Wann sollten aufeinander folgende Verträge angeboten werden?

Wer Fragen zu Ingame-Angelegenheiten hat, der stellt sie bitte hier (viele Antworten befinden sich auch im Wiki: http://www.wiki.birth-of-the-empires.de)
Antworten
DrakonAlpha
Offizier
Offizier
Beiträge: 201
Registriert: Dienstag 5. April 2011, 17:36
Kontaktdaten:

Wann sollten aufeinander folgende Verträge angeboten werden?

Beitrag von DrakonAlpha » Sonntag 5. Mai 2013, 19:30

Beobachtung: Wenn ich einem Major einen Vertrag anbiete, verbessert sich in der Regel die Beziehung zu diesem (wenn er annimmt).
Frage: Will ich dem Major in der direkt darauf folgenden Runde einen weiteren Vertrag anbieten, wird dann diese "Beziehungsverbesserung" vorher wirksam?
Alternative Formulierung der Frage: Ist es sinnvoll, mehrere Verträge direkt hintereinander anzubieten oder sollte immer eine Runde dazwischen liegen?
Resultat (im Fall, es soll eine Runde dazwischen liegen):
Runde 1: Vertrag A wird angeboten.
Runde 2: Major hat den Vertrag erhalten.
Runde 3: Major hat den Vertrag angenommen.
Runde 4: Die Beziehung hat sich verbessert.
Runde 5: Vertrag B wird angeboten.
Runde 6: S. Runde 2, etc.

Wie genau läuft das ab?

Benutzeravatar
Amun
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 264
Registriert: Samstag 13. November 2010, 15:59
Wohnort: Europa

Re: Wann sollten aufeinander folgende Verträge angeboten wer

Beitrag von Amun » Montag 6. Mai 2013, 13:14

Ist es sinnvoll, mehrere Verträge direkt hintereinander anzubieten oder sollte immer eine Runde dazwischen liegen?
Ja und Nein.

Ja (sinnvoll wenn Steigerung hoch genug)
Wenn Geschenk, sprich Vertragsabschluss (inklusive möglicher Geschenkgabe) die Gesinnung hoch genug steigert, damit man sich eine Runde Wartezeit spart. Sprich, die "Beziehungsverbesserung" erfolgt schon in der 3.Runde (nicht erst in der 4., nach deinem Beispiel), also mit dem annehmen des Vertrages durch den Minor. Somit wirksam für das nächste Angebot.

Nein (da du nicht zu 100 % weißt ob die Steigerung für das nächste Angebot ausreichend)
Da man ohne Zwischenrunde durch ein Geschenke/Vertragsabschluss nicht sieht wie hoch die Gesinnung sich nun tatsächlich verbessert hat. Somit geht man ein Risiko ein das man durch hintereinandergeschaltete Angebote die Gesinnung runterhaut, wenn nach dem ersten Angebot die Gesinnung nicht entsprechend ansteigt.

Die "Gesinnungsverbesserung" die durch ein "Geschenk/Vertragsabschluss" in (nur) der übernächsten Runde einmalig angerechnet wird (nach meiner Beobachtung, bitte um Korrektur wenn über mehrer Runden!?) ist relativ Variabel, z.B. allgemein, ändert sich die Gesinnung nach einer größzügigen Gabe bei einem Minor, um 1 bis 3 Balken (abhängig von den Rahmenbedingungen natürlich). Hast du nun Pech und die Gesinnung steigt nur um einen Balken, ist die Wahrscheinlichkeit klarerweise geringer das ein weiterer Vertrag positiv angenommen wird (abhängig von Vertragsart, aber ich schätze du meinst den nächsthöheren).

Unterm Strich warte ich lieber die eine Runde länger um zu sehen ob der Gesinnungsanstieg für ein weiteres Vertragsangebot "ausreichend" ist. So wie ich das meine:
1.Runde, Angebot A
2.Runde, Minor Angebot A erhalten (mit Angebot B abwarten)
3.Runde, Annahme von A und wenn genug Gesinnungsgewinn generiert gleich Angebot B aussenden
usw.

Ich fahre immer mit folgender Faustregel ganz gut:
  • 10-11 "Balken" - Handelsvertrag anbieten
  • 12-13 "Balken" - Freundschaft
  • 14-15 - Kooperation
  • 16-17 - Bündnis
  • 18-19 - Mitglidschaft
Hoffe die Antwort trifft in etwa deine Fragestellung.
Aus dem Code kann man sicher die Details herauslesen wieviel nun unter welchen Bedingungen generiert wird.
Aber es würde mich jetzt wundern wenn die "B-Verbesserung" nach einem Vertragsabschluss über mehrer Runden wirksam wäre.

Antworten

Zurück zu „ingame Fragen / ingame Questions“