Bestechungen und Reichweite

Bitte postet hier eure Erfahrungen mit BotE. Speziell Partien aus dem MP-Modus interessieren uns.
Benutzeravatar
Lord111
Offizier
Offizier
Beiträge: 143
Registriert: Samstag 8. November 2008, 13:48

Gemeinsame Militäraktionen im Multiplayer Modus

Beitrag von Lord111 » Donnerstag 13. November 2008, 16:43

Hi,
Im letzten Multiplayer Modus ist uns unangenehm aufgefallen (2 Humans gegen Comp), dass die Outposts die Reichweite nicht für beide Parteien erweitern, die Werften aber schon. Ich weiß, da gibts nen anderen Thread, in dem das zur Sprach kommt, aber für uns als Noobs ist das hier Feedback. Wir haben das von der logik und der spielidee her nicht verstanden. Warum können die outposts nicht den anderen versorgen, die werften aber schon? Hat das was mit Realismus-Gründen zu tun? Warum also gerade Werften?
Ansonsten hat das alles vorzüglich geklappt.

Zwei andere Sachen noch. Erstens wäre es eine super sache, wenn man IP addressen beim einloggen speichern könnte (ich nehm an, das kommt eh nocht). Zweitens war eine KI Flotte (9 Kreuzer) gefangen, weil ihre Nachschubbasis zerstört wurde. Diese Schiffe hat der Comp nicht auseinander genommen, wodurch ihm immerhin diese 9 Kreuzer defacto fehlen (das war runde 150, da haben die noch viel gewicht).

Macht schon sehr viel Spaß, das Spiel, geniale Sache im Multi (wir sind von 23h bis 7h in der früh gesessen).
Wer die Geschichte nicht kennt, ist verdammt, sie zu wiederholen.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Gemeinsame Militäraktionen im Multiplayer Modus

Beitrag von Malle » Donnerstag 13. November 2008, 18:06

wie in alten botf-Zeiten :lol:

ich glaub da gibts ne Unterscheidung zwischen Koop, Bündnis und Verteidigungsbündnis. Aber ob das was mit nur Werften nutzen zu tun hat, weiß ich nicht. master oder puste werden da genaueres wissen.

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Gemeinsame Militäraktionen im Multiplayer Modus

Beitrag von master130686 » Donnerstag 13. November 2008, 18:50

Ab einer Kooperation (also bei Kooperation und Bündnis) werden momentan die Werften, und nur die Werften gemeinsam genutzt. Warum das genau so is, weiß ich nich mehr. Sonst gibt es kaum Unterscheidungen (sonst nur noch Zusammenarbeit im Geheimdienst).

Allerdings wäre es in der Tat günstig wenn Kooperation und Bündnis sich nicht nur durch den Namen (bis auf die Geheimdienstsache) unterschieden.
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Gemeinsame Militäraktionen im Multiplayer Modus

Beitrag von Malle » Donnerstag 13. November 2008, 19:18

Sir Pustekuchen hat geschrieben:Es gibt auf militärischer Ebene keinen Unterschied zwischen Kooperation und Bündnis. Ein Bündnis verbindet die Bündnispartner zusätzlich noch diplomatisch. Dies ist bei einer Kooperation nicht der Fall.

Sensoraustausch könnte ich noch einbauen. Der Programmieraufwand, soweit ich das jetzt abschätzen kann, sollte eher gering sein. Somit könnte man bei einem Bündnis die kompletten Sensordaten zusätzlich tauschen. Obwohl vom logischen Sinne her dieser Austausch auch schon auf Kooperationsebene stattfinden könnte. Nur das man dort nicht die Schiffe des Partners angezeigt bekommt, sondern nur die "fremden" Schiffe. Beim Verteidigungspakt wäre dies dann genauso. Also bevor da kein einheitliches und homogenes Konzept steht, ändere ich nichts an den Auswirkungen der Verträge.
ein bisschen mehr ist Bündnis dann doch.

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Gemeinsame Militäraktionen im Multiplayer Modus

Beitrag von master130686 » Donnerstag 13. November 2008, 19:31

Ohne Pustes Text wiedersprechen zu wollen, aber die diplomatische Verbindung (sofern ich das richtig verstehe) besteht auch schon bei der Kooperation. Wenn mir jemand den Krieg erklärt, dann erklärt er auch meinem Kooperationspartner den Krieg.
Das gilt ja sogar für Kooperationen und Bündnisse mit Minors, also wenn wenn jemand einem Minor den Krieg erklärt, erklärt er auch dem Major, mit der der Minor eine Kooperation oder ein Bündnis hat, den Krieg (jedoch nich umgekehrt - außer bei Mitgliedschaft).

Die gemeinsame Nutzung der Sensoren fände ich, spätestens beim Bündnis, auch Sinnvoll.

Iich wäre ja sowieso für eine Umsetzung wie es in BotF war, also gemeinsame Reichweite bei Kooperation (ob mit oder ohne Basen sei erstmal dahingestellt) und bei Bündnis zusätzlich noch gemeinsame Scans und gemeinsamer Geheimdienst. Eventuell könnte man noch eine gemeinsame Forschung (also Addierung der FP und Boni) dazu nehmen.
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Benutzeravatar
Sir Pustekuchen
Administrator
Administrator
Beiträge: 4181
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 16:46
Kontaktdaten:

Re: Gemeinsame Militäraktionen im Multiplayer Modus

Beitrag von Sir Pustekuchen » Donnerstag 13. November 2008, 20:48

Stationen erweitern nicht die Reichweite einer verbündeten Flotte. Dies wurde von mir zu Beginn aus spieltechnischen Gründen so entschieden. Bringt ein bisl Abwechslung rein und das Feststecken der Schiffe kommt dadurch nicht so häufig vor.

Ein Bündnis verbindet auch auf diplomatischer Ebene. Eigentlich sollte bei reiner Kooperation nicht dem Partner des Feindes der Krieg erklärt werden. Nur wenn die beiden einen Bündnisvertrag oder Verteidigungspakt hatten.

Eine Zusammenlegen der Geheimdienstpunkte gibt es derzeit nicht.

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Gemeinsame Militäraktionen im Multiplayer Modus

Beitrag von master130686 » Donnerstag 13. November 2008, 20:52

Stationen erweitern nicht die Reichweite einer verbündeten Flotte. Dies wurde von mir zu Beginn aus spieltechnischen Gründen so entschieden. Bringt ein bisl Abwechslung rein und das Feststecken der Schiffe kommt dadurch nicht so häufig vor.
Das meinte ich, was ich vergessen hatte.
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Gemeinsame Militäraktionen im Multiplayer Modus

Beitrag von Malle » Donnerstag 13. November 2008, 21:30

Ein gemeinsamer Angriff wird dadurch natürlich erschwert, dann muss halt zur Not ein 2. Außenposten gebaut werden..

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Bestechungen und Reichweite

Beitrag von Malle » Freitag 4. Dezember 2009, 16:14

Auf dem Schwierigkeitsgrad kann man zwar mit den anderen KI-Spielern gut mithalten, aber wenn man Terraner spielt und viele Minors als Mitglieder hat, sollte man höllisch aufpassen, die anderen haben >50000 Credits und bestechen dir einen nach dem anderen weg. Gut zu beobachten in den 3 savegames. Erst die Athari, dann die Wollonen, dann der Rest. Kommunikationsnetzwerk bringt nur einen Zeitaufschub, solange die konfiszierten fehlgeschlagenen Bestechungen und Effekte wie Abschottung (keine Annahme von Bestechungen mehr, der Bestechungen-Button bleibt einfach ausgedunkelt, Entscheidung darüber hängt von Akzeptanz und Zufall ab bei jeder Bestechung) implementiert sind, hat man auf IMPOSSIBLE keine Chance wenn Minors an der Grenze liegen (aber es heißt ja auch impossible ;)). Da gibt es dann nur die Möglichkeit diese ungünstig gelegenen Minors zu erobern oder mit aller Gewalt weiter nach vorn erobern oder kolonisieren, so dass der Gegner nie ins Innere kommt und die Minors nie kennenlernt.
Dateianhänge
T127.sav
(104.64 KiB) 135-mal heruntergeladen
T128.sav
(106.03 KiB) 133-mal heruntergeladen
T129.sav
(106.23 KiB) 154-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Reichweite wird nicht aktualisiert bei Bündnis

Beitrag von Malle » Freitag 4. Dezember 2009, 18:43

In meinem Terranerspiel hab ich seit 30 Runden ein Bündnis mit den Hanuhr. Ganz unten rechts haben die nun einen Außenposten gebaut, der eigentlich meine Reichweite dort unten erhöhen müsste, tut er aber nicht.
Dateianhänge
T71.sav
(86.81 KiB) 134-mal heruntergeladen
T72.sav
(86.74 KiB) 141-mal heruntergeladen
KoopReichweitenBug.jpg
KoopReichweitenBug.jpg (83.15 KiB) 5091 mal betrachtet

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Reichweite wird nicht aktualisiert bei Bündnis

Beitrag von master130686 » Freitag 4. Dezember 2009, 20:08

Das tut er nich weil er es nich soll/muss. Lediglich Raumdocks und Werften vergrößern die Reichweite, Außenposten und Sternenbasen tun dies nicht.

Deswegen aktiviere ich meine Werften auch nur dann wenn ich Schiffe baue und Raumdocks baue ich garnich oder reiße sie ab sobald ich die erste Werft hab. Damit verhindere ich u.a. dass Bündnis- und Koalitionspartner zu weit in mein Territorium eindringen, Minors kennen lernen (und später vielleicht bestechen), Systeme in meinem Hinterland kolonisieren und/oder Basen "hinter" oder "in" mir bauen.

Außenposten und Sternenbasen kann ich derweil problemlos bauen.
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Bestechungen und Reichweite

Beitrag von Malle » Freitag 4. Dezember 2009, 20:32

strange, warum Außenposten und Sternenbasen ausgenommen sind. Haben wir darüber mal diskutiert?

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Bestechungen und Reichweite

Beitrag von master130686 » Freitag 4. Dezember 2009, 21:17

Ich glaub ja, aber das is auch schon immer so. Puste hat es mal erklärt, aber das weiß ich nich mehr.
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

rain
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 74
Registriert: Sonntag 10. September 2006, 00:25

Re: Bestechungen und Reichweite

Beitrag von rain » Freitag 4. Dezember 2009, 23:06

Gut zu wissen das man die Werften aus machen sollte , steht das irgendwo ?
Man bekommt keine Probleme beim abreissen von docks?

Benutzeravatar
master130686
Kommodore
Kommodore
Beiträge: 1905
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Bestechungen und Reichweite

Beitrag von master130686 » Freitag 4. Dezember 2009, 23:14

Du MUSST die Werften nich ausmachen, das verhindert nur dass Verbündete diese mit nutzen können (is zwar eigentlich Sinn und Zweck, da aber auch verbündete eigene Minors bestechen (gar nich davon zu reden dass sie vermutlich irgendwann keine Verbündeten mehr sind), finde ich es so besser).

Wenn du Raumdocks abreißt solltest du darauf achten dass du keine Reichweite einbüßt, und schlimmstenfalls dadurch sogar Schiffe stranden. Ansonsten sollte es keine Probleme geben.
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln. (Otto Fürst von Bismarck)

Antworten

Zurück zu „Feedback“