darth Ironwulf » Samstag 13. September 2014, 21:58

Ich hab mal ein kleines bischen rumeditiert. :mrgreen: Ich spiele Khayrin und hab's für mich
passend gemacht. Ich liebe Editoren. :P Mehr wird nicht verraten. Die Kartengröße, Minordichte
etc. hab ich nicht veändert. Schwierigkeitsgrad Easy. Mal sehen wie's jetzt ausgeht.

LG Darth Ironwulf
Die unendlichen Weiten rufen uns. Folgen wir dem Ruf !

Benutzeravatar
rainer
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2897
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 10:57

Re: Leider zu komplex und überfrachtet

Beitrag von rainer » Sonntag 14. September 2014, 14:14

na dann viel Spaß mit den Khayrin :)

@Anonymissimus: ich gebe Dir in allem Recht 8) , aber die 3 Orbs/Minenfelder würde ich belassen.

HerrderGezeiten
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 794
Registriert: Montag 15. August 2011, 01:32

Re: Leider zu komplex und überfrachtet

Beitrag von HerrderGezeiten » Sonntag 14. September 2014, 17:42

Ich versuche hier verzweifelt das Banner des strategischen Aufbaus hochzuhalten.

Ressourcenbörse (ein/verkauf)
Ressourcenrouten (System Direktverbindungen)
Verteiler (Galaxy Versorgung)
Stellare Lager (Galaxy Versorgung)
Transporter (Waren Transport)

Ich würde die Verteiler nicht zu effizient machen, Alternativen gibt es genug.
Every Era has it`s Hero, it`s too bad it isn`t you.

Defizit is, wat de hast, wenn de weniger hast, wie de hättst, wenn de nischt hast.

There are times when the choice we want does not exist.

Benutzeravatar
Darth Ironwulf
Senior Kadett
Senior Kadett
Beiträge: 31
Registriert: Sonntag 22. November 2009, 14:01

Re: Leider zu komplex und überfrachtet

Beitrag von Darth Ironwulf » Sonntag 14. September 2014, 18:47

HerrderGezeiten hat geschrieben:Ich versuche hier verzweifelt das Banner des strategischen Aufbaus hochzuhalten.
Keine Chance. Nieder mit der Strategie :lol:
Die unendlichen Weiten rufen uns. Folgen wir dem Ruf !

Anonymissimus
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 990
Registriert: Freitag 14. Mai 2010, 14:39

Re: Leider zu komplex und überfrachtet

Beitrag von Anonymissimus » Sonntag 14. September 2014, 23:35

rainer hat geschrieben:aber die 3 Orbs/Minenfelder würde ich belassen.
Nenn mir auch nur einen vernünftigen Grund. Anders als dass es halt schon so ist.
Ich weiß allerdings nicht, ob man, wenn man zB Minen 2 hat und alle 3 zerstört werden, dann weiterhin noch Minen 2 bauen kann oder erst wieder Minen 1. Aber das ist ja auch Mist mit dem Schildgenerator.

Ressourcenrouten und stellares Lager sind leider zu komplex und überfrachtet. Das muss einfacher gehen.

Benutzeravatar
Dennis0078
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2051
Registriert: Samstag 6. Dezember 2008, 21:05

Re: Leider zu komplex und überfrachtet

Beitrag von Dennis0078 » Montag 15. September 2014, 16:51

Naja wenn eins abgeschossen wird sind noch 2 weitere da zum verteidigen
in Botf konnte man nochmehr bauen

Benutzeravatar
Darth Ironwulf
Senior Kadett
Senior Kadett
Beiträge: 31
Registriert: Sonntag 22. November 2009, 14:01

Re: Leider zu komplex und überfrachtet

Beitrag von Darth Ironwulf » Montag 15. September 2014, 19:52

@ Dennis

Du hast da was missverstanden. Es geht nicht um die Menge der Orbs/Minenfelder, sondern um
die Kategoie 1, 2 oder 3.
Die unendlichen Weiten rufen uns. Folgen wir dem Ruf !

Antworten

Zurück zu „Feedback“